Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Pink Moon

Roman

(5)
Felix genießt sein Leben als stiller Teilhaber einer Bar – bis er eines Tages an einer Straßenecke einem Mann gegenübersteht, von dem er instinktiv weiß, dass es sein tot geglaubter, unbekannter Vater ist.
Mit großer Lakonie erweist sich Frank Goosen in „Pink Moon“ als brillanter Erzähler männlicher Abgründe.
Rezension
»Ein bewegendes Buch, das begeistert.«
Portrait
Frank Goosen, geboren 1966 in Bochum, hat sich Ruhm und Ehre als eine Hälfte des Kabarett-Duos Tresenlesen erworben. Sein Durchbruch war der Roman Liegen lernen, der lange auf den Bestsellerlisten stand und auch erfolgreich verfilmt wurde. 2003 erhielt Frank Goosen den Literaturpreis Ruhrgebiet. Mit seinen Kabarettprogrammen tourt er regelmäßig durch Deutschland. Mit dem Ruhrpott-Geschichtenband Radio Heimat gelang Frank Goosen der Sprung in die Top-10 der Bestsellerlisten. Mit seiner Frau und zwei hoffnungsvollen Nachwuchskickern wohnt er in Bochum.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641215361
Verlag Heyne
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Pink Moon

Pink Moon

von Frank Goosen
eBook
7,99
+
=
Pokorny lacht

Pokorny lacht

von Frank Goosen
eBook
7,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
1
0

Goosen kann auch ernster
von Daniel Erni aus Basel am 08.06.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Frank Goosen wurde mit seinem Roman "Liegen lernen" zu einer Art deutschsprachigem Nick Hornby. Mit "Pink Moon" schlägt er nun aber etwas zartere Töne an, der Humor ist stiller, aber nicht weniger absurd. Faszinierend, wie wenig auf diesen 349 Seiten passiert, und trotzdem kommt zu keiner Zeit Langeweile auf!

Langweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 18.05.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich hatte zuvor zwei andere Bücher von ihm gelesen, von denen ich begeistert war, dieses jedoch fand ich einfach nur langweilig. Es passiert nicht viel und schleppt sich so dahin.

Das Triviale in Perfektion gezeichnet
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 27.12.2006
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Felix, der Besitzer des Lokales mit dem Namen Pink Moon, zieht die seltsamsten Menschen an. Alle Personen in seinem Umkreis scheinen auf die eine oder andere Art 'verrückt' zu sein. Da ist der Mann der unter ihm wohnt und eines Tages sich in Felix' Wohnung versteckt. Da ist Maxime,... Felix, der Besitzer des Lokales mit dem Namen Pink Moon, zieht die seltsamsten Menschen an. Alle Personen in seinem Umkreis scheinen auf die eine oder andere Art 'verrückt' zu sein. Da ist der Mann der unter ihm wohnt und eines Tages sich in Felix' Wohnung versteckt. Da ist Maxime, eine Frau aus seiner Vergangenheit, die Felix bei sich wohnen ließ, ihn gezielt erregte um ihn dann doch wieder zu frustrieren und sich ihm in letzter Sekunde zu entziehen. Und so erzählt der Roman über die unterschiedlichsten Menschen mit denen Felix zu tun hatte und hat. Der Roman folgt keinem eigentlichen Handlungsstrang, die Rahmenhandlung kann man getrost als trivial bezeichnen. Es gibt keine Wenden, keinen Konflikt, keine Spannung im üblichen Sinn. Es gibt nur die Erzählung von wenigen Wochen im Leben von Felix. Diese Tatsache allerdings tut dem Werk überhaupt keinen Abbruch, ganz im Gegenteil werden dadurch die Charakterisierung der Personen und vor allem die außergewöhnlich schöne Sprache in den Vordergrund gerückt. Und hier liegen auch die absoluten Stärken dieses Buches. Die Sprache ist so schön, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte und die Figuren sind teilweise so skurril, dass man wissen möchte was als nächstes geschehen wird. Frank Goosen legt ein wahrhaft außergewöhnliches Werk vor, das man sich unbedingt zur Hand nehmen sollte - so man schöne Sprache und interessante Figuren in einem Roman sucht. Es ist wirklich bewundernswert wie gut es Goosen gelungen ist, den Leser nicht zu frustrieren obwohl er keine erwähnenswerte Handlung geschaffen hat.