Warenkorb
 

Mey, R: Keine Ruhige Minute

(2)
Portrait
Reinhard Friedrich Michael Mey, geboren * 21. Dezember 1942 in Berlin, ist ein deutscher Musiker und ein Hauptvertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Seine Pseudonyme sind Frédérik Mey (in Frankreich), Alfons Yondraschek und Rainer May.

Leben
Mey besuchte in Berlin das Französische Gymnasium, an welchem er 1963 erfolgreich das französische Baccalauréat und das deutsche Abitur absolvierte. Im Anschluss daran schloss er eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Schering AG Berlin ab. Das danach begonnene Betriebswirtschaftslehre-Studium an der TU Berlin brach Mey nach sechs Semestern ab, um sich ganz der Liedermacherei zu widmen.

Heute lebt Reinhard Mey mit seinen zweiten Ehefrau in Berlin-Frohnau. Zwei gemeinsamen Söhne und eine Tochter sind aus dieser Ehe hervorgegangen. In der TV-Sendung "Beckmann" teilte Mey im September 2009 mit, dass sein zweiter Sohn Maximilian im März 2008 ins Wachkoma gefallen sei.

Karriere
Mey brachte von 1967 bis 2013 insgesamt 26 Studioalben heraus, dazu kommen 13 veröffentliche Live-Platten sowie unzählige Sampler, Singles und DVDs - und das allein in Deutschland.
Doch auch in Frankreich und den Niederlanden kann er große Erfolge feiern: 7 Frédérik-Mey-Alben und 2 Live-LPs erschienen in französischer Sprache und einige seiner Texte sind sogar in französischen Schulbüchern zu finden. Seine einzige Doppel-Platin-Platte erschient 1975 auf niederländisch unter dem Titel "Als de dag van toen ("Wie vor Jahr und Tag")"
1970 versuchte er mit "One Vote for Tomorrow" in Großbritannien an seine anderen Erfolge im Ausland anzuknüpfen, der Versuch schlug jedoch fehl.

Das wohl bekannteste Lied Meys stammt aus dem Jahr 1974 und trägt den Titel "Über den Wolken". Bei der vom ZDF veranstalteten Wahl der 100 besten Lieder des Jahrhunderts erreichte das Lied den 4. Platz und verfehlte die Top 3 damit nur knapp. Platz eins der deutschen Albumcharts erreichte Mey in den Jahren 1972 mit "Mein achtel Lorbeerblatt", 2007 mit "Bunter Hund" und 2013 mit "Dann mach's gut".
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 01.09.1992
EAN 0724382211822
Genre Deutschpop
Hersteller Universal Music Vertrieb - A Division of Universal Music GmbH
Spieldauer 45 Minuten
Komponist Reinhard Mey
Verkaufsrang 6.666
Musik (CD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Reinhard Mey bringt es mal wieder auf den Punkt
von Karlheinz aus Frankfurt am 04.06.2017

Ein bereits 1979 erschienenes Album hat in seinen Texten bis heute Gültigkeit behalten. Das bedeutet entweder das Renhard Mey dreißig Jahre in die Zukunft sehen konnte oder Deutschland sich in manchen Bereichen seit dreißig Jahren nicht nach vorne bewegt hat. "Dr. Nahtlos, Dr. Sagebrecht" beschreibt auch heute noch das Ärztewesen... Ein bereits 1979 erschienenes Album hat in seinen Texten bis heute Gültigkeit behalten. Das bedeutet entweder das Renhard Mey dreißig Jahre in die Zukunft sehen konnte oder Deutschland sich in manchen Bereichen seit dreißig Jahren nicht nach vorne bewegt hat. "Dr. Nahtlos, Dr. Sagebrecht" beschreibt auch heute noch das Ärztewesen zutreffend und detailliert. Hier hat sich nichts geändert, immer noch als Götter in weiß angesehen. Wunderbar treffender Titel. Ebenfalls sehr gelungen dir autobiografischen Titel "Happy Birthday to me " und "Erinnerungen", die einem zum nachdenken anregen und überlegen lassen wie die eigenen Erinnerungen sind. Aber die besten Titel sind die über die Kinder, wie der Titeltrack "Keine ruhige Minute", "Zeugnistag" und "Alles wird gut". Alle drei emotional mit einem kleinen Augenzwinkern und einer Botschaft die und immer wieder mal ins Gedächnis gerufen werden sollte, damit wir sie nicht vergessen. Nicht zu vergessen auch "Daddy Blue" wo er in wunderbarer Form das Schlagergeschäft aufs Korn nimmt. Insgesamt macht auch dieses Album nach dreißig Jahren noch Spaß, musikalisch wie immer sehr gelungen, auch mal mit einem Hauch französischen Chanson und textlich einfach meißt nur genial. Anspieltipps: Daddy Blue, Keine ruhige Minute und Happy Birthday to me

Reinhard Mey bringt es mal wieder auf den Punkt
von Karlheinz aus Frankfurt am 21.07.2011

Ein bereits 1979 erschienenes Album hat in seinen Texten bis heute Gültigkeit behalten. Das bedeutet entweder das Renhard Mey dreißig Jahre in die Zukunft sehen konnte oder Deutschland sich in manchen Bereichen seit dreißig Jahren nicht nach vorne bewegt hat. "Dr. Nahtlos, Dr. Sagebrecht" beschreibt auch heute noch das Ärztewesen... Ein bereits 1979 erschienenes Album hat in seinen Texten bis heute Gültigkeit behalten. Das bedeutet entweder das Renhard Mey dreißig Jahre in die Zukunft sehen konnte oder Deutschland sich in manchen Bereichen seit dreißig Jahren nicht nach vorne bewegt hat. "Dr. Nahtlos, Dr. Sagebrecht" beschreibt auch heute noch das Ärztewesen zutreffend und detailliert. Hier hat sich nichts geändert, immer noch als Götter in weiß angesehen. Wunderbar treffender Titel. Ebenfalls sehr gelungen dir autobiografischen Titel "Happy Birthday to me " und "Erinnerungen", die einem zum nachdenken anregen und überlegen lassen wie die eigenen Erinnerungen sind. Aber die besten Titel sind die über die Kinder, wie der Titeltrack "Keine ruhige Minute", "Zeugnistag" und "Alles wird gut". Alle drei emotional mit einem kleinen Augenzwinkern und einer Botschaft die und immer wieder mal ins Gedächnis gerufen werden sollte, damit wir sie nicht vergessen. Nicht zu vergessen auch "Daddy Blue" wo er in wunderbarer Form das Schlagergeschäft aufs Korn nimmt. Insgesamt macht auch dieses Album nach dreißig Jahren noch Spaß, musikalisch wie immer sehr gelungen, auch mal mit einem Hauch französischen Chanson und textlich einfach meißt nur genial. Anspieltipps: Daddy Blue, Keine ruhige Minute und Happy Birthday to me