Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mein Bruder Che

(7)
Als die Guevaras aus den Schlagzeilen der Tageszeitungen vom Tod Ches erfahren, beschließen sie, sich in Schweigen zu hüllen. Jetzt, fünfzig Jahre später, ist für seinen jüngeren Bruder Juan Martín der Augenblick gekommen, der Welt seine Erinnerungen mitzuteilen und zu enthüllen, wie Che wirklich war.

Wer war Che Guevara? Arzt, Rebell, Revolutionär, Freund und Kampfgefährte von Fidel Castro. Charismatisch und grausam war er, Menschenfreund und Frauenheld, der den Kongo, Bolivien und ganz Lateinamerika befreien wollte. Doch der begnadete Guerillaführer gerät in einen Hinterhalt und wird am 9. Oktober 1967 erschossen. Seine Kritiker atmen auf, als sich die Nachricht von seinem Tod wie ein Lauffeuer um die Welt verbreitet. Aber sie freuen sich zu früh: Che Guevara wird jetzt erst wirklich populär. In dieser Autobiographie lässt Juan Martín seinen Bruder wieder aufleben, berichtet von der unvergleichlichen Zeit, die er 1959 inmitten der kubanischen Revolution an seiner Seite erlebte, und erinnert sich an den idealistischen Abenteurer ebenso wie an den engagierten Intellektuellen. Eine der umstrittensten Gestalten des 20. Jahrhunderts erscheint damit in ganz neuem Licht.

»Seien wir realistisch – versuchen wir das Unmögliche.«
Che Guevara
Portrait
Juan Martín Guevara, 73 Jahre alt, lebt in Buenos Aires. Er verbrachte mehr als acht Jahre hinter Gittern der Militärjunta wegen seiner politischen Aktivitäten und der Beziehung zu seinem Bruder Che. Er hat den Verein »Por las huellas del Che« (Auf den Spuren von Che) gegründet.

Armelle Vincent ist eine französische Journalistin und Korrespondentin in Los Angeles. Sie schreibt für »Le Figaro« und andere Zeitungen. Juan Martín Guevara lernte sie anlässlich eines Artikels für das französische Magazin »L’Amateur de Cigare« kennen, da er zu dieser Zeit der größte Importeur von kubanischen Zigarren in Argentinien war.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783608108750
Verlag Tropen
Dateigröße 9648 KB
Übersetzer Christina Schmutz, Frithwin Wagner-Lippok
Verkaufsrang 52.743
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Der Mensch hinter dem Mythos“

Christine Kiefer, Thalia-Buchhandlung Frankenthal

Fünfzig Jahre nach der Ermordung seines berühmten Bruders Ernesto bricht Juan Martín Guevara sein Schweigen und gibt einen ganz persönlichen Einblick in die Familiengeschichte. In zahlreichen Biographien kann man die großen Stationen im Leben des Rebellen nachlesen, doch Juan Martín Guevara konzentriert sich vor allem auf die Hintergründe. Er erzählt, was es für ihn bedeutet, der Bruder von Che Guevara zu sein und erinnert sich an das Aufwachsen mit vier Geschwistern in einer ungewöhnlichen, turbulenten und politisch sehr aktiven Familie. Der Leser kann mitverfolgen, wie aus dem jungen Ernesto der berühmte Comandante wird, den man nach seinem Tod zum Mythos und zur Werbeikone macht. Darüber hinaus erfährt man einiges über die damalige politische Situation in den lateinamerikanischen Ländern und lernt einen Che Guevara kennen, wie ihn sein kleiner Bruder Juan Martín erlebt hat. Fünfzig Jahre nach der Ermordung seines berühmten Bruders Ernesto bricht Juan Martín Guevara sein Schweigen und gibt einen ganz persönlichen Einblick in die Familiengeschichte. In zahlreichen Biographien kann man die großen Stationen im Leben des Rebellen nachlesen, doch Juan Martín Guevara konzentriert sich vor allem auf die Hintergründe. Er erzählt, was es für ihn bedeutet, der Bruder von Che Guevara zu sein und erinnert sich an das Aufwachsen mit vier Geschwistern in einer ungewöhnlichen, turbulenten und politisch sehr aktiven Familie. Der Leser kann mitverfolgen, wie aus dem jungen Ernesto der berühmte Comandante wird, den man nach seinem Tod zum Mythos und zur Werbeikone macht. Darüber hinaus erfährt man einiges über die damalige politische Situation in den lateinamerikanischen Ländern und lernt einen Che Guevara kennen, wie ihn sein kleiner Bruder Juan Martín erlebt hat.

„Che Guevara - der Erfinder der T-Shirts“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Nein, die T-Shirts hat er nicht erfunden. Aber durch den Kult um seine Person und sein Konterfei auf T-Shirts wird er oft darauf reduziert.
Dabei war er einer der berühmtesten Revolutionäre Südamerikas. Sein Kampf für die Freiheit und bessere Lebensbedingungen in Lateinamerika machte ihn zum Helden für die Nachwelt. Aber wird der Mensch Ernesto " Che " Guevara diesem Ruf gerecht ? Jetzt erzählt sein jüngster Bruder die Geschichte neu - und anders. Aus der Ikone wird wieder ein Mensch mit vielen Facetten.
List sich wie ein Abenteuerroman: spannend, aufregend und lehrreich.
Nein, die T-Shirts hat er nicht erfunden. Aber durch den Kult um seine Person und sein Konterfei auf T-Shirts wird er oft darauf reduziert.
Dabei war er einer der berühmtesten Revolutionäre Südamerikas. Sein Kampf für die Freiheit und bessere Lebensbedingungen in Lateinamerika machte ihn zum Helden für die Nachwelt. Aber wird der Mensch Ernesto " Che " Guevara diesem Ruf gerecht ? Jetzt erzählt sein jüngster Bruder die Geschichte neu - und anders. Aus der Ikone wird wieder ein Mensch mit vielen Facetten.
List sich wie ein Abenteuerroman: spannend, aufregend und lehrreich.

„Ein Buch gegen den Mythos !“

Ruth Roßmeisl, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Unbedingte und dringende Leseempfehlung ! Mich hat das Buch im wahrsten Sinne des Wortes " gefangen genommen" - erschütternd und aufrüttelnd zugleich , erzählt Juan Martin Guevara von seinem Bruder, von der außergewöhnlichen Familie Guevara und von seiner Verantwortung, der überlebende, kleine Bruder zu sein. Besonders erschütternd auch der Bericht über Juan Martin's mehrjährige Haft und Folter- allein der Name Guevara war Anlaß zur Verfolgung. Hut ab vor Juan Martin Guevara, der sein Schweigen gebrochen hat- ein zutiefst menschliches Buch, ein wichtiges Buch !
Unbedingte und dringende Leseempfehlung ! Mich hat das Buch im wahrsten Sinne des Wortes " gefangen genommen" - erschütternd und aufrüttelnd zugleich , erzählt Juan Martin Guevara von seinem Bruder, von der außergewöhnlichen Familie Guevara und von seiner Verantwortung, der überlebende, kleine Bruder zu sein. Besonders erschütternd auch der Bericht über Juan Martin's mehrjährige Haft und Folter- allein der Name Guevara war Anlaß zur Verfolgung. Hut ab vor Juan Martin Guevara, der sein Schweigen gebrochen hat- ein zutiefst menschliches Buch, ein wichtiges Buch !

„Weltenbummler, Rebell, Sozialist - eine Suche“

Beatrice Plümer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Fünfzig Jahre nach dem Tod Che Guevaras bricht dessen jüngster Bruder das Schweigen der Familie, um die vielen Schichten der Legende aufzubrechen und den Menschen Ernesto Guevara zu seinem Recht kommen zu lassen.
In intimen Einblicken in das Familienleben und in der Darstellung des heranwachsenden und sinnsuchenden Che zeichnet er das Portrait einer schon in der Jugend schillernden Persönlichkeit, die aber auch stets von der Geschichte und Mentalität einer Ausnahme-Familie geprägt wurde.
Kombiniert mit der Betrachtung der historisch-politischen Entwicklungen und der eigenen Biografie Juan Martin Guevaras, die immer unter dem Druck der Verwandtschaft mit der großen Ikone und Heldenfigur stand, entsteht ein facettenreiches Bild des Menschen Che Guevara.
Gleichzeitig entsteht auch das Bild einer Zeit und eines Kontinents, dem die ganze Liebe Ernesto Guevaras galt.
Dieses Buch ist eine echte Empfehlung für alle, die einen Besuch Kubas oder Lateinamerikas planen.
Beeindruckend und ergreifend.
Fünfzig Jahre nach dem Tod Che Guevaras bricht dessen jüngster Bruder das Schweigen der Familie, um die vielen Schichten der Legende aufzubrechen und den Menschen Ernesto Guevara zu seinem Recht kommen zu lassen.
In intimen Einblicken in das Familienleben und in der Darstellung des heranwachsenden und sinnsuchenden Che zeichnet er das Portrait einer schon in der Jugend schillernden Persönlichkeit, die aber auch stets von der Geschichte und Mentalität einer Ausnahme-Familie geprägt wurde.
Kombiniert mit der Betrachtung der historisch-politischen Entwicklungen und der eigenen Biografie Juan Martin Guevaras, die immer unter dem Druck der Verwandtschaft mit der großen Ikone und Heldenfigur stand, entsteht ein facettenreiches Bild des Menschen Che Guevara.
Gleichzeitig entsteht auch das Bild einer Zeit und eines Kontinents, dem die ganze Liebe Ernesto Guevaras galt.
Dieses Buch ist eine echte Empfehlung für alle, die einen Besuch Kubas oder Lateinamerikas planen.
Beeindruckend und ergreifend.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Eine Lektüre, die sich lohnt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Nienburg am 05.07.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eine objektive Darstellung darf man nicht erwarten, schließlich schreibt hier der jüngste Bruder Che Guevaras. Und er gewährt uns einen tiefen Einblick in einen Mythos, der nie einer sein wollte. Was zeichnete Ernesto Guevara fernab von dieser Mystifizierung aus, was war er für ein Mensch und worum ging es ihm... Eine objektive Darstellung darf man nicht erwarten, schließlich schreibt hier der jüngste Bruder Che Guevaras. Und er gewährt uns einen tiefen Einblick in einen Mythos, der nie einer sein wollte. Was zeichnete Ernesto Guevara fernab von dieser Mystifizierung aus, was war er für ein Mensch und worum ging es ihm in seinem Kampf gegen den Imperialismus? Juan Martin Guevara hat tief in seinen Erinnerungen gegraben, zahlreiche persönliche Briefe aus dem Familienarchiv, Aufsätze und Reden seines Bruders sowie Zeitungsartikel über ihn zusammengetragen und analysiert. Entstanden ist eine wunderbare, sehr persönliche Biographie, die die menschliche Seite Che Guevaras in den Mittelpunkt rückt und damit das zum Vorschein bringt, was ihn seit frühester Kindheit ausgezeichnete: Humanismus, die ständige Sorge um die Unterdrückten, Rebellion gegen die Mächtigen, die Anprangerung des Reichtums und der Gier. Überraschend erfrischend geschrieben!