Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Aphrodites Küche

Der Geschmack von Sommer und Zypern

Aphrodite, die Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde soll bei Zypern dem Meer entstiegen sein. Vermutlich hätte auch sie sich für die Leckerbissen von Christina Loucas, der bekanntesten Insel-Bloggerin, begeistert: Denn die Rezepte, die sie für ihr erstes Kochbuch „Aphrodites Küche“ zusammengestellt hat, sind eine Liebeserklärung an Zypern. Traditionelle Gerichte werden neu interpretiert, überraschend und einfach göttlich. Tahini-Pastetchen und Olivenbrot, zyprische Lasagne, pikant gefüllte Zucchiniblüten und Baklava mit Pistazien bringen den Mittelmeer-Sommer auf den Teller. Abwechslung wird dabei groß geschrieben, denn aufgrund der Lage ist Zyperns Küche nicht nur von Griechenland inspiriert, sondern auch von Syrien, Israel, der Türkei und dem Libanon. Und auch das Auge isst mit in „Aphrodites Küche“: Wunderschöne Bilder aus Zypern nehmen mit auf die Reise und holen Sonne, Sommer und Meer nach Hause.
Portrait
Christina Loucas wuchs in Vancouver als Tochter griechisch-zypriotischer Eltern auf. Sie studierte Jura und Wirtschaft in London, arbeitete dort sechs Jahre und emigrierte dann nach Zypern. Wenn sie nicht gerade im Bergdorf Amargeti ihren immer hungrigen Mops bewirtet, füttert sie ihren Blog „afroditeskitchen“ oder schreibt und fotografiert für die zypriotische Ausgabe des „Taste Magazines“.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 22.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89883-638-8
Verlag ZS Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 24,6/20,2/2,7 cm
Gewicht 995 g
Abbildungen mit Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 107674
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Mein Eindruck
von HSL am 21.06.2017

Ich habe nun schon einige Bücher vom ZS Verlag gelesen und alle erscheinen mir in einer guten Qualität. So ist auch hier das Cover sehr ansprechend und lässt mich grüßen aus einer Region, wo der Mittelmeersommer zu Hause ist. Auch die gestalteten Seiten mit ihren schönen Farben und Fotos sowie Land und Leuten zwischen den Rezept... Ich habe nun schon einige Bücher vom ZS Verlag gelesen und alle erscheinen mir in einer guten Qualität. So ist auch hier das Cover sehr ansprechend und lässt mich grüßen aus einer Region, wo der Mittelmeersommer zu Hause ist. Auch die gestalteten Seiten mit ihren schönen Farben und Fotos sowie Land und Leuten zwischen den Rezepten fügen sich wunderbar ein. Das Original stammt aus Italien von Helmut Ertl ins Deutsche übersetzt und ist nun im ZS Verlag 2017 erschienen. Ebenso glaube ich, sobald der Name der Aphrodite erscheint, werden Sehnsüchte wach und in diesem Fall die Liebe zum Kochen und zu Zypern. Christina Loucas wuchs in Vancuver auf, ist die Tochter griechisch-zypriotischer Eltern und begeisternde Bloggerin für ihre eigens zusammengestellten Rezepte, die sich traditionell von der Zeit ihrer Großeltern an, sich nicht wesentlich verändert haben. Sie machte Zypern zu ihrer Wahlheimat und so kommt alles identisch und hautnah rüber. Abwechslung wird natürlich großgeschrieben, denn auf Grund der Lage ist Zyperns Küche nicht nur von Griechenland inspiriert, sondern auch von Syrien, Israel, der Türkei und dem Libanon. In der Regel benötigt man kein spezielles Zubehör, bis auf wenig Ausnahmen, aber auch hier wird ein guter Ersatz vorgeschlagen. Vorweg sollte man natürlich die Einführung lesen, da sie wichtige Tipps enthält, sowie die Unterbreitung der Autorin, das sie unbedingt Familienrezepte vor dem Aussterben bewahren wollte. So befinden sich nun landestypische, auch einfache und faszinierende ostmediterrane Gerichte, in der sich die Produkte und Aromen des Mittelmeers mit denen des Vorderen Orients mischen. Wie die Autorin erklärt, sind dies alles Gerichte die es wert sind nach zu kochen, doch passiert es nicht aus Profihand und diese Einschätzung gefällt mir recht gut. Nun freuen sie sich auch auf diesen Inhalt, der aus Getränke, Brot, Pasteten & Co, Suppen, Salate & kleine Gerichte, Hauptgerichte, Pickles, Dips & Extras, sowie Süßspeisen, Kuchen & Gebäck besteht. Natürlich ist auch ein Register und sogar eine Umrechnungstabelle der Maßeinheiten vorhanden. Nun viel Spaß beim Kochen und Genießen aus der Küche von Zypern. Wie kochen Sie?