Meine Filiale

Die Zeitmaschine

Roman

Große Klassiker zum kleinen Preis Band 1

H. G. Wells

(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
3,95
3,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 3,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 7,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ungläubig staunen die Gäste des genialen Tüftlers über das, was er ihnen berichtet: Mit einer Zeitmaschine sei er achthunderttausend Jahre in die Zukunft gereist. Und dann erzählt er vom Leben zweier Gattungen dort, den kindlichen Eloi und den garstigen Morlocks, die unter der Erde hausen, unterdrückt vom Herrenvolk oben im Grünen. Oder ist es gar nicht so, sondern ganz anders? Fieberhaft lauscht der Besuch, während der Zeitreisende die ganze Wahrheit enthüllt. Mit H. G. Wells’ 'Zeitmaschine' reist der Leser in eine fantastische Utopie von der Zukunft der Menschheit.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 31.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7306-0475-5
Verlag Anaconda Verlag
Maße (L/B/H) 19,3/12,3/2 cm
Gewicht 211 g
Originaltitel The Time Machine
Übersetzer Jan Strümpel
Verkaufsrang 30844

Weitere Bände von Große Klassiker zum kleinen Preis

Buchhändler-Empfehlungen

Aufs Wesentliche reduziert, und das kongenial

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Es gibt Aspekte, die es schwer machen, "Die Zeitmaschine" werkgetreu zu adaptieren. Ganz weit vorn ist die Sprachbarriere zwischen dem Zeitreisenden und den Eloi, die auf der Hand liegt, aber in beiden relevanten Verfilmungen ignoriert oder wegerklärt wird. Auch gibt es im Originaltext noch eine Station kurz vorm Ende der Erde, die normalerweise auch weggelassen wird. Beides ist hier vorhanden und wirkt organisch, ohne dass es scheint, dass andere relevante Dinge geopfert worden wären. Was etwas fehlt, ist die zunächst sehr positv wahrgenommene Lieblichkeit der Eloi. Hier ist der Zeitreisende ziemlich schnell über die Eloi hinweg, nur Weena ist ihm wichtig. Aber Weena ist hier auch wahrlich gelungen! Da sie nun mal nicht wirklich mit dem Zeitreisenden sprechen kann, muss sie durch Mimik überzeugen, und das tut sie. Sie ist ein sehr simples Wesen, und gleichzeitig hat sie mehr emotionale Varianz als zu erwarten wäre von einem Eloi - allerdings erlebt sie auch Dinge, die vermutlich seit Tausenden von Jahren kein Eloi mehr mitgemacht hat. Sozioökologisch betrachtet bringt diese Adaption auch noch mal auf den Punkt, warum das Originalwerk immer noch bedeutsam ist: Unterdrückung bringt Monster; Müßiggang führt zur Überflüssigkeit von Gehirnen. Und die Erde kann sich in katastrophale Richtungen entwickeln. Apart gezeichnet und fähig nacherzählt, gehört "Die Zeitmaschine" auch im Comic-Bereich zu den herausragenden Werken!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
1

Für Anfänger geeignet
von Traumweltenmalerei aus Niedersachsen am 15.03.2021

Leider muss ich sagen, dass es mir trotz der kurzen Länge nicht gefallen hat. Es war flüssig zu lesen und der Erzählstil war angenehm leicht, aber die Geschichte kam mir dennoch zu langatmig vor. Die einzelnen Aspekte und der Verlauf der Geschehnisse waren sehr interessant. Auch fand ich es interessant, dass der Protagonist zwar... Leider muss ich sagen, dass es mir trotz der kurzen Länge nicht gefallen hat. Es war flüssig zu lesen und der Erzählstil war angenehm leicht, aber die Geschichte kam mir dennoch zu langatmig vor. Die einzelnen Aspekte und der Verlauf der Geschehnisse waren sehr interessant. Auch fand ich es interessant, dass der Protagonist zwar Schlussfolgerungen aus allem zog, der Leser aber im Endeffekt nicht wusste, ob diese schlussendlich auch der Tatsache entsprechen. Ich kann es nicht genau benennen, aber es war einfach nicht meins. Obwohl mich das Buch an sich nicht überzeugen konnte, dient es aufgrund seiner Länge und dem leichten Still als guter Einsteiger in das Genre.

Ein Klassiker
von Literaturlounge eu aus Gießen am 23.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es wird ja mal Zeit, dass ich mich einem Klassiker der Weltliteratur annehme. dtv war so nett und hat dem Klassiker eine neue Übersetzung verpasst. Gut, jetzt muss ich gestehen, dass ich H.G. Wells noch nicht gelesen habe. Ausgepackt habe ich es früher häufiger, aber irgendwie hatte es mich nicht so interessiert. Jetzt ist es ... Es wird ja mal Zeit, dass ich mich einem Klassiker der Weltliteratur annehme. dtv war so nett und hat dem Klassiker eine neue Übersetzung verpasst. Gut, jetzt muss ich gestehen, dass ich H.G. Wells noch nicht gelesen habe. Ausgepackt habe ich es früher häufiger, aber irgendwie hatte es mich nicht so interessiert. Jetzt ist es irgendwie anders. Ich habe das Buch angefangen und musste mich erstmal ein wenig einlesen, da man der Sprache doch noch immer das Alter anmerkt. Die Geschichte ist wohl den meisten Menschen bekannt. Dies war sogar mir bekannt, obwohl ich das Buch noch nicht gelesen hatte. Aber irgendeine Verfilmung hat wohl jeder von uns schon einmal gesehen. Allerdings muss ich einfach sagen, es ist immer noch etwas anderes, ob man das Buch liest oder einen Film sieht. Die Zeitmaschine, sah in meinem Kopf teilweise ganz anders aus als ich sie von den Filmen kenne. Es war irgendwie auch von der ganzen Atmosphäre her ganz anders und viel intensiver. Sicherlich liegt dies auch an der Sprache, die Lutz W. Wolff gewählt hat. Es ist irgendwie alt, etwas gewöhnungsbedürftig, aber man muss ja auch immer wieder bedenken, dass dieses Buch aus dem Jahre 1895 ist und kein Science-Fiction aus aktuelleren Jahren. Ob es mit einer ganz modernen Sprache auch noch den Zauber ausüben könnte? Ich bin mir nicht sicher. Was das Buch richtig interessant macht, ist der Anhang mit einem Vorwort von H.G. Wells aus dem Jahr 1931 sowie einiges an Erklärungen mit einer Zeitleiste, wann was bei den Autoren passiert ist und wie er so gelebt hat. Gut gemacht sind in meinen Augen die Fußnoten, die man nicht unbedingt unter der Seite hat, sondern im Anhang, da man diese nur bedingt benötigt. Alles in allem ist es ein Buch, welches man auch gerne mal außerhalb der Schule einfach nur zum Vergnügen lesen kann. Es ist nicht umsonst ein absoluter Klassiker, hat es doch die spätere Science-Fiction Literatur und Filme maßgeblich beeinflusst, wobei man sich an die Sprache etwas gewöhnen muss, aber dies ist ja nicht unbedingt schlecht, es erweitert eher den Horizont. Es gibt einem ein gutes Gefühl, auch wenn man die Geschichte zu dem Buch ja schon kennt. Ein Buch für Fans, aber auch wie bei mir für Menschen, die dieses Buch zum ersten Mal lesen und die Vorlage für so viele Filme kennenlernen wollen.

Zeitmaschine
von einer Kundin/einem Kunden aus Feldatal am 25.01.2020

Ein sehr interessantes Buch hatte es als Geschenk gekauft und es ist sehr gut angenommen worden !!!! .... Gerne immer wieder !!! DANKE !!!!

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5