Warenkorb
 

Das Recht fließe wie Wasser…

Wie funktioniert und wem nützt Kirchenrecht?

1917 – die katholische Kirche erlässt zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein eigenes GeSetzbuch und betitelt es mit Codex Iuris Canonici. Hatte die katholische Kirche mitten im Ersten Weltkrieg keine anderen Sorgen? Welche Idee liegt dem zugrunde und welche Ziele verfolgt sie damit? Was soll überhaupt Recht und GeSetz in der Kirche?
Die drei kirchlichen GeSetzbücher von 1917, 1983 und 1990 werden in Entstehung, Inhalt und Auswirkung dargestellt. Ihre Besonderheiten werden erläutert, wie z. B. die Existenz des göttlichen Rechts, die Ausrichtung auf Liebe und Barmherzigkeit und die Einrichtung der Tatstrafen. Ebenso werden aktuelle Probleme aufgegriffen – wie Machtkontrolle und Beteiligung, Wiederheirat nach ziviler Scheidung und Rechtsschutz in der Kirche.
Portrait
Sabine Demel, geb. 1962, ist promovierte und habilitierte Theologin und seit 1997 Professorin für Kirchenrecht an der Universität Regensburg.
Sie ist Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken, stellvertretende Vorsitzende des Vereins DONUM VITAE und Vizepräsidentin der „Herbert Haag-Stiftung für Freiheit in
der Kirche“
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 16.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7917-2871-1
Verlag Pustet, Friedrich GmbH
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/1,7 cm
Gewicht 252 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.