Meine Filiale

Liebe mich nicht / Götterfunke Bd.1

Götterfunke Band 1

Marah Woolf

(209)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,99 €

Accordion öffnen
  • Liebe mich nicht / Götterfunke Bd.1

    Dressler

    Sofort lieferbar

    18,99 €

    Dressler

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Liebe mich nicht / GötterFunke Bd.1

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783862720361
Verlag Dressler
Dateigröße 3238 KB
Verkaufsrang 8094

Weitere Bände von Götterfunke

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Einfach göttlich!

Marie Weis, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ich habe das Buch gestern beendet & war wirklich begeistert! Erstmal: Die Aufmachung des Buches ist wirklich wunderschön! Der Umschlag ist ein Traum, innen gibt es Karten vom Camp & zusätzlich noch Erklärungen zu allen wichtigen griechischen Göttern. Dieses Buch ist sowohl von innen als auch von außen ein richtiges Schmuckstück. Nun aber zu der Geschichte: Marah Woolf hat mich von der ersten Seite an gefesselt & in ihren Bann gezogen. Sie hat einen wunderbaren Schreibstil, der sich leicht lesen & einen durch die Seiten fliegen lässt. Sie schafft es ganz viele interessante Charaktere einzubauen ohne, dass man den Überblick verliert. Aber nicht nur das: Sie bringt einem ganz viel aus der griechischen Mythologie nahe & ich fand es unglaublich interessant mehr darüber zu erfahren. Wer jetzt an eine trockene Geschichtsstunde denkt, der hat definitiv falsch gedacht! Die Charaktere mochte ich auch alle so gerne: Jess, Apoll, Athene, Leah, Cayden, sogar Zeus & Hera habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Die einzige Person, die ich absolut nicht ausstehen konnte war Robyn, Jess' "beste Freundin". Sowas nennt sich beste Freundin? Ich war wirklich fassungslos über ihr Verhalten & Jess hat definitiv etwas Besseres verdient. Die Geschichte verliert nie an Spannung, ist durchgängig magisch, humorvoll & romantisch. Ich habe mich unglaublich gut unterhalten gefühlt & mir direkt den zweiten Band bestellt.

Vivien Salamon, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Ein Wettstreit zwischen Zeus und Prometheus, vermeintlich normale Campferien und eine Highschool Schülerin mittendrin. Eine Mischung, die ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Marah Woolf hat eine tolle Art diese Geschichte einfach und doch super spannend zu erzählen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
209 Bewertungen
Übersicht
145
46
16
1
1

Toller Auftakt, auch wenn die Fortsetzung nicht mithalten kann
von Mondtaube aus Kirkel am 24.08.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Jess hatte einen Plan, die Sommerferien, vor der Beendigung der Highschool, gemeinsam mit ihrer besten Freundin zu genießen. Immerhin sollten es die letzten Sommerferien sein, welche die Mädchen miteinander hatten. So ging es gemeinsam mit ihrer besten Freundin, deren Freund und ihrem besten Freund Josh in die Rockys. Wer hätt... Jess hatte einen Plan, die Sommerferien, vor der Beendigung der Highschool, gemeinsam mit ihrer besten Freundin zu genießen. Immerhin sollten es die letzten Sommerferien sein, welche die Mädchen miteinander hatten. So ging es gemeinsam mit ihrer besten Freundin, deren Freund und ihrem besten Freund Josh in die Rockys. Wer hätte denn auch zu diesem Zeitpunkt gedacht, dass ein Gott ihre ganzen Pläne auf den Kopf stellen würde? Dass ich ein Buch an einem einzigen Tag zu Ende lese, gibt es wirklich sehr selten, bei diesem Buch war aber genau das der Fall. Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen, die Geschichte ist sowohl spannend als auch humorvoll und all dies führte dazu, dass ich das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen konnte. Unsere Protagonistin, Jess, ist ein Character, welchen ich von Anfang an sehr gerne mochte. Sie ist etwas chaotisch, intelligent und sehr liebevoll. Auch wenn sie ihre Stärken durchaus kennt, so zweifelt sie trotzdem manchmal an sich selbst (jedoch ohne den Leser damit zu nerven). Kurz gesagt kann man sagen, dass sie sich einfach wie eine ihrem alter entsprechende Jugendliche verhält, mit der sich einige Leser sicherlich gut identifizieren können. Da wir die Geschichte direkt aus der Sicht von Jess geschildert bekommen, lernen wir diese natürlich im Laufe des Buches immer besser kennen und bekommen auch ihre Gefühle sehr gut geschildert. Dieser Aspekt bringt einen selbst beim Lesen des Buches nur noch mehr zum Mitfiebern. Man fühlt sich so, als wenn man mittendrin, in der Geschichte, wäre. Abgesehen davon bekommen wir auch immer mal wieder ein paar Seiten in dem Buch zu Lesen, welche aus der Sicht von Hermes sind. Hermes ist der Götterbote, welcher Informationen an Zeus übermittelt, weshalb wir über ihn viel über die Götter herausfinden. Denn, wer hätte es auch gedacht, die Götter spielen ebenfalls eine sehr große Rolle in dem Buch. Über diese möchte ich hier jedoch nicht zu viel verraten, am besten lernt man sie beim Lesen selbst nach und nach kennen, alles andere würde nur die Spannung nehmen. Man sollte sich jedoch im Klaren darüber sein, dass es sich hierbei um ein Jugendbuch handelt und nicht um eine mythologisch vollkommen korrekte Geschichte (ich dachte zwar, auf so etwas müsste man nicht aufmerksam machen, jedoch hatte ich auch schon Rezensionen von Jugendbüchern gelesen, bei denen genau das bemängelt wurde). Sehr gut gefallen hatte mir übrigens auch das Glossar am Ende des Buches. Hier bekommt man genaue Informationen zu den im Buch erwähnten Göttern und erfährt auch, was die Autorin sich selbst noch für ihre Geschichte hinzugedacht oder verändert hat. „Götterfunke - Liebe mich nicht“ ist übrigens der erste Teil einer Trilogie und dies lässt er uns auch wissen. Das Ende ist so gestaltet, dass man am liebsten einfach direkt weiterlesen würde und den zweiten Teil überhaupt nicht mehr abwarten kann. Die Leseprobe zum zweiten Teil, welche ebenfalls am Ende abgedruckt wurde, lässt einen zudem auch nur noch gespannter auf die Fortsetzung werden. Fazit: Ein schönes Jugendbuch mit tollen Charakteren und einer Geschichte, welche ich in dieser Art bisher noch nicht gelesen hatte. Das Buch ist nicht nur für Fans von Marah Woolf oder Göttern interessant, sondern für jeden, der gerne Jugendbücher liest. Dabei ist es auch vollkommen egal, ob man selbst ein Jugendlicher ist oder schon einige Jährchen älter. Anmerkung: Mittlerweile hatte ich den zweiten Band gelesen und war von diesem leider weniger Begeistert. Die Protagonistin lässt sich dort sehr schnell von ihrer Meinung abbringen und sich zu oft von anderen herumkommandieren - was eindeutig kein gutes Frauenbild vermittelt. Abgesehen davon wird die Geschichte auch sehr vorhersehbar.

Perfekt
von Röhrs Simone am 29.03.2020

was für ein absolut grandioses Buch! Ich habe schon viel gutes über Götterfunke liebe mich nicht gehört und gelesen und kann es nur bestätigen. LEST ES! Die Geschichte über Jess und Cayden ist einfach toll, nicht zu liebeslastig, nicht zu unglaubwürdig und die Spannung ist perfekt. Genauso der Schreibstil, fließend, einfach un... was für ein absolut grandioses Buch! Ich habe schon viel gutes über Götterfunke liebe mich nicht gehört und gelesen und kann es nur bestätigen. LEST ES! Die Geschichte über Jess und Cayden ist einfach toll, nicht zu liebeslastig, nicht zu unglaubwürdig und die Spannung ist perfekt. Genauso der Schreibstil, fließend, einfach und gut zu lesen. Die Hauptcharakterin Jess ist diesen Sommer in einem Camp in den Rockys. Ihr Plan, entspannte Wochen mit ihrer Besten Freundin Robyn. Sich zu verlieben jedoch ist nicht auf diesem Plan. Als sie jedoch den Jungen mit den Smaragtgrünen Augen trifft, spielen Nicht nur Ihre Gefühle verrückt sondern spürt auch eine Vertrautheit. Sie hatte diese Augen schon mal gesehen. Der Junge heißt Cayden und ist derjenige der Ihr kurzerhand das Herz stiehlt. Doch er verfolgt ganz andere Ziele. Der Göttersohn hat mit Zeus eine Vereinbarung, auf deren Erfüllung Cayden schon seit Jahrhunderten hofft. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch. Wird Cayden Jess's Herz brechen und auf den Sieg des Spieles der Götter setzten, damit er seinen sehnlichsten Wunsch erfüllt bekommt? Wo ist Bans 2, ich brauche ganz dringend Band 2 Götterfunke hasse mich nicht und am besten gleich Band 3 dazu.

Liebe mich nicht..
von einer Kundin/einem Kunden aus Gaggenau am 14.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Jess möchte im Sommercamp ihrem Alltag entfliehen und mit ihren besten Freunden eine schöne Zeit verbringen. Doch dann trifft sie auf Cayden. Mit seinen smaragdgrünen Augen zieht er sie sofort in seinen Bann und verdreht ihr völlig den Kopf. Was iJess nicht weiß ist, dass Cayden ein Göttersohn ist nur ein Ziel verfolgt: sterblic... Jess möchte im Sommercamp ihrem Alltag entfliehen und mit ihren besten Freunden eine schöne Zeit verbringen. Doch dann trifft sie auf Cayden. Mit seinen smaragdgrünen Augen zieht er sie sofort in seinen Bann und verdreht ihr völlig den Kopf. Was iJess nicht weiß ist, dass Cayden ein Göttersohn ist nur ein Ziel verfolgt: sterblich zu werden. Die Vereinbarung mit Zeus verlangt einiges von ihm. Kann er sich von Jess fernhalten oder nimmt er es in Kauf ihr das Herz zu brechen? "Liebe mich nicht" war mein zweites Buch von Marah Woolf und sie hat es wieder geschafft mich komplett umzuhauen. Ich habe mich, dank ihrer detailreichen und ausführlichen Erklärungen, schnell in die Geschichte eingefunden und mich in der Welt von Jess und Co. verloren. Die Charaktere waren alle super beschrieben, sodass man schnell wusste, wen man liebt oder auch hasst ;-) Jess habe ich mit ihrer liebevollen, treuen und flapsigen Art unheimlich schnell ins Herz geschlossen. Einige ihrer Handlungen sind für mich zwar nicht nachvollziehbar gewesen, trotzdem habe ich sie lieb gewonnen. Cayden war von Anfang an der typische Bad Boy. Auf der einen Seite macht er Jess schöne Augen und kann sich nicht von ihr fern halten, auf der anderen Seite bezirzt er das halbe Camp. Bis zur Hälfte des Buches wusste ich nicht wie ich ihn einschätzen sollte, doch genau die geheimnisvolle und mysteriöse Ausstrahlung gab ihm das besondere Etwas. Aber auch die Nebencharaktere kamen nicht zu kurz. Allen voran Apoll <3 Mit seiner humorvollen und direkt Art hat er mit Abstand am schnellsten mein Herz erobert und mich des Öfteren zum Schmunzeln gebracht. Wen ich mit jeder Seite mehr hasste war Robyn. Ihr Verhalten gegenüber Jess war unterste Schublade und in keinster Weise nachvollziehbar. So eine unsympathische Protagonistin habe ich noch in keinem Buch erlebt und würde ich sie im echten Leben treffen, würde ihre Wange glühen :-D Mit dem Einbringen der griechischen Mythologie wurde die Handlung perfekt abgerundet und hat "Liebe mich nicht" zu einem wunderbaren Buch gemacht. Es herrschte durchgehende eine magische und angenehme Atmosphäre und man hat gemerkt, dass sich Marah mit dem Thema der griechischen Mythologie viel auseinander gesetzt hat.


  • Artikelbild-0