Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

Red Rising - Red Rising 1 (Ungekürzt)

(ungekürzte Lesung)

(38)
Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden ...
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Marco Sven Reinbold
Erscheinungsdatum 19.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783946349143
Verlag Ronin-Hörverlag
Spieldauer 1010 Minuten
Format & Qualität MP3, 1009 Minuten, 640.45 MB
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
27,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Brummack, Thalia-Buchhandlung Berlin

Passabler Mix aus Hunger Games und Game of Thrones für sprachlich weniger zimperliche Gemüter, hat Potenzial für mehr. Passabler Mix aus Hunger Games und Game of Thrones für sprachlich weniger zimperliche Gemüter, hat Potenzial für mehr.

Anne Voss, Thalia-Buchhandlung Wildau

Unglaublich guter Auftakt einer Science fiction Serie. Dieses Buch wird sie nicht mehr loslassen. Ein lese muss! Unglaublich guter Auftakt einer Science fiction Serie. Dieses Buch wird sie nicht mehr loslassen. Ein lese muss!

„Ein Roter unter Goldenen“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eigentlich möchte Darrow nur seine Ruhe haben. Er gehört zu den Roten, den Bergleuten, die die wichtigen Rohstoffe zur Kultivierung des Mars abbauen. Er weiß, dass er vom Leben nicht allzu viel zu erwarten hat und dennoch ist er glücklich über seine schöne Frau und stolz auf seine wichtige Arbeit. Als seine Frau jedoch von der herrschenden Klasse der Goldenen für ein nichtiges Vergehen hingerichtet wird und Darrow erfährt, dass auch sein übriges Leben auf einer Lüge fußt, will er Rache. Doch um diese zu bekommen muss er das scheinbar Unmögliche vollbringen: Er muss ebenfalls ein Goldener werden. Er muss aussehen wie sie, sprechen wie sie und denken wie sie. Und er muss grausam sein wie sie...
Ich brauchte zunächst einige Zeit, um in diese Geschichte und Darrows Welt einzutauchen. Zunächst war es für mich etwas undurchsichtig, warum seine Frau sich opferte (außer vielleicht, um die Geschichte in Gang zu bringen). Doch in dem Moment, in dem Darrow beginnt, ein Goldener zu werden, hatte mich die Story gepackt. Und was soll ich sagen? Kopfkino vom Feinsten! Vergleiche mit „Die Tribute von Panem“ sind durchaus berechtigt und außerdem wurde ich hin und wieder an den ersten Band der „Rabenschatten-Chroniken“ von Anthony Ryan erinnert.
Also ich will jetzt wissen, wie es weitergeht und habe mir gleich auch die beiden Folgebände gekauft. Worauf warten Sie?
Eigentlich möchte Darrow nur seine Ruhe haben. Er gehört zu den Roten, den Bergleuten, die die wichtigen Rohstoffe zur Kultivierung des Mars abbauen. Er weiß, dass er vom Leben nicht allzu viel zu erwarten hat und dennoch ist er glücklich über seine schöne Frau und stolz auf seine wichtige Arbeit. Als seine Frau jedoch von der herrschenden Klasse der Goldenen für ein nichtiges Vergehen hingerichtet wird und Darrow erfährt, dass auch sein übriges Leben auf einer Lüge fußt, will er Rache. Doch um diese zu bekommen muss er das scheinbar Unmögliche vollbringen: Er muss ebenfalls ein Goldener werden. Er muss aussehen wie sie, sprechen wie sie und denken wie sie. Und er muss grausam sein wie sie...
Ich brauchte zunächst einige Zeit, um in diese Geschichte und Darrows Welt einzutauchen. Zunächst war es für mich etwas undurchsichtig, warum seine Frau sich opferte (außer vielleicht, um die Geschichte in Gang zu bringen). Doch in dem Moment, in dem Darrow beginnt, ein Goldener zu werden, hatte mich die Story gepackt. Und was soll ich sagen? Kopfkino vom Feinsten! Vergleiche mit „Die Tribute von Panem“ sind durchaus berechtigt und außerdem wurde ich hin und wieder an den ersten Band der „Rabenschatten-Chroniken“ von Anthony Ryan erinnert.
Also ich will jetzt wissen, wie es weitergeht und habe mir gleich auch die beiden Folgebände gekauft. Worauf warten Sie?

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Dystopische Science-Fiction: Blutig, spannend, dunkel und immer wieder überraschend. Eine Empfehlung für alle Panem-Fans ab 16 Jahren. Dystopische Science-Fiction: Blutig, spannend, dunkel und immer wieder überraschend. Eine Empfehlung für alle Panem-Fans ab 16 Jahren.

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Ein sehr beeindruckender Roman, der mich von Anfang an gefesselt hat. Sehr realistische Charaktere gefangen in einer furchtbaren Zukunftsvision. Für erwachsene Hunger Games Fans. Ein sehr beeindruckender Roman, der mich von Anfang an gefesselt hat. Sehr realistische Charaktere gefangen in einer furchtbaren Zukunftsvision. Für erwachsene Hunger Games Fans.

„Einfach nur WOW!“

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Ein Geheimtipp für jeden Science Fiction und Fantasy Fan!
Pierce Brown ist wahrlich ein Meister seines Werkes! Durch einen flüssigen und interessanten Schreibstil schafft es der Autor den Leser zu fesseln. Die Story fasziniert durch viele Facetten und grandiose Charaktere. Nach nur wenigen Seiten war ich gefesselt und wollte nichts anderes als weiterzulesen!
Die angesprochenen Themen fördern das eigene Denken; obwohl es in einer kaltblütigen Zukunft stattfindet, erkennt man doch einige Züge aus der Gegenwart wieder, die einen erst mal schlucken lassen.
Epische Story, großartiger Schreibstil und das seltsame Gefühl, dass man die eigene Welt ändern muss haben mich überzeugt. Unbedingt lesen!
Ein Geheimtipp für jeden Science Fiction und Fantasy Fan!
Pierce Brown ist wahrlich ein Meister seines Werkes! Durch einen flüssigen und interessanten Schreibstil schafft es der Autor den Leser zu fesseln. Die Story fasziniert durch viele Facetten und grandiose Charaktere. Nach nur wenigen Seiten war ich gefesselt und wollte nichts anderes als weiterzulesen!
Die angesprochenen Themen fördern das eigene Denken; obwohl es in einer kaltblütigen Zukunft stattfindet, erkennt man doch einige Züge aus der Gegenwart wieder, die einen erst mal schlucken lassen.
Epische Story, großartiger Schreibstil und das seltsame Gefühl, dass man die eigene Welt ändern muss haben mich überzeugt. Unbedingt lesen!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Was, wenn alles eine Lüge ist und Du dafür auch noch Dein Leben lassen sollst? Düster, spannend, heftig und sehr gut zu lesen! Was, wenn alles eine Lüge ist und Du dafür auch noch Dein Leben lassen sollst? Düster, spannend, heftig und sehr gut zu lesen!

Thomas Neumann, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Bekannte Motive in einem spannenden Setting. Im krassen Gegensatz steht die verspielte Sprache zur kompromisslosen Action. Bekannte Motive in einem spannenden Setting. Im krassen Gegensatz steht die verspielte Sprache zur kompromisslosen Action.

Franziska Pörsch, Thalia-Buchhandlung Hilden

Gewaltige, düstere Science-Fiction-Dystopie. Krieg, Verrat, Liebe, Freundschaft und das Streben nach Macht sind zentrale Elemente. Fesselnd, gruselig und spannend! Gewaltige, düstere Science-Fiction-Dystopie. Krieg, Verrat, Liebe, Freundschaft und das Streben nach Macht sind zentrale Elemente. Fesselnd, gruselig und spannend!

Patricia Strack, Thalia-Buchhandlung Marburg

Eine Jugendbuchdystopie die ihres gleichen vergeblich sucht. Trotz expliziter Gewalt ein grandioses Buch über Unterdrückung und die Macht des Wiederstandes. Eine Jugendbuchdystopie die ihres gleichen vergeblich sucht. Trotz expliziter Gewalt ein grandioses Buch über Unterdrückung und die Macht des Wiederstandes.

Christiane Koch, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Im Meer der vielen Dystopien und Trilogien ist "Red Rising" ein außergewöhnliches Buch, das in allen Punkten positiv hervorsticht. Großes Highlight! Im Meer der vielen Dystopien und Trilogien ist "Red Rising" ein außergewöhnliches Buch, das in allen Punkten positiv hervorsticht. Großes Highlight!

„Wow“

Marion Raab, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Ja, die Geschichte ist brutal. Und gnadenlos. Und darin äußerst explizit. Dessen muß man sich im Klaren sein und das ist nicht jedermans Sache. Meine zum Glück schon und ich wurde belohnt mit einem Fantasybuch von beeindruckender Komplexität. Sowohl bezüglich der beschriebenen Welt, der Charaktere als auch der Probleme und Fragen, denen sich der Protagonist Darrow gegenübersieht: Wie funktioniert Macht? Wie werden in der politischen Elite Beziehungen und Bündnisse geknüpft? Wie lassen sich Menschen führen? Wie weit gehen diese um ihre Ziele zu erreichen? Und so weiter und so fort. Das Ergebnis ist beeindruckend zu lesen, spannend und mitreißend.
Für alle, denen die Hunger Games noch nicht hart genug waren.
Ja, die Geschichte ist brutal. Und gnadenlos. Und darin äußerst explizit. Dessen muß man sich im Klaren sein und das ist nicht jedermans Sache. Meine zum Glück schon und ich wurde belohnt mit einem Fantasybuch von beeindruckender Komplexität. Sowohl bezüglich der beschriebenen Welt, der Charaktere als auch der Probleme und Fragen, denen sich der Protagonist Darrow gegenübersieht: Wie funktioniert Macht? Wie werden in der politischen Elite Beziehungen und Bündnisse geknüpft? Wie lassen sich Menschen führen? Wie weit gehen diese um ihre Ziele zu erreichen? Und so weiter und so fort. Das Ergebnis ist beeindruckend zu lesen, spannend und mitreißend.
Für alle, denen die Hunger Games noch nicht hart genug waren.

„Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Stefanie, 13 Jahre“

Junge Buchprofis empfehlen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Action pur in der Zukunft! Ein toller Auftakt einer neuen Trilogie
Darrow ist ein junger Mann, der jeden Tag schuftet, um den Mars für die Menschheit zum Besiedeln möglich zu machen, da die Erde „überbevölkert“ ist.
Doch dieses ist längst passiert, ohne den „Roten“, wie Darrow, es wissen zu lassen, leben bereits Menschen auf dem Mars in einer unterdrückten Herrschaftsform. Die Hierarchie und die „Farbe“ entscheidet über dein Leben dort. Mit viel Glück gelingt es Darrow, dieses in Frage zu stellen und er steigt von einem „Roten“ zu einem „Goldenen“ auf. (Mehr Informationen möchte ich dazu nicht liefern, sonst gebe ich zu viel Preis.)

Pierce Brown schreibt eine aufschlussreiche Handlung mit vielen spannenden unvorhersehbaren Wendungen, welche flüssig ineinander übergehen und dem Leser keine Möglichkeit lassen, das Buch aus der Hand zu legen. Einzigartige Charaktere entwickeln sich während des Buches zu interessanten Figuren, die nicht unrealistisch für die Zukunft erscheinen.

Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil!
Action pur in der Zukunft! Ein toller Auftakt einer neuen Trilogie
Darrow ist ein junger Mann, der jeden Tag schuftet, um den Mars für die Menschheit zum Besiedeln möglich zu machen, da die Erde „überbevölkert“ ist.
Doch dieses ist längst passiert, ohne den „Roten“, wie Darrow, es wissen zu lassen, leben bereits Menschen auf dem Mars in einer unterdrückten Herrschaftsform. Die Hierarchie und die „Farbe“ entscheidet über dein Leben dort. Mit viel Glück gelingt es Darrow, dieses in Frage zu stellen und er steigt von einem „Roten“ zu einem „Goldenen“ auf. (Mehr Informationen möchte ich dazu nicht liefern, sonst gebe ich zu viel Preis.)

Pierce Brown schreibt eine aufschlussreiche Handlung mit vielen spannenden unvorhersehbaren Wendungen, welche flüssig ineinander übergehen und dem Leser keine Möglichkeit lassen, das Buch aus der Hand zu legen. Einzigartige Charaktere entwickeln sich während des Buches zu interessanten Figuren, die nicht unrealistisch für die Zukunft erscheinen.

Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
21
10
5
1
1

Red Rising Asche zu Asche
von clary999 am 13.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Spannender Band 4 aus der Red Rising Reihe! »Klappentext: Vor einem Jahrzehnt war Darrow der Held einer Revolution, von der er glaubte, sie würde die Gesellschaft verändern. Statt Frieden und Freiheit hat sie nur endlosen Krieg gebracht. Jetzt muss er alles, wofür er gekämpft hat, in einer einzigen letzten... Spannender Band 4 aus der Red Rising Reihe! »Klappentext: Vor einem Jahrzehnt war Darrow der Held einer Revolution, von der er glaubte, sie würde die Gesellschaft verändern. Statt Frieden und Freiheit hat sie nur endlosen Krieg gebracht. Jetzt muss er alles, wofür er gekämpft hat, in einer einzigen letzten Mission riskieren. Darrow glaubt nach wie vor, er könne jeden retten. Aber kann er sich auch selbst retten?« »Red Rising war die Geschichte vom Ende eines Universums. Asche zu Asche ist die Geschichte von der Erschaffung eines neuen. Der Beginn einer aufregenden neuen Saga von New-York-Times-Bestsellerautor Pierce Brown.« Meine Meinung: Der Schreibstil ist flüssig, bildhaft und komplex. Vorab möchte ich darauf hinweisen, dass ich die Trilogie nicht gelesen habe. Mittlerweile hat der Verlag »Band 4« ergänzt (für mich leider zu spät ;)) Ein sehr langes Personenregister, mit dem ich zunächst nichts anfangen konnte, war für mich beängstigend ;) Im späteren Verlauf fand ich es allerdings doch noch hilfreich. Anfangs fand ich es ziemlich verwirrend und mir fiel es schwer in die Geschichte reinzukommen, weil ich so viel nicht wusste. Durch Darrows Erinnerungen bekommt man zwar einen kleinen Eindruck zu dem vorher geschehenen Ereignissen, aber erst nach und nach habe ich die wichtigsten Details und Zusammenhänge zu den jeweiligen Personen, den hohen und niederen Farben und den Häusern verstanden. Dadurch wurde das Lesen wesentlich leichter. »Täuschung, die Sprache des Lebens.« Zitat aus dem Buch Schonungslos und brutal wird der Krieg im Weltraum und dessen Auswirkungen beschrieben. Und so geht es auch weiter. Die Worte sind direkt und unverblümt (auch Schimpfwörter). Bei Gesprächen und Diskussionen kommt Sarkasmus, Zynismus und schwarzer Humor zum Vorschein, der mir sehr gut gefallen hat. »Tut mir leid. Ich habe nach Weltraumwürmern gesucht.« Zitat aus dem Buch In diesem Band gibt es vier Handlungsstränge, die teilweise auf verschiedenen Planeten und im All spielen, und aus der Sicht von vier Personen (Darrow, Lyria, Lysander und Ephraim) erzählt werden. 10 Jahre sind seit der Revolution vergangen. Darrow von Lykos, 33 Jahre alt, auch Der Schnitter und Held der Revolution genannt, will alle Menschen auf den Planeten befreien und den Krieg endlich beenden. Meine Meinung zu ihm ist zwiespältig. Einerseits hat er durchaus sympathische Charakterzüge, andererseits ist mir sein Vorgehen in bestimmten Situationen zu radikal und hat mich entsetzt. Auch ihn hat die Vergangenheit geprägt. Lyria von Lagalos, eine 18-jährige Gamma-Rote, ist verbittert und enttäuscht, weil von den großen Versprechen kaum etwas erfüllt wurde. Lysander au Lune, Enkel des ehemaligen Oberhaupts Octavia, ist mit Cassius au Bellona, ein ehemaliger Ritter der Morgenröte, heimlich unterwegs. Bei Ephraim ti Horn, ein Grauer Freiberufler, wird es auch turbulent und erschreckend grausam. Zwei Handlungsstränge überschneiden sich teilweise später. Es gibt noch weitere wichtige Personen, wie beispielsweise Sevro au Barca und Seraphina au Raa. Jeder ist nicht fehlerfrei, auch die, die ich sympathisch fand. Dadurch wirkt es glaubwürdig. »Das Leben ist ein Berg, Volga. Gefährlich, steil, eisbedeckt. Es bringt nichts, wenn du versuchst, ihn zu bewegen. Und wenn du jemand helfen willst, reißen sie dich nur in den Abgrund.« Zitat aus dem Buch »Pulvis et umbra sumus. »Wir sind nur Staub und Schatten.« Haus RAA« Zitat aus dem Buch Die Spannung war anfangs noch niedrig (ich vermute auch für Kenner). Umso weiter ich las, umso mehr hat mich die Geschichte in den Bann gezogen und nicht mehr losgelassen! Die Spannung stieg beständig an! Unerwartete Ereignisse, Intrigen, grausame und blutige Kämpfe durchziehen die Geschichte. Die unterschiedlichen Emotionen versteht der Autor sehr gut in die Handlung einzubringen. Jahrelange Freundschaften stehen an einem Scheideweg. Der lange Krieg hat an jeden gezerrt. Das Ende war anders als ich erwarte habe und macht mich sehr neugierig, wie es weitergeht! Da Hintergründe, Handlung und Personen komplex geschildert werden, sollte man sich ein bisschen mehr Zeit für dieses Buch nehmen. Es lohnt sich! Faszinierend und interessant fand ich wie neben Science-Fiction auch Elemente aus Dystopie und römischer Antike fantasievoll einfließen! Außerdem gibt es noch Parallelen zu unserer Gegenwart! Ich empfehle vorher die Red Rising Trilogie (die 10 Jahre zuvor spielt) zu lesen! Der faszinierende 4. Band einer vielschichtige Sci-Fi Saga, der mich nach ersten (unnötigen) Hindernissen, gefesselt hat! Leseempfehlung für Fans der Reihe! 4 Sterne

Leseempfehlung
von Katrin am 08.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Für diejenigen, die es nicht wissen, ?Asche zu Asche? ist die Fortsetzung der hoch gelobten Trilogie ?Red Rising?, die jetzt zu einer Saga geworden ist. Dieses Buch wird in Wirklichkeit zum vierten Buch in der dieser Saga. Die Geschichte spielt zehn Jahre nach dem Ende von Morning Star und... Für diejenigen, die es nicht wissen, ?Asche zu Asche? ist die Fortsetzung der hoch gelobten Trilogie ?Red Rising?, die jetzt zu einer Saga geworden ist. Dieses Buch wird in Wirklichkeit zum vierten Buch in der dieser Saga. Die Geschichte spielt zehn Jahre nach dem Ende von Morning Star und um Euch zu sagen, worum es in dem Buch geht - natürlich ohne Spoiler -, gibt es wirklich keinen besseren Weg, als es Pierce Brown selbst erklären zu lassen: ?Bei ?Asche zu Asche? geht es um den Kampf um die Erhaltung der Freiheit in einer trostlosen Landschaft, in der Helden der Vergangenheit verdächtig wie Schurken aussehen und der inspirierende Traum von Freiheit von Politikern entführt wurde, von sozialen Konflikten verschmutzt und von Interessengruppen und konkurrierenden Fraktionen durcheinander gebracht wurde. Wie kann sich in einer solchen Welt Gutes durchsetzen? Auf dem Rücken eines Mannes? Sicherlich nicht. Es braucht ein Dorf - eine Vielzahl von unterschiedlichen Menschen, die trotz ihrer widersprüchlichen Ansichten und ihrer unterschiedlichen Vergangenheit sich zusammenschließen müssen, um ihren eigenen Zweck zu finden, den Traum der Freiheit mit ihren eigenen Opfern aufzufüllen und zum Wohl der Allgemeinheit zusammen zu kommen.? Ich fand die Verschwörung unglaublich fesselnd, das Buch war extrem schwer niederzulegen und das Tempo wurde meisterhaft ausgeführt. Die meisten Kapitel in diesem Buch tendierten dazu, auf einem Cliffhanger zu enden, und es gab keinen Moment, an dem ich gelangweilt war, nicht einmal für als es blutig wurde. Dafür gibt es einen sehr guten Grund: Multi-POV. Versteht mich nicht falsch, ich habe die erste Trilogie absolut geliebt. Obwohl es nur aus Darrows Perspektive in der Ich-Erzählung geschrieben wurde, war es absolut großartig und intensiv. Wenn Pierce jedoch beabsichtigt, diese Serie mit einer weiteren Trilogie fortzusetzen, glaube ich nicht, dass ein anderer POV mit einem Charakter eine gute Idee wäre. Es wäre langwierig, um es gelinde auszudrücken. Aus diesem Grund war die Umstellung der Erzählweise auf ein Multi-POV für vier Personen ein brillanter Schachzug. Die Handlung aus verschiedenen Blickwinkeln der Charaktere mit unterschiedlichen Hintergründen und Persönlichkeiten zu sehen, verlieh der Serie ein neues Maß an Tiefe und Komplexität, sowohl hinsichtlich der Charaktere als auch hinsichtlich des Umfangs der Geschichte. Ich fand die Geschichte großartig und majestätisch und ich habe sie sehr genossen. Pierce Brown weiß wirklich, wie er in seinem Buch ein dramatisches, dynamisches und filmisches Erlebnis kreieren kann, und der POV jedes Charakters war auf seine Weise fesselnd und süchtig machend. Es ist auch erwähnenswert, dass, obwohl ?Asche zu Asche? der bislang längste Teil der Serie ist, es immer noch viel zu kurz war. Jedes Wort ließ mich bis spät in die Nacht blättern, und Pierce schaffte es auch, die wenigen losen Enden des letzten Buches nahtlos zu verbinden. Es ist ein Buch über Freiheit, über Buße, über Politik, über Liebe und viele weitere Aspekte, die eine starke Ähnlichkeit mit unserer heutigen Gesellschaft aufweisen. Dies ist eigentlich einer der vielen Gründe, warum ich die Red Rising Saga wirklich liebe. Obwohl die Serie Sci-Fi ist und die meiste Zeit nicht auf der Erde spielt, war sie unglaublich beängstigend und fast prophetisch, wie das Chaos in diesem Buch und dieser Serie immer mit unserer Welt zu korrelieren scheint. Die Emotionen dieser Charaktere, ihre Wut, ihre Freundschaften, ihr Verlust, ihre Liebe und ihr Dilemma waren leicht durch jedes Wort zu spüren, das Pierce geschaffen hatte. Es war für mich emotional beeindruckend. Alle Charaktere sind fehlerhaft und fühlen sich real, komplex und glaubhaft belastet mit der Vergangenheit an. Sie haben fragwürdige Dinge getan. Der Mensch ist von Natur aus komplex und dieses Buch zeigt, wie komplex jeder Mensch sein kann, besonders wenn er im Todeszyklus eingeschlossen ist. Man kann mit Sicherheit sagen, dass ich emotional in alle Charaktere investiert habe, sowohl in die Haupt- als auch in die Nebenfiguren. Was dieses Buch von seiner vorherigen Trilogie unterschied, ist die Action-Szene. Ich spreche nicht von der Qualität, denn diese sind immer aufregend und atemberaubend. Aber der Unterschied ist, dass es in diesem Buch zu Gewalt auf Gewalt kommt. Dieses Buch enthielt viele gewalttätige Szenen, die alle elegant geschrieben wurden und alle Szenen stärker machten. Die Versatzstücke, der Aufbau, die Ausführung waren alle wunderbar gut geschrieben. Pierce Brown hat mit seinem Weltbild in dem Buch auch spektakuläre Arbeit geleistet. Es war aufschlussreich zu lesen, was in den letzten zehn Jahren passiert ist, sowohl für die Charaktere als auch für die Einstellungen im Sonnensystem. Wir können auch die Reisen der Charaktere auf verschiedenen Planeten sehen, und die Einstellungen, Atmosphäre und das Wetter wurden anschaulich beschrieben, um die Erfahrungen jedes Lesers im Universum der Serie zu bereichern. Mein liebster Teil waren jedoch die kulturellen Unterschiede, wie sich alles ändert und dabei immer noch gleich ist. Die Umsetzung der japanischen Kultur in der Familie House Raa war für mich besonders erfreulich zu lesen. Zum Beispiel: Die Ausdrücke gahja (Außenseiter), die das Haus Raa verwendete, stammen von dem Wort gaijin, was Ausländer bedeutet, und sie halten alle den Ehrenkodex und den Respektein ein, die in der japanischen Kultur wirklich berühmt sind. Dieses Buch ist einfach unglaublich, aber man sollte wirklich vorher die Saga gelesen haben um alles zu verstehen. Der schiere atemberaubende Umfang, der Aufbau der Welt, die Charakterbögen, die wirklich faszinierenden politischen Landschaften, jeder Teil dieses Buches besteht aus reiner Lesefreude. Die Notwendigkeit von viel Schokolade und das gelegentliche Weinen in ein Kissen gehören auch dazu. Meist aber reine Lesefreude. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und gebe 5/5 Sterne.

Schwerer Einstieg, konnte danach aber packen!
von Golden Letters am 12.04.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Um den Mars für andere bewohnbar zu machen, schuften sich die Roten zu Tode. Auch Darrow ist ein Roter, und als seine große Liebe Eo getötet wird, erfährt Darrow die unglaubliche Wahrheit: Der Mars wurde bereits terraformiert und besonders die Goldenen leben in Saus und Braus. Darrow schließt sich den... Um den Mars für andere bewohnbar zu machen, schuften sich die Roten zu Tode. Auch Darrow ist ein Roter, und als seine große Liebe Eo getötet wird, erfährt Darrow die unglaubliche Wahrheit: Der Mars wurde bereits terraformiert und besonders die Goldenen leben in Saus und Braus. Darrow schließt sich den Söhnen des Ares an, um für Eos Traum zu kämpfen und die Herrschaft der Goldenen zu beenden. Doch dazu muss Darrow selbst zum Goldenen werden. "Red Rising" von Pierce Brown ist der Auftakt der gleichnamigen Trilogie, der aus der Ich-Perspektive von Darrow erzählt wird. Mit dem vierten Band der Reihe beginnt eine neue Trilogie, die dann zehn Jahre nach den Geschehnissen der ersten Trilogie spielen wird. Zu Beginn des Buches ist Darrow sechzehn Jahre alt und ein talentierter Höllentaucher seines Clans Lambda. Wie alle Roten arbeitet auch Darrow hart dafür, dass der Mars bewohnbar wird. Doch dann wird seine geliebte Frau Eo getötet und Darrow erfährt, dass sein bisheriges Leben eine Lüge war. Darrow schwört auf Rache und wird mithilfe der Söhne des Ares selbst zum Goldenen und gelangt ans Institut, wo die Elite der Goldenen ausgebildet wird. Besonders mit dem Anfang der Geschichte habe ich mich sehr schwer getan. Ich hatte das Gefühl nicht wirklich voranzukommen und auch mit Darrow wurde ich noch nicht warm. Die Welt von "Red Rising" ist sehr komplex. Die Geschichte spielt auf dem Mars und es gibt Einflüsse der griechischen, aber besonders der römischen Mythologie. Die Welt der Goldenen erinnert an das alte Rom und die Gesellschaft wird in Farben unterteilt. Während die Goldenen die Herrscher sind, sind die Roten die Sklaven der Weltengesellschaft, die wie alle anderen Farben auch, für die Herrschaft der Goldenen arbeiten. Die Einteilung der Farben konnte ich bis zum Schluss nicht komplett nachvollziehen, da haben mir ein wenig die ausführlicheren Erklärungen gefehlt. Aber die Geschichte gefiel mir immer besser! Spätestens ab dem zweiten Drittel konnte mich Darrows Geschichte wirklich mitreißen und auch mit Darrow selbst wurde ich warm. Darrow gelangt ans Institut, wo die Goldenen in zehn Monaten hart, grausam, klug und weise werden sollen, um anschließend eine Stelle als Lehrling zu bekommen. Doch sie wälzen keine Schulbücher, sondern werden in grausames und brutales Spiel geworfen. Zwölf Häuser, jedes gegen jedes. So sollen die jungen Goldenen die Kriegsführung in der Praxis lernen und das konnte mich wirklich packen! Ich freue mich definitiv auf Darrows weiteren Weg, auch weil ich es sehr spannend finde, wie viel er aufgegeben hat, um Eos Traum zu verwirklichen. Er ist hart geworden und vergisst niemals, was ihm und seiner Familie angetan wurde. Doch in sein neues Leben als Goldener findet er auch schnell rein und muss feststellen, dass die Goldenen auch ihre guten Seiten haben. Gut gefallen hat mir auch, dass hier nichts überhastet wirkt. Die Rebellion will gut geplant und vorbereitet sein und das braucht Zeit. Ich bin gespannt, ob Darrow sein größeres Ziel verfolgen, oder seinen eigenen Weg gehen wird. Fazit: Nach einem schweren Einstieg konnte mich "Red Rising" von Pierce Brown spätestens ab dem zweiten Drittel wirklich mitreißen. Mir gefällt die Welt, die an das alte Rom erinnert, richtig gut und auch Darrow ist ein spannender Charakter, der mir immer besser gefallen hat! Ich vergebe vier Kleeblätter für einen gelungenen Auftakt!