Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das saphirblaue Zimmer

Roman

(16)
Drei Frauen in bewegten Zeiten und ein Schicksal, das sie alle verbindet ...

Manhattan 1945: Die junge Ärztin Kate Schuyler und ihr Patient, der verletzte Soldat Cooper Ravenal, fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Doch wer ist die Frau auf dem Bild in Coopers Amulett, die wie Kate aussieht? Als sich die beiden langsam näher kommen, finden sie heraus, dass ihre Familien seit Generationen durch ein tragisches Schicksal verbunden sind, das vor allem das Leben der Schuyler-Frauen bestimmt und seinen Anfang im »saphirblauen Zimmer« nahm. Dieses besondere Zimmer soll sich in einem großbürgerlichen Haus an der Upper East Side befinden und könnte auch Kate und Cooper vor ungeahnte Entscheidungen stellen …

Rezension
»Romantisch und geheimnisvoll!«
Portrait
Beatriz Williams besitzt Abschlüsse der amerikanischen Universitäten Stanford und Columbia. Während sie als Beraterin in London und New York arbeitete, versteckte sie ihre Schreibversuche zunächst auf ihrem Laptop. Mit ihren Romanen eroberte sie nicht nur die Herzen ihrer Leserinnen im Sturm, sondern auch die »New York Times«-Bestsellerliste. Heute schreibt Beatriz Williams in ihrem Haus an der Küste Connecticuts, wo sie mit ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641202842
Verlag Blanvalet
Übersetzer Sonja Rebernik-Heidegger
Verkaufsrang 5.336
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„drei Frauen , drei Schicksale“

Ute Ziegert, Thalia-Buchhandlung Freital

Die kleine "Jahrhundert Saga" beginnt 1892 in einer prächtigen Villa in Manhatten. 1944 ist sie "nur noch" ein Krankenhaus. In dieser Zeitspanne versuchen die drei jungen, sehr liebenswerten Frauen herauszufinden, wie sie mit der Villa und vor allem deren Besitzern in Verbindung stehen. Die kleine "Jahrhundert Saga" beginnt 1892 in einer prächtigen Villa in Manhatten. 1944 ist sie "nur noch" ein Krankenhaus. In dieser Zeitspanne versuchen die drei jungen, sehr liebenswerten Frauen herauszufinden, wie sie mit der Villa und vor allem deren Besitzern in Verbindung stehen.

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Ich dachte erst: "Viele Köche..." aber die drei Autorinnen haben schöne Stories geschrieben, die am Ende zusammengeführt werden.Jede Autorin hat ihren Stil, jede Episode gelungen.
Ich dachte erst: "Viele Köche..." aber die drei Autorinnen haben schöne Stories geschrieben, die am Ende zusammengeführt werden.Jede Autorin hat ihren Stil, jede Episode gelungen.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Wunderbar, leicht zu lesen und doch spannend. Der Einstieg fiel mir etwas schwer, doch dann konnte ich mich kaum von meinem Reader losreißen. Lesenswert. Wunderbar, leicht zu lesen und doch spannend. Der Einstieg fiel mir etwas schwer, doch dann konnte ich mich kaum von meinem Reader losreißen. Lesenswert.

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Ein richtig schöner Schmöker zum Abschalten und Entspannen. Ein richtig schöner Schmöker zum Abschalten und Entspannen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
10
5
0
0
1

Unfassbar gut!
von Ricarda Tilsch aus Hamm am 13.03.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Meine Meinung: Was für ein tolles Buch. Ich finde es ja schon sehr faszinierend wie gut sich die drei Autorinnen aufeinander abgestimmt haben. Man könnte ja meinen, dass zu viele Köche den Brei verderben aber hier so ganz und gar nicht. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und gut zu lesen.... Meine Meinung: Was für ein tolles Buch. Ich finde es ja schon sehr faszinierend wie gut sich die drei Autorinnen aufeinander abgestimmt haben. Man könnte ja meinen, dass zu viele Köche den Brei verderben aber hier so ganz und gar nicht. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und gut zu lesen. Auch die Wortwahl finde ich, ist den Jahreszahlen gut angepasst. Das Buch muss man aber sehr aufmerksam lesen. Ich war zwischendurch echt total verwirrt, was sicherlich auch beabsichtigt war, man soll ja nicht sofort hinter die ganzen Geheimnisse kommen. Es geht um drei verschiedene Frauen zu verschiedenen Zeiten, was sie und die männlichen Charaktere miteinander zu tun haben kommt Stück für Stück ans Licht und dennoch habe ich bis zum Schluss nicht alle Puzzelteile am richtigen Platz gehabt. Die Charaktere waren sehr gut beschrieben und sehr authentisch. Zwischendurch war ich echt geschockt was sich die Herrschaften so rausnehmen. Auch die Gefühle wurden sehr gut rübergebracht. Mich hat das Buch total gefangen genommen und ich wollte echt nicht mehr aufhören zu lesen. Das Cover ist ein richtiger Hingucker. Die Pastellfarben spielen gut mit den floralen Mustern zusammen. Das ist voll mein Ding. Fazit: Ein wunderschöner Liebesroman ohne Kitsch und unnötigem rumgebumse. Der Fokus liegt auf den Geheimnissen der drei Frauen. Die Geschichte hat eine tolle Atmosphäre geschaffen. Ich kann es absolut weiterempfehlen!

Geht ans Herz (4,5 Sterne)
von World of books and dreams am 15.11.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Einst war das riesige Gebäude in Manhattan eine Luxuvilla, die einer reichen Unternehmerfamilie gehörte. Doch im Jahr 1944 dient die Villa als Krankenhaus und viele Männer, die ihrem Land im Krieg gedient haben, werden hier behandelt. Als der junge Cooper Ravenel mit einer schweren Verletzung am Bein eingeliefert wird,... Einst war das riesige Gebäude in Manhattan eine Luxuvilla, die einer reichen Unternehmerfamilie gehörte. Doch im Jahr 1944 dient die Villa als Krankenhaus und viele Männer, die ihrem Land im Krieg gedient haben, werden hier behandelt. Als der junge Cooper Ravenel mit einer schweren Verletzung am Bein eingeliefert wird, ist sich die Ärztin Kate Schuyler nicht sicher, ob sie es retten kann, aber nur ein Blick in die Augen des jungen Soldaten genügt, um sie alles versuchen zu lassen. Schnell wird Beiden klar, dass sie eine gegenseitige, beinahe schon unwiderstehliche Anziehungskraft verspüren. Als Kate dann ein Amulett bei Cooper findet, auf dem eine junge Frau abgebildet ist, die ihr zum verwechseln ähnlich sieht, ahnen sie, dass der Ursprung ihrer Gefühle in der Vergangenheit zu finden ist. Meine Meinung: Zeitenübergreifende Familiensagen finde ich immer sehr spannend und hier lockte auch gleich wieder ein wunderschönes Cover, dessen Farbtöne einfach unheimlich harmonisch wirken. Auch der Einstieg in das Buch fällt hier sehr leicht, denn auch wenn es hier gleich drei Autorinnen gibt, hat man rein vom Schreibstil her nicht den Eindruck, dass es durcheinander wirkt. Ganz im Gegenteil, die drei Damen harmonieren vom Stil her einfach perfekt miteinander und man wird förmlich in die Geschichte gezogen. Sprachlich ist es zwar ein wenig den Zeiten angepasst, in der die jeweiligen Geschichten spielen, wirkt dabei aber weder verschnörkelt noch überholt. Stattdessen befindet man sich mit der jeweiligen Protagonisten des jeweiligen Zeitstrangs recht schnell verbunden. Die Geschichte an für sich ist dann auch sehr spannend und geheimnisvoll und auch wenn man zunächst glaubt zu wissen, wohin die Geschichte führt, ist man dann doch immer wieder aufs neue überrascht. Hier gibt es doch so einige Familienintrigen und Geheimnisse, die herausgefunden werden wollen und die durchweg durch die drei unterschiedlichen Zeitstränge führen. Wie gerade erwähnt haben wir es mit drei Frauen aus drei Generationen zu tun, bei denen man schnell den Verwandtheitsgrad erahnt, ob man dabei recht behält, erfährt man dann allerdings tatsächlich erst am Ende der Geschichte. So gibt es hier drei Zeitstränge, wobei der erste am Ende des 19. Jahrhunderts, der zweite in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts und der dritte zum Zeitpunkt des zweiten Weltkrieges spielt. In jedem einzelnen Strang gibt es eine andere Protagonistin, aus deren Perspektive der Leser das Geschehen verfolgt. Während man Kates Geschichte aus der Ich-Perspektive erlebt, erzählt ein Erzähler in der dritten Person von Olive und Lucy. Alle drei Frauen sind ganz besondere Charaktere und jede Einzelne hat eine ganz eigene Geschichte, die doch mit den anderen Parallelen aufweist und trotzdem etwas eigenes erzählt. Die Frauen der Geschichte haben mir allesamt sehr gut gefallen. Sie passen in ihrer jeweiligen Zeiten perfekt hinein und doch ist jede von ihnen eine eigene Persönlichkeit. Sie sind lebendig und haben alle etwas wichtiges zu erzählen und letzten Endes gibt es auch noch eine kleine Moral, die man aus dieser Geschichte ziehen kann. Neben diesen Frauen gibt es durchaus noch weitere, interessante Charaktere, seien es die Männer an den Seiten der Frauen oder weitere Personen. Doch der Hauptaugenmerk liegt hier deutlich auf den Damen, die weiteren Charaktere bleiben hier recht blass, aber nicht völlig farblos, sondern einfach nur Nebenrollen. Mein Fazit: Ein Buch, bei dem ich in dieser Rezension sehr aufpassen musste, um nicht zu viel zu verraten. Dabei gibt es hier Spannung, Geheimnisse, Intrigen, aber auch ganz viel fürs Herz. Ein Buch, das perfekt für gemütliche und entspannende Lesestunden ist und dabei mit einem leichten und fesselnden Schreibstil überzeugt. Wer Familiengeschichten mit Herz und Drama mögen, der ist hier genau richtig. Empfehlenswert!

Drei berührende Liebesgeschichten
von einer Kundin/einem Kunden aus St.Vith am 08.11.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Inhalt: Olive, das Dienstmädchen, das sich hoffnungslos in den Sohn des Hausherrn verliebt hat. Lucy, die ehrgeizige Sekretärin, die sich heimlich die Akten ihres Arbeitgebers anschaut. Kate, die leidenschaftliche Ärztin, die als Frau unterdrückt wird. Drei starke Frauen mit berührenden Geschichten.. und alle verbindet ein besonderes Geheimnis. Meinung: Mich hat das wunderschöne... Inhalt: Olive, das Dienstmädchen, das sich hoffnungslos in den Sohn des Hausherrn verliebt hat. Lucy, die ehrgeizige Sekretärin, die sich heimlich die Akten ihres Arbeitgebers anschaut. Kate, die leidenschaftliche Ärztin, die als Frau unterdrückt wird. Drei starke Frauen mit berührenden Geschichten.. und alle verbindet ein besonderes Geheimnis. Meinung: Mich hat das wunderschöne Cover als Erstes beeindruckt. Es passt wunderbar zu der Geschichte und wirkt sehr verträumt. Das Besondere an dem Buch ist, dass es in drei Epochen spielt und von drei verschiedenen Autorinnen geschrieben worden ist. Jede beschreibt eine Protagonistin. Anfangs hatte ich einige Bedenken dabei, die sich aber schnell als unnötig entpuppten. Das Buch lässt sich sehr fließend lesen. Anfangs ist man sehr verwirrt durch die vielen Personen. Hinzu kommt, dass alle drei Frauen etwas miteinander zu tun haben. Das macht das Buch aber auch unglaublich spannend! Mich haben die drei Geschichten alle sehr berührt. Man kann sich gut in die verschiedenen Situationen verein setzen und leidet bei manchen Momenten auch mit. Fazit: Dies war mein erster historischer Roman und ich bin hellauf begeistert! Ich kann den Liebesroman nur weiterempfehlen. Genau das Richtige für lange gemütliche Abende mit einer heißen Tasse Tee. 5 Sterne!