Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Streetkid

Fluch und Segen, ein Kelly zu sein

(5)
In den Neunzigerjahren füllen Jimmy Kelly und seine Geschwister die größten Hallen und Stadien in Deutschland, verkaufen mehrere Millionen CDs und verdienen ein Vermögen. Doch der Erfolg hat seinen Preis: Der "Family" muss sich jeder unterordnen. Erst nach dem Tod des Vaters, der innerhalb der Familie die Fäden fest in der Hand hielt, schafft Jimmy Kelly den Ausstieg aus der Familienband – und steht vor dem Nichts, denn das Erbe ist weg. In seiner Not besinnt er sich auf seine Wurzeln und zieht wieder als Straßenmusiker durchs Land. In Streetkid erzählt er erstmals, wie er aus seiner größten persönlichen Krise zu seiner wahren Berufung und zu sich selbst findet. Ehrlich, menschlich, sehr persönlich!

Portrait
Jimmy Kelly, eigentlich Victor James Kelly, wurde 1971 in Talavera de la Reina, Spanien, geboren. Als Mitglied der berühmten Kelly Family, einer einzigartigen Familienband, wurde er in den Neunzigerjahren zum Popstar und Teenie-Idol. Jimmy kehrte zu seinen Wurzeln zurück und spielt seit 2007 wieder auf den Straßen Europas sowie in Kleinkunsttheatern und auf Festivals. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in der Nähe von Aachen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641211820
Verlag Heyne
Dateigröße 52598 KB
Verkaufsrang 12.030
eBook
7,99
bisher 15,99 * Befristete Preissenkung des Verlages

Sie sparen: 50 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Streetkid

Streetkid

von Jimmy Kelly, Patricia Lessnerkraus
eBook
7,99
bisher 15,99
+
=
Der Klang meines Lebens

Der Klang meines Lebens

von Patricia Kelly
eBook
13,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Elisabeth Jäckel, Thalia-Buchhandlung Riesa

Eine wirklich tolle Biografie über einen Künstler, der wirklich für seinen Traum kämpft. Jimmy erzählt ehrlich und menschlich über seine Zeit als Straßenmusiker. Eine wirklich tolle Biografie über einen Künstler, der wirklich für seinen Traum kämpft. Jimmy erzählt ehrlich und menschlich über seine Zeit als Straßenmusiker.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
1
0

Streetkid
von Chrissi die Büchereule am 13.02.2018
Bewertet: Paperback

Ich fand früher die Kelly Family sehr gut, sie waren gemeinsam stark, nach außen und sie gab es immer zusammen. Nach der Trennung mussten sich alle finden und dies sieht man in diesem Buch sehr genau, es ist die Geschichte von Jimmy und wie er wieder auf die Strasse... Ich fand früher die Kelly Family sehr gut, sie waren gemeinsam stark, nach außen und sie gab es immer zusammen. Nach der Trennung mussten sich alle finden und dies sieht man in diesem Buch sehr genau, es ist die Geschichte von Jimmy und wie er wieder auf die Strasse kam. Wenn ihr jetzt denkt warum, geht ein Kelly wieder auf die Strasse sie waren ja berühmt, ja das waren sie alle zusammen, aber nicht einzeln. In diesem Buch bekommt man einen genauen Einblick in das Leben als Straßenmusiker und die ganzen Hürden die man meistern muss. Es ist alles nicht so einfach und das musste auch Jimmy jeden Tag sehen und er schrieb dieses Buch offen und ehrlich. Auch seine Familie hatte hier eine große Rolle. Es gab viele Situationen die Jimmy auf der Straße erlebte und viele interessante Leute die er kennen lernte und auch wir. Er fing an ohne seinen Namen zu verraten, er hatte Angst was die Medien mit der Information das er auf der Straße arbeitet tun, er hatte Angst vor denn negativen Schlagzeilen über seine Familie. Daher sagte er erstmal nichts, aber er merkte das es nichts hilft, zu schweigen und seine Beweggründe zu verraten, warum er auf der Strasse singt. Er musste seine Familie durchbekommen. Im Laufe des Buches wird Jimmy immer offener und ehrlicher, er lernt viele Leute kennen und ihre Schicksale. Es war ein sehr detaillierter ehrlicher Einblick in das Leben nach der Kelly Family. Mich haben auch die Schicksale und Emotionen der verschiedenen Menschen die Jimmy begegnet ist, sehr bewegt. Mein Fazit: Ich war überrascht aber auch fasziniert und fand es sehr schön so hautnah mitzuerleben wie es Jimmy jetzt geht und wie er sich wieder einen Namen macht.Ich war glücklich ihn mal einzeln kennen zu lernen und seinen faszinierten Weg mit ihm zu gehen.

Zurück auf die Straße
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 15.08.2017
Bewertet: Paperback

Als Familienmitglied der Kelly Family erlebt Jimmy Kelly große musikalische Erfolge. Doch nachdem der Vater gestorben ist und es Probleme bei der Aufteilung des Erbes gibt, gerät Jimmy in eine große finanzielle Krise. Um seine Familie ernähren zu können, wagt er den Schritt zurück auf die Straße. In diesem... Als Familienmitglied der Kelly Family erlebt Jimmy Kelly große musikalische Erfolge. Doch nachdem der Vater gestorben ist und es Probleme bei der Aufteilung des Erbes gibt, gerät Jimmy in eine große finanzielle Krise. Um seine Familie ernähren zu können, wagt er den Schritt zurück auf die Straße. In diesem Buch berichtet er davon, was er in den verschiedenen Innenstädten in ganz Deutschland erlebt hat und wie die vielen Begegnungen mit ganz unterschiedlichen Menschen ihn geprägt und verändert haben. Jimmy Kelly gibt hier einen ganz persönlichen und offenen Einblick in sein Leben, aber auch in den typischen Alltag eines Straßenmusikers. Er beschreibt, wieviel Überwindung es ihn gekostet hat, wieder in den Fußgängerzonen aufzutreten und sich dem ständig wechselnden und äußerst kritischen Publikum zu stellen. Beim lesen kann man richtig miterleben, wie er nach und nach wieder an Selbstvertrauen gewinnt und auch schwierige Situationen meistert. Mir hat besonders gefallen, dass Jimmy auch Dinge anspricht, über die sonst kaum gesprochen wird. So thematisiert er, wie schwer es Städte Straßenmusikern machen, überhaupt legal auftreten zu dürfen. Auch berichtet er von Gesprächen mit älteren Menschen, deren Rente kaum zum Überleben reicht. Jimmy kommt im Buch sehr sympatisch rüber und wirkt nicht wie ein unnahbarer Star. Seine Erlebnisse sind unterhaltsam zu lesen, aber haben mich auch oft berührt. Ganz besonders sind auch die vielen Farbfotos, die ganze Seiten im Buch füllen und einen Eindruck von den Auftritten des Sängers geben. Insgesamt war ,,Streetkid" für mich eine sehr aufschlussreiche Lektüre. Wer sich genauso wie ich dafür interessiert, wie es nach den 90ern mit den Kellys weitergegangen ist und was Jimmy auf der Straße erlebt hat, sollte dieses Buch lesen. Gerne empfehle ich es hier weiter.

Jimmy Kellys Neubeginn nach den großen Erfolgen mit seiner Familie.
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 10.06.2017
Bewertet: Paperback

Jimmy Kelly berichtet wie er nach den wirklich großen Stadien füllenden Erfolgen der Kelly Family wieder von vorne anfängt, um sich und seine mittlerweile eigene kleine Familie zu ernähren. Was eigentlich interessant hätte werden können hat mich recht schnell gelangweilt. Erzählt er doch immer wieder auf's Neue wie es in... Jimmy Kelly berichtet wie er nach den wirklich großen Stadien füllenden Erfolgen der Kelly Family wieder von vorne anfängt, um sich und seine mittlerweile eigene kleine Familie zu ernähren. Was eigentlich interessant hätte werden können hat mich recht schnell gelangweilt. Erzählt er doch immer wieder auf's Neue wie es in jeder einzelnen Stadt war in der er gespielt hat, über die Auseinandersetzungen mit den Ordnungsleuten der Städte, den Mitkonkurrenten um die besten Plätze in der jeweiligen Stadt und zwischendrin ziemlich rührselige Geschichten über Menschen, die ihm in diesem Straßenjahr begegnet sind: sei es die Hure in Frankfurt, die alleinerziehende Mutter, den Vater dessen Tochter im Sterben liegt und mit der er am Telefon kurz spricht, bevor sie stirbt, die depressive Frau eines Mannes, die grade eine Fehlgeburt hatte und für die er dann singt und damit ihre Blockade löst, der Punk, der Mal ein Geschäftsmann war und alles verloren hat... Das war mir alles "too much". Außerdem fand ich seine Art teilweise sehr überheblich und arrogant, trotz der Situation in der er sich befand. Gegen Ende wurde es dann endlich nochmal interessanter, als er von seiner Fahrt nach Lourdes und dem Besuch des Grabes seiner Mutter in Spanien und den Begegnungen mit Menschen seiner Kindheit erzählte. Alles in allem würde ich dieses Buch niemandem empfehlen, der nicht sowieso ein hartgesottener Kelly Fan war/ist und es aus diesem Grund haben muss.