Warenkorb
 

Schottische Märchen

(2)
Schottische Märchen sind von einer wechselhaften Geschichte und einer wild-romantischen Landschaft geprägt. Sie vereinen die Mystik des Landes mit den uralten Mythen keltischer Vorzeit. Dem Ozean entsteigen Meerfrauen, die Menschen in die Tiefe ihres geheimnisvollen Reiches locken. In dunklen Seen hausen Ungeheuer, die sich ihre Opfer suchen. In Mooren wimmelt es von dämonischen Wesen. Vor allem aber bevölkern wunderschöne Feen und Elfen die Hügel und erscheinen den Menschen, um ihnen zu helfen oder sie zu bestrafen. Früher besuchten Geschichtenerzähler die Häuser der Highlands und unterhielten ihre Bewohner am Torffeuer mit ihren Sagen und Liedern.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Erich Ackermann
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 28.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7306-0456-4
Verlag Anaconda
Maße (L/B/H) 19,3/13,2/3,2 cm
Gewicht 380 g
Verkaufsrang 32.907
Buch (gebundene Ausgabe)
4,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Toll
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 04.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zum Inhalt: Der faszinierende Märchen- und Sagenschatz Islands, jener wilden Insel aus Feuer und Eis, deren urwüchsige Landschaften noch heute von Göttern und Feen, Dämonen und Trollen bevölkert scheinen, speist sich vor allem aus der herben skandinavischen Mythologie. Doch neben den oft düster-bedrohlichen Motiven und Gestalten vieler Sagen finden sich... Zum Inhalt: Der faszinierende Märchen- und Sagenschatz Islands, jener wilden Insel aus Feuer und Eis, deren urwüchsige Landschaften noch heute von Göttern und Feen, Dämonen und Trollen bevölkert scheinen, speist sich vor allem aus der herben skandinavischen Mythologie. Doch neben den oft düster-bedrohlichen Motiven und Gestalten vieler Sagen finden sich auch Geschichten, die an das traditionelle europäische Zaubermärchen mit seinen magischen Verwandlungen erinnern. Für diesen Band hat der Herausgeber eine umfassende Auswahl der schönsten und eindrucksvollsten isländischen Sagen und Märchen zusammengetragen. Diese Märchensammlung finde ich persönlich sehr gut gelungen. Zu Beginn des Buches bekommt der Leser einen kleinen Abriss von der isländischen Historie und Kultur. Kann man lesen, muss man aber nicht zwingend. Danach begeistern die verschiedensten Märchen über Trolle und Kobolde, über Prinzen und Prinzessinnen und Riesen. Was bei den Geschichten sehr stark auffällt ist, dass sie sich sehr oft ähneln und nur an manchen Stellen unterscheiden. Der Troll oder der Riese als Gegner zieht sich als roter Faden hauptsächlich durch dieses Buch, aber man begegnet auch anderen Wesen. Trotzdem sind diese Märchen im Gegensatz zu unseren Hausmärchen völlig anders. In manchen Kulturen sind ja ab und an Parallelen zu erkennen, so aber nicht hier. Während unsere Märchen noch sehr human erscheinen, scheinen die isländischen Märchen an manchen Stellen gruselig und grausam. Trotzdem üben sie aber eine gewisse Faszination auf den Leser aus. Empfehlen möchte ich dieses Märchenbuch allen, die gern Märchen lesen und jenen, die sie vielleicht auch gern vorlesen möchten. Durch diese Sammlung kann der typisch grimm´sche Märchenschatz noch erweitert werden und verspricht meiner Meinung nach begeistert leuchtende Kinderaugen.

super auch für kinder
von einer Kundin/einem Kunden aus Untersiggenthal am 02.02.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe dieses buchgekauft um meine kinder schöne gute nacht geschichten erzählen zu können...es ist so toll und alte nordische märchen von thor odin etc. Sind auch vorhanden...