Zombie Zone Germany: Letzter Plan

Zombie Zone Germany Band 4

Jenny Wood

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

8,00 €

Accordion öffnen
  • Zombie Zone Germany: Letzter Plan

    Amrun Verlag

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    8,00 €

    Amrun Verlag

eBook (ePUB)

2,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"Du kennst die Regeln!"
Natürlich kannte ich sie. Ich hatte sie selbst mit aufgestellt.
Die Regeln - für Lisa und ihre Freunde der einzige Schutz vor dem sicheren Tod. Jeder muss sich an den Plan halten.
Eine fixe Idee rettet Lisa und ihre Freunde, als Chaos in Deutschland ausbricht, und stellt sie vor neue Herausforderungen. Gemeinsam errichten sie sich auf engstem Raum eine sichere Zone, lernen in der apokalyptischen Welt zu überleben. Dabei muss man sich auf jeden verlassen können und darf keine Schwäche zeigen. Freundschaften, Werte und die Liebe werden auf eine harte Probe gestellt und neu definiert.
Doch das Leben spielt nach seinen eigenen Regeln.
Zombie Zone Germany: Unsere Städte wurden Höllen.
Sie kamen über Nacht. Ihr Hunger war unstillbar. Sie fielen wie Heuschreckenschwärme über die Lebenden her. Zerrissen sie, fraßen, machten aus ihnen etwas Entsetzliches. In den Straßen herrscht verwestes Fleisch. Zwischen zerschossenen Häusern und Bombenkratern gibt es kaum noch sichere Verstecke.In Deutschland ist der Tod zu einer seltenen Gnade geworden.
Hohe Stahlbetonwände sichern die Grenzen. Jagdflieger und Kampfhubschrauber dröhnen darüber. Es wird auf alles geschossen, was sich (noch) bewegt. 
Deutschland wurde isoliert - steht unter Quarantäne.
Die wenigen Überlebenden haben sich zu Gruppen zusammengeschlossen, oder agieren auf eigene, verzweifelte Faust. Gefangen unter Feinden. Im eigenen Land.
Doch ist der Mensch noch des Menschen Freund, wenn die Nahrung knapp wird und ein Pfad aus kaltem Blut in eine Zukunft ohne Hoffnung führt?
 
Bisher in der Reihe erschienen:
 
ZZG: Die Anthologie
ZZG: Trümmer (Simona Turini)
ZZG: Tag 78 (Vincent Voss)
ZZG: Letzter Plan (Jenny Wood)
ZZG: Zirkus (Carolin Gmyrek)
ZZG: Blutzoll (Matthias Ramtke)
ZZG: XOA (Lisanne Surborg)
ZZG Anthologie: Der Beginn

Jenny Wood lebt - seit dem sie 1985 geboren wurde - im schönen Ruhrgebiet. Ihr Heim teilt sie mit einem verrückten Schlagzeuger, zwei Katzen und jeder Menge Büchern. Seit dem sie ein Teenager war, schlägt ihr Herz für Fantasy-Literatur. Da nie ein Brief aus Hogwarts kam und Drachentöter auch nicht mehr gebraucht werden, entschied sie sich nach einer längeren Findungsphase für den öffentlichen Dienst. Die Arbeit mit Menschen bereitet ihr große Freude und die Literatur ist der perfekte Ausgleich zur harten Realität.

Produktdetails

Format ePUB i
Herausgeber Torsten Exter, Piper Marou
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 203 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958692671
Verlag Amrûn Verlag
Dateigröße 1268 KB

Weitere Bände von Zombie Zone Germany

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Interessante Lektüre, aber es fehlt das gewisse etwas...
von Book-addicted am 12.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

*Meine Meinung* "Letzter Plan" ist eine Novelle aus der Reihe "Zombie Zone Germany". In den letzten Wochen und Monaten lese ich mich durch die Reihe, denn ich liebe Zombie Geschichten - und kann davon einfach nicht genug kriegen. Im Falle von "Letzter Plan" handelt es sich um eine Novelle, die sich um eine Gruppe Freunde dre... *Meine Meinung* "Letzter Plan" ist eine Novelle aus der Reihe "Zombie Zone Germany". In den letzten Wochen und Monaten lese ich mich durch die Reihe, denn ich liebe Zombie Geschichten - und kann davon einfach nicht genug kriegen. Im Falle von "Letzter Plan" handelt es sich um eine Novelle, die sich um eine Gruppe Freunde dreht, die ein Haus im Wald eingenommen und sich darin verschanzt haben. Sie fristen dort ihr Dasein und versuchen bestmöglich zu überleben. Dies ist allerdings nicht so einfach, denn neben den Zombies, die draußen lauern, ist die größte Gefahr unmittelbar nebenan: Freunde, die zu Feinden werden, andere Einstellungen haben, Auseinandersetzungen, die tödlich enden können, Machtkämpfe. Das volle Programm, wenn Menschen in Bedrängnis geraten und/oder auf einem Haufen leben. Irgendwann reißt einer davon die Macht an sich, koste es, was es wolle. So ist es auch in diesem Fall, was eine düstere und bedrückend Atmosphäre schafft, obwohl die Zombies gar nicht so präsent sind, in dieser Geschichte. Denn das wahre Monster ist der Mensch.  Auch wenn mir die Geschichte an sich ganz gut gefallen hat, konnte ich ihr nichts "besonderes" entnehmen und im Gegensatz zu den anderen Novellen der Reihe wird sie mir wohl nicht besonders lange im Gedächtnis bleiben. Dies lag nicht daran, dass sie weniger blutrünstig ist, als viele andere, vielmehr konnten mir die Charaktere einfach nicht so ans Herz wachsen, oder tiefergehende Emotionen entlocken. Ich habe nicht mitgefühlt, wurde aber gut unterhalten. Der Schreibstil ist angenehm und gut lesbar, das Buch hat mit knappen 200 Seiten eine angenehme Länge. 

Einfach nur WOW!!
von Katys-Leseecke am 05.02.2018

m Rahmen der Aktion des Amrun Verlags "MakeFanfiktionsGreatAgain" habe ich mir dieses Buch heruntergeladen. Verwöhnt durch Zombiefilme- und Serien war ich gespannt, was mich erwarten würde. Das Buch hat mich nicht enttäuscht. Die Autorin hat auf verschiedene Weise die unterschiedlichsten Gefühle beim Lesen hervorgerufen. An m... m Rahmen der Aktion des Amrun Verlags "MakeFanfiktionsGreatAgain" habe ich mir dieses Buch heruntergeladen. Verwöhnt durch Zombiefilme- und Serien war ich gespannt, was mich erwarten würde. Das Buch hat mich nicht enttäuscht. Die Autorin hat auf verschiedene Weise die unterschiedlichsten Gefühle beim Lesen hervorgerufen. An manchen Stellen musste ich schmunzeln, dann war ich traurig und fühlte die Beklommenheit der teils ausweglosen Situation. Nichts war vorhersehbar und das überraschte mich wirklich. Normalerweise laufen die Geschichten ja immer nach einem bestimmten Prinzip ab, aber nicht hier. Das war große klasse. Die Charaktere waren in Ordnung. Es war kein 400 Seiten Roman, der seine Protagonisten komplett durchleuchten kann. Von daher war es für mich völlig ausreichend. Ich brauche keine ausführlichen Beschreibungen der Charaktere und Erklärungen, warum sie in dieser oder jener Situation so oder so gehandelt haben. In meinen Augen hat die Autorin alles richtig gemacht. Dass die Idee hinter dem 5 Punkte Plan bei einer Party im Alkoholtausch entstanden ist, fand ich ziemlich witzig. Überrascht hat mich hingegen das Ende. Für mich als alte Romantikerin sorgte das für ein bisschen Wehmut und ich war nicht ganz so glücklich damit. Die Idee, zurück nach Deutschland in die Zombie Zone zu gehen, obwohl sie solange dafür gekämpft haben in Sicherheit zu kommen, war wirklich fantastisch. Die Erklärung, warum sie sich dafür entschieden haben, war logisch nachvollziehbar und für mich ausreichend. Es gab hier und da Fehler, sowohl inhaltlich als auch bei der Rechtschreibung und Grammatik, aber darüber kann ich hinwegsehen. Wir sind alle nur Menschen, obwohl ich ja schon von den Perfektionisten gehört habe, die niemals (!) Fehler machen. Alles in allem bin ich sehr froh, dass ich dieses Buch gelesen habe. Nichts ist vorhersehbar, die Gefühle sind super beschrieben und ich fühlte mich jederzeit als Teil dieser Gruppe. Vielen Dank für das schöne Lesevergüngen, das leider viel zu schnell vorbei war.


  • Artikelbild-0