Schwarze Brandung

CD Standard Audio Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe

Liv Lammers 1

(14)
Sylt im April. Bei Sandaufspülungen vor Westerland wird die Leiche einer misshandelten jungen Frau geborgen. Kommissarin Liv Lammers von der Mordkommission Flensburg steht vor einer Zerreißprobe: Sie stammt aus einer reichen Sylter Familie, ist mit dieser jedoch heillos zerstritten und meidet die Insel seit Jahren. Andererseits steht sie dem Tatverdächtigen nah, zu nah. Der Fall wird zu einer Konfrontation mit ihrer eigenen Vergangenheit.
Portrait
Sprecherin: Sprecherin: Julia Nachtmann wurde 1981 in Stuttgart geboren. Schon während ihres Studiums an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg war sie mehrfach am Thalia Theater zu sehen. Von 2005 bis 2013 engagierte man sie ans Schauspielhaus Hamburg, wo sie 2006 mit dem Boy-Gobert-Preis ausgezeichnet wurde. Derzeit ist sie am Deutschen Theater in Berlin zu sehen. Sie wirkte außerdem in diversen Fernsehproduktionen und in der schwäbischen Kinokomödie „Die Kirche bleibt im Dorf“ mit. Neben ihrer schauspielerischen Tätigkeit ist Julia Nachtmann auch Sprecherin zahlreicher Hörbücher und beim Rundfunk tätig.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Julia Nachtmann
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 24.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783956391552
Genre Krimi/Thriller
Verlag Audio media GmbH
Spieldauer 425 Minuten
Verkaufsrang 5.844
Hörbuch (CD)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Schwarze Brandung

Schwarze Brandung

von Sabine Weiss
Hörbuch (CD)
12,99
+
=
Selfies /  Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7

Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7

von Jussi Adler-Olsen
Hörbuch (MP3-CD)
16,99
bisher 19,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Liv Lammers

  • Band 1

    50312536
    Schwarze Brandung
    von Sabine Weiss
    Hörbuch
    12,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    85245262
    Brennende Gischt
    von Sabine Weiss
    (14)
    Buch
    11,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Schatten der Vergangenheit“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Kein leichter Fall für die Kommissarin aus Flensburg: Liv Sanders muss sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen.
Auf Sylt wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, brutal misshandelt. Liv Sanders, die in Sylt beheimatet ist und mit ihrer Familie in der Vergangenheit gebrochen hat, fällt es nicht leicht in diesem Fall zu ermitteln. Ihr mangelt es an der gebotenen Objektivität und Professionalität, dennoch weiß sie, dass sie über ihren eigenen Schatten springen muss. So bleibt es nicht aus, dass sie sich in Zuge der Ermittlungen, die sie auf einen Ring von skrupellosen Menschenhändlern führt, verstrickt und selbst in Gefahr begibt.
Ein Krimi, der alle wesentliche Elemente hat: mehrere Tatverdächtige – ein psychologisch überzeugender Plot – rasantes Tempo – viele lose Enden, die es gilt zusammenzufügen. Für Freunde von Mitrate-Krimis einfach klasse!
Ganz nebenher wirft die Autorin in ihrer Eigenschaft als Journalistin einen kritischen Blick auf die Entwicklung der beliebten Urlaubsinsel und wünscht sich mehr Sensibilität im Umgang mit Natur und Tourismus.
Kein leichter Fall für die Kommissarin aus Flensburg: Liv Sanders muss sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen.
Auf Sylt wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, brutal misshandelt. Liv Sanders, die in Sylt beheimatet ist und mit ihrer Familie in der Vergangenheit gebrochen hat, fällt es nicht leicht in diesem Fall zu ermitteln. Ihr mangelt es an der gebotenen Objektivität und Professionalität, dennoch weiß sie, dass sie über ihren eigenen Schatten springen muss. So bleibt es nicht aus, dass sie sich in Zuge der Ermittlungen, die sie auf einen Ring von skrupellosen Menschenhändlern führt, verstrickt und selbst in Gefahr begibt.
Ein Krimi, der alle wesentliche Elemente hat: mehrere Tatverdächtige – ein psychologisch überzeugender Plot – rasantes Tempo – viele lose Enden, die es gilt zusammenzufügen. Für Freunde von Mitrate-Krimis einfach klasse!
Ganz nebenher wirft die Autorin in ihrer Eigenschaft als Journalistin einen kritischen Blick auf die Entwicklung der beliebten Urlaubsinsel und wünscht sich mehr Sensibilität im Umgang mit Natur und Tourismus.

„Unbedingte Empfehlung für Nordlichter“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein ganz, ganz toller Küstenkrimi, der den Vergleich zu Wolf, Almstädt, Ohlandt und anderen keineswegs scheuen muss. Sympathische Hauptfigur und richtig spannender Plot. Unbedingte Empfehlung. Ein ganz, ganz toller Küstenkrimi, der den Vergleich zu Wolf, Almstädt, Ohlandt und anderen keineswegs scheuen muss. Sympathische Hauptfigur und richtig spannender Plot. Unbedingte Empfehlung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
9
5
0
0
0

Mein Leseeindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 03.04.2018
Bewertet: Taschenbuch

(0) Da ich die Autorin bislang nur durch historischen Romane kannte, war ich nun sehr gespannt, wie sie als Krimischreiberin sein würde. Oftmals habe ich es bisher erlebt, dass ein Autor nur in einem Gebiet richtig gut sein konnte. Namen werde ich hier nun nicht nennen. Ich war... (0) Da ich die Autorin bislang nur durch historischen Romane kannte, war ich nun sehr gespannt, wie sie als Krimischreiberin sein würde. Oftmals habe ich es bisher erlebt, dass ein Autor nur in einem Gebiet richtig gut sein konnte. Namen werde ich hier nun nicht nennen. Ich war nun jedenfalls bereit, mich auf ein kriminalistischer Abenteuer von der Autorin einzulassen. »Ark Drööp helpt«, sair di Müürk en peset ön Heef. ? »Jeder Tropfen hilft«, sagte die Ameise und pinkelte ins Wattenmeer. Nicht nur am Cover erkennt man den regionalen Hintergrund des Krimis. Nein, auch am Sölring, den Dialekt der Insel, den tollen landschaftlichen Beschreibungen, den bekannten Sehenswürdigkeiten, erkennt man wieviel Lokalkolorit im Krimi versteckt ist. Hier bringt wohl die Autorin sehr viel Eigenwissen mit. Sehr interessant fand ich auch die detaillierten Informationen zu den Austern. Ihr Aufkommen, die Aufzucht und auch der Verbrauch. Auch hier hat die Autorin wohl sehr akribisch recherchiert. Mit der Kommissarin Liv Lammers begegneten eine junge, dynamische Frau, die ihren Weg schon früh alleine - ohne ihre Familie- gehen musste. Aber nicht, weil es keine Familie mehr gab, sondern ihre Familie vielmehr mit ihr gebrochen und kein Kontakt stattgefunden hatte. Wenn sie an ihrem Schlagzeug sitzt und mit der Band probt, dann kommen bei ihr so gewisse Züge der Freiheit auf. Eine Freiheit, die sie zuhause nie wirklich hatte. Ein äußerst dominanter Vater, eine Mutter die sich selbst nicht durchsetzen konnte, da hatte Liv schnell den Ruf einer kleinen Rebellin angelangt. Und als siej dann auch noch schwanger wurde.... So langsam, wie ihre Vergangenheit zutage kommt, kommt auch die Auflösung des Mordes und die dahinter verborgene Geschichte ans Tageslicht. Die Geheimnisse der vermeintlich Reichen und Schönen werden aufgedeckt und die Spannung permanent aufrecht erhalten. Nun möchte ich noch ein paar Worte zu Cover und Klappentext loswerden, die jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung haben: Cover: Schon beim Anblick wirkt diese düstere Stimmung unheilvoll. Die vielen Vögel, die Farbgebung - hier hat man sich wirklich viel Mühe für die Gestaltung gegeben. Der Klappentext macht neugierig. Kurz wird das Familienproblem angesprochen, aber auch die Leiche, die irgendwie in Zusammenhang zu stehen scheint. Ich denke, dass der Klappentext auf jeden Fall zum Lesen animiert. Jedoch ist der Titel des Buches für mich nicht wirklich schlüssig. Wieso schwarze Brandung? Lesespaß oder Lesefrust? Ganz klar Lesespaß. Mit ihrem Krimidebüt hat mich die Autorin angenehm überrascht. Tolle Protagonistin, interessante Schauplätze und spannende Story.

Schwarze Brandung
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 19.06.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr spannend und fesselt beim Lesen sodas man nicht aufhören will zu lesen. Eine wirklich gutes und sehr empfehlenswertes Buch.

Mord auf Sylt
von Karin Wenz-Langhans aus Limbach am 23.04.2017
Bewertet: Taschenbuch

Die Flensburger Kommissarin Liv Lammers von der Mordkommission Flensburg wird von ihrem Neffen Jan, der auf Sylt lebt, um Hilfe gebeten: seine Freund Milena ist seit Tagen spurlos verschwunden. Als vor Westerland die vergrabene Leiche einer unbekannten jungen Frau gefunden wird, befürchtet Liv, dass es sich hierbei um Jans... Die Flensburger Kommissarin Liv Lammers von der Mordkommission Flensburg wird von ihrem Neffen Jan, der auf Sylt lebt, um Hilfe gebeten: seine Freund Milena ist seit Tagen spurlos verschwunden. Als vor Westerland die vergrabene Leiche einer unbekannten jungen Frau gefunden wird, befürchtet Liv, dass es sich hierbei um Jans vermisste Freundin handeln könnte. Liv und ihre Kollegen werden mit dem Fall betraut und so kommt Liv nach vielen Jahren das erste Mal seit dem Bruch mit ihrer Familie auf die beliebte Urlaubsinsel zurück. Da ich die spannenden historischen Romane der Autorin kenne, war ich zuversichtlich, dass auch ihr erster Kriminalroman spannende Lesestunden versprechen wird - und ich wurde nicht enttäuscht. Sabine Weiß nimmt den Leser mit auf eine Reise auf die beliebteste Insel Deutschlands, bei der allerdings nicht der mit Sylt verbundene Tourismus und Luxus erster Stelle stehen. Vielmehr bekommt der Leser Einblick in die Welt dahinter, eine Welt mit teilweise grauenvollen Abgründen, denen die Tote am Strand zum Opfer gefallen ist. Liv Lammers ist alleinerziehende Mutter und lebt mit Tochter und Großmutter seit einigen Jahren in Flensburg. Aufgewachsen ist sie jedoch auf Sylt, das sie liebte, aber nach dem Bruch mit ihrem Vater und ihrer Schwester war sie kein einziges Mal mehr auf die Insel zurückgekehrt. Bis plötzlich ihr Neffe Jan sie um Hilfe bittet – Jan, den sie das letzte Mal gesehen hat, als er noch ein Baby war. Die Kommissarin ist noch nicht lange bei der Mordkommission in Flensburg und ausgerechnet ihr Kollege Hennes, mit dem sie nach Sylt geschickt wird, reibt ihr diese Tatsache immer wieder unter die Nase. Liv verfügt über einen guten Ermittlerinstinkt, aber sie muss auch noch einiges lernen, vor allem, dass man persönliche Gefühle bei den Ermittlungen zurückstellen muss. Mit ihren Ausbrüchen verscherzt sie es sich nicht nur einmal mit den Kollegen. Andererseits gibt sie nicht so schnell auf, wenn sie eine Spur verfolgt, das hat mir sehr gut gefallen. Was die Tote am Strand angeht, hatte ich bis beinahe zum Schluss keinen konkreten Verdacht, wer der Täter sein könnte, obwohl der Kreis der Verdächtigen überschaubar war. Überraschend und schockierend war für mich vor allem das Mordmotiv, auf das ich nicht gekommen wäre. Spannend fand ich auch die im Buch aufgegriffene Thematik der Ausbeutung von illegalen Arbeitskräften, die hinter den Fassaden der Glamourinsel ein elendes Dasein fristen. In den Jahren, in denen Liv nicht mehr auf Sylt war, hat sich einiges verändert, aber dennoch entdeckt Liv immer wieder „ihr“ Sylt und dass diese alte Liebe niemals enden wird, wie es auch so schön in einem Lied der Ärzte heißt. Mir hat der Ausflug der Autorin in das Genre der Kriminalromane sehr gut gefallen und ich hoffe, das noch weitere Krimis von ihr folgen werden. Vielleicht gibt es sogar ein Wiedersehen mit Liv Lammers, über das ich mich sehr freuen würde.