Meine Filiale

Wo das Dunkel schläft

Raven Boys Band 4

Maggie Stiefvater

(11)
eBook
eBook
6,99
bisher 8,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 22  %
6,99
bisher 8,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  22 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Träume, die zu Albträumen werden, eine verbotene Liebe und eine mysteriöse Dunkelheit, die das Leben der Raven Boys für immer verändern wird: Im vierten und abschließenden Band dieser einzigartigen Fantasy-Buchreihe zeigt New York Times-Bestsellerautorin Maggie Stiefvater noch einmal ihr meisterhaftes Können und verzaubert jugendliche und erwachsene Leser mit poetischer Erzählkunst und Spannung bis zur allerletzten Seite.

Eine beängstigende Dunkelheit hat sich über die Ley-Linien gelegt und droht, den magischen Wald Cabeswater für immer zu zerstören. Für Blue und die Raven Boys beginnt damit ein Wettlauf gegen die Zeit auf der Suche nach dem Grab des sagenumwobenen Königs Glendower. Denn wenn sie es nicht finden, wird Blues Kuss für Gansey tödlich sein. Und dieser Kuss wird für beide immer unausweichlicher ...

Maggie Stiefvater, geboren 1981, wurde mit ihrer Nach dem Sommer-Trilogie sowie dem Roman Rot wie das Meer international bekannt und von der Presse gefeiert. Was die Spiegel wissen ist der dritte Band ihrer neuen Buchreihe, die in den USA bereits zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Die New York Times-Bestsellerautorin lebt mit ihrer Familie in den Bergen Virginias.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732008957
Verlag Script5
Dateigröße 3027 KB
Übersetzer Sandra Knuffinke, Jessika Komina
Verkaufsrang 14263

Weitere Bände von Raven Boys

Buchhändler-Empfehlungen

Wo das Dunkel schläft

Jennifer Herrmann, Thalia-Buchhandlung Gera

In diesem Band hat mir die Charakterentwicklung wirklich sehr gut gefallen, allerdings hat mir die Spannung und das große Spektakel am Ende eines finalen Bandes gefehlt. Insgesamt aber eine tolle Reihe für alle die magische und etwas gruselige Geschichten mit tollen Protagonisten mögen.

Das Ende

Carolin Fröhlich, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein gelungener Abschluss für diese großartige Tetralogie und sie lässt kein Auge trocken und das nicht nur, weil man nach diesem Buch der Geschichte Lebewohl sagen muss. Dieses Buch hat Spannung, Magie und einen Funken Liebe. Über all diesem steht allerdings die Freundschaft und die ist es, die diese Reihe so lesenswert macht. Ich werde Blue und ihre Ravenboys vermissen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
5
6
0
0
0

Komm_wir_gehen_schaukeln
von einer Kundin/einem Kunden aus Heimburg am 30.04.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Spannend und dunkel geht es dem Ende entgegen. Ein wirklich schönes und trauriges Finale zugleich. Band vier lässt keinen Raum für Spekulationen übrig. Obwohl ich zugeben muss dass ich den teil etwas zusammen gerafft fand. Der Anfang ging sehr harmonisch los, man war sofort wieder in der Geschichte drin. Das Ende wirkte irgen... Spannend und dunkel geht es dem Ende entgegen. Ein wirklich schönes und trauriges Finale zugleich. Band vier lässt keinen Raum für Spekulationen übrig. Obwohl ich zugeben muss dass ich den teil etwas zusammen gerafft fand. Der Anfang ging sehr harmonisch los, man war sofort wieder in der Geschichte drin. Das Ende wirkte irgendwie abgehakt, als ob kein Platz für mehr tiefe da gewesen wäre. Trotzdem war es ein gelungener schluss. Ich bin froh das ich Blue und ihre Freunde bis ans Ende gefolgt bin. Ich werde die Stadt und ihre Ley-liene vermissen. Alles wirkte auf mich so magisch und verzaubert. Mich hat die Geschichte von Anfang an mitgerissen. Eine drei jährige Beziehung geht nun zu Ende.

Die Raven Boys sind und bleiben eben sehr speziell.
von Kate am 23.04.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Raven Boys und ich hatten es nicht leicht im Verlauf der vier Bände. Sowohl der erste als auch der zweite Band konnten mich nicht vollständig überzeugen, aber die Raven Boys waren einfach so speziell, dass ich unbedingt weiter lesen musste. Der Abschluss „Wo das Dunkel schläft“ ist ein guter Abschluss für eine sehr besondere... Die Raven Boys und ich hatten es nicht leicht im Verlauf der vier Bände. Sowohl der erste als auch der zweite Band konnten mich nicht vollständig überzeugen, aber die Raven Boys waren einfach so speziell, dass ich unbedingt weiter lesen musste. Der Abschluss „Wo das Dunkel schläft“ ist ein guter Abschluss für eine sehr besondere Reihe, auch wenn mir hier und da ein wenig was gefehlt hat. Maggie Stiefvater und ihr Schreibstil, ich liebe ihn. Sie hat wirklich eine ganz eigene Handschrift und ich bin ein großer Fan von diesem düsteren, melancholischen und ein wenig crazy Erzählstil. Man hat beim Lesen das Gefühl, dass es tausend verschiedene Erzählstränge gibt und alles ein großes Durcheinander ist. Bis es dann diesen einen gewissen Punkt gibt und alles zusammen läuft und man einen kleine Erleuchtung hat. So war es auch bei „Wo das Dunkel schläft“. Zu Anfang hatte ich gedacht, dass es eine Geschichte über Blue und Gansey wird. Doch die anderen Raven Boys - und eigentlich noch weit mehr Nebenfiguren - haben ebenfalls eine große Rolle gespielt, und einer der Boys hat von Band zu Band immer mehr Raum eingenommen. Auf der eine Seite fand ich es toll, weil ich zu einem großen Fan von Ronan geworden bin. Auf der anderen Seite fand ich es aber schade, da besonders Blue eher zu einer Nebenfigur mutiert ist. Mich wundert es daher nicht, dass Ronan nun seine eigene Reihe bekommen wird. Aber ich hätte mich gewünscht, dass es dann vielleicht ein wenig mehr Raum für Gansey geblieben wäre. Wie auch bereits in den Vorgängern, so ist auch in „Wo das Dunkel schläft“ nicht unbedingt viele Action vorhanden, wobei es auch seine eigene Art und Weise sehr spannend ist. Allerdings war das Ende irgendwie so leise. Nicht, dass ich mir ein großes Drama gewünscht hätte, das würde gar nicht zu der Reihe passen, aber es ist schon fast einfach verpufft. Da es aber ja eine weitere Reihe aus der Welt der Raven Boys geben wird, bin ich da nicht allzu böse. Fazit Der Abschluss „Wo das Dunkel schläft“ von Maggie Stiefvater ist wie die Vorgänger sehr speziell. Die Raven Boys und ich hatten es nicht immer leicht, aber ich habe die Boys ins Herz geschlossen und freue mich, dass Ronan seine eigene Reihe bekommen wird.

Ein toller Abschluss!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lünen am 06.04.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Lange hat es gedauert, aber das Warten hat sich gelohnt. Es ist ein unerwartetes Ende, so wie die ganze Reihe eigentlich sehr unvorhersehbar ist. Das ist auch ein Grund, warum es so Spaß macht, die raven boys zu lesen.. Nichts ist so wie es scheint und es passiert immer etwas, womit man nicht gerechnet hat. Teilweise auch echt s... Lange hat es gedauert, aber das Warten hat sich gelohnt. Es ist ein unerwartetes Ende, so wie die ganze Reihe eigentlich sehr unvorhersehbar ist. Das ist auch ein Grund, warum es so Spaß macht, die raven boys zu lesen.. Nichts ist so wie es scheint und es passiert immer etwas, womit man nicht gerechnet hat. Teilweise auch echt skurrile Dinge, die aber trotzdem passen.. Alle Daumen hoch also.. Und keine Angst, es wird nie kitschig!


  • Artikelbild-0