Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Nopalbaum

Die Eroberung und Zerstörung des Aztekenreiches durch Hernándo Cortés

1519, am 21. April. Eine Horde Europäer Abenteurer, Vagabunden, Spieler, Taugenichtse, auch einige Frauen ging in Mexico an Land. Sie waren von Kuba hergesegelt, gut gerüstet und bewaffnet, sie hatten Pferde und Feuerwaffen. Ihr Anführer, Hérnando Cortés, besass Bildung, Intelligenz, war skrupellos und strategisch begabt. Sie suchten das Goldland, das sagenhafte Eldorado. Die Mexica, wie sich die Azteken nannten, hielten Cortés anfänglich für die Wiederkunft ihres sagenumwobenen Gottes Quetzalcoatl und hiessen ihn willkommen. Insgeheim aber legten sie den Europäern viele Schwierigkeiten in den Weg. Was sie nach einer abenteuerlichen Reise durch prächtige Städte und paradiesische Gegenden, aber auch nach einem strapaziösen Marsch über ein wildes Gebirge antrafen, war eine mächtige Zivilisation in einem gut organisierten und klar umrissenen Staatsgebiet unter dem Regime eines als heilig geachteten Herrschers. Bald wird aus erster Freundschaft kriegerische Feindschaft. Die Mexica sind den Spaniern hundertfach überlegen. Aus anfänglich friedlichen Begegnungen und bald einzelnen klei­neren Scharmützeln beginnt ein blutiger Völkermord .

Der Autor gibt den im »Nopalbaum« handelnden historischen Personen das über die Jahrhunderte versteinerte Geschichtsbild, ihre Bewegtheit und glaub- würdige Lebendigkeit zurück und stellt die Ereignisse vor 500 Jahren mit dem Geist, den Sinnen und den Augen des 16. Jahrhunderts dar. Das gilt auch für die vielen Einfachen und Unbekannten, sowohl im Gefolge des Cortés als auch auf der Seite der Mexica: den Soldaten, indianischen Kriegern, Marketenderinnen, Huren, Priestern, Wahrsager und Heilern.

Ein Buch wie ein riesiges Wandgemälde, farbig, realistisch und mit sinnenhaftem Tiefgang.
Portrait
Bernhard Kay, Jahrgang 1930, gelernter Schriftsetzer. Als erfahrener Hochseeskipper betätigte er sich nebenberuflich als Ausbildungsleiter für terrestrische und astronomische Navigation. Seine Interessen zu historischen und nautischen Themen schlugen sich ab 1984 in einer Reihe von Artikeln in diversen Fachzeitschriften und in Vorträgen nieder; ab 1994 Buchautor und bis 2013 freier Publizist. Kay lebt in Lachen am Zürichsee (Schweiz).
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 966 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783033060036
Verlag Via tolino media
Dateigröße 3139 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Nopalbaum

Der Nopalbaum

von Bernhard Kay
eBook
9,99
+
=
Zorn des Himmels

Zorn des Himmels

von Richard Dübell
(8)
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.