Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Deichmord

Ein Rügen-Krimi

Romy Beccare ermittelt 6

(18)
Die Toten von Rügen.
Eine Terrorwarnung erschüttert Rügen. Offensichtlich gibt es einen Hinweis, dass ein Anschlag auf die Störtebeker-Festspiele geplant sein könnte. Die Anspannung ist groß, doch alle Ermittlungen gegen einen Hotelbetreiber verlaufen im Sand. Nur bei Romy Beccare bleibt ein mulmiges Gefühl zurück. Warum will jemand die Polizei in Alarmbereitschaft versetzen? Steckt vielleicht etwas anderes dahinter? Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf mysteriöse Vermisstenfälle: Vor Jahren sind zwei junge Mädchen spurlos auf Rügen verschwunden.
Ein neuer Fall für Kommissarin Romy Beccare – fieberhafte Ermittlungen an der Ostsee.
Portrait

Katharina Peters, Jahrgang 1960, schloss ein Studium in Germanistik und Kunstgeschichte ab. Sie ist passionierte Marathonläuferin, begeistert sich für japanische Kampfkunst und lebt am Rande von Berlin.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783841213013
Verlag Aufbau digital
Dateigröße 4114 KB
Verkaufsrang 774
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Romy Beccare ermittelt

  • Band 6

    51769439
    Deichmord
    von Katharina Peters
    (18)
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 7

    87413766
    Strandmord
    von Katharina Peters
    (15)
    eBook
    7,99
  • Band 8

    117066590
    Fischermord
    von Katharina Peters
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Guter Plot, ungewöhnlicher Ort“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Sehr spannender, klassischer Krimi. Ungewöhnlicher Ort: endlich mal nicht Sylt, sondern Rügen dient als Schauplatz für einen sehr, sehr ungewöhnlichen Krimifall. Macht total Spaß. Sehr spannender, klassischer Krimi. Ungewöhnlicher Ort: endlich mal nicht Sylt, sondern Rügen dient als Schauplatz für einen sehr, sehr ungewöhnlichen Krimifall. Macht total Spaß.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
10
4
4
0
0

Grosse Verwirrung
von peedee am 02.09.2018

Romy Beccare (Rügen-Krimi), Band 6: Terrorwarnung auf Rügen! Geschmackloser Scherz oder echte Bedrohung? Das Team um Romy Beccare ermittelt auf Hochtouren. Niemand erwartet, dabei auf alte Fälle zu stossen, bei denen plötzlich neue Hinweise auftauchen... Erster Eindruck: Das Cover gefällt mir sehr gut, wie alle bisherigen dieser Reihe - düster,... Romy Beccare (Rügen-Krimi), Band 6: Terrorwarnung auf Rügen! Geschmackloser Scherz oder echte Bedrohung? Das Team um Romy Beccare ermittelt auf Hochtouren. Niemand erwartet, dabei auf alte Fälle zu stossen, bei denen plötzlich neue Hinweise auftauchen... Erster Eindruck: Das Cover gefällt mir sehr gut, wie alle bisherigen dieser Reihe - düster, geheimnisvoll, passt. Dieser Band der Reihe lässt sich ohne Vorkenntnisse der Vorgängerbände lesen, aber schöner ist es trotzdem, Romy Beccare und ihr Team von Anfang an zu begleiten. Eine anonyme Terrorwarnung: Eine wirklich bedrohliche Situation für die Polizei, denn schliesslich muss der mögliche Urheber schnellstmöglich gefunden bzw. das Worst-Case-Szenario abgewendet werden. Und das alles am besten, ohne dass die Bevölkerung beunruhigt wird, denn Panik muss unbedingt vermieden werden. Romy und ihr Team sind aufeinander eingespielt. Dieses Mal führen die Fährten (oder noch häufiger Romys Bauchgefühl) überall und gleichzeitig nirgendwohin. Der anonyme Melder kann nicht gefunden werden, aber dann rücken alte Vermisstenfälle ins Visier, und sogar ein bereits gelöster Mordfall - mit einem seit fünfzehn Jahren verurteilten Straftäter - wird neu aufgerollt. Für Romy, Jan und Kasper sind die Ermittlungen nicht einfach, da sogar ehemalige Polizisten, also eigentlich Kollegen, vernommen werden müssen. Alte Vermisstenfälle, Beziehungsdelikte, Erpressung, schwierige Familienverhältnisse, Lügen... dies sind nur einige der behandelten Stichworte. Bereits beim Vorgängerband waren es für mich zu viele Personen. In diesem Band wurde das nochmals übertroffen. Zu viele verschiedene Fälle, zu viele Namen, zu viele Fährten. Ich habe zwischendurch wirklich den Faden verloren und erst aufgrund der Zusammenhänge begriffen, um wen es geht. Die Spannung ging für mich im Mittelteil zurück. Dieses Mal gibt es von mir leider nur verwirrte, aufgerundete 3 Sterne.

Terrorwarnung weist auf Cold Case Fälle
von claudi-1963 aus Schwaben am 13.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Sehnsucht ist etwas, deren Gegenwart, aber auch deren Fehlen uns nicht glücklich macht." (Damaris Wieser) Einen Hinweis auf einen Anschlag bei den Störtebeker Festspielen, versetzt die Polizei in Unruhe, den man geht sofort von einem Terroranschlag aus. Die Hinweise zum Hotelbetreiber Rolf Magold, einem ehemaligen Polizisten, erweisen sich jedoch... "Sehnsucht ist etwas, deren Gegenwart, aber auch deren Fehlen uns nicht glücklich macht." (Damaris Wieser) Einen Hinweis auf einen Anschlag bei den Störtebeker Festspielen, versetzt die Polizei in Unruhe, den man geht sofort von einem Terroranschlag aus. Die Hinweise zum Hotelbetreiber Rolf Magold, einem ehemaligen Polizisten, erweisen sich jedoch als falsch. Trotzdem lässt Romy Beccare die anonyme Warnung keine Ruhe und sie forscht weiter nach. Daraufhin entdeckt sie weitere Vermisstenfälle die schon Jahre zurückliegen und bei denen ebenfalls eine Verbindung zum Hotel Magold führen. Bei weiteren Recherchen findet sie dann heraus, dass diese vermissten Frauen tatsächlich in der Vergangenheit im Hotel gewohnt hatten. Außerdem entdeckt Romy weitere Ungereimtheiten, die ihr keine Ruhe lassen und denen sie nachgehen muss. Doch auch bei Romys Lebensgefährten Jan Riechter in Bergen gibt es ebenfalls einen neuen Fall. Auf einer stillgelegten Mülldeponie findet man die stark verweste Leiche einer jungen Frau. Bei der Obduktion stellt sich heraus, dass die Frau vor ca. 2 Jahren erschlagen wurde. Warum wollte jemand die Polizei in Alarmbereitschaft versetzen? Steckt an dem Hinweis vielleicht etwas ganz anderes dahinter? --- Meine Meinung: Ich schätze und liebe die Krimis von Katharina Peters sehr, vor allem ihre detaillierte und ausführliche Schreibweise und die Atmosphäre, bei denen sie dem Leser die Insel Rügen nahebringt. Auch bei Deichmord hatte ich mich schon auf einen brisanten Fall gefreut, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte. Doch leider konnte mich dieser Romy Beccare Fall nicht ganz überzeugen. Durch die vielen Fälle und Personennamen konnte ich diese fast nicht mehr zuordnen. Je länger ich an dem Fall dran blieb, desto verworrener wurde die Geschichte, so das ich am Ende nicht einmal mehr klar nachvollziehen konnte, wer und warum der Mörder das getan hatte. Innerlich hatte ich mich eigentlich eher auf einen Terroranschlag oder etwas rund um die Störtebeker-Festspiele eingestellt. Das sich jedoch das ganze dann um Cold Case Fälle drehte, hatte ich nicht vermutet. Auch der Spannungsbogen war in diesem Buch meiner Ansicht nach viel zu wenig und so plätscherten die Ermittlungen so dahin. Das war nicht das was ich von Kathrina Peters gewohnt bin und wofür ich ihre Krimis liebe. Zwar waren die einzelnen Fälle trotzdem interessant, aber durch die häufigen Szenen- und Personenwechsel wurde es von Mal zu Mal immer unübersichtlicher. Das weiterhin Romy und Jans Privatleben in ihren Krimis eine große Rolle spielt, finde ich sehr angenehm, so lernt man die Ermittler immer mehr kennen und schätzen. Dass es am Ende des Buches ein Personenregister für die Ermittler gibt, finde ich gut. Jedoch fehlten mir die anderen Personen, die hier für mich fast noch wichtiger gewesen wären. Leider kann ich dem Buch nur 3 von 5 Punkte geben, da es mich nicht restlos überzeugen konnte.

Deichmord
von einer Kundin/einem Kunden aus Oldenburg am 10.01.2018

Kurzweiliger Thriller voller grosser Zusammenhänge. Stellenweise undurchsichtig - aber bald verständlich. Spannung stetig ansteigend. Anspruchsvoll bezüglich Konzentration. Gute Story. Macht Lust auf mehr.