Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Auf der Jagd

(1)
»In der Nacht, bevor wir die Leiche fanden, konnte ich nicht schlafen.« So beginnt die Geschichte des US-Dorfpolizisten Henry Farrell, Ex-Somalia-Kämpfer und Witwer, der sich auf einen gemütlichen Job in den gottverlassenen Wäldern im Nordwesten von Pennsylvania eingerichtet hat – und dort eine ganze Weile nicht zum Schlafen kommen wird. Die Einheimischen, dickschädelige, traditionsbewusste Nachkommen irischer Einwanderer, ernähren sich mehr schlecht als recht von dem, was das Land hergibt, ignorieren die Staatsmacht und pflegen ihre Waffen. Doch die
Gemeinschaft wird nicht nur von mexikanischen Drogenkartellen und verborgenen Crystal-Meth-Küchen bedroht: Ein Fracking-Unternehmen setzt alles daran, die örtlichen Schiefergasvorkommen auszubeuten und lockt mit viel Geld für Grundstücke. Als einer der Einsiedler eine Leiche auf seinem Land findet, beginnt für Henry Farrell die Jagd nach dem Killer ...
Ausgezeichnet mit dem »Edgar Award«, dem bedeutendsten Krimipreis der USA, in der Sparte »Debüt«, sowie mit dem »LA Times Book Prize«.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 380 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783869137469
Verlag Ars vivendi Verlag
Übersetzer Gottfried Röckelein
Verkaufsrang 31.781
eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Grandioser Krimi.“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Die Lektüre dieses Buches fühlte sich an wie ein Stolpern durch Dickicht. Ein Leichenfund in der waldreichen Einöde des Countys von Polizist Henry Farrell mitten Pennsylvania, rüttelt die ganze Gegend durch. Hier lebt man lieber für sich und seine Angelegenheiten und überlegt, vorhandenes Land an ein Frackingunternehmen zu verkaufen um endlich keine finanziellen Sorgen mehr zu haben. Und viele Einwohner wollen erst gar nichts vom Staat wissen und kochen ihr eigenes Drogensüppchen fernab der Zivilisation. Eine harte Gesellschaft, hier ist kein Platz für Anderssein. Atmosphärisch dicht und sprachlich grandios erzählt Tom Bouman hier seinen ersten Krimi. Absolute Leseempfehlung. Die Lektüre dieses Buches fühlte sich an wie ein Stolpern durch Dickicht. Ein Leichenfund in der waldreichen Einöde des Countys von Polizist Henry Farrell mitten Pennsylvania, rüttelt die ganze Gegend durch. Hier lebt man lieber für sich und seine Angelegenheiten und überlegt, vorhandenes Land an ein Frackingunternehmen zu verkaufen um endlich keine finanziellen Sorgen mehr zu haben. Und viele Einwohner wollen erst gar nichts vom Staat wissen und kochen ihr eigenes Drogensüppchen fernab der Zivilisation. Eine harte Gesellschaft, hier ist kein Platz für Anderssein. Atmosphärisch dicht und sprachlich grandios erzählt Tom Bouman hier seinen ersten Krimi. Absolute Leseempfehlung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0