Warenkorb

Dein zweites Leben beginnt, wenn du verstehst: Du hast nur eins!

Roman

Weitere Formate

Taschenbuch
Die Pariserin Camille hat das Gefühl, dass in ihrem Leben etwas fehlt – und das, obwohl sie mit einem wunderbaren Mann verheiratet ist, einen wohlgeratenen Sohn sowie einen einträglichen Job hat und in der schönsten Stadt der Welt lebt. Müsste sie nicht glücklich sein? Doch so einfach ist das offenbar nicht. Durch einen Zufall lernt sie eines Tages Claude Dupontel kennen, den wohl einzigen »Routinologen« Frankreichs und einen wahren Experten in Fragen des Glücks. Verzweifelt vertraut Camille sich ihm an. »Akute Routinitis«, stellt Claude sogleich fest und verspricht, ihr zu helfen. Gemeinsam mit Claude begibt Camille sich also auf die Suche nach ihrer verlorenen Lebensfreude – eine Fahrt in einem Heißluftballon ist da erst der Anfang – und findet nicht nur ihr strahlendes Lächeln wieder, sondern auch ihr Glück.
Rezension
"Unterhaltung und Lebenshilfe zugleich!", Kraftquelle Magazin
Portrait
Raphaëlle Giordano hat Angewandte Kunst in Paris studiert. Nachdem sie lange in der Werbebranche tätig war, arbeitet sie heute als Malerin und Coach. Sie hat mehrere Sachbücher zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung und emotionale Intelligenz veröffentlicht. Ihr erster Roman, »Dein zweites Leben beginnt, wenn du verstehst, du hast nur eins!«, wurde in Frankreich auf Anhieb ein Bestseller.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 01.12.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-31189-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,5/12/2,5 cm
Gewicht 255 g
Originaltitel Ta deuxième vie commence quand tu comprends que tu n'en as qu'une
Auflage 1
Übersetzer Anja Rüdiger
Verkaufsrang 79716
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Raus aus dem alltäglichen Trott! Ein Motivationsbuch, das Mut macht, seine Träume zu leben
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 19.04.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch ist ein Ratgeber, der in einen Roman verpackt ist. Camille ist 38 Jahre alt und wohnt zusammen mit ihrem Mann Sébastien und ihrem neunjährigen Sohn Adrien in Paris. Sie hat einen Beruf, in dem sie genügend Geld verdient und hat allen Grund ein glückliches, erfülltes Leben zu führen. Sie fühlt sich allerdings nieder... Das Buch ist ein Ratgeber, der in einen Roman verpackt ist. Camille ist 38 Jahre alt und wohnt zusammen mit ihrem Mann Sébastien und ihrem neunjährigen Sohn Adrien in Paris. Sie hat einen Beruf, in dem sie genügend Geld verdient und hat allen Grund ein glückliches, erfülltes Leben zu führen. Sie fühlt sich allerdings niedergeschlagen und hat das Gefühl, dass etwas in ihrem Leben fehlt. Als sie eine Autopanne hat, lernt sie zufällig Claude Dupontel kennen, der sich ihr als Frankreichs erster Routinologe vorstellt und sie mit der Diagnose "akute Routinitis" konfrontiert: fehlende Motivation, Lustlosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Gefühl von Sinnlosigkeit, mangelndes Glücksempfinden - alles Symptome, die auf immer mehr Menschen zutreffen würden. Trotz materiellem Überfluss und einem eigentlich sorgenfreien, angenehmen Leben fühlen sich die Betroffenen leer und melancholisch. Durch die Ratschläge von Claude beginnt Camille Änderungen in ihrem Leben durchzuführen. Es sind kleine Aufgaben, die Camille bewältigen soll - vom Ausmisten, über mehr Aufmerksamkeit für sich selbst und das äußere Erscheinungsbild, ein Lächeln im Gesicht, positiver statt negativer Gedanken... Lauter kleine Schritte, die viel bewirken und zu einer anderen inneren Einstellung führen und ihr Leben optimieren. Claude gibt nur Anregungen, spricht oft in Metaphern, die Veränderung selbst muss von Camille ausgehen. Beim Lesen merkt man, dass die Autorin selbst Kreativcoach ist und mit dem Buch Denkanstöße liefert, "sein Leben so zu verändern, dass man sich auf den Weg zu Glücklichsein und Wohlbefinden begibt". "Dein zweites Leben beginnt, wenn du verstehst: Du hast nur eins!" ist ein Buch für jeden, der auch den Eindruck hat, dass sich in seinen Alltag zu viel öde Routine eingeschlichen hat und der den ein oder anderen Tipp haben möchte, wieder aus dem alltäglichen Trott herauszukommen. Die fiktive Geschichte um Camille ist am Ende von Erfolg gekrönt und war mir persönlich stellenweise zu übertrieben positiv, aber das Buch möchte eben motivieren und hat einen klaren Appell: Lebe deine Träume!

Ein Ratgeber? Ein Roman? Aus meiner Sicht ein informeller Ratgeber verpackt in einem gut umgesetzten, mitreißenden Roman.
von Stefan Wichmann am 28.09.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein Ratgeber? Ein Roman? Aus meiner Sicht ein informeller Ratgeber verpackt in einem gut umgesetzten, mitreißenden Roman. Cover Ein lustiges, quirliges Cover. Skizziert. Wundervoll. Inhalt und Aufteilung des Buches Ein ausgeknautschtes Leben mit einem eher verständnislosen Partner, zitternde Lippen und einer Begegnung, ... Ein Ratgeber? Ein Roman? Aus meiner Sicht ein informeller Ratgeber verpackt in einem gut umgesetzten, mitreißenden Roman. Cover Ein lustiges, quirliges Cover. Skizziert. Wundervoll. Inhalt und Aufteilung des Buches Ein ausgeknautschtes Leben mit einem eher verständnislosen Partner, zitternde Lippen und einer Begegnung, wie sie nur das Schicksal schafft, reißen den Leser in die Geschichte. Eine Geschichte, die von der persönlichen Traurigkeit der Protagonistin handelt, ohne den Leser traurig zu machen. Vielmehr wird von Anbeginn Interesse geweckt: Wie geht es weiter? Da trifft die Protagonistin jemanden mit freundlichem, offenen Blick, zu dem sie Vertrauen fasst. Als depressiv gelten mag sich nicht. Sie sucht einen anderen Ausweg und davon handelt dieses Buch. Schniefend fragt sie, erzählt sie, vom Gefühl der Sinnlosigkeit und der wenigen Hoffnung auf Besserung. Von ihrer Vertrauensperson wird sie eingewiesen, mit einfachen Fragen, Aufgaben und Anweisungen bedacht, die der Leser selbst umsetzen könnte, wenn er wollte, wobei er immer Betrachter und Leser bleibt, der beobachtet, wie sich diese interessante Geschichte entwickelt. An wenigen Stellen werden leider Worte wie ‚apriorische Voraussetzungen‘ oder ‚Herzskloliose‘ eingestreut, die den Lesefluss stören und unnütz innehalten lassen.. Stil Erzählt wird aus Sicht der Protagonistin. Ihre Gefühle, Gedanken, ihre Not sind mitreißend und chronologisch dargestellt, sodass sich ein authentisches Bild ergibt. Der Zugang zum Text ist leicht, wenn man manchen Fachbegriff einfach überliest. Fazit Sehr nett umgesetzt. Ohne aufdringlich zu sein werden Maßnahmen eingestreut, die durchaus denkbar im Berufsbild eines hilfreichen Routinologen liegen würden, wenn es den Beruf denn gäbe. Empfehlenswert!

Sehr humorvolles Buch mit einem wichtigen Thema
von Milena am 17.08.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Camille, man sollte niemals zögern sich selbst zu verwirklichen!“ – Claude Dupontel (S.47) Klappentext: „Die Pariserin Camille weiß nicht weiter. Sie hat eine wundervolle Familie und einen guten Job, und doch ist ihr Herz oft schwer. Müsste sie nicht strahlen vor Glück? Da lernt sie Claude kennen, seines Zeichens Routinolog... „Camille, man sollte niemals zögern sich selbst zu verwirklichen!“ – Claude Dupontel (S.47) Klappentext: „Die Pariserin Camille weiß nicht weiter. Sie hat eine wundervolle Familie und einen guten Job, und doch ist ihr Herz oft schwer. Müsste sie nicht strahlen vor Glück? Da lernt sie Claude kennen, seines Zeichens Routinologe. Gemeinsam mit ihm begibt Camille sich auf die Suche nach ihrem verlorenen Lächeln. Was sie findet, ändert alles …“ Meine Meinung: Ich bin sehr gut in das Buch/in die Handlung reingekommen. Durch den sehr lockeren und einfachen Schreibstil hatte ich auch keine Schwierigkeiten das Buch zu beenden. Meiner Meinung nach spricht der Roman ein sehr wichtiges Thema an. In unserer Gesellschaft trauen sich die Menschen nicht mehr aus ihrem gewohnten Umfeld raus und sie legen sehr viel Wert darauf, was andere über sie denken. Die Menschen schieben ihre Träume weg, weil sie sich einfach nicht trauen sie zu verwirklichen und Angst davor haben, was die Gesellschaft über sie denkt. Claude, der Routinologe, versucht auf ganz spezielle weise Camille, die mit ihrem Leben nicht zufrieden ist und sich traut etwas zu ändern, auf ihrem Weg der Veränderung zu begleiten. Der Leser begibt sich zusammen mit Camille auf die Reise. Es war wirklich sehr aufregend zu sehen, wie Camille sich im Laufe der Geschichte verändert hat. Mir ist Claude durch seine Art und Weise wie er Camille versucht zu helfen sehr ans Herz gewachsen. Seine Zitate waren es, die mich sehr oft zum Lachen gebracht haben. Das Ende der Zusammenarbeit von Claude und Camille hat mich etwas schockiert (im positiven Sinne). Zwar hatte ich mir schon Gedanken gemacht, wie die Geschichte ausgehen kann, aber mit diesem Ende habe ich wirklich nicht gerechnet. Ich kann sehr gut nachvollziehen, warum das Buch in Frankreich so gut angekommen ist, da das Buch zu meinen Lese-Highlights 2016 gehört. Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen.