Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Bestimmung des Bösen

Kriminalroman

Julia Corbin 1

(48)
„Schließ die Augen und zähl bis hundert.“ Dies sind die letzten Worte, die Alexis von ihrem Vater hört. Kurz darauf sind ihre Eltern tot, und das kleine Mädchen bleibt als Waise zurück, verfolgt von traumatischen Erinnerungen.

Dreiundzwanzig Jahre später ist Alexis Hall Kommissarin bei der Mannheimer Kripo. Die wahren Gründe, warum sie zur Polizei ging, kennt niemand. Als mehrere brutal entstellte Frauenleichen in einem Wald entdeckt werden und sie die Ermittlungen leiten soll, holt sie ihre Vergangenheit ein. Denn die weißen Anemonen, mit denen die Toten geschmückt sind, kennt Alexis nur zu gut - aus ihrer Kindheit …

Rezension
"(…) ein Debütthriller, so herrlich grausam, wie nur Frauen ihn sich ausdenken können: (…). Mit diesem Rezept fahren Krimi-Queens wie Kathy Reichs & Co sehr gut. Julia Corbin kann da locker mithalten."
Portrait
Julia Corbin, geboren 1980, studierte Biologie in Heidelberg. Die Arbeit als Biologin inspirierte sie auch zu ihren Thrillern "Die Bestimmung des Bösen" und "Das Gift der Wahrheit" mit dem Team Hall & Hellstern. Ihre Leidenschaft für Nervenkitzel lebt die Autorin nicht nur in ihren Büchern, sondern auch bei Sportarten wie Kite- und Windsurfen oder Extrem-Hindernisläufen aus. Sie wohnt mit ihren Hunden im Landkreis Heilbronn und gibt Kurse in Kreativem Schreiben.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641201487
Verlag Diana Verlag
Verkaufsrang 11.848
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Julia Corbin

  • Band 1

    48778965
    Die Bestimmung des Bösen
    von Julia Corbin
    (48)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    87484479
    Das Gift der Wahrheit
    von Julia Corbin
    (27)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    140475575
    Nadelherz
    von Julia Corbin
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Jena

Diese Autorin kennt sich mit Kriminalbiologie und Genetik aus. Wer "Bones-Die Knochenjägerin" mag, wird auch von Alexis Hall begeistert sein, starke Nerven vorausgesetzt... Diese Autorin kennt sich mit Kriminalbiologie und Genetik aus. Wer "Bones-Die Knochenjägerin" mag, wird auch von Alexis Hall begeistert sein, starke Nerven vorausgesetzt...

Nour Piel, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Toller spannender Thriller mit vielen interessanten Wendungen! Gekonnt werden hier die Aspekte der Biologie mit dem Kriminalfall verknüpft. Für Fans von Simon Beckett! Toller spannender Thriller mit vielen interessanten Wendungen! Gekonnt werden hier die Aspekte der Biologie mit dem Kriminalfall verknüpft. Für Fans von Simon Beckett!

„Brutale Mordserie“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Hätten Sie es gewusst?

Maden können Todesfälle aufklären. Die Biologin Julia Corbin weiß das und hat ihr Wissen spannend und informativ in das Debüt um die Kommissarin Alexis Hall und die Kriminalbiologin Karen Hellstern gepackt.

Hätten Sie es gewusst?

Maden können Todesfälle aufklären. Die Biologin Julia Corbin weiß das und hat ihr Wissen spannend und informativ in das Debüt um die Kommissarin Alexis Hall und die Kriminalbiologin Karen Hellstern gepackt.

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Fesselnd von der ersten Seite an. Niederträchtig und schockierend. Gänsehaut pur.Das Buch hat nur einen Fehler: man legt es nicht mehr aus der Hand. Fesselnd von der ersten Seite an. Niederträchtig und schockierend. Gänsehaut pur.Das Buch hat nur einen Fehler: man legt es nicht mehr aus der Hand.

„Blut, Maden und Insekten“

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

"Die Bestimmung des Bösen" ist knallhart, schonungslos und abartig ekelig. Mit der Kriminalbiologin Karin Hellstern bekommt der Roman eine gewisse wissenschaftliche Note,Die Charaktere sind sehr gelungen. Es gibt viele interessante Wendungen, so das der Spannungsbogen bis zum Ende sehr hoch gehalten wird.
Wirklich lesenswert!
"Die Bestimmung des Bösen" ist knallhart, schonungslos und abartig ekelig. Mit der Kriminalbiologin Karin Hellstern bekommt der Roman eine gewisse wissenschaftliche Note,Die Charaktere sind sehr gelungen. Es gibt viele interessante Wendungen, so das der Spannungsbogen bis zum Ende sehr hoch gehalten wird.
Wirklich lesenswert!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Ein deutscher Thriller, der in Mannheim spielt und sich nicht hinter weltweiten Bestseller-Erfolgen wie Kathy Reichs verstecken muss. Ein deutscher Thriller, der in Mannheim spielt und sich nicht hinter weltweiten Bestseller-Erfolgen wie Kathy Reichs verstecken muss.

„Eine Kriminalbiologin auf Spurensuche...“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Ein spannender und spezieller Thriller, in dem eine Ermittlerin mit einer Kriminalbiologin im Team zusammenarbeitet und deren Arbeit mit Maden, Käfern und Larven äusserst interessant und real dargestellt wird. Ausserdem wird der Leser mit der Vergangenheit der Polizistin konfrontiert und der damit verbundenen Frage, ob die Gene eines Mörder sich weitervererben können. In diesem Buch steckt wirklich das Böse und man ist bis zur herbeigesehnten Aufklärung daran gefesselt, jedoch fand ich das Ende ein wenig zu durchschaubar und etwas langatmig. Ein spannender und spezieller Thriller, in dem eine Ermittlerin mit einer Kriminalbiologin im Team zusammenarbeitet und deren Arbeit mit Maden, Käfern und Larven äusserst interessant und real dargestellt wird. Ausserdem wird der Leser mit der Vergangenheit der Polizistin konfrontiert und der damit verbundenen Frage, ob die Gene eines Mörder sich weitervererben können. In diesem Buch steckt wirklich das Böse und man ist bis zur herbeigesehnten Aufklärung daran gefesselt, jedoch fand ich das Ende ein wenig zu durchschaubar und etwas langatmig.

„Simon Beckett lässt grüßen“

Stefanie Willaredt, Thalia-Buchhandlung Bonn

Alexis ist Kommissarin bei der Heidelberger Polizei und ihr erster großer Fall bringt sie fast an ihr Grenzen. Zwei bestialisch zugerichtet Frauenleiche werden aufgefunden und sehr bald bestätigt sich Alexis Verdacht, dass sie es mit einem Serienmörder zu tun hat. Eine spannende Geschichte, die schnelle und wendungsreich geschrieben ist. Lesen und sich in den Bann ziehen lassen! Alexis ist Kommissarin bei der Heidelberger Polizei und ihr erster großer Fall bringt sie fast an ihr Grenzen. Zwei bestialisch zugerichtet Frauenleiche werden aufgefunden und sehr bald bestätigt sich Alexis Verdacht, dass sie es mit einem Serienmörder zu tun hat. Eine spannende Geschichte, die schnelle und wendungsreich geschrieben ist. Lesen und sich in den Bann ziehen lassen!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Eine deutsche Debütautorin für Sie!
Ein Thriller mit wissenschaftlichem Aspekt. Nur vor Maden darf es sie nicht grausen.
Wagen sie den Sprung ins Buch, es lohnt sich.
Eine deutsche Debütautorin für Sie!
Ein Thriller mit wissenschaftlichem Aspekt. Nur vor Maden darf es sie nicht grausen.
Wagen sie den Sprung ins Buch, es lohnt sich.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Packendes Debüt. Ja, auch Frauen können Grausames schreiben .... Packendes Debüt. Ja, auch Frauen können Grausames schreiben ....

„Puppen, Maden, Käfer- mit dem Kescher auf Mörderfang“

Franziska Kommert, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Zwei starke Frauen jagen einen Serienkiller und haben dabei ungewöhnliche Hilfe.In diesem deutschen Thrillerdebüt steht die Arbeit einer Kriminalbiologin im Vordergrund. Zur Lösung des Falles bedarf es nur Mutter Natur und etwas Einsatz. Zwei starke Frauen jagen einen Serienkiller und haben dabei ungewöhnliche Hilfe.In diesem deutschen Thrillerdebüt steht die Arbeit einer Kriminalbiologin im Vordergrund. Zur Lösung des Falles bedarf es nur Mutter Natur und etwas Einsatz.

„Kann man Mord erben?“

Barbara Mahlkemper, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Alexis' Eltern wurden ermordet
Glaubt sie.
Ihre Mutter hat gern mit roter Farbe gemalt.
Glaubt sie.
Als erwachsene Ermittlerin in einer Mordkommission sieht sie sich endlich mit der Wahrheit konfrontiert.
Dass die Autorin Biologie studiert hat, erkennt man früh an sehr fundierten naturwissenschaftlichen Beschreibungen von Mordopfern und Tatorten.
Freunde der Pathologie kommen auf ihre Kosten.
Dieser Thriller ist aber vor allem eine Reise in die menschliche Seele, zeigt, wie die Bilder aus der Kindheit unsere eigene Wahrheit formen.
Für Leser von Michael Robotham und Thomas Harris!
Alexis' Eltern wurden ermordet
Glaubt sie.
Ihre Mutter hat gern mit roter Farbe gemalt.
Glaubt sie.
Als erwachsene Ermittlerin in einer Mordkommission sieht sie sich endlich mit der Wahrheit konfrontiert.
Dass die Autorin Biologie studiert hat, erkennt man früh an sehr fundierten naturwissenschaftlichen Beschreibungen von Mordopfern und Tatorten.
Freunde der Pathologie kommen auf ihre Kosten.
Dieser Thriller ist aber vor allem eine Reise in die menschliche Seele, zeigt, wie die Bilder aus der Kindheit unsere eigene Wahrheit formen.
Für Leser von Michael Robotham und Thomas Harris!

„Serienkiller“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Freuen Sie sich auf einen spannenden Thriller. Bis zum Schluß bleibt offen, wodurch die Kommissarin Alexis Hall persönlich mit den brutalen Morden an den Frauen zu tun hat! Die Kriminalbiologin Karen Hellstern versucht anhand von Käfern und Maden an den Leichen den Tathergang zu rekonstruieren, bis auch Sie in die Fänge des Mörders gerät.
Freuen Sie sich auf einen spannenden Thriller. Bis zum Schluß bleibt offen, wodurch die Kommissarin Alexis Hall persönlich mit den brutalen Morden an den Frauen zu tun hat! Die Kriminalbiologin Karen Hellstern versucht anhand von Käfern und Maden an den Leichen den Tathergang zu rekonstruieren, bis auch Sie in die Fänge des Mörders gerät.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
48 Bewertungen
Übersicht
25
18
3
1
1

kill:gen
von Claudia Schütz am 24.07.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Das Cover und der Klappentext haben mich neugierig auf den ersten Band der Alexis Hall-Reihe gemacht, doch leider konnte mich die Story nicht ganz überzeugen. Der Plot an sich, mit den Rückblicken in die schlimme Kindheit von Alexis und wie sie zu dem Mensch geworden ist, der sie momentan... Das Cover und der Klappentext haben mich neugierig auf den ersten Band der Alexis Hall-Reihe gemacht, doch leider konnte mich die Story nicht ganz überzeugen. Der Plot an sich, mit den Rückblicken in die schlimme Kindheit von Alexis und wie sie zu dem Mensch geworden ist, der sie momentan ist, hat mir ganz gut gefallen. Leider haben mich die ausführlichen und zu detaillierten biologischen Vorgänge, was Maden und Fliegen und Käfer und Co. betrifft, etwas gelangweilt, so das ich einige Seiten nur überflogen habe. Es war mir zu tiefgehend und zu fachlich. Ok, die Autorin ist studierte Biologin, das merkt man. Sehr gut gefallen und überraschend fand ich die Auflösung, auch wenn ich sie vorher schon erahnte, aber nicht in diesem Ausmaß. Der Schreibstil, mit den kurzen Kapiteln, ist relativ gut zu lesen und ich schätze mal, das die Charaktere im nächsten Band auch wieder auf der Bildfläche erscheinen werden und sie mir dann auch etwas näher kommen. Trotz einiger kleiner Mäkeleien von meiner Seite, ein ganz gutes Debüt und ich werde der Autorin noch eine weitere Chance geben, mit ihrem zweiten Band "Das Gift der Wahrheit".

Ein Thriller der hält was er verspricht!
von Inas Buecherregal am 05.07.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Der Rückblick ins London 23 Jahre zuvor gleich zu Beginn des Buches macht betroffen, aber auch neugierig, wie es zu dieser Situation überhaupt kommen konnte und vor allem, was genau da eigentlich passiert ist. Dann schwenkt die Autorin ins Heute, ohne Vorwarnung befindet man sich genau mitten drin in... Der Rückblick ins London 23 Jahre zuvor gleich zu Beginn des Buches macht betroffen, aber auch neugierig, wie es zu dieser Situation überhaupt kommen konnte und vor allem, was genau da eigentlich passiert ist. Dann schwenkt die Autorin ins Heute, ohne Vorwarnung befindet man sich genau mitten drin in einem brutalen Verbrechen. Dieser teuflische Mord wird Alexis Hall in laufe des Buches immer mehr beanspruchen, zumal die Vorgehensweise des Mörders erstmal unklar bleibt. Ebenso stellen die Fundorte die Ermittler vor ein Rätsel. Ein Psychologe und eine Biologin müssen dazu geholt werden um die Ermittlungen zu unterstützen. Bald geschehen weitere Morde, eine Auflösung allerdings ist nicht in Sicht. Als sich in ihrem Privatleben einige seltsame Dinge tun und sich dann auch noch ein Ermittler aus Frankreich einmischt, droht Alexis die Fassung zu verlieren. Welche Verbindungen haben die Morde ins Ausland, und vor allem: Welche Verbindungen in ihre Vergangenheit? Was erlebte Alexis als Kind? Wer waren ihre Eltern? Und was passierte damals? Julia Corbin wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit, erst nach und nach entwickelt sich ein Bild und man versteht die Zusammenhänge, dadurch bleibt die Spannung lange aufrecht erhalten. Julia Corbin schreibt schnörkellos und ausführlich (zB als es um die DNA geht), ohne jedoch zu sehr abzuschweifen und sich in Nebenschauplätzen zu verlieren. Man fiebert mit den Ermittlern mit, lässt sich mitreissen. Und ist gegen Ende genauso geschockt wie Alexis. Schaffen sie es rechtzeitg, das Opfer zu retten oder ist das das Ende von Alexis Laufbahn?

Wenn die Vergangenheit mit blutigen Fingern nach dir greift
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 25.05.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Kommissarin Alexis Hall übernimmt die Ermittlungen einer Mordserie, bei der Frauen brutal gefoltert und vom Mörder arrangiert werden. Hilfe bekommt sie von der befreundeten Kriminalbiologin Karen Hellstern, welche anhand der Insekten und Pflanzen weitere Hinweise zum Tathergang liefern kann. Als jedoch weitere Mordopfer mit weißen Anemonen geschmückt werden, wird... Kommissarin Alexis Hall übernimmt die Ermittlungen einer Mordserie, bei der Frauen brutal gefoltert und vom Mörder arrangiert werden. Hilfe bekommt sie von der befreundeten Kriminalbiologin Karen Hellstern, welche anhand der Insekten und Pflanzen weitere Hinweise zum Tathergang liefern kann. Als jedoch weitere Mordopfer mit weißen Anemonen geschmückt werden, wird Alexis Hall von ihrer düsteren Vergangenheit eingeholt... Mir haben an dem Roman mehrere Punkte gefallen. Zum Einen ist die Ermittlerin eine toughe Frau, welche jedoch ein dunkles Geheimnis mit sich herum trägt, welches ihre Karriere gefährden könnte. Ebenfalls interessant ist die Arbeit der Kriminalbiologin, welche sich zur Abwechlsung mal nicht mit den Ermordeten selbst, sondern mit den daran befindlichen Insekten in ihren unterschiedlichen Stadien beschäftigt. Weiteren Schwung in die Story bieten u. a. das Forschungsfeld ihres Adoptivvaters sowie ein früheres Familienunglück. Insgesamt hat Julia Corbin einen für meinen Geschmack angenehm komplexen Thriller erdacht, welcher durch einen unvorhergesehenen Twist bis zum Schluss nicht an Spannung einbüßte.