Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mein Herz ist eine Insel

Roman

(30)
Der neue Sommer-Wohlfühlroman von Bestsellerautorin Anne Sanders – charmant, witzig und mit ganz viel Herz!

Isla Grant ging es schon mal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine andere Wahl, als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einziger Lichtblick ist die alte Dame Shona, die wie keine andere Geschichten erzählt, besonders gern die Legende von der verschwundenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein …

Rezension
»Das ist Tagträumen für Fortgeschrittene – ein Buch, das auch in der Bahn zur Strandlektüre wird.«
Portrait
Anne Sanders lebt in München und arbeitet als Autorin und Journalistin. Zu schreiben begann sie bei der »Süddeutschen Zeitung«. Als Schriftstellerin veröffentlichte sie unter anderem Namen bereits erfolgreich Romane für jugendliche Leser. Die Küste Cornwalls begeisterte Anne Sanders auf einer Reise so sehr, dass sie spontan beschloss, ihren Roman »Sommer in St. Ives« dort spielen zu lassen. Dieser eroberte die Herzen der Leserinnen und wurde zum Bestseller. Auch »Mein Herz ist eine Insel« und »Sommerhaus zum Glück« waren große Erfolge. »Wild at Heart – Willkommen im Hotel der Herzen« ist nun ihr vierter Roman bei Blanvalet.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641195076
Verlag Blanvalet
Dateigröße 1076 KB
Verkaufsrang 4.201
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Franziska Kommert, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Zwei große Liebesgeschichten.30 Jahre und die Liebe ist nicht vergessen.Inselblues kommt definitiv nicht auf,nur Reiseinspiration und ganz viel Gefühl.Erstklassiges Setting dazu Zwei große Liebesgeschichten.30 Jahre und die Liebe ist nicht vergessen.Inselblues kommt definitiv nicht auf,nur Reiseinspiration und ganz viel Gefühl.Erstklassiges Setting dazu

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Inselurlaub in Buchform. Herzschmerz, alte neue Jugendliebe und Familiengeheimnisse inklusive! Inselurlaub in Buchform. Herzschmerz, alte neue Jugendliebe und Familiengeheimnisse inklusive!

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ein süßer Sommerroman, der in jeden Koffer gehört. Strandfeeling pur gemischt mit einer tollen Geschichte. Ein süßer Sommerroman, der in jeden Koffer gehört. Strandfeeling pur gemischt mit einer tollen Geschichte.

„Sommer - Schmonzette“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Anne Sanders führt uns in „Mein Herz ist eine Insel“ an die schottische Westküste, genauer auf die fiktive Insel Bailevar. Just hierhin verschlägt es die 32-jährige Isla Grant. Sehr zu ihrem Verdruß, denn sie hasst die miefige kleine Insel und ist von allem und jedem genervt.
Da dürfen wir LeserInnen uns gern in die idyllische raue Insel verlieben, doch in die schwierige unausgeglichene Isla müssen wir es eindeutig nicht.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt angenehm leicht und flüssig, doch hat der Roman so seine Längen. Er konnte mich längst nicht so berühren wie der „Sommer in St. Ives“.
Anne Sanders führt uns in „Mein Herz ist eine Insel“ an die schottische Westküste, genauer auf die fiktive Insel Bailevar. Just hierhin verschlägt es die 32-jährige Isla Grant. Sehr zu ihrem Verdruß, denn sie hasst die miefige kleine Insel und ist von allem und jedem genervt.
Da dürfen wir LeserInnen uns gern in die idyllische raue Insel verlieben, doch in die schwierige unausgeglichene Isla müssen wir es eindeutig nicht.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt angenehm leicht und flüssig, doch hat der Roman so seine Längen. Er konnte mich längst nicht so berühren wie der „Sommer in St. Ives“.

„Enttäuschend“

Jutta Huppert

Dieser Roman hält leider nicht das, was das Titelbild verspricht, nämlich romantisch-leichte Sommerlektüre. Statt dessen eine Protagonistin, die glaubt, das Leben und ihre Umwelt schulden ihr etwas und die sich deshalb ständig selbst bemitleidet. Dieser Typ Mensch ist schon im wahren Leben anstrengend, deshalb muss man ihn nicht auch noch in seiner Urlaubslektüre haben! Dieser Roman hält leider nicht das, was das Titelbild verspricht, nämlich romantisch-leichte Sommerlektüre. Statt dessen eine Protagonistin, die glaubt, das Leben und ihre Umwelt schulden ihr etwas und die sich deshalb ständig selbst bemitleidet. Dieser Typ Mensch ist schon im wahren Leben anstrengend, deshalb muss man ihn nicht auch noch in seiner Urlaubslektüre haben!

Alina Hopf, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Lust auf eine sommerliche Reise nach Schottland?
Das Lesen dieses Buches fühlt sich fast so an wie ein Kurzurlaub. Wohlfühlgeschichte mit tollen Landschaften, Spannung und Liebe.
Lust auf eine sommerliche Reise nach Schottland?
Das Lesen dieses Buches fühlt sich fast so an wie ein Kurzurlaub. Wohlfühlgeschichte mit tollen Landschaften, Spannung und Liebe.

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Eine herzerwärmende Sommergeschichte, die weder zu seicht, noch zu anspruchsvoll ist. Ab in die Sonne und die Geheimnisse der Insel Bailevar ergründen! Eine herzerwärmende Sommergeschichte, die weder zu seicht, noch zu anspruchsvoll ist. Ab in die Sonne und die Geheimnisse der Insel Bailevar ergründen!

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Auch mit ihrem neuen Buch hat Anne Sanders mal wieder die perfekte Urlaubslektüre geschrieben. Zum Abtauchen und Entspannen, mit viel Charme und einer großen Portion Liebe. Auch mit ihrem neuen Buch hat Anne Sanders mal wieder die perfekte Urlaubslektüre geschrieben. Zum Abtauchen und Entspannen, mit viel Charme und einer großen Portion Liebe.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Eine wunderbare Sommerlektüre,die sich leicht liest ohne kitschig zu sein.Mit genau dem richtigen Maß an Spannung. Eine wunderbare Sommerlektüre,die sich leicht liest ohne kitschig zu sein.Mit genau dem richtigen Maß an Spannung.

„Unberührbar und unerreichbar - wie eine Insel“

Marlis Heimbuch, Thalia-Buchhandlung Rudolstadt

… das ist Isla Grants Herz. Aber es gibt jemanden der die sture und stolze Isla fühlen lassen kann, was Nähe und Liebe bedeuten.

Isla Grant kehrt nach über 6 Jahren Abwesenheit und einer gescheiterten Beziehung auf ihre Heimatinsel Bailevar zurück und stößt dabei nicht nur auf Verständnis. Aus einem Gefühl der Enge heraus, hatte sie die Insel, ihren Vater und ihre Brüder damals verlassen, um in Edinburgh ein “neues” Leben mit einem Fotografen zu führen. Als sie nun vor den Scherben ihres bisherigen Lebens steht sieht sie sich nicht nur mit ihrem gegenwärtigen Kummer konfrontiert, sondern auch mit der Vergangenheit. Und wäre das nicht schon schlimm genug trifft sie auf der Insel auch noch ihre erste große Liebe Finn wieder...

Anne Sanders hat mir mit diesem Buch gezeigt, dass Sie mit mehr als liebevollen Emotionen umgehen kann. Ich fand es erfrischend, dass sie an diese Geschichte anders als in “Sommer in St. Ives” rangegangen ist. Die Geschichte wirkt reifer und konturierter. Die Charaktere durchleben ein breites Spektrum an Gefühlen, werden hie und da erschüttert, aber das Gute an der kleinen Insel Bailevar (oder das schlechte wenn man Isla glaubt :) ) ist, dass alle zusammenhalten.
Dabei gelingt es Anne Sanders auch ihren Nebencharakteren eine Geschichte zu geben. Lilian ist so süß in ihrer Schüchternheit und wie sich zwischen ihr und Will diese zarte Zuneigung entwickelt ist einfach zauberhaft. Und natürlich kommt auch der spitzbübische Humor nicht zu kurz in Form von Shona, der leicht verrückten, aber einfach warmherzigsten Insel-Großmutter überhaupt. Oder Islas Freund Mac, der für meinen Geschmack weitere Auftritte verdient gehabt hätte, der durch sein lockere Art den Leser einfach zum schmunzeln bringt.

Mein Herz ist eine Insel war für mich ein facettenreiches Leseerlebnis, was mich zum Weinen, Nachdenken, aber auch zum Lachen gebracht hat. Ich wünsche mir unbedingt mehr von der Autorin!
… das ist Isla Grants Herz. Aber es gibt jemanden der die sture und stolze Isla fühlen lassen kann, was Nähe und Liebe bedeuten.

Isla Grant kehrt nach über 6 Jahren Abwesenheit und einer gescheiterten Beziehung auf ihre Heimatinsel Bailevar zurück und stößt dabei nicht nur auf Verständnis. Aus einem Gefühl der Enge heraus, hatte sie die Insel, ihren Vater und ihre Brüder damals verlassen, um in Edinburgh ein “neues” Leben mit einem Fotografen zu führen. Als sie nun vor den Scherben ihres bisherigen Lebens steht sieht sie sich nicht nur mit ihrem gegenwärtigen Kummer konfrontiert, sondern auch mit der Vergangenheit. Und wäre das nicht schon schlimm genug trifft sie auf der Insel auch noch ihre erste große Liebe Finn wieder...

Anne Sanders hat mir mit diesem Buch gezeigt, dass Sie mit mehr als liebevollen Emotionen umgehen kann. Ich fand es erfrischend, dass sie an diese Geschichte anders als in “Sommer in St. Ives” rangegangen ist. Die Geschichte wirkt reifer und konturierter. Die Charaktere durchleben ein breites Spektrum an Gefühlen, werden hie und da erschüttert, aber das Gute an der kleinen Insel Bailevar (oder das schlechte wenn man Isla glaubt :) ) ist, dass alle zusammenhalten.
Dabei gelingt es Anne Sanders auch ihren Nebencharakteren eine Geschichte zu geben. Lilian ist so süß in ihrer Schüchternheit und wie sich zwischen ihr und Will diese zarte Zuneigung entwickelt ist einfach zauberhaft. Und natürlich kommt auch der spitzbübische Humor nicht zu kurz in Form von Shona, der leicht verrückten, aber einfach warmherzigsten Insel-Großmutter überhaupt. Oder Islas Freund Mac, der für meinen Geschmack weitere Auftritte verdient gehabt hätte, der durch sein lockere Art den Leser einfach zum schmunzeln bringt.

Mein Herz ist eine Insel war für mich ein facettenreiches Leseerlebnis, was mich zum Weinen, Nachdenken, aber auch zum Lachen gebracht hat. Ich wünsche mir unbedingt mehr von der Autorin!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
10
11
6
1
2

Ich habe es verschlungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hanau am 20.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein wunderschönes Buch, romantisch, spannend, einfühlsam. Diese Geschichte macht Lust auf Schottland und den Platz zu sehen, wo sie spielt. Es war toll, dass einmal Finn und einmal Isla erzählt haben. Ich habe es verschlungen. 5***** und eine absolute Leseempfehlung

Familiengeheimnisse und vergangene Liebe
von Bettina Dworatzek am 23.08.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Isla weiß nicht, wohin. Ihr langjähriger Freund hat sie für eine andere verlassen. Nun steht sie ohne Wohnung und Job da, denn beides hat sie mit dem Mann geteilt, den sie bald zu heiraten glaubte. Ihr bleibt für den Moment nichts anderes übrig, als nach Hause zurückzukehren, obwohl sie... Isla weiß nicht, wohin. Ihr langjähriger Freund hat sie für eine andere verlassen. Nun steht sie ohne Wohnung und Job da, denn beides hat sie mit dem Mann geteilt, den sie bald zu heiraten glaubte. Ihr bleibt für den Moment nichts anderes übrig, als nach Hause zurückzukehren, obwohl sie das am wenigsten will. Seit sie von der kleinen schottischen Insel Bailevar geflüchtet ist, hat sie zu ihrer Familie kaum Kontakt gehabt. Doch auf eine Person freut sie sich: Shona, die alte Dame, die die Geschichte der Insel liebt und lebt. Auf der Insel erwartet sie aber nicht nur eine Familie, die sauer ist, weil sie sich nie gemeldet hat ? auch ihre Jugendliebe ist auf die Insel zurückgekehrt und führt erfolgreich das dortige Pub. Am Anfang empfand ich die Protagonistin Isla als unreife Ziege ? was sich jedoch von Minute zu Minute verbesserte, denn hinter dieser ?abweisenden? Maske, steckt eine leidenschaftliche, fürsorgliche und verletzte junge Frau, die auf der Insel mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, genauso das Cover. Gelesen wurde Islas Sicht von Anna Carlsson, deren Stimme facettenreich und angenehm ist. Finns Sicht wurde von Julian Horeyseck gelesen, dessen Stimme eher nicht so mein Fall war. Es hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht, dieses Hörbuch beim Autofahren in den Urlaub zu hören. Zu einem Roman von Anne Sanders werde ich sicherlich wieder greifen.

Inselzauber
von Claudia Schütz am 03.06.2018
Bewertet: Einband: Paperback

? Meine Meinung ? Ich bin ja sonst nicht so die Leserin von Liebesromanen, aber Anne Sanders hat mir dieses Genre näher gebracht und ich könnte mir vorstellen, jetzt ab und zu solch eine Geschichte zu lesen. Der Plot ist gefühlvoll, liebevoll, aber auch energisch und egoistisch angelegt, vor allem... ? Meine Meinung ? Ich bin ja sonst nicht so die Leserin von Liebesromanen, aber Anne Sanders hat mir dieses Genre näher gebracht und ich könnte mir vorstellen, jetzt ab und zu solch eine Geschichte zu lesen. Der Plot ist gefühlvoll, liebevoll, aber auch energisch und egoistisch angelegt, vor allem wenn man Isla beschreiben sollte. Sie vereint viele dieser Eigenschaften. Finn hingegen, ihr Jugendfreund, ist so ganz anders. Eher ein zurückhaltender Typ, keiner der große Worte macht, aber wenn es darauf ankommt, zeigt er Gefühle und Emotionen. Er war ziemlich enttäuscht, das Isla der Insel, und somit auch ihm, damals so plötzlich den Rücken gekehrt hat. Isla hatte Angst auf der kleinen Insel, mit den wenigen Bewohnern, wo jeder alles über jeden weiß, nicht genug vom wahren Leben mitzubekommen. Sie wollte Großstadtluft schnuppern, was erleben, ihr Leben leben. Doch als sie plötzlich wieder daheim auftaucht, kommen zwischen Finn und Isla plötzlich wieder die alten Gefühle auf. Trotz Isla's Abwehrhaltung, spürt man zwischen den Zeilen die tiefe, verborgene Liebe für Finn. Am liebsten hätte ich die Beiden in einen Raum geschubst und abgeschlossen, so das sie sich aussprechen und sich ihre Gefühle füreinander wieder eingestehen. Zum Glück aber gab es in dieser Geschichte Shona, die 88-jährige lustige und liebenswerte Großtante von Finn. Sie war mir sofort ans Herz gewachsen, mit ihrer unverblümten und direkten Art. Zum Liebesplot hinzu hat die Autorin noch ein Familiengeheimnis mit weitreichenden Konsequenzen eingebaut. ? Fazit ? Ein wundervoller Roman, der mir sehr gut gefallen hat, obwohl ich ja sonst fast nur Krimis und Thriller lese. Auf alle Fälle werde ich mir noch die beiden anderen Roman von Anne Sanders kaufen *Sommer in St. Ives* und *Sommerhaus zum Glück*, da ihr Schreibstil und die Ausarbeitung der Charaktere klasse sind.