Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Bloody Mary

Du darfst dich nicht verlieben

(10)
Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.«

Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen.
Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist – und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt?
Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben.

»In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen.«
Portrait
Nadine Roth wurde 1993 geboren, lebt in Baden-Württemberg und arbeitet als Bürokauffrau in der Nähe ihres Heimatdorfes. Durch die »Bis(s)-Saga« entdeckte sie das Lesen für sich und später auch das Bloggen. Im Alter von 15 Jahren begann sie selbst zu schreiben, was zunächst nicht mehr als ein Hobby war. Im September 2015 entwickelte sie die Idee zu ihrem Debüt »Bloody Mary«, das sie im April 2016 fertigstellte. Nach einigem Zuspruch von ihren Freunden entschloss sie sich dazu, das Buch zu veröffentlichen. Schon jetzt hat sie Ideen für weitere Projekte.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 560
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 12.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906829-34-0
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B/H) 20,3/13,6/5 cm
Gewicht 633 g
Verkaufsrang 46.778
Buch (Taschenbuch)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sarah Lempa, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein tolles Jugendbuch über die Legende der Bloody Mary, die Geschichte eigentlich bekannt, wird sie hier doch einmal ganz anders erzählt! Ein absolutes muss für Romantasy Leser! Ein tolles Jugendbuch über die Legende der Bloody Mary, die Geschichte eigentlich bekannt, wird sie hier doch einmal ganz anders erzählt! Ein absolutes muss für Romantasy Leser!

„Roadtrip mit Bloody Mary“

Kristin Reinert, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieses Buch bietet eine sehr interessante und neue Interpretation der bekannten Urban Legend von "Bloody Mary".
Die Geschichte basiert zwar auf der Geschichte des Rachegeistes, der in Spiegeln erscheint, jedoch ist es eher ein Horrorroman für Mädchen. Soll heißen: Manche Stellen sind zwar schaurig, aber im Schwerpunkt steht ganz klar die Romantik. Ohne zu viel von der Handlung verraten zu wollen: als eine der beiden Hauptfiguren und Erzählerinnen der Geschichte nimmt Marys Gefühlsleben in dem Buch eine große Rolle ein und man beginnt zu verstehen, wie aus einem schüchternen und einzelgängerischen Mädchen ein grausamer Rachegeist werden konnte. Besonders gefiel mir die Verbindung dieser beiden "Persönlichkeiten", die in ihr miteinander ringen, als sie das erste Mal jemanden nicht töten will. Auch Avian, die zweite Hauptfigur, ist in meinen Augen gut geschrieben, denn auch er steckt in einem eigenen Zwiespalt und der Entscheidung, ob er einem derart gefährlichen Rachegeist wirklich helfen kann und will. Zwischendurch ließ die Story mich wirklich auf ein Happy End hoffen, doch das Ende der Hauptstory ist überraschend düster im Vergleich zum Rest des Buches. Im Epilog gibt es noch sowas wie ein Happy End, zwar nicht so wie ich es erwartet (oder besser gesagt gehofft hatte), aber trotzdem zufriedenstellend.
Insgesamt eine schöne Gruselromanze!
Dieses Buch bietet eine sehr interessante und neue Interpretation der bekannten Urban Legend von "Bloody Mary".
Die Geschichte basiert zwar auf der Geschichte des Rachegeistes, der in Spiegeln erscheint, jedoch ist es eher ein Horrorroman für Mädchen. Soll heißen: Manche Stellen sind zwar schaurig, aber im Schwerpunkt steht ganz klar die Romantik. Ohne zu viel von der Handlung verraten zu wollen: als eine der beiden Hauptfiguren und Erzählerinnen der Geschichte nimmt Marys Gefühlsleben in dem Buch eine große Rolle ein und man beginnt zu verstehen, wie aus einem schüchternen und einzelgängerischen Mädchen ein grausamer Rachegeist werden konnte. Besonders gefiel mir die Verbindung dieser beiden "Persönlichkeiten", die in ihr miteinander ringen, als sie das erste Mal jemanden nicht töten will. Auch Avian, die zweite Hauptfigur, ist in meinen Augen gut geschrieben, denn auch er steckt in einem eigenen Zwiespalt und der Entscheidung, ob er einem derart gefährlichen Rachegeist wirklich helfen kann und will. Zwischendurch ließ die Story mich wirklich auf ein Happy End hoffen, doch das Ende der Hauptstory ist überraschend düster im Vergleich zum Rest des Buches. Im Epilog gibt es noch sowas wie ein Happy End, zwar nicht so wie ich es erwartet (oder besser gesagt gehofft hatte), aber trotzdem zufriedenstellend.
Insgesamt eine schöne Gruselromanze!

„Bloody Mary. Bloody Mary. Bloody...“

Sabrina Schreen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Wer dreimal ihren Namen vor einem Spiegel sagt, den erwartet der Tod. Die Horrorgeschichte von Bloody Mary wird in vielen Serien, Büchern und Filmen thematisiert und ist daher sicherlich vielen bekannt.
Zu diesem Buch:
Mary Jane Wyler wurde grausam ermordet. Nun lebt sie in einer Welt hinter den Spiegeln und wartet darauf, gerufen zu werden. Denn dann kann sie ihrem Hunger nach Rache nachgeben...
Avian glaubt nicht an Gruselgeschichten, nicht wie sein bester Freund. Um ihm zu beweisen, dass "Bloody Mary" nur ein Mythos ist, ruft er sie. Was dann passiert, lässt ihn seine Tat bereuen...
Nadine Roth erzählt Marys Geschichte anders, als ich sie bisher kannte: sie haucht Bloody Mary Leben ein, lässt sie menschlich wirken (wenn auch anfangs immer noch erschreckend und unheimlich) und verleiht der Story Romantik. Mir hat die Idee gut gefallen, die Charaktere sind auch sympathisch (ja, auch Bloody Mary! Gut, zum Anfang ist sie nicht gerade eine Frohnatur, aber als Rachegeist hat sie es ja auch nicht gerade einfach). Zwischenzeitlich ist die Geschichte etwas langatmig. Anderes ging mir wiederum zu schnell. Insgesamt ein guter Roman, mit einer alten Geschichte neu und interessant umgesetzt.
Wer dreimal ihren Namen vor einem Spiegel sagt, den erwartet der Tod. Die Horrorgeschichte von Bloody Mary wird in vielen Serien, Büchern und Filmen thematisiert und ist daher sicherlich vielen bekannt.
Zu diesem Buch:
Mary Jane Wyler wurde grausam ermordet. Nun lebt sie in einer Welt hinter den Spiegeln und wartet darauf, gerufen zu werden. Denn dann kann sie ihrem Hunger nach Rache nachgeben...
Avian glaubt nicht an Gruselgeschichten, nicht wie sein bester Freund. Um ihm zu beweisen, dass "Bloody Mary" nur ein Mythos ist, ruft er sie. Was dann passiert, lässt ihn seine Tat bereuen...
Nadine Roth erzählt Marys Geschichte anders, als ich sie bisher kannte: sie haucht Bloody Mary Leben ein, lässt sie menschlich wirken (wenn auch anfangs immer noch erschreckend und unheimlich) und verleiht der Story Romantik. Mir hat die Idee gut gefallen, die Charaktere sind auch sympathisch (ja, auch Bloody Mary! Gut, zum Anfang ist sie nicht gerade eine Frohnatur, aber als Rachegeist hat sie es ja auch nicht gerade einfach). Zwischenzeitlich ist die Geschichte etwas langatmig. Anderes ging mir wiederum zu schnell. Insgesamt ein guter Roman, mit einer alten Geschichte neu und interessant umgesetzt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
5
1
0
0

Ein gigantisches Werk, das mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird!
von Book-addicted am 12.03.2018

-> Story + Charaktere: Ich liebe gruselige Storys und die Legende der Bloody Mary ist wohl jedem von uns ein Begriff. Doch auch wenn die Geschichte vielerlei Ursprung hat und es viele verschiedene Versionen gibt, so habe ich mich im Laufe meines Lebens noch nie getraut, diese Beschwörung vor... -> Story + Charaktere: Ich liebe gruselige Storys und die Legende der Bloody Mary ist wohl jedem von uns ein Begriff. Doch auch wenn die Geschichte vielerlei Ursprung hat und es viele verschiedene Versionen gibt, so habe ich mich im Laufe meines Lebens noch nie getraut, diese Beschwörung vor dem Spiegel aufzusagen. Warum? Weil ich, was das angeht, viel zu abergläubisch bin. Auch wenn ich nicht zwangsläufig daran glaube, so bin ich doch der Meinung, dass man sein Schicksal nicht herausfordern sollte, da es immer etwas zwischen Himmel und Erde geben wird, was wir uns nicht erklären können. Genau aus diesem Grund liebe ich solche Geschichten wie die der Bloody Mary und ich war sehr gespannt, was die Autorin aus dieser Legende so basteln würde... Nehmen wir doch einmal an, Du stellst Dich vor den Spiegel und beschwörst Bloody Mary. Natürlich glaubst Du nicht daran, bist vielleicht sogar spöttisch, möglicherweise ein wenig ängstlich... und dann steht sie vor Dir und starrt Dich an. Voller Hass, weil Du sie verspottet hast. Und Dir wird erst in dem Moment bewusst, was Du getan hast. Doch dafür ist es zu spät, denn sie wird Dich töten... "Bloody Mary: Du darfst Dich nicht verlieben" ist wohl eines meiner Highlights diesen Jahres, das kann ich mit Fug und Recht behaupten - auch wenn das Jahr noch recht kurz ist. Warum? Weil Bloody Mary berührt - und zwar alle Sinne. Beim lesen erlebte ich innerhalb des Buches die wahre Gefühlsachterbahn und genau das macht das Buch für mich zu etwas so besonderem... Grusel - so schlimm, dass ich dachte, dass mir Mary gleich im Nacken sitzt und ich den kalten Luftzug spürte, der beim zweiten "Bloody Mary" Ruf durchs Zimmer streicht. > Nervosität - weil Avian das unmögliche versucht und sich dabei in Gefahr bringt. > Zuversicht - weil es einfach noch Hoffnung geben muss. > Verständnis - weil wir immer mehr an Mary Vergangenheit teilhaben dürfen und uns ihre Motive immer deutlicher werden. > Angst - vor dem, was kommen wird. > Liebe - weil die Charaktere manchmal so viel für die Menschen opfern, die ihnen am Herzen liegen. > Trauer - weil ich manche Dinge nicht wahrhaben wollte. > Glück - weil auch aus etwas traurigem etwas positives entwachsen kann. > Zufriedenheit - weil alles genau so endete, wie es enden musste. Neben einer Menge Emotionen, die Nadine Roths Werk hervorruft, begeistert sie außerdem mit einer fantastischen Story, die nicht nur gut durchdacht, sondern auch nicht vorhersehbar ist, wie auch mit tollen Charakteren. Dadurch, dass sie sich auf wenige Charaktere beschränkt, lernen wir diese nicht nur besonders gut kennen, sondern auch lieben und fiebern stets mit. Neben Mary und Avian wuchs mir ganz besonders Avians bester Freund Joe ans Herz und ich würde mich wahnsinnig freuen, irgendwann vielleicht man ein Spin-Off mit ihm zu lesen! Die Liebesgeschichte zwischen Avian und Mary (so abwegig sie auch anfangs zu sein scheint) entwickelt sich in der perfekten Geschwindigkeit, sodass wir nicht nur Zeuge von etwas ganz wundervollem werden, sondern dies auch in vollen Zügen genießen können. Wie es den meisten Lesern mit den besten Büchern so geht, wollte ich auch bei "Bloody Mary" verhindern, dass ich es allzu beendet habe, auch wenn ich gleichzeitig mit dem Lesen aufhören konnte. Dennoch lässt mich das Ende mit einer gewissen Zufriedenheit zurück, denn wenn ich tief in mich hineinhorche, so muss ich zugeben, dass Nadine das absolut perfekte Ende gewählt hat. Und genau deswegen fällt es mir leicht, die Geschichte loszulassen und mit einem zufriedenen Lächeln darauf zurückzublicken. -> Schreibstil: Mit ihrem wunderbaren Schreibstil fesselt uns die Autorin an die Geschichte und gibt uns das Gefühl, direkt am geschehen teilzuhaben. Durch die wechselnden Perspektiven (Avian und Mary) erhalten wir einen Einblick in beide Hauptcharaktere und deren Gedanken- / Gefühlswelt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Durch die verschiedenen Einblicke kann man besonders Marys Veränderung bestens verfolgen. -> Gesamt: Ein absolut gigantisches Werk, dass mir noch lange Zeit im Gedächtnis bleiben wird. Wertung: 5 von 5 Sterne!

Ein Buch, das mit einer genialen Idee aufwartet, jedoch unter ein paar Schwächen leidet. Gute Romantasy mit einem Hauch Grusel.
von Gwynnys Lesezauber aus Nüdlingen am 30.11.2017

Seine Nähe brachte mich beinahe zum Überkochen. Das Kribbeln in meinem Bauch wurde immer stärker und irgendwann atmete ich die Luft ein, die Avian ausstieß. Aus ?Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben? von Nadine Roth FAKTEN Das Buch ?Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben? ist März 2017 im Sternensand Verlag... Seine Nähe brachte mich beinahe zum Überkochen. Das Kribbeln in meinem Bauch wurde immer stärker und irgendwann atmete ich die Luft ein, die Avian ausstieß. Aus ?Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben? von Nadine Roth FAKTEN Das Buch ?Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben? ist März 2017 im Sternensand Verlag erschienen. Es ist als eBook und Print erhältlich. Es handelt sich bisher um einen Einzelband, die Geschichte ist abgeschlossen. KURZMEINUNG Ein Buch, das mit einer genialen Idee aufwartet, jedoch unter ein paar Schwächen leidet. Gute Romantasy mit einem Hauch Grusel. KLAPPENTEXT »Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.« Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen. Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt? Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben. »In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede Einzelne gebrochen.« SCHREIBSTIL & CHARAKTERE Wo fange ich nur an? Denn es gibt einiges zu loben, ich habe aber auch Kritikpunkte. Da ich gute Sachen lieber mag, bekommt Ihr die auch zuerst serviert ;) Die Idee, die Geschichte von Bloody Mary nicht nur neu aufzulegen und zu interpretieren, sondern sie auch noch mit einer Liebesgeschichte aufzuwerten, war einfach genial. Ich liebe die Atmosphäre in diesem Buch. Die Spannung kommt immer wieder auf und ab und an konnte ich mich auch ein wenig gruseln ? vor allem zu Beginn der Geschichte. Man wollte weiterlesen und wissen, wie es endet. Mary und Avian werden sehr gut beleuchtet ? fast zu gut. Was mich leider zu den Kritikpunkten bringt: Leider ist es so, dass sich ihre Gedanken sehr oft wiederholen. Man hätte sicher viele Seiten einsparen können. Es ist einfach wahnsinnig viel Füllmaterial in dieser Geschichte verbaut. Anders kann ich es nicht beschreiben. Durch den Perspektivenwechsel zwischen Mary und Avian wiederholt sich ohnehin schon einiges an Gedanken und Erlebnissen. Nur leider tut es das auch innerhalb der einzelnen Passagen. Das ist schade, denn so habe ich viel Text einfach überfliegen können, ohne etwas Wichtiges zu verpassen. Man muss aber wirklich zu Gute halten, dass man trotzdem wissen wollte, wie es weitergeht. Ich habe das Buch nicht aus der Hand gelegt deswegen. Das ist dann ein dicker Pluspunkt und ein gekonnter Spagat, wie ich finde. Auch war ich ein wenig davon enttäuscht, dass es dann relativ seicht wurde ? den Grusel betreffend. Doch durch die wundervoll kitschige Liebesgeschichte (was hier keineswegs negativ gemeint ist) wurde das wieder wettgemacht. Das Ende ? tja, das Ende mochte ich gar nicht. Es hätte gut und gerne mit Joe in der Kirche oder spätestens aber mit Joe in seinem Zimmer enden dürfen. Da hätte ich mehr zum Durchspielen gehabt, mehr, um meine eigene Fantasie anzustrengen. Das fand ich etwas schade. Doch trotzdem war es ein schönes Buch, das ich gern gelesen habe. Ich kann Euch versprechen, dass ich trotzdem niemals Bloody Mary drei Mal in den Spiegel sprechen werde ? denn ich habe leider braune Augen und komme daher wahrscheinlich nicht um meinen, dann baldigen, Tod herum^^ MEIN FAZIT Gute Romantasy mit einer tollen Thematik, die mit ein paar Schwächen daherkommt. Sie kann aber auch mit einigen Stärken aufwarten und hat mir insgesamt ein solides Lesevergnügen beschert. MEINE BEWERTUNG Hier gibt es 3 von 5 Zahnrädchen.

Du darfst dich nicht verlieben!
von J's Book Sight am 06.08.2017

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Bloody Mary. Unzählige Male wurden Bücher und Kinos gefüllt. Eine Geschichte, die die Menschen fasziniert, solange ich denken kann. Doch ich traue mich zu sagen: Diese ist anders. "Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben" von Nadine Roth ist wohl am besten... Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Bloody Mary. Unzählige Male wurden Bücher und Kinos gefüllt. Eine Geschichte, die die Menschen fasziniert, solange ich denken kann. Doch ich traue mich zu sagen: Diese ist anders. "Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben" von Nadine Roth ist wohl am besten unter Paranormal Romance einzuordnen. Und genau da hat sie ihre große Stärke: Die Vereinigung von feinem Grusel-Feeling mit schöner Romanze. So scheint es zumindest. Bloody Mary trägt eine nicht zu bändigende Wut in sich. Sucht Rache. Braucht Rache, um Erlösung zu finden. Andere Gefühle sind ihr fremd, denn sie hat diese niemals kennengelernt. Doch kann sie sich zügeln? Wer weiß... Eines ist jedoch klar: Dieses Ende war nicht zu erwarten. Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen, auch wenn ich den Mittelteil etwas schwächer fand - zu langatmig. Der Rest gefiel mir jedoch sehr gut. Wer das Buch noch nicht kennt, sollte es schleunigst kaufen!