Warenkorb
 

Jane Austen's Love & Friendship

(2)
Die attraktive Witwe Lady Susan Vernon (Kate Beckinsale) zieht sich auf den Landsitz ihres Schwagers Charles Vernon (Justin Edwards) zurück, um Gerüchte über ihre Liebelei mit dem verheirateten Lord Manwaring auszusitzen. Rasch fast Lady Susan einen Plan. Um finanziell unabhängig zu werden, möchte sie sich gut verheiraten. Binnen kurzem ist ihr in Churchill der junge Reginald DeCourcy (Xavier Samuel), der Bruder ihrer verhassten Schwägerin Catherine (Emma Greenwell), hoffnungslos verfallen. Doch dann kreuzt Lady Susans Tochter Frederica (Morfydd Clark) auf und droht, die feingesponnenen Intrigen ihrer Mutter zu unterlaufen. Kurzerhand beschließt Lady Susan, auch ihre Tochter unter die Haube zu bringen. Doch Frederica zeigt wenig Begeisterung, dass sie den tölpelhaften, von großem Reichtum gesegneten Sir James Martin (Tom Bennett) heiraten soll. Zum Glück hat Lady Susan in Alicia Johnson (Chloë Sevigny) eine loyale Freundin und Beraterin in kritischen Situationen, die völlig unbeeindruckt davon ist, dass ihr Gatte (Stephen Fry) der Freundin längst Hausverbot erteilt hat. Kate Beckinsale brilliert in einer herausragenden Jane Austen-Verfilmung! „Love & Friendship“ besticht durch messerscharfe Dialoge und exzellente Schauspieler. Der große Kino-Erfolg mit annähernd 100.000 Zuschauern von Oscar®-Nominee Whit Stillman jetzt auf DVD und Blu-ray!
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 15.05.2017
Regisseur Whit Stillman
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4260394339735
Genre Unterhaltung
Studio Newksm
Spieldauer 90 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Verkaufsrang 5.527
Verpackung Schuber (DVD Softbox Standard)
Film (DVD)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„bissige Gesellschafts-Satire“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Großartige Schauspieler, wunderbares Setting und tolle Kostüme - ein Film, der alles richtig macht und mich persönlich trotzdem nicht ganz glücklich machte.Das liegt aber höchstwahrscheinlich daran, das die Heldin diesmal eine "Lady" ist, die so intrigant und fies rüberkommt, dass es fast schon weh tut.Historisch gesehen könnte man es Lady Susan durchaus nachsehen: die Frauen dieser Epoche, so sie nicht reich heirateten bzw.es von Geburt an waren, hatten ein schweres Leben vor sich - Selbstbestimmung war ein echtes Fremdwort.
Kate Beckinsale jedenfalls gibt hier perfekt eine "Dame", die die gesellschaftliche Normen passend für sich zurechtstutzt, geistreich und scharfzüngig umgarnt sie die Männer in ihrem Umfeld und verwandelt sie (fast alle) in Wachsfiguren - ihr Ziel allerdings erreicht sie nicht - was den Betrachter freut...
Toller Film, nur nix für Romantiker, die "Emma"(Paltrow),"Sinn und Sinnlichkeit"(Thompson) oder "Stolz und Vorurteil"(Knightley) mochten, fürchte ich.
Ich werde stattdessen noch mal den zugrunde liegenden Briefroman Austens lesen.
Großartige Schauspieler, wunderbares Setting und tolle Kostüme - ein Film, der alles richtig macht und mich persönlich trotzdem nicht ganz glücklich machte.Das liegt aber höchstwahrscheinlich daran, das die Heldin diesmal eine "Lady" ist, die so intrigant und fies rüberkommt, dass es fast schon weh tut.Historisch gesehen könnte man es Lady Susan durchaus nachsehen: die Frauen dieser Epoche, so sie nicht reich heirateten bzw.es von Geburt an waren, hatten ein schweres Leben vor sich - Selbstbestimmung war ein echtes Fremdwort.
Kate Beckinsale jedenfalls gibt hier perfekt eine "Dame", die die gesellschaftliche Normen passend für sich zurechtstutzt, geistreich und scharfzüngig umgarnt sie die Männer in ihrem Umfeld und verwandelt sie (fast alle) in Wachsfiguren - ihr Ziel allerdings erreicht sie nicht - was den Betrachter freut...
Toller Film, nur nix für Romantiker, die "Emma"(Paltrow),"Sinn und Sinnlichkeit"(Thompson) oder "Stolz und Vorurteil"(Knightley) mochten, fürchte ich.
Ich werde stattdessen noch mal den zugrunde liegenden Briefroman Austens lesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0