Warenkorb
 

Die Welfen am Traunsee

130 Jahre Schloss Cumberland

Die Dynastie der Welfen, deren Oberhaupt Ernst August (*1845; ¿1923), der frühere Kronprinz von Hannover, sich ab 1878 Herzog von Cumberland nannte, fristete im österreichischen Exil ein randständiges Dasein, nachdem der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck den König Georg V. von Hannover nach dem Preußisch-Deutschen Krieg im Jahr 1866 entthront und sein Haus anschließend politisch verbannt hatte. Im oberösterreichischen Gmunden am Traunsee ließ Herzog Ernst August von Cumberland in der Zeit von 1882-1886 das Schloss Cumberland errichten. Dieses imposante Gebäude war eine eindeutige Demonstration des Ranges seines Erbauers, denn der im Exil lebende Herzog hatte niemals auf seine Thronrechte in Hannover verzichtet. Vor dem Hintergrund von bisher unveröffentlichten Photographien befasst sich erstmalig der Historiker Heinz Schießer mit der Geschichte des im Stil der Neugotik, mit Elementen der Renaissance erbaute Schloss und seinen Bewohnern.
Portrait
Heinz Schießer wurde 1942 in Gmunden (Oberösterreich) geboren, wo er noch heute lebt. Nach Abschluss seiner Berufslaufbahn als Bankkaufmann studierte er Geschichte in Salzburg und Linz. Der Autor veröffentlichte mehrere Bücher: "Gmundner Villen" 2013, "Altgmundner Bilderbuch" 2014 und "Franz Graf Folliot de Crenneville", eine Biografie über den Generaladjutanten des Kaisers Franz Joseph von Österreich 2015.
Angaben zum Inhalt:
Die Dynastie der Welfen, deren Oberhaupt Ernst August (*1845; †1923), der frühere Kronprinz von Hannover, sich ab 1878 Herzog von Cumberland nannte, fristete im österreichischen Exil ein randständiges Dasein, nachdem der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck König Georg V. von Hannover nach dem Deutschen Krieg im Jahr 1866 entthront und dessen Haus anschließend politisch verbannt hatte. Im oberösterreichischen Gmunden am Traunsee ließ Herzog Ernst August von Cumberland von 1882 bis 1886 das Schloss Cumberland errichten. Dieses imposante Bauwerk war eine eindeutige Demonstration des Ranges seines Erbauers, denn der im Exil lebende Herzog hatte niemals auf seine Thronrechte in Hannover verzichtet. Vor dem Hintergrund von bisher unveröffentlichten Photographien befasst sich der Historiker Heinz Schießer erstmalig mit der Geschichte des im Stil der Neugotik, mit Elementen der Renaissance erbauten Schlosses und mit dessen Bewohnern.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Heinrich Hannover
Seitenzahl 180
Erscheinungsdatum 01.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-946891-02-4
Verlag Matrixmedia GmbH
Maße (L/B/H) 21,3/21,1/1,2 cm
Gewicht 550 g
Abbildungen mit historischen Fotosgrafien z. T. in Farbe
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.