Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Rosenstunden

Roman

ROSE HARBOR-REIHE 6

(12)
Alte Leidenschaften, neues Glück ...

Vor neun Monaten gestand Mark Taylor Jo Marie Rose seine Liebe. Und verließ sie und das Städtchen Cedar Cove danach Hals über Kopf. Doch Jo Marie will sich nicht ein weiteres Mal in Trauer um einen Mann verlieren – sie ist fest entschlossen, ihr Glück wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Auch Emily Gaffney, ihr neuester Gast, hat Pläne für die Zukunft: Sie sucht in Cedar Cove nach ihrem Traumhaus – und hat auch schon eines im Auge. Der Besitzer, Nick Schwartz, ist allerdings alles andere als begeistert, als sie ihn kontaktiert. Doch Emily gibt nicht auf, und aus einem holprigen Start wird bald eine enge Freundschaft – oder sogar mehr …

Rezension
»Ein wunderbar romantisches Buch, um es sich damit im Garten gemütlich zu machen!«
Portrait
Debbie Macomber begeistert mit ihren Romanen Millionen Leserinnen weltweit und gehört zu den erfolgreichsten Autorinnen überhaupt. Wenn sie nicht gerade schreibt, ist sie eine begeisterte Strickerin und verbringt mit Vorliebe viel Zeit mit ihren Enkelkindern. Sie lebt mit ihrem Mann in Port Orchard, Washington, und im Winter in Florida.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641205799
Verlag Blanvalet
Übersetzer Nina Bader
Verkaufsrang 3.180
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von ROSE HARBOR-REIHE

  • Band 1

    43335582
    Winterglück
    von Debbie Macomber
    (17)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    42741847
    Frühlingsnächte
    von Debbie Macomber
    (11)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    42741846
    Sommersterne
    von Debbie Macomber
    (9)
    eBook
    8,99
  • Band 4

    45759567
    Wolkenküsse
    von Debbie Macomber
    (4)
    eBook
    0,99
  • Band 5

    44401499
    Herbstleuchten
    von Debbie Macomber
    (12)
    eBook
    8,99
  • Band 6

    48779978
    Rosenstunden
    von Debbie Macomber
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Das HappyEnd der Reihe! Ich habe die letzte Seite gelesen und fand es total schade, dass meine Stunden mit Jo Marie, Mark und dem RoseHarborInn vorbei sind. Es war wirklich schön! Das HappyEnd der Reihe! Ich habe die letzte Seite gelesen und fand es total schade, dass meine Stunden mit Jo Marie, Mark und dem RoseHarborInn vorbei sind. Es war wirklich schön!

Alexandra Krüger, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der lang ersehnte 5. Teil! Ich war gespannt, ob Mark zurückkehrt und wie es mit Jo Marie weiter geht... und ich wurde nicht enttäuscht! Ein Buch zum nicht mehr aus der Hand legen. Der lang ersehnte 5. Teil! Ich war gespannt, ob Mark zurückkehrt und wie es mit Jo Marie weiter geht... und ich wurde nicht enttäuscht! Ein Buch zum nicht mehr aus der Hand legen.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Einerseits schade, dass die Geschichten rund um Jo Marie und Mark vorbei sind, aber dafür hat der Leser nun Zeit, sich selber seine Geschichte von den beiden auszudenken. Einerseits schade, dass die Geschichten rund um Jo Marie und Mark vorbei sind, aber dafür hat der Leser nun Zeit, sich selber seine Geschichte von den beiden auszudenken.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
1
2
1
1

Sehr schöner Abschlussband!
von Äppelwoi Meets Astra am 10.10.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Das Cover ist dem der anderen Bücher angepasst und man sieht wie immer das dekorierte Fenster, nur diesmal im Frühlingslook. Wieder sehr passend zum Inhalt des Romans. Die Geschichte fängt mit einer kleinen Rückblenden in die vergangenen Bände an und wird dann von Jo Marie aus der Ich-Perspektive erzählt.... Das Cover ist dem der anderen Bücher angepasst und man sieht wie immer das dekorierte Fenster, nur diesmal im Frühlingslook. Wieder sehr passend zum Inhalt des Romans. Die Geschichte fängt mit einer kleinen Rückblenden in die vergangenen Bände an und wird dann von Jo Marie aus der Ich-Perspektive erzählt. Dazu kommen noch die Erlebnisse von Emily und Mark, die auch aus der Ich-Perspektive erzählen. Es gab mal wieder einige Wendungen, die ich nicht erwartet hätte und manchmal wollte ich einige der Figuren einfach nur in die richtige Richtung schubsen. Die Wortwechsel zwischen Jo Marie und Mark haben mir leider etwas gefehlt. Das konnte auch die Anwesenheit von Emily im Rose Harbour Inn nicht ausbügeln. Ansonsten gefiel mir die Geschichte wieder sehr gut. Man trifft alte Figuren aus anderen Bänden der Reihe wieder und lernt einige neue Figuren kennen. Der Schreibstil lädt wieder dazu ein in der Geschichte zu versinken, sodass ich mich manchmal echt schwer von dem Buch lösen konnte...leider erwartet uns ja kein weiteres Abenteuer mit Jo Marie Rose, da das der 5te und letzte Band der Rose Harbour Inn-Reihe ist. Das finde ich sehr schade, da ich die Bücher wirklich gerne gelesen habe...

Für mich leider ein schwacher Abschluss, schade!
von peedee am 11.10.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Rose Harbor, Band 5: Mark Taylor hat Jo Marie Rose vor neun Monaten seine Liebe gestanden und hat dann kurzum das Land verlassen. Er wollte in den Irak, um eine alte Schuld zu begleichen. Was wird aus Jo Marie? Sie ist entschlossen, nicht weiter auf ihn zu warten, sondern... Rose Harbor, Band 5: Mark Taylor hat Jo Marie Rose vor neun Monaten seine Liebe gestanden und hat dann kurzum das Land verlassen. Er wollte in den Irak, um eine alte Schuld zu begleichen. Was wird aus Jo Marie? Sie ist entschlossen, nicht weiter auf ihn zu warten, sondern wieder zu leben. Ihr neuster Langzeitgast, Emily Gaffney, hat Pläne: sie will ein Haus kaufen – nur leider ist der Besitzer des Hauses, Nick Schwartz, über ihre Kontaktaufnahme alles andere als begeistert… Erster Eindruck: Das Cover ist, wie bei all den Bänden dieser Reihe, sehr schön gestaltet; Dekoration mit Rosen auf der Fensterbank. Der Titel ist metallic-glänzend abgedruckt. Dies ist Band 5 der Rose Harbor-Reihe. Eigentlich dachte ich, dass nach den vier Bänden, die jeweils eine Jahreszeit im Titel tragen, die Reihe abgeschlossen war. Doch es gibt noch eine (richtig kurze) Kurzgeschichte „Wolkenküsse“ und nun eben „Rosenstunden“. Die Bände lassen sich unabhängig von den anderen Bänden lesen, da bei Rückblenden genügend Erklärungen folgen. Dennoch empfehle ich, mit Band 1 zu starten. In diesem Band gibt es wie gewohnt drei Geschichten, die alle jeweils in Ich-Form erzählt werden: - Jo Marie denkt immer wieder an Mark und fragt sich, ob er wohl wieder zurückkommt. Einmal kriegt sie eine kryptische Postkarte, aus der sie jedoch nicht schlau wird. Sie beschliesst, das Thema Mark ad acta zu legen und sich wieder mehr anderweitig umzusehen. - Emily war zweimal verlobt und zweimal hat sie es nicht zum Traualtar geschafft. Nun will sie das Thema „Beziehung“ aussen vor lassen und sich auf andere Dinge in ihrem Leben konzentrieren. Wie zum Beispiel der Hauskauf… - Nick scheint kein Menschenfreund zu sein, so ruppig wie er auf Kontaktaufnahmen reagiert. Doch hat er ein schwerwiegendes Problem, das sein ganzes Dasein in Frage stellt. Kann er das Problem alleine lösen? Das Buch hat sich wohl flüssig lesen lassen, aber die Geschichte war… also… etwas flach…. Die Dinge haben sich gezogen und wurden meines Erachtens alle paar Seiten wieder repetiert. Es wurden auch nochmals einzelne Gäste aus Vorbänden miteingeflochten, was zwar nett war, aber auch nicht mehr. Mir hat leider schon der letzte Band nur noch so mittelmässig gefallen, aber der vorliegende fällt nochmals ab. Bei aller Sympathie zur Autorin und zu dieser Reihe, kann ich nur 2 Sterne vergeben – schade, diesen Band hätte die Reihe nicht gebraucht.

Rosenstunden
von Klusi aus Hof am 16.09.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Nach den vier „Jahreszeiten-Bänden“ und dem kurzen ergänzenden eBook „Wolkenküsse“ ist dies der fünfte Hauptband und zugleich der Abschluss der Rose-Harbor-Reihe. Bei dieser Reihe empfehle ich dringend, alle Bände der Reihe nach zu lesen, denn einigen Charakteren der früheren Bücher begegnet man auch später wieder, und es würden wichtige... Nach den vier „Jahreszeiten-Bänden“ und dem kurzen ergänzenden eBook „Wolkenküsse“ ist dies der fünfte Hauptband und zugleich der Abschluss der Rose-Harbor-Reihe. Bei dieser Reihe empfehle ich dringend, alle Bände der Reihe nach zu lesen, denn einigen Charakteren der früheren Bücher begegnet man auch später wieder, und es würden wichtige Informationen fehlen, wenn man beispielsweise nur „Rosenstunden“ lesen würde, ohne die vorherigen Bände zu kennen, auch wenn anfangs noch einmal ausführlich auf die Vorgeschichte eingegangen wird. Ich denke, für Leser, die noch keinen der Bände gelesen haben, ist diese Einführung doch zu knapp, um alles überblicken zu können. Da ich davon ausgehe, dass die meisten Jo Maries Schicksal von Anfang an verfolgt haben, ist diese ausführliche Erklärung im letzten Band nicht sehr sinnvoll, sondern eher langweilig. Etwas hat sich im Vergleich zu den vier Jahreszeitenbüchern geändert. Diese sind zum Teil aus Jo Maries Sicht in der ersten Person geschrieben, während die Abschnitte, in denen es um ihre Pensionsgäste geht, in der dritten Person verfasst sind. Dieser fünfte Band ist durchgehend in der 1. Person geschrieben, aber jeweils wechselnd aus der Sicht von Jo Marie, Emily, Mark und Nick. Den Lesefluss beeinträchtigt das jedoch meines Empfindens nicht. Einerseits wird Emilys Geschichte erzählt. Sie war bereits einmal mit ihrem Ex-Verloben in Cedar Cove, woran sich alle, die den entsprechenden vorherigen Band gelesen haben, sicher erinnern können. Nun ist sie wieder in der kleinen Stadt, um eine Stelle als Lehrerin anzutreten. Sie wohnt bei Jo Marie in der Pension, bis sie eine eigene Bleibe gefunden hat. Auf der Suche nach einem geeigneten Haus begegnet sie dem verschlossenen und anfangs sehr unfreundlichen Nick. Die Geschichte der beiden ist interessant, vor allem weil es bei beiden etwas in der Vergangenheit gibt, was sie zu verarbeiten haben. Dabei stellen sie sich gegenseitig eine große Hilfe dar. Jo Marie führt weiterhin ihre Pension. Die Hoffnung, ihren geliebten Mark wieder zu sehen, hat sie schon fast begraben, denn seit er vor neun Monaten die Stadt verlassen hat, um im Irak eine wichtige aber auch sehr gefährliche Mission zu erfüllen, hat sie kaum ein Lebenszeichen von ihm erhalten. Zum Abschied riet er ihr, sie solle ihr Leben ohne ihn einrichten. Obwohl sie ihn angeblich nach wie vor liebt, folgt sie seinem Rat und trifft sich mit anderen Männern. Dabei begegnet sie dem verwitweten Greg, und hier beginnt ihr Dilemma. Ich konnte die bisher so starke Jo Marie, die für jeden ihrer Gäste ein offenes Ohr und einen guten Rat hatte, kaum wieder erkennen, denn in diesem Band wirkt sie fahrig und unausgeglichen. Obwohl sie Mark angeblich noch liebt, steht sie nun zwischen zwei Männern und kann sich lange Zeit nicht entscheiden. Für mein Empfinden wurde die Situation auch künstlich ausgedehnt und zerredet. Besonders seltsam fand ich das Gespräch zwischen Mark und Greg, so als hätten die beiden Männer über ihre Zukunft zu entscheiden. Er ist einerseits wichtig, da es um Jo Maries Zukunft und um Marks Schicksal geht, aber ich empfand diesen letzten Band eher als ein künstliches Hinauszögern mit ziemlichen Längen. Auch wenn das Cover wieder bezaubernd ist, so war für mich dies das schwächste Glied in der insgesamt schönen Buchreihe.