Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Als wir unbesiegbar waren

Roman

(62)
An der Universität sind Eva, Benedict, Sylvie und Lucien unzertrennlich. Als sie Ende der Neunzigerjahre ihr Studium beenden, glauben sie sich am Beginn eines aufregenden Lebens. Die Welt wird für sie nur das Beste bereithalten. Eva plant eine Karriere im Finanzbusiness. Sie will sich sowohl von ihrem Vater, einem bekennenden Sozialisten, als auch von ihrer unerwiderten Liebe zu Lucien befreien. Benedict verschreibt sich der Wissenschaft und hofft weiterhin, Eva für sich zu gewinnen – auch wenn er nicht so genau weiß wie. Die Geschwister Sylvie und Lucien dagegen
streben vor allem eines an: ein freies Leben ohne Verpflichtungen und Verantwortung.
Doch im Laufe der Jahre sehen die Freunde sich nur noch sporadisch, alle vier sind damit beschäftigt, ihre Träume und Pläne, die das Leben zu vereiteln scheint, zu retten. Zerbrochene Beziehungen und verhinderte Karrieren bringen sie schließlich wieder zusammen, jedoch ganz anders, als sie es sich vorgestellt hatten. Alice Adams hat mit ›Als wir unbesiegbar waren‹ einen berührenden Roman über Freundschaft, Liebe und Treue geschrieben.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 19.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783832189396
Verlag DUMONT Buchverlag
Übersetzer Eva Kemper
Verkaufsrang 6.526
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein wundervolles Buch über die Träume nach dem College, Wünsche für die Zukunft und verpasste Chancen. Ein wundervolles Buch über die Träume nach dem College, Wünsche für die Zukunft und verpasste Chancen.

„Vom Wert der Freundschaft“

Christine Pajak, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Wie konnte mir dieser wundervolle Roman bisher durch die Lappen gehen? Irgendwie ist mir dieses Buch zwischen all den vielen Neuerscheinungen letztes Jahr nicht aufgefallen.
Erzählt wird die Geschichte vierer Collegefreunde und deren Lebenswege. Sensibel und nah an ihren Figuren erzählt Alice Adams von den Träumen, die man hat, wenn man jung ist und so richtig durchstarten will. Sie erzählt, was aus diesen Träumen letztendlich wird, wenn das Leben dazwischen kommt und wie wichtig Freunde dabei sind.
Richtig gute Unterhaltung im besten Sinne, mit einem Gespür für das Zwischenmenschliche. Alice Adams kann vor allem eins: gute Geschichten erzählen und den Leser fesseln.
Wie konnte mir dieser wundervolle Roman bisher durch die Lappen gehen? Irgendwie ist mir dieses Buch zwischen all den vielen Neuerscheinungen letztes Jahr nicht aufgefallen.
Erzählt wird die Geschichte vierer Collegefreunde und deren Lebenswege. Sensibel und nah an ihren Figuren erzählt Alice Adams von den Träumen, die man hat, wenn man jung ist und so richtig durchstarten will. Sie erzählt, was aus diesen Träumen letztendlich wird, wenn das Leben dazwischen kommt und wie wichtig Freunde dabei sind.
Richtig gute Unterhaltung im besten Sinne, mit einem Gespür für das Zwischenmenschliche. Alice Adams kann vor allem eins: gute Geschichten erzählen und den Leser fesseln.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Wie gemacht für eine lange Lesenacht! Die Figuren sind wunderbar unperfekt, suchen ihr vermeintliches Glück, scheitern und finden doch heraus, was wirklich in ihrem Leben zählt. Wie gemacht für eine lange Lesenacht! Die Figuren sind wunderbar unperfekt, suchen ihr vermeintliches Glück, scheitern und finden doch heraus, was wirklich in ihrem Leben zählt.

Evgenia Bolshakova, Thalia-Buchhandlung Halle

Eine schöne und bewegende Geschichte über vier Freunde, ihre Lebens- und Irrwege, doch am Ende leider doch kitschig. Eine schöne und bewegende Geschichte über vier Freunde, ihre Lebens- und Irrwege, doch am Ende leider doch kitschig.

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Dieser wunderschöne Roman hat mich restlos begeistert! Adams erzählt voll Liebe und mit ganz großem literarischen Talent von der Kraft und Dauer echter Freundschaft. Einfach toll! Dieser wunderschöne Roman hat mich restlos begeistert! Adams erzählt voll Liebe und mit ganz großem literarischen Talent von der Kraft und Dauer echter Freundschaft. Einfach toll!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Ein bewegender und unterhaltsamer Roman und für ein Romandebüt sehr vielversprechend. Ein bewegender und unterhaltsamer Roman und für ein Romandebüt sehr vielversprechend.

„Freunde im Wandel der Zeit“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Heidenheim

Sie sind jung, haben soeben die Uni beendet und starten nun voller Träume ins "richtige" Leben. Was wird die Zeit ihnen bringen und wird die Freundschaft der vier Freunde, in Alice Adams Werk, Bestand haben?
Das erfährt der Leser dieses spannend erzählten Romans, hautnah. Man liest sich durch Höhen und Tiefen des Lebens und ist keinen Moment gelangweilt. Sehr empfehlenswert!
Sie sind jung, haben soeben die Uni beendet und starten nun voller Träume ins "richtige" Leben. Was wird die Zeit ihnen bringen und wird die Freundschaft der vier Freunde, in Alice Adams Werk, Bestand haben?
Das erfährt der Leser dieses spannend erzählten Romans, hautnah. Man liest sich durch Höhen und Tiefen des Lebens und ist keinen Moment gelangweilt. Sehr empfehlenswert!

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Vier unzertrennliche Studienfreunde, die nach ihrem Uniabschluß lernen müssen, dass das "echte" Leben sich nicht unbedingt an Pläne hält... Unbesiegbar? Das waren wir doch alle! Vier unzertrennliche Studienfreunde, die nach ihrem Uniabschluß lernen müssen, dass das "echte" Leben sich nicht unbedingt an Pläne hält... Unbesiegbar? Das waren wir doch alle!

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Berührender Roman über vier Freunde. Liebe, Schmerz, gescheiterte Karrieren und immer wieder steht die Freundschaft im Mittelpunkt. Ich fand diesen Roman wunderbar. Berührender Roman über vier Freunde. Liebe, Schmerz, gescheiterte Karrieren und immer wieder steht die Freundschaft im Mittelpunkt. Ich fand diesen Roman wunderbar.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Toller Roman über vier Studienfreunde, die sich auch nach der Uni nicht aus den Augen verlieren, obwohl sie unterschiedlich erfolgreiche Lebenswege wählen. Perfekte Unterhaltung. Toller Roman über vier Studienfreunde, die sich auch nach der Uni nicht aus den Augen verlieren, obwohl sie unterschiedlich erfolgreiche Lebenswege wählen. Perfekte Unterhaltung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
62 Bewertungen
Übersicht
26
26
10
0
0

Wie das Leben so spielt
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 19.06.2018

Eva, Benedict, Lucien und Sylvie lernen sich Mitte der 1990igern Jahre an der Universität kennen. Bis zum Studienabschluss sind die vier unzertrennlich, doch dann trennen sich ihre Wege. Voller Hoffnung stolpern sie in ihre Leben, müssen aber nach einigen Jahren erkennen, dass das Leben oftmals anders verläuft, als sie... Eva, Benedict, Lucien und Sylvie lernen sich Mitte der 1990igern Jahre an der Universität kennen. Bis zum Studienabschluss sind die vier unzertrennlich, doch dann trennen sich ihre Wege. Voller Hoffnung stolpern sie in ihre Leben, müssen aber nach einigen Jahren erkennen, dass das Leben oftmals anders verläuft, als sie es sich vorgestellt haben. Auch wenn die vier Freunde ganz unterschiedliche Wege einschlagen, halten sie den Kontakt zueinander. Es ist die jahrelange Freundschaft, die jedem einzelnen schlussendlich den Halt und die Zuversicht gibt, das Leben so anzunehmen, wie es ist. Obwohl die vier Freunde Eva, Benedict, Lucien und Sylvie während des Studiums unzertrennlich sind, geht jeder von ihnen nach dem Universitätsabschluss seinen eigenen Weg. Eva entscheidet sich für eine Karriere in der Londoner Finanzwelt, Benedict träumt als Physiker am CERN zu arbeiten und das Geschwisterpaar Sylvie und Lucien reist erst einmal um die Welt. Eva wird schnell zur hart arbeitenden Karrierefrau, die sehr viel Geld verdient. Auch bei Benedict läuft es gut. Er kann seinen Traum wahr machen und geht mit seiner schwangeren Frau in die Schweiz ans CERN. Der Frauenheld Lucien organisiert derweil Partys in Londoner Clubs. Nebenbei dealt er mit Drogen, was ihm eines Tages zum Verhängnis wird. Seine Schwester Sylvie hingegen möchte eine gefragte Künstlerin werden, schlägt sich nun mit schlecht bezahlten Jobs durch und trinkt zu viel Alkohol. Diese ungleichen Lebensweisen sorgen für Schwierigkeiten innerhalb der Freundschaft, denn sie führen zu Neid und Vorwürfen. Vor allem die Freundschaft zwischen dem Familienvater Benedict und den anderen gestaltet sich kompliziert, ebenso wie zwischen der karrierebewussten Eva und der desillusionierten Sylvie. Doch in den ca. 10 Jahren, in denen wir Leser die vier Freunde begleiten, muss jeder von ihnen einen Rückschlag hinnehmen. Schlussendlich können sich die Freunde aufeinander verlassen und geben einander den nötigen Halt. Der Roman erzählt beginnend in den 1990igern Jahren die Geschichte von vier Freunden, die unterschiedlicher nicht sein können und doch eine unzertrennliche Gemeinschaft bilden. Sie starten mit den verschiedensten Erwartungen in das Leben nach der Universität. Manche Träume erfüllen sich, manche Gefühle werden nicht erwidert, aber ihre Freundschaft übersteht einige Höhen und Tiefen. Der Roman handelt von den Erwartungen, die man ans Leben stellt und was davon übrigbleibt, wenn man die erste Strecke hinter sich hat. Es ist eine wahrhaftige Geschichte über Freundschaft, Liebe und das Leben, welches sich nie an Pläne hält. Die Charakteren sind unterschiedlich gezeichnet. Lucien und Sylvie erscheinen zunächst sehr oberflächlich, doch nach einigen Kapiteln erfährt man mehr über die beiden und versteht sie besser. Ich konnte mich gut mit den Figuren identifizieren. Eine Freundschaft über Jahre und auch über Ländergrenzen hinweg aufrecht zu erhalten, ist schwierig. Wenn zudem auch die Lebensplanungen weit auseinander driften, wird es häufig unmöglich. Ich denke, die Zielgruppe des Romans beginnt ab 35 Jahren, da es auch ums Scheitern von Lebensentwürfen geht. Die Geschichte dieser Vier ist toll erzählt und ich konnte mich darin wieder finden.

Roman über das wahre Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 12.10.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Alice Adams erzählt in ihrem Roman „Als wir unbesiegbar waren“ das Leben von vier Collegestudenten. Es beginnt mit der Studienzeit. Eva, Benedict, Sylvie und Lucien sind gute Freunde und unzertrennlich.Nach der Universität hat jeder der vier große Pläne und Erwartungen an die Zukunft. Im Laufe des Romans begleiten wir... Alice Adams erzählt in ihrem Roman „Als wir unbesiegbar waren“ das Leben von vier Collegestudenten. Es beginnt mit der Studienzeit. Eva, Benedict, Sylvie und Lucien sind gute Freunde und unzertrennlich.Nach der Universität hat jeder der vier große Pläne und Erwartungen an die Zukunft. Im Laufe des Romans begleiten wir die vier Protagonisten über 20 Jahre mit ihren unterschiedlichen Lebenszielen und Plänen. Nach dem Studium verlieren sich die Freunde zeitweilig aus den Augen, aber immer wieder bringt das Schicksal sie wieder zusammen. Mir hat das Buch über Freundschaft sehr gut gefallen und es war sicher nicht das letzte Buch der Autorin, das ich lesen werde.

Über Freundschaft und Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 18.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die vier Freunde Eva, Benedict, Sylvie und Lucien haben sich an der Universität kennengelernt. Sie verbindet eine Freundschaft, die sie schier unzertrennlich macht. Was wird das Leben noch alles für sie bereit halten? Sicher nur das Allerbeste… Doch wie das Leben so spielt, gehen ihre Lebenswege auseinander, bis sie... Die vier Freunde Eva, Benedict, Sylvie und Lucien haben sich an der Universität kennengelernt. Sie verbindet eine Freundschaft, die sie schier unzertrennlich macht. Was wird das Leben noch alles für sie bereit halten? Sicher nur das Allerbeste… Doch wie das Leben so spielt, gehen ihre Lebenswege auseinander, bis sie sich nach einigen Jahren wieder treffen. Mit diesem Buch hat die Autorin Alice Adams eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Treue geschrieben. Es scheint, als ob die Freundschaft der vier Protagonisten über alles steht, und doch gibt es Zeiten zu überbrücken, in denen die Lebenswege zu weit auseinander klaffen. Letztendlich aber ist es doch die Freundschaft, die sie auch über die schlimmsten Zeiten in ihrem Leben getragen haben. Anfangs habe ich mich sehr schwer getan, in die Geschichte hineinzufinden. Bis ich sortiert hatte, wer wer ist und wer was von wem möchte in dieser Viererriege, das brauchte ca. 100 Seiten. Dann erst konnte ich mich ganz auf die Geschichte einlassen. Das geht zu Lasten der Spannung, die teilweise erheblich abflaut. So richtig gefangen genommen hat mich die Geschichte nicht, dafür plätscherte sie mir zu sehr einfach nur dahin… Deshalb von mir 3,5 Sterne (von 5), die ich auf 4 aufrunde.