Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Die Abrichtung

Erotischer SM-Roman. Wird ihr Mann stolz auf sie sein?

Weitere Formate

»Abrichtung«
ist die perfekte Ausbildung
in allen SexBereichen,
vom normalen Ficken bis zum BDSM mit seinen vielen SpielVarianten.

In einem Elite-Camp wird Sari
auf Wunsch ihres Mannes
zur perfekten Sub abgerichtet.

Sie hat zu tun, was ihre Ausbilder
täglich von ihr verlangen.

Über AtemKontrolle bis hin zum SkullFuck hat sie alles
über sich ergehen zu lassen ...

Kann Sari sich darauf einlassen?
Kann sie das durchhalten?
Wird ihr Mann stolz auf sie sein?

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.
Portrait
Alexandra Gehring lebt im Südwesten Deutschlands und arbeitet in einem sozialen Beruf. Sie selbst lebt SM und hat darin eine neue Welt für sich entdeckt. Eines Tages begann sie, ihre Erfahrungen aufzuschreiben. Daraus ist ihr erstes Buch „Die Abrichtung“ entstanden. Auch in ihrem zweiten Roman „Schläge der Lust“ ist so manches Erlebte in eine fiktive Handlung eingeflossen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Jean betrat den Raum. Ein sportlicher, etwa fünfunddreißigjähriger, großer, gutaussehender, sympathischer Franzose. Braungebrannt, in Jeans und schwarzem T-Shirt trat er auf Sari zu.
    "Bonjour Sari", begrüßte er sie. Mit ruhiger Stimme gab er ihr die erste Anweisung.
    Sie kniete vor ihm nieder, öffnete seinen Reißverschluss und nahm den halbsteifen Schwanz in ihren Mund. Wie sie es gewohnt war, schob sie ihren Kopf vor und zurück. Mal schneller, mal mit Gefühl. Er wurde hart.
    "Okay, ganz gut. Jetzt nimm nur die Eichel zwischen deine Lippen. Lecke und ficke nur diesen Teil. Hey ... press deine Lippen enger zusammen. Noch enger! Gut so ... Jetzt den ganzen Schwanz. Voll rein in deine Mundvotze. Du sollst sie enger machen! Komm ... Und jetzt tiefer und so bleiben. Ich will dich spüren. Streng dich an!"
    Sari würgte und zog sich zurück. Dann versuchte sie es nochmals. Es ging nicht. Sie entließ seinen Schwanz aus ihrem Mund und hustete.
    Jean zog sie an ihren Haaren zurück. "Regarde moi! Du hast nichts verstanden! Hey ... du sollst mich anschauen! Wir machen hier, wie ihr in Deutschland sagt, kein Kasperletheater! Reiß dich zusammen! Ich will keine alberne Rumlutscherei. Ich will dich erleben ... deine Geilheit spüren ... deinen Mund als Votze spüren."
    Er zog sie an den Haaren so tief über seinen Schwanz, bis sie seine Eier berührte. Sie würgte, bekam Atemnot. Ruckartig zog er seinen Schwanz zurück. Er ließ sie kurz Luft holen, dann fickte er sie mit brutaler Grobheit zwischen ihre Lippen.
    "Komm, jetzt du! Schnelle Fickbewegung ... danach ganz tief ... lern zu atmen." Er drückte ihren Kopf tief über seinen Schwanz.
    Sie erstickte fast.
    Er fickte sie ...
    Ihr Gesicht war hochrot angelaufen. Speichel tropfte auf den Boden. Ihre Augen waren gerötet. Tränen liefen über ihr Gesicht.
    "Hast du verstanden, was Männer wollen? Kein Vanillasex mit etwas, wie ihr sagt, 'blasen'. Dein Mund hat eine enge perfekte Votze zu sein!"
    Immer wieder fickte er sie, korrigierte sie energisch. Immer enger und tiefer nahm sie seinen Schwanz auf. Er hatte recht. So intensiv hatte sie das bisher nicht gekonnt. Jetzt fickte er sie mit schnellen Stößen. Der Begriff Mundvotze war Realität geworden. Sie lernte schnell.
    Viele weitere Minuten vergingen mit diesem Training. Und es zeigte Wirkung. Er war jetzt zufrieden mit ihr.
    Jean legte sich mit seinem Oberkörper auf den Tisch.
    "Rimming ist angesagt." Er zeigte ihr seinen nackten Arsch. Zuerst sollte sie seinen Schwanz nach hinten ziehen, ihn wichsen und dann mit dem Mund weiterbedienen. Schließlich sollte sie mit der Zunge über sein Arschloch lecken.
    Sie war anfänglich geschockt über diesen Befehl, musste aber zugeben, dass sich ihr ein geiler Anblick bot. Sie schaltete ihre Gedanken aus und presste ihre Lippen auf sein Arschloch. Vorsichtig schob sie ihre Zunge hinein. Sie merkte, wie er schneller atmete. Das spornte sie an, es ihm jetzt leidenschaftlich und unkontrolliert zu besorgen. Bevor sie so richtig in Fahrt kam, stoppte er sie. "In Ordnung!" Er kam vom Tisch und sagte: "Jetzt kann ich dich auf die Jungs loslassen. Du hast deinen Plug und die Kugel dabei? Dann führ dir nun beide Teile ein."
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 200
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 06.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86277-586-6
Verlag Blue Panther Books
Maße (L/B/H) 19/11,3/2,2 cm
Gewicht 194 g
Auflage 4. Neuausg.
Verkaufsrang 58133
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
16
15
4
0
1

Sehr gut!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 19.09.2019

Besonders gut hat mir an dem Buch gefallen, dass es nicht um eine junge Frau geht. Dies ist leider bei Büchern in diese Richtung sehr oft der Fall. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Das Camp ist eine interessante Idee und es ist schon sehr faszinierend, wie sehr Sari ihrem Mann gefallen möchte. Sie tut es jedoch auch für sic... Besonders gut hat mir an dem Buch gefallen, dass es nicht um eine junge Frau geht. Dies ist leider bei Büchern in diese Richtung sehr oft der Fall. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Das Camp ist eine interessante Idee und es ist schon sehr faszinierend, wie sehr Sari ihrem Mann gefallen möchte. Sie tut es jedoch auch für sich und ich habe den Eindruck, dass sie in ihrer Rolle voll und ganz aufgeht. Alles in allem ein (für mich) gelungenes Buch , welches sogar einen gewissen Mehrwert liefert und nicht nur irgendeine Geschichte ist.

Ein Urlaub der besonderen Art
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 10.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sari und ihr Mann haben ein Leben, wie es viele andere Paare auch führen. Die Kinder aus dem Gröbsten draußen, die Routine ist eingekehrt. Ich würde sagen ein solches Paar kennt jeder in seinem Umfeld, vielleicht ähnelt es sogar dem eigenen Leben. Sari habe ich als Frau kennen gelernt, die weiß, wo ihr Platz im Leben ist. Ich wü... Sari und ihr Mann haben ein Leben, wie es viele andere Paare auch führen. Die Kinder aus dem Gröbsten draußen, die Routine ist eingekehrt. Ich würde sagen ein solches Paar kennt jeder in seinem Umfeld, vielleicht ähnelt es sogar dem eigenen Leben. Sari habe ich als Frau kennen gelernt, die weiß, wo ihr Platz im Leben ist. Ich würde sagen, sie steht mit beiden Füßen im Leben. Aber ist das wirklich schon alles? Da kommt die Einladung in das Camp vielleicht gerade richtig. Aber was kommt da auf Sari zu? Als Leser ist man hier ab der ersten Seite voll dabei. Ich komme mir an vielen Stellen, wie ein geheimer Beobachter durch das Schlüsselloch vor. Die Sprache der Geschichte ist an vielen Stellen sehr direkt. Auch die einzelnen Körperregionen werden hier sehr deutlich angesprochen. Was in dem Camp passiert, sollte auch in dem Camp bleiben. Wer mit deutlichen Handlungen und einer noch deutlicheren Sprache Probleme hat, sollte dieses Buch besser nicht lesen. Alle anderen kommen hier auf ihre volle Kosten. Saris Entwicklung mit zu erleben hat schon einen gewissen Reiz. Die Neugierde ist gegeben und immer wieder stellt man sich vielleicht beiläufig mal die Frage. Gibt es so ein Camp vielleicht wirklich? Sari kommt in allen Situationen erfrischend und authentisch rüber. Eine solche Frau findet jeder Frau in irgendeiner Form auch in ihrem Umfeld. Und wer weiß, was unsere Freundinnen so tun, wenn sie auf Wellness Urlaub gehen? Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

eher schwacher Einzelband
von Nadine aus Chemnitz am 10.09.2019

Sprachlist ist das wahrlich nicht die beste Leistung, die es gibt, auch nicht von der Autorin. Die Grundidee ist eigentlich gut, die Umsetzung hapert leider an einigen Stellen. Die Sprache generell ist nicht meins, dafür kommen zu viele Arten von V*tzen und F*ckl*chern vor. Skurril finde ich es, dass es nach expliziten beschrieb... Sprachlist ist das wahrlich nicht die beste Leistung, die es gibt, auch nicht von der Autorin. Die Grundidee ist eigentlich gut, die Umsetzung hapert leider an einigen Stellen. Die Sprache generell ist nicht meins, dafür kommen zu viele Arten von V*tzen und F*ckl*chern vor. Skurril finde ich es, dass es nach expliziten beschriebenen Abrichtungen zu Szenen kommt, wo die Mädels im Camp plötzlich darüber sinnieren, was die modernen Internet-Porno-Seiten mit der heutigen Jugend machen. Als einzelnes Buch zu blass und steigerungswürdig.