Warenkorb
 

Red Rising - Red Rising 1 (Ungekürzt)

(ungekürzte Lesung)

Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden ...
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Marco Sven Reinbold
Erscheinungsdatum 19.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783946349143
Verlag Ronin-Hörverlag
Spieldauer 1010 Minuten
Format & Qualität MP3, 1009 Minuten, 640.45 MB
Verkaufsrang 2.791
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
27,95
27,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„"Du musst für mehr leben, Darrow."“

Vanessa Blaumeiser, Thalia-Buchhandlung Bonn

Darrow ist ein Roter, lebt mit seinem Clan unter der Oberfläche des Mars. In menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten sie für die Weltengesellschaft um dem Mars für zukünftige Menschen bewohnbar zu machen.
Doch sie leben eine Lüge, der Mars ist längst bewohnbar und an der Oberfläche leben die Goldenen - die schönen und mächtigen dieser Welt.
Als Eo, Darrows Frau, sich für das größere Wohl der Menschen opfert realisiert Darrow das nur eine Rebellion das Leider seiner Familie und das aller Roten beenden kann.

In dem Buch trifft die Tribute von Panem auf klassische Science Fiction.
Um eine Rebellion zu führen muss Darrow erst ein Goldener werden und dafür muss er an einer Eliteschule der Goldenen aufgenommen werden.
Was Darrow nicht weiß - die Eliteschule hat so gar nichts mit Klassenräumen zu tun.
Sondern mit Krieg, Opfern und der Erkenntnis das die Mächtigen dieser Welt alles beherrschen.

Am Anfang fiel es mir etwas schwer mich in Darrow und seine Welt einzufühlen. Sprachlich war mir Darrow zu rau, mir fehlten einige Infos um die Geschichte sofort zu lieben.
Aber sobald man Darrow in das Schlachtfeld der Schule begleitet muss man dieses Buch unbedingt weiter lesen!

Spannend, nicht vorhersehbar und so viele Intrigen das man bei jedem neuen Problem nicht sicher ist mit wem man mitfiebern soll.
Darrows Charakter Entwicklung und auch die anderen Charaktere, bei denen man nie weiß ob man sie lieben oder hassen soll, machen diese Geschichte zu einem absoluten Muss!

Sicherlich sind Rebellion und auch anderen Themen keine neue Erfindung und trotzdem ist dieses Buch eins was man so noch nicht gelesen hat.
Ich kann kaum erwarten wie es in den nächsten Teilen weitergeht!
Darrow ist ein Roter, lebt mit seinem Clan unter der Oberfläche des Mars. In menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten sie für die Weltengesellschaft um dem Mars für zukünftige Menschen bewohnbar zu machen.
Doch sie leben eine Lüge, der Mars ist längst bewohnbar und an der Oberfläche leben die Goldenen - die schönen und mächtigen dieser Welt.
Als Eo, Darrows Frau, sich für das größere Wohl der Menschen opfert realisiert Darrow das nur eine Rebellion das Leider seiner Familie und das aller Roten beenden kann.

In dem Buch trifft die Tribute von Panem auf klassische Science Fiction.
Um eine Rebellion zu führen muss Darrow erst ein Goldener werden und dafür muss er an einer Eliteschule der Goldenen aufgenommen werden.
Was Darrow nicht weiß - die Eliteschule hat so gar nichts mit Klassenräumen zu tun.
Sondern mit Krieg, Opfern und der Erkenntnis das die Mächtigen dieser Welt alles beherrschen.

Am Anfang fiel es mir etwas schwer mich in Darrow und seine Welt einzufühlen. Sprachlich war mir Darrow zu rau, mir fehlten einige Infos um die Geschichte sofort zu lieben.
Aber sobald man Darrow in das Schlachtfeld der Schule begleitet muss man dieses Buch unbedingt weiter lesen!

Spannend, nicht vorhersehbar und so viele Intrigen das man bei jedem neuen Problem nicht sicher ist mit wem man mitfiebern soll.
Darrows Charakter Entwicklung und auch die anderen Charaktere, bei denen man nie weiß ob man sie lieben oder hassen soll, machen diese Geschichte zu einem absoluten Muss!

Sicherlich sind Rebellion und auch anderen Themen keine neue Erfindung und trotzdem ist dieses Buch eins was man so noch nicht gelesen hat.
Ich kann kaum erwarten wie es in den nächsten Teilen weitergeht!

Kerstin Brummack, Thalia-Buchhandlung Berlin

Passabler Mix aus Hunger Games und Game of Thrones für sprachlich weniger zimperliche Gemüter, hat Potenzial für mehr. Passabler Mix aus Hunger Games und Game of Thrones für sprachlich weniger zimperliche Gemüter, hat Potenzial für mehr.

Anne Voss, Thalia-Buchhandlung Wildau

Unglaublich guter Auftakt einer Science fiction Serie. Dieses Buch wird sie nicht mehr loslassen. Ein lese muss! Unglaublich guter Auftakt einer Science fiction Serie. Dieses Buch wird sie nicht mehr loslassen. Ein lese muss!

„Ein Roter unter Goldenen“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eigentlich möchte Darrow nur seine Ruhe haben. Er gehört zu den Roten, den Bergleuten, die die wichtigen Rohstoffe zur Kultivierung des Mars abbauen. Er weiß, dass er vom Leben nicht allzu viel zu erwarten hat und dennoch ist er glücklich über seine schöne Frau und stolz auf seine wichtige Arbeit. Als seine Frau jedoch von der herrschenden Klasse der Goldenen für ein nichtiges Vergehen hingerichtet wird und Darrow erfährt, dass auch sein übriges Leben auf einer Lüge fußt, will er Rache. Doch um diese zu bekommen muss er das scheinbar Unmögliche vollbringen: Er muss ebenfalls ein Goldener werden. Er muss aussehen wie sie, sprechen wie sie und denken wie sie. Und er muss grausam sein wie sie...
Ich brauchte zunächst einige Zeit, um in diese Geschichte und Darrows Welt einzutauchen. Zunächst war es für mich etwas undurchsichtig, warum seine Frau sich opferte (außer vielleicht, um die Geschichte in Gang zu bringen). Doch in dem Moment, in dem Darrow beginnt, ein Goldener zu werden, hatte mich die Story gepackt. Und was soll ich sagen? Kopfkino vom Feinsten! Vergleiche mit „Die Tribute von Panem“ sind durchaus berechtigt und außerdem wurde ich hin und wieder an den ersten Band der „Rabenschatten-Chroniken“ von Anthony Ryan erinnert.
Also ich will jetzt wissen, wie es weitergeht und habe mir gleich auch die beiden Folgebände gekauft. Worauf warten Sie?
Eigentlich möchte Darrow nur seine Ruhe haben. Er gehört zu den Roten, den Bergleuten, die die wichtigen Rohstoffe zur Kultivierung des Mars abbauen. Er weiß, dass er vom Leben nicht allzu viel zu erwarten hat und dennoch ist er glücklich über seine schöne Frau und stolz auf seine wichtige Arbeit. Als seine Frau jedoch von der herrschenden Klasse der Goldenen für ein nichtiges Vergehen hingerichtet wird und Darrow erfährt, dass auch sein übriges Leben auf einer Lüge fußt, will er Rache. Doch um diese zu bekommen muss er das scheinbar Unmögliche vollbringen: Er muss ebenfalls ein Goldener werden. Er muss aussehen wie sie, sprechen wie sie und denken wie sie. Und er muss grausam sein wie sie...
Ich brauchte zunächst einige Zeit, um in diese Geschichte und Darrows Welt einzutauchen. Zunächst war es für mich etwas undurchsichtig, warum seine Frau sich opferte (außer vielleicht, um die Geschichte in Gang zu bringen). Doch in dem Moment, in dem Darrow beginnt, ein Goldener zu werden, hatte mich die Story gepackt. Und was soll ich sagen? Kopfkino vom Feinsten! Vergleiche mit „Die Tribute von Panem“ sind durchaus berechtigt und außerdem wurde ich hin und wieder an den ersten Band der „Rabenschatten-Chroniken“ von Anthony Ryan erinnert.
Also ich will jetzt wissen, wie es weitergeht und habe mir gleich auch die beiden Folgebände gekauft. Worauf warten Sie?

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Dystopische Science-Fiction: Blutig, spannend, dunkel und immer wieder überraschend. Eine Empfehlung für alle Panem-Fans ab 16 Jahren. Dystopische Science-Fiction: Blutig, spannend, dunkel und immer wieder überraschend. Eine Empfehlung für alle Panem-Fans ab 16 Jahren.

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Ein sehr beeindruckender Roman, der mich von Anfang an gefesselt hat. Sehr realistische Charaktere gefangen in einer furchtbaren Zukunftsvision. Für erwachsene Hunger Games Fans. Ein sehr beeindruckender Roman, der mich von Anfang an gefesselt hat. Sehr realistische Charaktere gefangen in einer furchtbaren Zukunftsvision. Für erwachsene Hunger Games Fans.

„Einfach nur WOW!“

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Ein Geheimtipp für jeden Science Fiction und Fantasy Fan!
Pierce Brown ist wahrlich ein Meister seines Werkes! Durch einen flüssigen und interessanten Schreibstil schafft es der Autor den Leser zu fesseln. Die Story fasziniert durch viele Facetten und grandiose Charaktere. Nach nur wenigen Seiten war ich gefesselt und wollte nichts anderes als weiterzulesen!
Die angesprochenen Themen fördern das eigene Denken; obwohl es in einer kaltblütigen Zukunft stattfindet, erkennt man doch einige Züge aus der Gegenwart wieder, die einen erst mal schlucken lassen.
Epische Story, großartiger Schreibstil und das seltsame Gefühl, dass man die eigene Welt ändern muss haben mich überzeugt. Unbedingt lesen!
Ein Geheimtipp für jeden Science Fiction und Fantasy Fan!
Pierce Brown ist wahrlich ein Meister seines Werkes! Durch einen flüssigen und interessanten Schreibstil schafft es der Autor den Leser zu fesseln. Die Story fasziniert durch viele Facetten und grandiose Charaktere. Nach nur wenigen Seiten war ich gefesselt und wollte nichts anderes als weiterzulesen!
Die angesprochenen Themen fördern das eigene Denken; obwohl es in einer kaltblütigen Zukunft stattfindet, erkennt man doch einige Züge aus der Gegenwart wieder, die einen erst mal schlucken lassen.
Epische Story, großartiger Schreibstil und das seltsame Gefühl, dass man die eigene Welt ändern muss haben mich überzeugt. Unbedingt lesen!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Was, wenn alles eine Lüge ist und Du dafür auch noch Dein Leben lassen sollst? Düster, spannend, heftig und sehr gut zu lesen! Was, wenn alles eine Lüge ist und Du dafür auch noch Dein Leben lassen sollst? Düster, spannend, heftig und sehr gut zu lesen!

Thomas Neumann, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Bekannte Motive in einem spannenden Setting. Im krassen Gegensatz steht die verspielte Sprache zur kompromisslosen Action. Bekannte Motive in einem spannenden Setting. Im krassen Gegensatz steht die verspielte Sprache zur kompromisslosen Action.

Franziska Pörsch, Thalia-Buchhandlung Hilden

Gewaltige, düstere Science-Fiction-Dystopie. Krieg, Verrat, Liebe, Freundschaft und das Streben nach Macht sind zentrale Elemente. Fesselnd, gruselig und spannend! Gewaltige, düstere Science-Fiction-Dystopie. Krieg, Verrat, Liebe, Freundschaft und das Streben nach Macht sind zentrale Elemente. Fesselnd, gruselig und spannend!

Patricia Strack, Thalia-Buchhandlung Marburg

Eine Jugendbuchdystopie die ihres gleichen vergeblich sucht. Trotz expliziter Gewalt ein grandioses Buch über Unterdrückung und die Macht des Wiederstandes. Eine Jugendbuchdystopie die ihres gleichen vergeblich sucht. Trotz expliziter Gewalt ein grandioses Buch über Unterdrückung und die Macht des Wiederstandes.

„Wow“

Marion Raab, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Ja, die Geschichte ist brutal. Und gnadenlos. Und darin äußerst explizit. Dessen muß man sich im Klaren sein und das ist nicht jedermans Sache. Meine zum Glück schon und ich wurde belohnt mit einem Fantasybuch von beeindruckender Komplexität. Sowohl bezüglich der beschriebenen Welt, der Charaktere als auch der Probleme und Fragen, denen sich der Protagonist Darrow gegenübersieht: Wie funktioniert Macht? Wie werden in der politischen Elite Beziehungen und Bündnisse geknüpft? Wie lassen sich Menschen führen? Wie weit gehen diese um ihre Ziele zu erreichen? Und so weiter und so fort. Das Ergebnis ist beeindruckend zu lesen, spannend und mitreißend.
Für alle, denen die Hunger Games noch nicht hart genug waren.
Ja, die Geschichte ist brutal. Und gnadenlos. Und darin äußerst explizit. Dessen muß man sich im Klaren sein und das ist nicht jedermans Sache. Meine zum Glück schon und ich wurde belohnt mit einem Fantasybuch von beeindruckender Komplexität. Sowohl bezüglich der beschriebenen Welt, der Charaktere als auch der Probleme und Fragen, denen sich der Protagonist Darrow gegenübersieht: Wie funktioniert Macht? Wie werden in der politischen Elite Beziehungen und Bündnisse geknüpft? Wie lassen sich Menschen führen? Wie weit gehen diese um ihre Ziele zu erreichen? Und so weiter und so fort. Das Ergebnis ist beeindruckend zu lesen, spannend und mitreißend.
Für alle, denen die Hunger Games noch nicht hart genug waren.

„Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Stefanie, 13 Jahre“

Junge Buchprofis empfehlen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Action pur in der Zukunft! Ein toller Auftakt einer neuen Trilogie
Darrow ist ein junger Mann, der jeden Tag schuftet, um den Mars für die Menschheit zum Besiedeln möglich zu machen, da die Erde „überbevölkert“ ist.
Doch dieses ist längst passiert, ohne den „Roten“, wie Darrow, es wissen zu lassen, leben bereits Menschen auf dem Mars in einer unterdrückten Herrschaftsform. Die Hierarchie und die „Farbe“ entscheidet über dein Leben dort. Mit viel Glück gelingt es Darrow, dieses in Frage zu stellen und er steigt von einem „Roten“ zu einem „Goldenen“ auf. (Mehr Informationen möchte ich dazu nicht liefern, sonst gebe ich zu viel Preis.)

Pierce Brown schreibt eine aufschlussreiche Handlung mit vielen spannenden unvorhersehbaren Wendungen, welche flüssig ineinander übergehen und dem Leser keine Möglichkeit lassen, das Buch aus der Hand zu legen. Einzigartige Charaktere entwickeln sich während des Buches zu interessanten Figuren, die nicht unrealistisch für die Zukunft erscheinen.

Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil!
Action pur in der Zukunft! Ein toller Auftakt einer neuen Trilogie
Darrow ist ein junger Mann, der jeden Tag schuftet, um den Mars für die Menschheit zum Besiedeln möglich zu machen, da die Erde „überbevölkert“ ist.
Doch dieses ist längst passiert, ohne den „Roten“, wie Darrow, es wissen zu lassen, leben bereits Menschen auf dem Mars in einer unterdrückten Herrschaftsform. Die Hierarchie und die „Farbe“ entscheidet über dein Leben dort. Mit viel Glück gelingt es Darrow, dieses in Frage zu stellen und er steigt von einem „Roten“ zu einem „Goldenen“ auf. (Mehr Informationen möchte ich dazu nicht liefern, sonst gebe ich zu viel Preis.)

Pierce Brown schreibt eine aufschlussreiche Handlung mit vielen spannenden unvorhersehbaren Wendungen, welche flüssig ineinander übergehen und dem Leser keine Möglichkeit lassen, das Buch aus der Hand zu legen. Einzigartige Charaktere entwickeln sich während des Buches zu interessanten Figuren, die nicht unrealistisch für die Zukunft erscheinen.

Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
25
12
5
1
1

Drecksverdammt gut
von Selection Books am 15.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Red Rising" ist eine Dystopie mit Science Fiction Elementen und stammt aus der Feder von Pierce Brown. Die ursprüngliche Reihe umfasst drei Bände. "Asche zu Asche" spielt rund zehn Jahre nach dem dritten Band und ist der Auftakt einer neuen Serie. Allerdings gibt es viele Anspielungen auf die vorhergehenden... "Red Rising" ist eine Dystopie mit Science Fiction Elementen und stammt aus der Feder von Pierce Brown. Die ursprüngliche Reihe umfasst drei Bände. "Asche zu Asche" spielt rund zehn Jahre nach dem dritten Band und ist der Auftakt einer neuen Serie. Allerdings gibt es viele Anspielungen auf die vorhergehenden drei Bände, sodass man das Buch nicht ohne Vorkenntnisse lesen sollte. Ganz nach gewohnter Pierce Brown Manier trifft auch in "Asche zu Asche" eine komplexe Handlung auf actionreiche Szenen und knallharte Charaktere. Zehn Jahre sind seit dem verheerenden Krieg vergangen, der ein ganzes Universum verändert hat. Darrow versucht mit Hilfe seiner Frau, die zum Oberhaupt gewählt wurde, eine neue Weltenordnung zu erschaffen. Unterstützt werden sie von einem neu gegründeten Senat. Doch es arbeitet nach wie vor jeder gegen jeden. Der Senat hat ganz eigene Ziele und während Darrows Frau versucht alles zusammenzuhalten, bricht Darrow zu einer neuen Mission auf - sehr zum Entsetzen seiner Frau und des Senats. Doch für Darrow gibt es nur ein Ziel: den Herrn der Asche zu vernichten. Der Einstieg ist mir zu Beginn nicht ganz so leicht gefallen, da es einige Zeit gedauert hat, bis ich alle Zusammenhänge wieder auf dem Schirm hatte. Die Handlung der vorhergehenden Bände ist komplex und verschachtelt, sodass ich nicht mehr alles im Kopf hatte. Ohne Vorkenntnisse der ersten drei Bände stelle ich mir den Einstieg in das Red Rising Universum sehr schwierig vor. Nicht nur, weil das Ende der Trilogie gespoilert wird, sondern auch wegen der Vielzahl an Charakteren und den Anspielungen auf das bereits Geschehene. Der Schreibstil ist, wie von Pierce Brown gewohnt, knallhart und dreckig. Normalerweise bin ich von dieser Art Schreibstil kein großer Fan, doch hier passt einfach alles perfekt zusammen. Ein harter Schreibstil kombiniert mit einer actionreichen und schonungslosen Handlung sorgt in diesem Fall für das gewisse Etwas. Gut gefallen hat mir auch die Aufteilung des Buches in verschiedene Handlungsstränge. Anders als in den ersten drei Bänden erfährt man in "Asche zu Asche" nicht nur Darrows Geschichte, sondern erhält auch Einblick in das Leben verschiedener neuer Charaktere. Das von Pierce Brown erschaffene Universum ist recht komplex und durch die Perspektivenwechsel erhält man einen guten Rundumblick in die Gesellschaftsschichten und Probleme des neuen Systems. Natürlich hat der Autor auch wieder einige Überraschungen und unvorhersehbare Wendungen parat, denn der Krieg hat alles verändert. Freunde werden zu Feinden und alte Feinde zu potenziellen Verbündeten. Mit "Red Rising - Asche zu Asche" hat Pierce Brown eine spannende Fortsetzung erschaffen, die mit einer komplexen und abwechslungsreichen Handlung punktet. Das Geschehen umfasst ein ganzes Universum voller politischer Probleme, Randgruppen, Intrigen und Machtspiele. Der Autor entwirft ein düsteres Universum voller Gefahren. Pierce Brown gelingt es meisterlich, diese brutale und grausame Welt im Kopf des Lesers entstehen zu lassen. Von mir gibt es 4,5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle Fans der ersten drei "Red Rising" Bände.

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 30.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vor einem Jahrzehnt war Darrow der Held einer Revolution, von der er glaubte, sie würde die Gesellschaft verändern. Statt Frieden und Freiheit hat sie nur endlosen Krieg gebracht. Jetzt muss er alles, wofür er gekämpft hat, in einer einzigen letzten Mission riskieren. Darrow glaubt nach wie vor, er könne... Vor einem Jahrzehnt war Darrow der Held einer Revolution, von der er glaubte, sie würde die Gesellschaft verändern. Statt Frieden und Freiheit hat sie nur endlosen Krieg gebracht. Jetzt muss er alles, wofür er gekämpft hat, in einer einzigen letzten Mission riskieren. Darrow glaubt nach wie vor, er könne jeden retten. Aber kann er sich auch selbst retten? Das Cover sieht toll aus, da es schlicht und trotzdem wirklich schön ist. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn er ist flüssig, spannend, abwechslungsreich und relativ einfach zu lesen. Die Kapitel sind aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, was es einem erleichtert, sich in die verschiedenen Charaktere hinein zu versetzen und ihre Handlungen besser nachvollziehen zu können. Die Charaktere sind wirklich interessant und gut beschrieben. Man fiebert definitiv mit und überlegt, was wohl als nächstes passieren wird und wie sich gewisse Entscheidungen auf den Rest der Geschichte auswirken können. Insgesamt ein wirklich spannendes und gelungenes Buch, dass ich jedem empfehlen kann, der die drei anderen Bücher der Reihe schon gelesen hat. Ohne geht es zwar, allerdings würde ich es nicht empfehlen, da das Ende der Trilogie somit gespoilert wird und einem viele Details fehlen. Auch kann man so Zusammenhänge schneller und einfacher verstehen.

Demokratie am Abgrund
von LizzyCurse am 30.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Asche zu Asche ? Red Rising von Pierce Brown Zehn Jahre herrscht nun Demokratie. Doch statt dem Frieden, den Darrow eigentlich bringen wollte, hat er die Welten mit Krieg überzogen. Darrow muss sein Leben und seine Familie in einer letzten großen Mission riskieren. Er glaubt nach wie vor, er... Asche zu Asche ? Red Rising von Pierce Brown Zehn Jahre herrscht nun Demokratie. Doch statt dem Frieden, den Darrow eigentlich bringen wollte, hat er die Welten mit Krieg überzogen. Darrow muss sein Leben und seine Familie in einer letzten großen Mission riskieren. Er glaubt nach wie vor, er könne jeden retten. Doch kann er auch sich selbst retten? Die ersten drei Bände habe ich atemlos verschlungen. So schonungslos sie waren, so grandios stellten sie auch die Freundschaften, die Ehre und den Hass dar. Ich war gefesselt und fasziniert von der Message, die die Trilogie vermittelte. Für mich war es definitiv ein großes Highlight. Jetzt habe ich den vierten Band vor mir liegen ? und ich gebe zu, ich war skeptisch. Kann Brown an den famosen Erfolg von der ersten Trilogie anschließen oder verliert er sich in martialischen Schlachten im All und hitzigen Diskussionen im Senat? Nun ? wir erinnern uns, dass die letzten drei Bücher allesamt aus Darrows Sicht erzählt wurden. Eine Sicht. Ein Weltbild. Und eine Überzeugung. Das hat Brown in ?Asche zu Asche? verkehrt. Er führt mehrere Perspektiven ein und schaut aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf die brodelnde, kaum zehn Jahre alte Republik. Und es ist ihm gelungen. Der Schritt war mutig wie grandios. Es wird Zeit für neue Ansichten, die er uns mit den nicht immer mit Darrows Handlungen oder Mustangs Politik zufriedenen Charakteren konfrontieren. Oh wie habe ich sie genossen! Natürlich sticht Darrows Perspektive heraus. Brown setzt ihn jedoch nicht als verehrbaren Helden in Szene, sondern so, dass sich der Leser mit seiner Liebe zu Darrow konfrontiert. War sie in der ersten Trilogie noch stark, wird sie hier durch einige Handlungen von Darrow auf den Prüfstand gestellt. Brown beschreibt nicht nur bei ihm eine spürbare Entwicklung der Figur, sondern auch bei allen anderen. Ephraim, ein Dieb, der noch immer unter dem Verlust einer geliebten Person aus dem Krieg leidet, oder Cassius und Lysander, die sich in den Randgebieten verborgen halten. Eine kleine Rote, die zwar aus den Erdlöchern hervorgezerrt wurde, doch nicht so frei ist, wie es den unterjochten Farben anfangs versprochen wurde. Mit der Charakterkaskade arbeitet Brown wirklich grandios. Besonders Lysander und Eph haben mich begeistert. Generell ist ihm der Wechsel hin zu der Multi-POV sehr gut gelungen. Es verleiht einer Geschichte, die zuvor packend erzählt wurde, eine bisher ungeahnte Komplexität und Nähe zu den einzelnen Figuren. Ich habe jeden einzelnen verstanden, geliebt ? und das ist für mich immer die halbe Miete. Er hat mit seinem Schachzug ein neues Level von Spannung erzeugt ? nicht zuletzt dadurch, dass ich an jedem Kapitelende in ein Mini-Cliff hineinschlitterte und unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Dass Brown Geschichten erzählen kann, weiß wohl jeder, der einmal ein paar Seiten von Red Rising gelesen hat. Dass er eine solch grandiose Geschichte jedoch auch fortsetzen kann, das ist eine Kunst, die nur wenige Autoren beherrschen. Pierce Brown ist es gelungen, eine Geschichte vom Willen nach Freiheit in eine Story über die Erhaltung brüchiger Demokratie zu verwandeln ? die genauso atemberaubend ist, wie die ersten drei Bücher. Ich konnte das Buch schlicht und einfach nicht aus der Hand legen. Die Geschichte beschäftigte mich auch noch, wenn mir das Buch (okey, der Reader) schon längst vor Müdigkeit aus der Hand geglitten war und folgte mir in meine Träume. Denn es geht nicht nur Weltraumschlachten und Krieg, sondern um Ehre, Freundschaft und das, was zwischenmenschliche Beziehungen alles ertragen, ohne zu zerbrechen. Eindrücklich, erschütternd und kraftvoll erzählt. Vielen Dank dafür, Brown. Das ist übrigens nicht nur einer Empfehlung für alle Sci-Fi-Fans. Ich bin selbst nur bedingt einer. Jeder, der fantastischen Romanen etwas abgewinnen kann, sollte einen Blick in Browns Romane werfen und sich auf die Suche nach Freiheit und nach dem Sinn der Existenz begeben.