Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Chasing Home - Mit dir allein

(13)
Als Lincoln Hall erfährt, dass sein Vater, den er seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, gestorben ist, überlegt er nicht lange, sondern packt seine Sachen und fährt los. Mitten in der Nacht erreicht er die Farm seines Vaters und staunt nicht schlecht, als ein attraktiver Unbekannter ihn wenig herzlich begrüßt. Chase ist ruppig, übellaunig und verdammt sexy - und sein Stiefbruder ...
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 225 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783736304857
Verlag LYX.digital
Dateigröße 443 KB
Verkaufsrang 2.863
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
5
6
2
0
0

Tolles Buch.
von All you need is a lovely book am 29.03.2017

?Chasing Home: Mit dir allein? von Abbi W. Reed handelt von Lincoln, der seit mehreren Jahren keinen Kontakt mehr zu seinem Vater hatte, nun aber nach seinem Tod, die Farm des Vaters wieder besucht und dort relativ unfreundlich von einem Unbekannten begrüßt wird. Dateigröße: 688 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 170 Seiten Verlag:... ?Chasing Home: Mit dir allein? von Abbi W. Reed handelt von Lincoln, der seit mehreren Jahren keinen Kontakt mehr zu seinem Vater hatte, nun aber nach seinem Tod, die Farm des Vaters wieder besucht und dort relativ unfreundlich von einem Unbekannten begrüßt wird. Dateigröße: 688 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 170 Seiten Verlag: LYX.digital (2. Februar 2017) Sprache: Deutsch Klappentext Als Lincoln Hall erfährt, dass sein Vater, den er seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, gestorben ist, überlegt er nicht lange, sondern packt seine Sachen und fährt los. Mitten in der Nacht erreicht er die Farm seines Vaters und staunt nicht schlecht, als ein attraktiver Unbekannter ihn wenig herzlich begrüßt. Chase ist ruppig, übellaunig und verdammt sexy - und sein Stiefbruder ? Das Buch ist mir wegen seines Klappentextes aufgefallen. Er hat mich sofort angesprochen und neugierig auf das Buch gemacht. Das Cover konnte dies allein leider nicht schaffen, da es für mich wiedermal nur ein 08/15 Cover eines New Adult-Romans ist. Zwei Männer, einer im ?Unterhemd? und einer oben ohne, küssen sich. Es ist wirklich hübsch, aber für mich kein absoluter Hingucker. Lincoln Hall ist Autor und hat seinen Vater ca. 20 Jahre nicht mehr gesehen. Nach seinem Tod muss er nun aber auf die Farm seines Vaters fahren und wird dort von einem ziemlich unfreundlichen, aber tierisch sexy Typen begrüßt. Chase ist ziemlich ruppig und auch unfreundlich, aber sehr sexy und wenig begeistert von Lincoln. Er liebt das Land leben und die Farm. Lincoln als Autor liebt es für seine Bücher zu recherchieren, mit dem Farmleben kann er nicht so viel anfangen. Trotzdem müssen beide jetzt miteinander auskommen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lincoln erzählt. So können wir tiefer in seine Gedankenwelt und Gefühle eintauchen. Der Schreibstil ist flüssig und locker zu lesen. Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Es war eine schöne Mischung aus Liebe, Erotik, Humor und ein bisschen Spannung. Man konnte toll in die Handlung eintauchen und mit den Protagonisten mitfühlen und mitfiebern. Die Charaktere sind liebevoll ausgestaltet und nachvollziehbar. Lincoln als Stadtkind und Chase als Landkind ergänzen sind wunderbar. Auch Meg, die Mutter von Chase und Frau von Lincolns verstorbenem Vater ist wundervoll warmherzig dargestellt. Fazit Das Buch ist ein schöner Zwischenvertrieb. Es ist eindeutig in das ?Gay-Romance?- Genre einzuordnen. Lincoln ist ein toller Charakter, der sogar ab und zu seinen Humor zeigt. Insgesamt hat mir das buch wirklich gut gefallen und ich kann es euch nur empfehlen.

Schöne Liebesgeschichte mit ein paar kleineren Schwächen
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2017

"Chasing Home" wird aus der Sicht von Lincoln erzählt. Lincoln ist Mitte 20 und erfolgreicher Autor. Er lebt in New York und ist ein Großstadtjunge durch und durch. Zu seiner Mutter, die ihn allein groß zog, hat er ein sehr gutes Verhältnis. Mit seinem Vater allerdings hat er seit 20... "Chasing Home" wird aus der Sicht von Lincoln erzählt. Lincoln ist Mitte 20 und erfolgreicher Autor. Er lebt in New York und ist ein Großstadtjunge durch und durch. Zu seiner Mutter, die ihn allein groß zog, hat er ein sehr gutes Verhältnis. Mit seinem Vater allerdings hat er seit 20 Jahren keinen Kontakt mehr. Umso überraschter ist er, als ein Anwalt ihn anruft und ihm mitteilt, dass sein Vater nach langer Krankheit verstorben ist. Diese Nachricht trifft Lincoln härter, als er erwartet hatte, und plötzlich hat er das Bedürfnis, zur Beerdigung zu fahren und sich zu verabschieden. Was Lincoln bei seinem Eintreffen allerdings nicht erwartet hat, ist die neue Familie seines Vaters, und vor allem sein Stiefbruder - der Lincoln vom ersten Augenblick an nicht zu mögen scheint. Lincoln war mir von Anfang an sehr sympathisch, und ich konnte seine widersprüchlichen Gefühle seinem Vater gegenüber sehr gut nachvollziehen. Er fühlt sich bei dessen Familie unwohl und fehl am Platz, gleichzeitig ist er aber noch nicht bereit, seinen Vater restlos gehen zu lassen und dieses Kapitel abzuschließen. Obwohl er schon erwachsen ist, merkt man schnell, dass ihn das Verhalten seines Vaters noch immer verletzt und er in einem Zwiespalt zwischen Hass und Liebe gefangen ist. Mir tat er sehr leid und ich hätte ihn des Öfteren gerne in den Arm genommen. Schnell verspürt Lincoln ein starkes Interesse an seinem Stiefbruder Chase. Der behandelt ihn zwar extrem abweisend, allerdings gibt es auch immer wieder Momente zwischen ihnen, in denen sie sich gegenseitig Halt geben. Ich konnte Chase bis zum Schluss nur sehr schwer einschätzen, da er sich teilweise sehr widersprüchlich verhielt und man nicht genau weiß, was hinter seinen Handlungen verbirgt. Auch wenn man einiges aus seinem Leben erfährt und so eine Ahnung davon bekommt, was ihn antreibt, hätte es mir sehr gefallen, wenn es auch Kapitel aus seiner Sicht gegeben hätte. Dennoch mochte ich ihn irgendwie und fand die Neckereien zwischen ihm und Lincoln sehr amüsant. Andere Charaktere tauchen nur am Rande auf, was ich etwas schade fand - insbesondere ein paar mehr Szenen mit Lincolns Mutter haben mir gefehlt. Lincoln wandelt sich im Verlauf der Geschichte - sowohl im positiven, als auch im negativen Sinne. Ich fand schön, wie er nach und nach die Beziehung zu seinem Vater aufarbeitet und seine Gefühle zulässt. Ich hatte den Eindruck, dass er reifer wurde und an diesem Verlust gewachsen ist. Allerdings fand ich auch etwas schade, dass seine Gefühle für Chase dafür gesorgt haben, dass er passiver wurde und sich vieles von ihm gefallen ließ. Für meinen Geschmack hätte er ihm ruhig öfter mal die Meinung geigen können. Fazit: Eine schöne Liebesgeschichte mit ein paar kleineren Schwächen. Dennoch durchaus empfehlenswerte 4 Sterne.

Nette Geschichte für Zwischendurch
von Tanja am 05.03.2017

Als Lincoln Hall erfährt, dass sein Vater, den er seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, gestorben ist, überlegt er nicht lange, sondern packt seine Sachen und fährt los. Mitten in der Nacht erreicht er die Farm seines Vaters und staunt nicht schlecht, als ein attraktiver Unbekannter ihn wenig herzlich... Als Lincoln Hall erfährt, dass sein Vater, den er seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, gestorben ist, überlegt er nicht lange, sondern packt seine Sachen und fährt los. Mitten in der Nacht erreicht er die Farm seines Vaters und staunt nicht schlecht, als ein attraktiver Unbekannter ihn wenig herzlich begrüßt. Chase ist ruppig, übellaunig und verdammt sexy - und sein Stiefbruder ... Durch das Cover, auf dem zwei küssende Männer abgebildet sind, weiß man sofort, dass es sich hier um einen Gay-Romance handelt. Der Schreibstil ist leicht und locker und wird durch die Plänkeleien zwischen Chace und Lincoln aufgeheitert. Dies ist ein netter Roman für zwischen durch. Ich hab ihn sehr gerne und auch schnell durchgelesen. man wurde richtig mitgerissen. Allerdings fehlt mir hier der Tiefgang. Es wurden ernste Themen angesprochen, trotz allem hatte man nicht das Gefühl, dass sie wirklich "Ernst" sind. Zwischen durch ging mir das ewige hin und her was die beiden an den Tag gelegt haben tierisch auf die Nerven. Lincoln hätte meiner Meinung nach etwas mehr seinen Mann stehen können und Chase mal ordentlich seine Meinung sagen können. Chase hat sich teilweise wie eine Zicke aufgeführt. Aber alles in einem hatte ich totalen Spaß an dem Buch und werde es definitiv noch mal lesen.