Meine Filiale

Selbstporträts

Ernst Rebel

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Das Selbstporträt rührt an existenzielle Dinge und gehört zu den interessantesten und aufschlussreichsten künstlerischen Bildgattungen. Seit der Renaissance gehört es zum Repertoire der meisten Künstler. Diese Sammlung von Selbstbildnissen spannt den Bogen vom 15. Jahrhundert bis heute und spürt der Frage nach, wie sich die Rolle des Künstlers in der Gesellschaft und die Vorstellungen von der eigenen Identität verändert haben.

Ist das Selbstporträt eines Künstlers ein Medium der Reflexion? Oder ist es bloß eine schwarze Leere, ein „falscher Spiegel“, wie der Surrealist René Magritte sein Gemälde eines Auges von 1928 nannte? Wie viel verrät es von den zeitgenössischen Vorstellungen von Schönheit, Macht und Status? Von Albrecht Dürer bis Egon Schiele, von Fra Filippo Lippi bis Frida Kahlo erkundet diese weitgespannte Sammlung die unterschiedlichen Arten und Weisen, auf die sich Künstler selbst zum Motiv genommen haben.Vorgestellte Künstler:

Meister Gerlachus, Fra Filippo Lippi, Albrecht Dürer, Giorgione, Parmigianino, Michelangelo, Caravaggio, Peter Paul Rubens, Salvator Rosa, Nicolas Poussin, David Bailly, Diego de Silva y Velázquez, Rembrandt Harmenszoon van Rijn, Rosalba Carriera, Jean Baptiste Siméon Chardin, Francisco de Goya, Vincent van Gogh, Edvard Munch, James Ensor, Pablo Picasso, Egon Schiele, Ernst Ludwig Kirchner, Frida Kahlo, Felix Nussbaum, Max Beckmann, Diego Rivera, Salvador Dalí, Lucian Freud, Andy Warhol, Francis Bacon, David Hockney, Albert Oehlen, Martin Kippenberger, Jeff Koons und Gerhard Richter.

Das Selbstporträt rührt an existenzielle Dinge und gehört zu den interessantesten und aufschlussreichsten künstlerischen Bildgattungen. Seit der Renaissance gehört es zum Repertoire der meisten Künstler. Diese Sammlung von Selbstbildnissen spannt den Bogen vom 15. Jahrhundert bis heute und spürt der Frage nach, wie sich die Rolle des Künstlers in der Gesellschaft und die Vorstellungen von der eigenen Identität verändert haben.
Ist das Selbstporträt eines Künstlers ein Medium der Reflexion? Oder ist es bloß eine schwarze Leere, ein „falscher Spiegel“, wie der Surrealist René Magritte sein Gemälde eines Auges von 1928 nannte? Wie viel verrät es von den zeitgenössischen Vorstellungen von Schönheit, Macht und Status? Von Albrecht Dürer bis Egon Schiele, von Fra Filippo Lippi bis Frida Kahlo erkundet diese weitgespannte Sammlung die unterschiedlichen Arten und Weisen, auf die sich Künstler selbst zum Motiv genommen haben.Vorgestellte Künstler:
Meister Gerlachus, Fra Filippo Lippi, Albrecht Dürer, Giorgione, Parmigianino, Michelangelo, Caravaggio, Peter Paul Rubens, Salvator Rosa, Nicolas Poussin, David Bailly, Diego de Silva y Velázquez, Rembrandt Harmenszoon van Rijn, Rosalba Carriera, Jean Baptiste Siméon Chardin, Francisco de Goya, Vincent van Gogh, Edvard Munch, James Ensor, Pablo Picasso, Egon Schiele, Ernst Ludwig Kirchner, Frida Kahlo, Felix Nussbaum, Max Beckmann, Diego Rivera, Salvador Dalí, Lucian Freud, Andy Warhol, Francis Bacon, David Hockney, Albert Oehlen, Martin Kippenberger, Jeff Koons und Gerhard Richter.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 24.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8365-3706-3
Verlag Taschen
Maße (L/B/H) 26,4/21,5/1,5 cm
Gewicht 571 g
Verkaufsrang 32270

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6