Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wir fliegen, wenn wir fallen

(47)
Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten Zeit für sie.

Eine Liste mit zehn Wünschen.
Ein letzter Wille.
Und zwei, die ihn gemeinsam erfüllen sollen.
Das ist die Geschichte von Yara und Noel

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 17.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783764191573
Verlag Ueberreuter Verlag
Dateigröße 2776 KB
Verkaufsrang 12.600
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Nathalie Bierstedt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Eine Liste mit zehn Wünschen, die Yara und Noel gemeinsam erfüllen müssen. Werden sie ihre Vergangenheit besiegen können? Eine wundersame Geschichte über Mut, Stärke und das Leben. Eine Liste mit zehn Wünschen, die Yara und Noel gemeinsam erfüllen müssen. Werden sie ihre Vergangenheit besiegen können? Eine wundersame Geschichte über Mut, Stärke und das Leben.

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine wundervolle Geschichte die man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Diese Autorin findet für alle Lebenslagen wunderschöne Worte. Eine wundervolle Geschichte die man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Diese Autorin findet für alle Lebenslagen wunderschöne Worte.

„Wenn man zerbrochen und allein auf der Welt zurückgelassen wird, kann man dann wieder heilen?“

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Zwei junge Menschen, die schon so viel schlimmes in ihrem Leben erfahren mussten, treffen durch einen unglücklichen Zufall aufeinander: Noel & Yara!
Können sie gemeinsam zurück ins Leben finden und wie eine Pusteblume auf ein neues Leben zufliegen?

Wie immer findet Ava die richtigen Worte, um solch ein schweres Thema trotzdem noch hoffnungsvoll erscheinen zu lassen. Ich liebe ihren humorvollen und lebensbejahenden Schreibstil, der mich dennoch immer wieder mit einer Vielfalt an Worten und Emotionen überrascht. Mal völlig verzweifelt in Tränen ausbrechend und manchmal schallend vor sich hin lachend, ist es immer wieder ein Genuss ihren Büchern und Worten zu lauschen.
Zwei junge Menschen, die schon so viel schlimmes in ihrem Leben erfahren mussten, treffen durch einen unglücklichen Zufall aufeinander: Noel & Yara!
Können sie gemeinsam zurück ins Leben finden und wie eine Pusteblume auf ein neues Leben zufliegen?

Wie immer findet Ava die richtigen Worte, um solch ein schweres Thema trotzdem noch hoffnungsvoll erscheinen zu lassen. Ich liebe ihren humorvollen und lebensbejahenden Schreibstil, der mich dennoch immer wieder mit einer Vielfalt an Worten und Emotionen überrascht. Mal völlig verzweifelt in Tränen ausbrechend und manchmal schallend vor sich hin lachend, ist es immer wieder ein Genuss ihren Büchern und Worten zu lauschen.

„Eine leise sanfte Geschichte! Zwei Jugendliche auf der Reise ihres Lebens!“

Katrin Weber, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Zärtlich und bewegend beschreibt Ava Reed den Weg zweier Jugendlicher sich mit ihren Erinnerungen auszusöhnen und einen Neuanfang zu wagen. Ich wurde sofort in den Bann der Geschichte gesogen. Da ist Phil, ein alter blinder Mann, der für Yara Pause vom Leben bedeutet. Sie liest ihm regelmäßig Geschichten vor. Bei ihm kann sie so sein wie sie ist. Auch von seinem Enkel Noel bekommt Phil ab und an Besuch. Er liebt seinen Opa, gleichzeitig ist er wütend auf ihn. Fühlt sich verraten. Weder Noel noch Yara ist das Leben bisher freundlich gesinnt gewesen. Jeder hat sein Päckchen an Erinnerungen zu tragen. Als Phil stirbt, hinterlässt er beiden eine Wunschliste die sie zusammen erfüllen müssen. Sie können sich nicht ausstehen, aber da es nun einmal Phils letzter Wunsch ist, begeben sie sich gemeinsam auf die Reise. Zärtlich und bewegend beschreibt Ava Reed den Weg zweier Jugendlicher sich mit ihren Erinnerungen auszusöhnen und einen Neuanfang zu wagen. Ich wurde sofort in den Bann der Geschichte gesogen. Da ist Phil, ein alter blinder Mann, der für Yara Pause vom Leben bedeutet. Sie liest ihm regelmäßig Geschichten vor. Bei ihm kann sie so sein wie sie ist. Auch von seinem Enkel Noel bekommt Phil ab und an Besuch. Er liebt seinen Opa, gleichzeitig ist er wütend auf ihn. Fühlt sich verraten. Weder Noel noch Yara ist das Leben bisher freundlich gesinnt gewesen. Jeder hat sein Päckchen an Erinnerungen zu tragen. Als Phil stirbt, hinterlässt er beiden eine Wunschliste die sie zusammen erfüllen müssen. Sie können sich nicht ausstehen, aber da es nun einmal Phils letzter Wunsch ist, begeben sie sich gemeinsam auf die Reise.

„Eine Ode an das Leben“

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

"Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten die Zeit für sie."
Ein Satz, der sehr gut zusammenfasst, worum es in Ava Reeds Roman geht: die Erkenntnis, wie schön leben und das Leben selbst ist. Und gleichzeitig zeigt dieser Satz die große Stärke dieses Romans: Seine wunderbare Sprache. Mehrmals musste ich zum Stift greifen, um mir Zitate zu notieren. Sehr gelungen!
"Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten die Zeit für sie."
Ein Satz, der sehr gut zusammenfasst, worum es in Ava Reeds Roman geht: die Erkenntnis, wie schön leben und das Leben selbst ist. Und gleichzeitig zeigt dieser Satz die große Stärke dieses Romans: Seine wunderbare Sprache. Mehrmals musste ich zum Stift greifen, um mir Zitate zu notieren. Sehr gelungen!

„Herzenssache“

Anja Hofmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Zugegeben die Geschichte ist nicht neue. Aber die Art und Weise wie sie erzählt wird hat mich angesprochen. Irgendetwas an diesem Buch macht es für mich zu etwas ganz Besonderem. Ich habe gelacht , geweint , mit den beiden Hauptpersonen mitgelebt. Diesen Roman werde ich mit Sicherheit noch öfter lesen. Zugegeben die Geschichte ist nicht neue. Aber die Art und Weise wie sie erzählt wird hat mich angesprochen. Irgendetwas an diesem Buch macht es für mich zu etwas ganz Besonderem. Ich habe gelacht , geweint , mit den beiden Hauptpersonen mitgelebt. Diesen Roman werde ich mit Sicherheit noch öfter lesen.

„Manchmal braucht man eine Liste für das Leben“

Anke Tielo, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Eisleben

Ava Reed schreibt in diesem Buch auf so eine atemberaubende und sehr emotionale Art, dass man wirklich zum Nachdenken angeregt wird! Zwei junge Menschen die unterschiedlicher nicht sein können, verbunden durch den letzten Wunsch eines geliebten Menschen! Eine Liste mit Wünschen, die er selbst nicht mehr erledigen konnte, soll nun von Yara und Noel abgearbeitet werden! Am Ende finden sie nicht nur sich selbst.... Ava Reed schreibt in diesem Buch auf so eine atemberaubende und sehr emotionale Art, dass man wirklich zum Nachdenken angeregt wird! Zwei junge Menschen die unterschiedlicher nicht sein können, verbunden durch den letzten Wunsch eines geliebten Menschen! Eine Liste mit Wünschen, die er selbst nicht mehr erledigen konnte, soll nun von Yara und Noel abgearbeitet werden! Am Ende finden sie nicht nur sich selbst....

„Lesen Sie dieses Buch, es wird sie beeindrucken.“

V. Harings

Selten hat mich ein Jugendbuch so berührt. Eine wunderschöne, herzliche aber auch tragische Geschichte um den Sinn des Lebens.

Phil hinterlässt eine Liste mit zehn Wünschen die Yara und sein Enkel Noel erfüllen sollen. Gemeinsam. Die beiden können sich nicht wirklich leiden, tun es aber im Andenken an Phil. Sie erleben wunderschöne, spannende und auch traurige Augenblicke zusammen. Zugleich lernen sie viel über das Leben und das was das Leben ausmacht.
Selten hat mich ein Jugendbuch so berührt. Eine wunderschöne, herzliche aber auch tragische Geschichte um den Sinn des Lebens.

Phil hinterlässt eine Liste mit zehn Wünschen die Yara und sein Enkel Noel erfüllen sollen. Gemeinsam. Die beiden können sich nicht wirklich leiden, tun es aber im Andenken an Phil. Sie erleben wunderschöne, spannende und auch traurige Augenblicke zusammen. Zugleich lernen sie viel über das Leben und das was das Leben ausmacht.

„Leben 2.0“

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Yaras und Noels Geschichte ist eine ganz Besondere, eine von der Sorte die genau ins Herz geht und sich dort einnistet. Unterschiedlicher könnten die beiden jungen Erwachsenen nicht sein, sie wissen nichts übereinander, außer,dass sie sich definitiv nicht leiden können. Doch wie so oft im Leben kommt es anders als man denkt. Phil, Noels Großvater, hinterlässt beiden einen Brief und eine identische Liste. Eine Liste mit 10 Wünschen und Dingen, welche die beiden tun sollen und das zwingend gemeinsam! Es beginnt ein spannendes Abenteuer, das die beiden rund um die Welt führt, kleine Wunder entdecken lässt und den Weg zum Leben einschlägt... Was bedeutet es zu Leben?
Ein großartiges Buch, lustig, verrückt und lebendig! Eine weitere Geschichte mit der mich die Autorin fesseln und nicht loslassen konnte!
Yaras und Noels Geschichte ist eine ganz Besondere, eine von der Sorte die genau ins Herz geht und sich dort einnistet. Unterschiedlicher könnten die beiden jungen Erwachsenen nicht sein, sie wissen nichts übereinander, außer,dass sie sich definitiv nicht leiden können. Doch wie so oft im Leben kommt es anders als man denkt. Phil, Noels Großvater, hinterlässt beiden einen Brief und eine identische Liste. Eine Liste mit 10 Wünschen und Dingen, welche die beiden tun sollen und das zwingend gemeinsam! Es beginnt ein spannendes Abenteuer, das die beiden rund um die Welt führt, kleine Wunder entdecken lässt und den Weg zum Leben einschlägt... Was bedeutet es zu Leben?
Ein großartiges Buch, lustig, verrückt und lebendig! Eine weitere Geschichte mit der mich die Autorin fesseln und nicht loslassen konnte!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
44
3
0
0
0

Lebe und Liebe das Leben, jeden Tag
von einer Kundin/einem Kunden am 10.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed aus dem Ueberreuter-Velag. Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem... Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed aus dem Ueberreuter-Velag. Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an. Meine Meinung: Diese Geschichte um Yara und Noel ist einfach.. wie soll ich sagen..der absolute Wahnsinn. Ich musste es mehrfach lesen und es ist wie es mit Phils Worten zu sagen.. je öfter man eine Geschichte liest, aus verschiedenen Blickwinkel betrachtet so sieht man sie jedes Mal anders? und diese mit jedem Mal intensiver. Ava versteht es mit Worten, die Gefühle ausdrücken, umzugehen. Diese Geschichte ist wundervoll, warm, bewegend und auch traurig. Yara´s Schuldgefühle die sie erdrücken und ihr die Lebensfreude nehmen, die sie sich von allem und jedem zurück ziehen lassen und ihr schlimme Alpträume verschaffen. Erinnerungen die sie nicht auslöschen kann. Phil und seine Liste helfen ihr wieder die Ruhe und den Lebensmut und auch die Liebe zu finden, nicht immer schlecht über sich selbst zu denken, und auch Vertrauen zu finden. Noel, der wütende Verletzte, der nach außen hin cool und unnahbar wirkt, möchte niemanden an sich ran lassen. Um einfach nicht wieder enttäuscht zu werden, versteckt er seine Gefühle hinter einer Mauer. Und ganz offen, wer mag schon einen arroganten Kerl? Phil, ein alter Mann, der merkt das sein Ende naht, schickt Yara und Noel nach seinem Tod auf eine Reise um sich selbst wieder zu finden. Sie müssen eine Liste mit 10 Dingen die Phil gerne erlebt hätte, abarbeiten. Und diese Liste schickt sie in ferne Länder, und lässt sie verrückte Sachen machen. Und auch lässt sie diese Liste näher kommen und eine zarte Liebe entstehen. Sie können sich dem jeweils anderen öffnen und finden Halt, Liebe und Zuversicht. Sie lassen ihr Wunden heilen, nicht vergessen, aber beginnen zu Leben. Das Cover ist in meiner Lieblingsfarbe gehalten und schon allein deshalb liebe ich es. All die Erfahrungen die Sie machen, werden hier wiedergegeben. Auch liebe ich diese Lebenssprüche, die immer am Anfang eines Kapitels stehen. Avas Worte lassen einen selbst sein Leben überdenken. Wie wenig wir doch manchmal leben und lieben und nur funktionieren, wie wenig wir genießen, dass was wichtig ist und wirklich zählt. Wie wenig wir Zeit mit denjenigen verbringen die uns wichtig sind, denn manchmal kann es einfach zu spät sein. Und je mehr wir uns verschließen und versuchen Gefühle zu verbergen, desto weniger können wir richtig Lieben und auch Leben. Deshalb liebt und lebt jeden Augenblick, schätzt die Menschen die für euch da sind und genießt das Leben, mit allem Schönen und auch Schwerem was es uns bietet. Mein Fazit: Eine Geschichte um die erste Liebe, das Loslassen und Weiterleben, eine Geschichte um Vergeben und Vertrauen finden, eine Geschichte die bewegt die man fühlt mit der man lachen und leiden kann, eine Geschichte die einfach jeder gelesen haben muss. Vielen dank an den Ueberreuter Verlag, Ich habe Yara und Noel in mein Herz geschlossen. Wir fliegen, wenn wir fallen ist für mich eins meiner Lesehighlights aus diesem Sommer. Vielen Dank an Ava für dieses tolle Buch.

Eine traurige Geschichte ...
von Unsere Bücherwelt am 29.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung Eine traurige Geschichte über Glück, Neuanfänge, das Leben und Vergebung. Diese Geschichte ist voller Emotionen. Lange war es schon in meinen Gedanken, denn obwohl ich kein Pink-Fan bin, hat mich das Cover sofort angesprochen. Der Klappentext hat sich interessant angehört und ich wurde auch nicht enttäuscht. Diese Geschichte hat... Meine Meinung Eine traurige Geschichte über Glück, Neuanfänge, das Leben und Vergebung. Diese Geschichte ist voller Emotionen. Lange war es schon in meinen Gedanken, denn obwohl ich kein Pink-Fan bin, hat mich das Cover sofort angesprochen. Der Klappentext hat sich interessant angehört und ich wurde auch nicht enttäuscht. Diese Geschichte hat mir ein paar schöne Stunden beschert. Die Grundstory, um die Wunschliste eines Verstorbenen, ist mir nicht neu, doch trotzdem hat es Ava Reed geschafft, mich nochmal emotional abzuholen. Durch ihren sehr guten Schreibstil ist es ihr gelungen, dass die Story doch nicht zu gewöhnlich wurde. Yara ist zu Beginn ihrer Reise ein trauriges junges Mädchen, was denkt, es hätte keinen Grund mehr glücklich zu sein. Es war sehr spannend, ihre Entwicklung mitzuerleben. Ihre Vergangenheit und der Grund ihres traurigen Daseins fand ich sehr gut beschrieben. Dadurch, dass wir im Laufe der Geschichte immer mehr erfahren haben, ist auch durchweg eine Spannung dagewesen. Doch nicht nur Yara hat ihr Päckchen zu tragen, sondern auch Noel. Noel ist ein junger Mann, der kein Ziel vor Augen hat und sich keiner Menschenseele mehr anvertrauen möchte. Das Gefühl des Alleinseins ist bei mir sehr gut rüber gekommen und obwohl Noel eher egoistisch und unfreundlich ist, habe ich ihn schnell liebgewonnen, denn auch er muss sich seiner Vergangenheit stellen. Gemeinsam treten sie eine unglaublich emotionale Reise an und lernen, was es heißt zu leben. Eine sehr schöne Geschichte, die einen an viele schöne Orte der Welt bringt und uns träumen lässt, dass es nach allen Lebenssituationen auch Neuanfänge gibt. Diese Geschichte ist nicht nur etwas für junge Leser, aber man sollte trotz allem nicht so hohe Ansprüche haben. Für mich selber ist nichts unvorhersehbares geschehen, was mir leider etwas gefehlt hat. Es war sehr berechenbar, was im einzelnen passiert und hat mich somit auch nicht überrascht. Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt, denn die Story an sich fand ich sehr gut und hat mich auch an manchen Stellen berührt zurückgelassen. Fazit Wer eine Geschichte voller Emotionen lesen möchte, ist bei diesem Buch von Ava Reed genau richtig. Junge Leser werden hier mehr auf ihre Kosten kommen, doch auch erwachsene Leser werden das ein oder andere mal schlucken müssen, denn es lässt einen über Träume und Vergebung nachdenken.

4,5 Sterne für eine einfühlsame Geschichte
von Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien am 18.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich hatte schon einiges über das Buch gehört und war daher sehr gespannt darauf. Die Geschichte wird kapitelweise abwechselnd aus Noahs und Yaras Sicht in Ich-Form erzählt. So konnte ich mich sehr gut in die beiden einfühlen und ihre Gedanken gut nachvollziehen. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, sodass... Ich hatte schon einiges über das Buch gehört und war daher sehr gespannt darauf. Die Geschichte wird kapitelweise abwechselnd aus Noahs und Yaras Sicht in Ich-Form erzählt. So konnte ich mich sehr gut in die beiden einfühlen und ihre Gedanken gut nachvollziehen. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, sodass die Seiten nur so dahingeflogen sind - es gibt emotionale Momente, bei denen mir gleich zu Beginn die Tränen in den Augen standen, und sie hat es verstanden, die Entwicklung von Yara und Noah in der Geschichte so einfühlsam zu beschreiben, dass man gar nicht anders kann, als die beiden gernzuhaben und mit ihnen mitzuleben. Die Idee, dass Phil den beiden nach seinem Tod aufträgt, eine Liste abzuarbeiten, um das Leben in Angriff zu nehmen und nicht nur einen Tag nach dem anderen zu überstehen, ist zwar nicht neu, aber gelungen umgesetzt. Sowohl Yara als auch Noah hatten bisher schlimme Zeiten durchgemacht und sehen keinen wirklichen Sinn in ihrem Leben mehr. Durch die Liste sind sie gezwungen, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen, sich aufeinander einzulassen, und eben zu leben. Ich mochte beide Charaktere sehr gern. Ihr Verhalten ist manchmal etwas teeniehaft, aber man muss sich eben auch vor Augen halten, dass sie eben Teenager sind - da darf man schonmal was Dummes anstellen, sich nicht in die Augen schauen können vor lauter Verlegenheit, und nicht so richtig wissen, was das ist, was man da in seinem Innersten fühlt. Die Reise mit den beiden hat mir Spaß gemacht, teilweise hätte ich mir allerdings ein wenig mehr Ausführlichkeit gewünscht, einige Szenen gingen mir zu rasch vorbei, und vor allem das letzte Drittel lief mir zu rasch ab. Fazit: "wir fliegen, wenn wir fallen" ist eine Geschichte über das Leben mit allem, was dazugehört, über das Verzeihen, über zwei junge Menschen, die erst wieder den Sinn des Lebens entdecken müssen. Ein angenehmer Schreibstil und liebenswerte Charaktere haben das Buch zu einem Lesevergnügen gemacht. Ich hätte mir aber teilweise ein wenig mehr Ausführlichkeit gewünscht und Yara und Noah gern noch ein wenig näher kennengelernt. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung - auch wenn dies ein Jugendbuch ist, ist es auch für Erwachsene durchaus lesenswert.