Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Zweiseelenkind

Satyri Teil 1

Satyri 1

(3)
Es sollte der Urlaub ihres Lebens werden, doch Johanna findet sich unversehens schwer verletzt in einer Blockhütte wieder, inmitten einer tief verschneiten Wildnis.Ihr Lebensretter ist der mürrische und wortkarge Keron, der wie ein vorzeitlicher Jäger fernab der Zivilisation lebt. Begleitet von einem Wolf, dessen ungewöhnliche Intelligenz nicht das einzige Geheimnis ist, das er hütet.Johanna entdeckt es unfreiwillig und hält ihn für verrückt.Zumindest, bis sie die Satyrn entdeckt; die Herren des Waldes im thrakischen Niemandsland.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 527 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.12.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783739685274
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Dateigröße 1530 KB
Verkaufsrang 8.143
eBook
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Satyri

  • Band 1

    48045787
    Zweiseelenkind
    von Tina Tannwald
    (3)
    eBook
    0,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    52300302
    Königskind
    von Tina Tannwald
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

In einer anderen Wetl abgestürzt
von einer Kundin/einem Kunden aus Hohenberg am 11.05.2018

Johanna will endlich verreisen und dann passiert es, das Flugzeug stürzt ab und sie erwacht in einer primitiven Hütte mit einem bärtigen Kerl. Sie ist verletzt und schwach aber nach und nach fallen ihr Dinge auf die nicht stimmig sind, warum spricht er Deutsch im Himalyagebiet. Noch dazu lebt... Johanna will endlich verreisen und dann passiert es, das Flugzeug stürzt ab und sie erwacht in einer primitiven Hütte mit einem bärtigen Kerl. Sie ist verletzt und schwach aber nach und nach fallen ihr Dinge auf die nicht stimmig sind, warum spricht er Deutsch im Himalyagebiet. Noch dazu lebt er mit einem Wolf zusammen. Sie muß erkennen das sie in eine andere Welt erwacht ist, Keron hilft ihr nicht besonders den er spricht nicht viel aber nach und nach vertrauen sie sich und er will sie zurück ins Tal bringen zu den anderen ihrer Art. Doch es kommt anders als geplant und auf einmel müssen sie miteinander fliehen und auch ihre Herzen finden zueinander obwohl das verboten ist. Hier werden grichische Mytologie und modene wunderbar verknüpft. Johanna ist voller wut und erkennt das sie eine wiedergeborenen Seele ist und das sie vieles hier in Ordnung zu bringen hat. Keron hilft ihr dabei und ist ihr Fels, obwohl er anfangs nicht viel spricht muß man ihn einfach gern haben und sein Geheimniss ist schnell endeckt aber auch er hat einiges zu verarbeiten. Die beiden machen eine Wandlung durch und wachsen weiter zusammen, ich fand die ganze Geschichte toll erzählt und es kam keine Langeweile auf. Ich freu mich schon auf den 2. Teil, gespannt ist wie es weiter geht.

Zweiseelenkind
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 26.04.2018

Eines der besten Fantasybücher, die ich gelesen habe. Sehr fesselnd und bildhaft beschrieben. Ich freue mich schon auf Teil 2.

Abtauchen und Mitfiebern in der Welt der Thraker
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 20.04.2017

Der typische Schreibstil von der Autorin zeichnet sich dadurch aus, dass die gesamte Geschichte sich stetig aus der ich-Perspektive und in einem Fluss entwickelt, die Kapitel gehen ineinander über und es gibt kaum Brüche in der Erzählweise. Dadurch kann man problemlos in die Geschichte und die Gedanken der Protagonistin... Der typische Schreibstil von der Autorin zeichnet sich dadurch aus, dass die gesamte Geschichte sich stetig aus der ich-Perspektive und in einem Fluss entwickelt, die Kapitel gehen ineinander über und es gibt kaum Brüche in der Erzählweise. Dadurch kann man problemlos in die Geschichte und die Gedanken der Protagonistin eintauchen und sich bis zum Ende treiben lassen. Die Liebe zwischen den Hauptfiguren mag vorhersehbar sein, doch der Verlauf der Handlung ist es ganz und gar nicht. Was sich zu Beginn zwischen ihnen langsam entwickelt in der Abgeschiedenheit wird schnell zu einem überraschenden Abenteuer mit viel größeren Ausmaßen. Dieses lebt zum einen von den sehr unterschiedlichen und interessanten Figuren und zum anderen von der eindeutig gut recherchierten Mythologie dahinter. Tina Tannwald hat hier eine ganze Welt geschaffen, die rundum stimmig wirkt und sich dem Leser gleichzeitig mit der Protagonistin Stück für Stück offenbart mit vielen wunderbaren Details. Sie lässt es an nichts mangeln und hält einige überraschende Wendungen parat, die es dem Leser quasi unmöglich machen, sich nicht davon gefangen nehmen zu lassen. Ich finde, dass es problemlos den Vergleich mit anderen bekannten Werken des Genres stand halten kann und war in vieler Hinsicht positiv überrascht. Hier gibt es keinen Kitsch, es werden keine Klischees bedient, sondern die Geschichte hat seinen eigenen Charme auf einer sehr fundierten Grundlage. Es ist durch und durch ein sehr "erwachsenes" Buch.