• Reise Know-How KulturSchock Kroatien

Reise Know-How KulturSchock Kroatien

Alltagskultur, Traditionen, Verhaltensregeln, ...

14,90 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

eBook

ab 11,99 €

Inhalt und Details

Dieses Buch blickt hinter die touristische Fassade von Strandurlaub und Grillteller und versucht, der manchmal widersprüchlichen Mentalität der Kroaten auf die Spur zu kommen: Sie sind westlich orientiert, pflegen aber ihre Folklore wie ein Heiligtum. Sie sind zukunftsgewandt, ziehen aber immer wieder die Geschichte heran. Sie sind in Feierlaune und witzig, können aber auch furchtbar jammern. Als Individuen sind sie bescheiden und bodenständig, im Kollektiv leben sie „im schönsten Land auf Gottes Erde“.

Unterhaltsam und leicht verständlich räumt die Autorin kulturelle Stolpersteine aus dem Weg und vermittelt fundiertes Hintergrundwissen zu Geschichte, Gesellschaft, Alltagsleben und Traditionen. Wer auf Tuchfühlung mit seinen Gastgebern und anderen Kroaten gehen will, erhält eine Vielzahl an praktischen Verhaltenstipps. So mögen es die Kroaten zum Beispiel nicht, wenn man ihr Land dem Balkan zuordnet. Auf der anderen Seite erfahren die Leser aber auch, über welche Themen man sich bestens austauschen kann, was Kroaten von Touristen und persönlichen Gästen erwarten und warum der bewundernde Blick auf Deutschland kaum getrübt ist.

Dazu: Verhaltenstipps A-Z mit vielen Hinweisen für angemessenes Verhalten, Verweise auf ergänzende und unterhaltsame Multimedia-Quellen im Internet, Literaturempfehlungen zur Vertiefung …

Aus dem Inhalt:
- Auswanderer und Rückkehrer: „gastarbajter“ und Seefahrer
- Die Kroaten und ihre Minderheiten
- Kunst und Kultur
- Rolle der Geschlechter
- Aberglaube und Wunderheiler
- Das Bild von Touristen … und von Deutschen
- Partisan, Marschall, Staatschef: Josip Broz Tito
- Das kroatisch-serbische Verhältnis
- Vino: der kroatische Wein
- Anfang und Ende des Krieges: Krajina
- Traditionen und Bräuche
- Überzeugte und frischgebackene Katholiken
- Streiflichter aus dem Alltag: Frau und Mann, Kinder, Familie, Arbeitsleben, Feste und Feiern
- Das Verhältnis zur Umwelt
- Die zwei Welten des Insellebens: im Sommer und im Winter
- Tücken der kroatischen Sprache

++++ KulturSchock - die besonderen und mehrfach ausgezeichneten Kultur-Reiseführer von REISE KNOW-HOW. Fundiert, unterhaltsam und hilfreich im fremden Alltag unter dem Motto: Je mehr wir voneinander wissen, desto besser werden wir einander verstehen.
Ranka Keser wurde 1966 in Rijeka/Kroatien geboren. Sie kam im Alter von drei Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland. Seit 1995 ist sie freie Schriftstellerin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Zwillingen in München.
  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    276

  • Erscheinungsdatum

    30.10.2017

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-8317-2912-8

  • Reihe Kulturschock

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    276

  • Erscheinungsdatum

    30.10.2017

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-8317-2912-8

  • Reihe Kulturschock
  • Verlag Reise Know-How
  • Maße (L/B/H)

    18/11,8/1,5 cm

  • Gewicht

    300 g

  • Abbildungen

    farbige Abbildungen

  • Auflage

    1. Auflage (1. Auflage)

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikelbild-0
  • Inhalt:
    Verhaltenstipps von A bis Z … 11

    Die geschichtlichen Wurzeln … 25
    Vučedol und Vinkovci 26
    Von den Illyrern bis zur Republik Kroatien 27
    Republik Kroatien 51
    Geschichtstabelle 59

    Der kulturelle Rahmen … 63
    Wer sind die Kroaten? 64
    Die Kroaten und ihre Minderheiten 87
    Stadt- und Landmentalität 95
    Kroatisch: Die erste Lektion ist die schwerste 100
    Kunst und Kultur 115

    Die kroatische Gesellschaft … 143
    Einkommen und damit auskommen 144
    Ressourcen und Industrie 151
    Made in Croatia? 152
    Staatsverschuldung und Lebenshaltungskosten 153
    „Fleißig“ und „wertvoll“ bedeuten das Gleiche 155
    Die Definition von „Bestechung“ 157
    Kriminalität 158
    „Ein Studium kann jedenfalls nicht schaden“: Bildung 160
    Auswanderer und Rückkehrer: „gastarbajter“ und Seefahrer 164
    čuvati 172
    Temperament und Mentalität 173
    Die Beziehung zur Umwelt 189

    Familien- und Alltagsleben …. 205
    Im eigenen Mikrokosmos 206
    Die Alten in Familie und Gesellschaft 214
    Rolle der Geschlechter 216
    In der Gemeinschaft 229

    Als Fremder in Kroatien …. 255
    Das Bild von Touristen … und von Deutschen 256
    „Hab keine Münze!“ Kleinkariertes mag man nicht 258
    Gesprächsthemen und Tabus 259
    Zu Gast in der Familie 261

    Anhang …. 263
    Literaturtipps 264
    Informatives aus dem Internet 266
    Register 268
    Übersichtskarte Kroatien 274
    Die Autorin 276

    Exkurse zwischendurch
    „Bijeli Hrvati“....................................................................................................... 29
    Allen Warnungen zum Trotz: Gänse im Nebel............................................. 37
    Partisan, Marschall, Staatschef: Josip Broz Tito............................................ 40
    Bekannte Regimegegner................................................................................... 45
    Vergessene, ewige und neue Nationalhelden.............................................. 49
    Anfang und Ende des Krieges: Krajina........................................................... 53
    Franjo Tuđman.................................................................................................... 54
    Diener und Herren............................................................................................. 58
    Das kroatische Symbol: Šahovnica................................................................. 66
    Der Fall Alojzije Stepinac.................................................................................. 82
    Visionär und Wohltäter: Josip Juraj Strossmayer.......................................... 83
    Das kroatisch-serbische Verhältnis.................................................................. 88
    Worterklärungen 1881.................................................................................... 112
    Vom kroatischen Volkslied zur deutschen Nationalhymne...................... 118
    2 in 1: Fernseher und Kamin........................................................................... 126
    „Die rote Zora“................................................................................................. 129
    Jüdisch-kroatischer Oscarpreisträger........................................................... 133
    Hauptberuf, Nebenjob, Wirtschaftsfaktor: Tourismusbranche............... 146
    Kriminelle Elite................................................................................................... 159
    Ljubica und Stjepan: an Land und auf See................................................... 168
    Gisela und Martin: ausgewandert nach Krk................................................ 170
    Die Anzahl der Blumen...................................................................................201
    Der Pate gehört zur Familie............................................................................209
    Mutige Frauen in schwierigen Zeiten...........................................................220
    Immer noch wichtig: der Tag der Frauen.....................................................228
    Psychische Erkrankungen................................................................................231
    Vino: der kroatische Wein..............................................................................238
    Dubrovnik: die Urlaubsperle der Touristen – und der Kroaten...............250