Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nach der Party

Roman

(6)
Die dramatische Geschichte einer großen Frauenfreundschaft

Texas in den 1950er Jahren: Joan Fortier ist das Epizentrum der Welt der Schönen und Reichen von Houston. Groß, blond, atemberaubend schön und unabhängig, zieht sie alle Blicke auf sich. Jeder Mann scheint sich nach ihr zu verzehren, jede Frau ihr nachzueifern. Texas ist in diesen Tagen eine starr geordnete Welt. Das Geld sprudelt hier wie das Öl aus den Fördertürmen, aber Freiheit, Macht und Einfluss haben nur die Männer. Was aber, wenn eine Frau sich aus der Norm bewegt? Und wie wirkt sich das auf ihre beste Freundin aus? Cece Buchanan ist Joans Freundin seit Kindertagen. Sie hat sich der glamourösen Freundin verschrieben, mit Haut und Haaren. Früh verwaist, sehnt Cece sich nach Zuneigung und Anerkennung und lebt als Ehefrau und Mutter die Rolle, die Frauen in dieser Welt zugestanden wird. Doch in ihrer Verschworenheit mit Joan wird sie deren Komplizin und Zeugin ihrer Eskapaden, die bis an den Rand der Selbstzerstörung gehen. Bis Cece eine Entscheidung treffen muss mit Folgen für sie beide ….

Rezension
»DiSclafani gelingt es meisterhaft, die oberflächliche Leichtigkeit der Reichen einzufangen und deren Brüchigkeit zu erzählen. Beste Unterhaltung mit Tiefgang.«
Portrait
A. Beatrice DiSclafani, 34 Jahre alt, wuchs in Florida auf. Sie studierte an der Emory University und machte ihren Master an der Washington University, wo sie heute Creative Writing lehrt. Sie lebt in St. Louis. Ihr Debütroman, „The Yonalossee Riding Camp for Girls“ (2012) war ein New-York-Times-Bestseller und wurde von der Kritik hoch gelobt. Seither wird sie in den USA als neue, junge Erzählstimme gehandelt. „Nach der Party“ ist ihr zweiter Roman, der Presse und Publikum begeisterte.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641194093
Verlag C. Bertelsmann Verlag
Übersetzer Andrea Stumpf, Gabriele Werbeck
eBook
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Beste Unterhaltung für Ihren Urlaub!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Houston, Texas, die 50er Jahre, Sommer, Hitze, Garten-Partys am Pool, Personal, die Upper Class, und eine obsessive Mödchenfreundschaft......Fesselnd und außergewöhnlich! Houston, Texas, die 50er Jahre, Sommer, Hitze, Garten-Partys am Pool, Personal, die Upper Class, und eine obsessive Mödchenfreundschaft......Fesselnd und außergewöhnlich!

„Schein oder Sein?“

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Diese Frage stellt sich für Cece, die alles ihrer Freundin Joan unterordnet. Die scheinbar sorgenfreie und glamuröse Welt der Freundinnen in einer vergangenen und starren Zeit wird subtil und zugleich spannend hinterfragt.
Cece ist eine Frau ihrer Zeit, zufrieden mit ihrem vorhersehbaren, aber zufriedenen Leben, ährend Joan sich mehr erhofft, Freiheit und neue Erfahrungen.
Ich habe diesen Roman sehr schnell ausgelesen, da er mir so gut gefiel. Bemerkenswert finde ich, dass keine der Frauen vorgeführt oder lächerlich gemacht wird, sie sind alle ein Geschöpf ihrer Epoche mit Schwächen und unerwarteten Stärken.
Diese Frage stellt sich für Cece, die alles ihrer Freundin Joan unterordnet. Die scheinbar sorgenfreie und glamuröse Welt der Freundinnen in einer vergangenen und starren Zeit wird subtil und zugleich spannend hinterfragt.
Cece ist eine Frau ihrer Zeit, zufrieden mit ihrem vorhersehbaren, aber zufriedenen Leben, ährend Joan sich mehr erhofft, Freiheit und neue Erfahrungen.
Ich habe diesen Roman sehr schnell ausgelesen, da er mir so gut gefiel. Bemerkenswert finde ich, dass keine der Frauen vorgeführt oder lächerlich gemacht wird, sie sind alle ein Geschöpf ihrer Epoche mit Schwächen und unerwarteten Stärken.

„Gefährliche Bessenheit “

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Wir wissen es alle: Geld allein macht nicht glücklich! Dennoch hat die Welt der Reichen und Schönen, die Welt des Glamour und des Glitzers eine gewisse Faszination auf uns.
In dem Roman von A. Beatrice DiSclafani „Nach der Party“ blicken wir hinter die Kulisse der Glitzerwelt der Reichen und Schönen in Texas in den Jahren 1950 bis 1958. Erzählt wird die Geschichte der jungen Cece Buchanan, die ihrer glamourösen Freundin Joan Fortier bedingungslos zur Seite steht und die gar nicht bemerkt oder bemerken will, dass Joan sie gar nicht wahrnimmt. Erzählt wird aus Sicht von Cece, wobei zwischen der Erzählebene der Vergangenheit und der Gegenwart hin- und hergesprungen wird. Als Leserin möchte man Cece gern die Augen öffnen und wünscht sich, dass sie ihren eigenen Weg ins Leben findet. Ob dies geschieht, verrate ich Ihnen natürlich nicht.
Gesamt eine außergewöhnlicher Roman, auf den es sich einzulassen lohnt und der fesselt. Eine gelungene Mischung aus Spannung und Gesellschaftsroman, mit gewissem Tiefgang und einem Ende, mit dem nicht zu rechnen war.
Wir wissen es alle: Geld allein macht nicht glücklich! Dennoch hat die Welt der Reichen und Schönen, die Welt des Glamour und des Glitzers eine gewisse Faszination auf uns.
In dem Roman von A. Beatrice DiSclafani „Nach der Party“ blicken wir hinter die Kulisse der Glitzerwelt der Reichen und Schönen in Texas in den Jahren 1950 bis 1958. Erzählt wird die Geschichte der jungen Cece Buchanan, die ihrer glamourösen Freundin Joan Fortier bedingungslos zur Seite steht und die gar nicht bemerkt oder bemerken will, dass Joan sie gar nicht wahrnimmt. Erzählt wird aus Sicht von Cece, wobei zwischen der Erzählebene der Vergangenheit und der Gegenwart hin- und hergesprungen wird. Als Leserin möchte man Cece gern die Augen öffnen und wünscht sich, dass sie ihren eigenen Weg ins Leben findet. Ob dies geschieht, verrate ich Ihnen natürlich nicht.
Gesamt eine außergewöhnlicher Roman, auf den es sich einzulassen lohnt und der fesselt. Eine gelungene Mischung aus Spannung und Gesellschaftsroman, mit gewissem Tiefgang und einem Ende, mit dem nicht zu rechnen war.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Die Stadt der schönen und reichen
von Charlene am 17.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Handlung: In dem Buch ' Nach der Party ' geht es um die junge, reiche Cece Buchanan, die eine sehr besondere Freundin hat: die reichste unter den Reichen, die schönste unter den Schönsten und die interessanteste unter den Interessanten: Joan Fortier. Die beiden sind Kindheitsfreunde und cece hat schon... Handlung: In dem Buch ' Nach der Party ' geht es um die junge, reiche Cece Buchanan, die eine sehr besondere Freundin hat: die reichste unter den Reichen, die schönste unter den Schönsten und die interessanteste unter den Interessanten: Joan Fortier. Die beiden sind Kindheitsfreunde und cece hat schon immer einen gewissen anspruch auf ihre beste freundin gehabt, sie kümmerte sich seit Jahren um Joan immer wenn sie etwas brauchte war Cece da. Doch andersherum war es nicht wirklich, Joan ist manchmal für Monate verschwunden ohne irgendjemanden etwas zu sagen und während Cece zur Hausfrau und Mutter wurde, war Joan eine unabhängige, schöne Frau die auf allen Klatschzeitschriften zu sehen war. Orte: Das Buch spielt in den 1950ern in Texas, die Stadt der reichen und der schönen. Ich fand diesen Ort wirklich passend und ich habe ihn wirklich in mich aufgenommen und mir selber vorgestellt in dieser Zeit zu leben. Ich finde sowas allgemein immer toll, wenn ich Bücher über vergangene Zeiten lese. Personen: Ich konnte cece nicht immer verstehen, ich konnte nicht verstehen warum sie so anhänglich war Joan gegenüber und sie immer an die erste Stelle stellte obwohl sie doch eine Familie hatte und Joan sich auch nie wirklich für Cece interessierte. Ich fand allgemein fast alle Personen ein bisschen zu oberflächlich und dieses ständige lästern hat mich auch aufgeregt. Gestaltung: Das Cover mag ich nicht wirklich, allerdings finde ich es doch ganz passend zu dem Buch. Die Kapitelgestaltung ist mal wieder sehr schlicht und übersichtlich, was ich gut finde. Schreibstil: Am Anfang habe ich mich etwas schwer getan, aber nach einer Weile hatte ich mich an den Schreibstil gewöhnt und ich fand die Gefühle von Cece wurden sehr gut beschrieben. Das hat mir am Ende sehr gut gefallen. Geschichte: Es wurden immer einzelne Abschnitte aus ihrer Vergangenheit und der Gegenwart erzählt und man hat cece quasi aufwachsen sehen/lesen;) Das fand ich toll, vor allem da sie sich zum Ende hin sehr verändert hat. Außerdem gab es auch ein paar etwas größere Zeitsprünge, was ich gut fand den sonst wäre es doch etwas langweilig geworden. Fazit: Ich möchte das Buch wirklich gerne, es hatte seine Schwächen, über die man aber nach einer Weile einfach drübergucken konnte. Ich fand das Buch trotz der vielen Seiten nur an manchen stellen langweilig. Ich fand auch das die Personen gut dargestellt waren, da man sich bei reichen Menschen meistens wirklich etwas oberflächliche Charaktere haben. Ich fand das Buch wirklich gut, weshalb ich 4 von 5 Sternen gebe.

hier wird die Glitzer- und Glamourwelt definitiv gekonnt hinterfragt
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Cover wirkt auf mich geheimnisvoll und macht neugierig auf den Inhalt. Wie meinen folgenden Ausführungen zu entnehmen ist, empfinde ich das Cover aus genau diesen Gründen optimal gewählt. Hier passt alles zusammen, von der Farbgebung über das Motiv und der Stimmung, die das Zusammenspiel widerspiegelt. Der Schreibstil... Das Cover wirkt auf mich geheimnisvoll und macht neugierig auf den Inhalt. Wie meinen folgenden Ausführungen zu entnehmen ist, empfinde ich das Cover aus genau diesen Gründen optimal gewählt. Hier passt alles zusammen, von der Farbgebung über das Motiv und der Stimmung, die das Zusammenspiel widerspiegelt. Der Schreibstil hat auf mich anfangs eher unnahbar und etwas unbeteiligt gewirkt. Dies hat jedoch den Lesefluss nicht beeinträchtigt. Flüssiges Lesen war von Anfang bis Ende gegeben. Nach längerem Lesen hat sich für mich herausgestellt, dass der Schreibstil genau die Stimmung, die dieses Buch ausmacht, ausdrückt und bekräftigt. Hier finden sich Mystik, Spannung, Geheimnisse und Tiefgang wieder. Also, eine ideale Mischung, die es zu ergründen lohnt. Die Autorin wechselt zwischen den Jahren der Handlung, die sich um 1950 bis 1958 abspielt. Durch diese Sprünge wird die Geschichte nach und nach aufgerollt und die Beweggründe der Mitwirkenden verständlich und deutlich nähergebracht. Die Charaktere werden zwar aus einer Erzählsicht einer Protagonistin dargestellt, das tut dem Miterleben für den Leser jedoch keinen Abbruch. Durch die Handlung wird klar, dass Schein und Sein oftmals Welten voneinander entfernt sind. Hier wird definitiv hinter die Fassade der Geld- und Glitzerwelt geguckt. Das geschieht mit einem klaren und schnörkellosem Stil, der sehr eingängig ist und auf die Hintergründe und weiteren Vorgänge neugierig macht. Dabei geht der Blick auf wahre Gefühle, die Geld und Macht nicht erfüllen können. Private oder gesellschaftliche Abhängigkeiten vielerlei Arten werden aus verschiedenen Blickwinkeln gekonnt durchleuchtet und machen Zusammenhänge klar und deutlich. Druck, der sich durch die unterschiedlichsten Erwartungshaltungen aufbaut, wird hervorragend in Szene gesetzt und lässt begreifen, dass gewisse Verhaltensweisen oft falsch ausgedrückter Schutzmechanismus sind. Mein Fazit: hier wird die Glitzer- und Glamourwelt definitiv gekonnt hinterfragt