Warenkorb
 

Gemischte Gefühle

Roman

(1)
«Katherine Heinys Romandebüt ist nicht nur eines der witzigsten, sondern auch der wahrhaftigsten und rührendsten Bücher jemals.» Daily Mail

Was bedeutet Treue in der Liebe? Wie sehr muss man einander ähneln für ein gutes Leben zu zweit? Wie viel Vergangenheit erträgt die Gegenwart? Und: Gibt es das eigentlich – die perfekte Beziehung? Wie schon in ihrem Debüt „Glücklich, vielleicht“ widmet sich Katherine Heiny den Irrungen und Wirrungen des menschlichen Herzens. Ein herrlich lakonischer Roman über die Fallstricke im Liebes- und Beziehungsleben ach so moderner, aufgeklärter Menschen, ebenso einfühlsam wie präzise erzählt und mit reichlich Situationskomik – sodass man oft nicht weiß, ob man nun lachen, weinen oder sich an den Kopf fassen soll.
Portrait
Katherine Heinys Kurzgeschichten sind im New Yorker, in Ploughshares, Narrative, Glimmer Train und vielen anderen Zeitschriften erschienen. Sie lebt in Washington, D. C., mit ihrem Mann und ihren Kindern. 2015 erschien ihr von der Presse gefeiertes Debüt Glücklich, vielleicht bei Hoffmann und Campe.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 14.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-40624-5
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/3,5 cm
Gewicht 491 g
Originaltitel Standard Deviation
Übersetzer Marion Hertle
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Warmherzig, lustig und berührend
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2018

Der 56-jährige Graham und die 15 Jahre jüngere Audra sind seit 12 Jahren verheiratet. Audra ist Grahams zweite Ehefrau und unterscheidet sich in ihrer unglaublich extrovertierten und kontaktfreudigen (sowie fast schon geschwätzigen) Art nicht nur von seiner reservierten und organisierten Exfrau Elspeth, sondern auch von ihm. Selbst während des... Der 56-jährige Graham und die 15 Jahre jüngere Audra sind seit 12 Jahren verheiratet. Audra ist Grahams zweite Ehefrau und unterscheidet sich in ihrer unglaublich extrovertierten und kontaktfreudigen (sowie fast schon geschwätzigen) Art nicht nur von seiner reservierten und organisierten Exfrau Elspeth, sondern auch von ihm. Selbst während des Einkaufens können die beiden kaum 2 Meter weit gehen, ohne dass Audra jemanden trifft, den sie kennt und über den sie selbst die kuriosesten Details weiß - Graham dagegen würde lieber seine Umgebung ausblenden und hat so Zeit, über seine beiden Frauen und seine beiden Lieben nachzudenken. Aber Audra und Graham haben auch einen Sohn, der sie sowohl zusammenhält als auch testet. Neben Themen wie Liebe, Verlust, Freundschaft, Familie, Vergangenheit und den ganz alltäglichen Mühen und Bemühungen in einer Beziehung bzw. Ehe, geht es in Gemischte Gefühle auch um die Schwierigkeiten, die es für Audra und Graham birgt, ihrem Sohn mit Asperger-Syndrom eine möglichst normale Kindheit zu bieten. Das gesamte Buch ist durchzogen von einem feinen Humor, von scharfsinnigen Beobachtungen und ist eine berührende Betrachtung darüber, was Liebe, Ehe und Elternschaft bedeuten. Obwohl aber Heinys Figuren auch mit ihrem jeweiligen authentischen, mehr oder weniger charmant fehlerhaften und sympathischen Charakter glänzen, konnte ich persönlich keinen großen Bezug zu ihnen aufbauen und habe daher die Geschichte hauptsächlich wegen Heinys Schreibstil genossen. Vielleicht hätte ich Gemischte Gefühle auch (noch) mehr gemocht, wenn ich nicht zuvor aufgrund des Klappentextes etwas anderes erwartet hätte. So hatte ich zuerst Probleme, mich erst einmal in die Geschichte einzufinden, die zugegeben auch recht wenig ?Plot? hat, und hie und da hätte etwas mehr Spannung vielleicht nicht geschadet. Nichtsdestotrotz hat mir Gemischte Gefühle, mit seinem Balanceakt zwischen leichtherzigen, humorvollen und nachdenklichen Tönen und dem klugen Blick auf stets relevante Themen, nämlich das Leben und die Liebe in all seiner (manchmal verwirrenden) Komplexität, sehr gut gefallen.