Warenkorb
 

Dirty Projectors

Die Aufregung war groß, als Multi-Instrumentalist David Longstreth alias Dirty Projectors Ende September den Song "Keep Your Name" veröffentlichte. Schließlich hatten die Dirty Projectors nach den aufsehenerregenden Alben "Bitte Orca" (2009) und "Swing Lo Magellan" (2012) über vier Jahre nichts mehr von sich hören lassen. Als kürzlich dann auch noch der Song "Little Bubble" veröffentlicht wurde, munkelte man immer lauter, dass 2017 wohl ein neues Dirty Projectors Album erscheinen wird. Nun ist es offiziell: am 24. Februar erscheint das neue, selbstbetitelte Dirty Projectors Album bei Domino Records. Mit dabei sind unter anderem Größen wie Solange Knowles und Tyondai Braxton (Ex-Battles). Im Kern jedoch ist die Band Dirty Projectors auf ihren kleinsten gemeinsamen Nenner, David Longstreth, reduziert. Kurz sah es nach der Trennung von seiner langjährigen Partnerin Amber Coffman sogar danach aus, als stünde der Bandname vor seinem endgültigen Aus. Bei der Arbeit an den Songs überzeugte Starproduzent Rick Rubin Longstreth jedoch davon, den Namen beizubehalten. Es ist schließlich immer schon Longstreths Songwriting gewesen, das den Kern der Band ausmachte. Wie sein längst vergriffenes Debütalbum "Graceful Fallen Mango" von 2001 ist nun auch "Dirty Projectors" ein Breakup Album geworden. Man möchte meinen, die Bandgeschichte wiederhole sich auf genial-bittere Art.- CD in Jewelcase mit 16-seitigem Booklet mit O-Card Schuber- schwarze Heavyweight 2LP mit Etching auf D-Seite in widespine Sleeve inklusive MP3-Downloadkarte
Rezension
Die Trennung von seiner langjährigen Partnerin Amber Coffman scheint David Longstreth beim siebten Studioalbum seines Projekts Dirty Projectors kreativ geradezu beflügelt zu haben. Fünf Jahre sind seit "Swing Lo Magellan", dem letzten Album der Dirty Projectors bereits vergangen. Lange Zeit konnte man den Eindruck gewinnen, David Longstreth würde nach dem Ende seiner Zusammenarbeit mit Amber Coffman auf den Bandnamen verzichten. Es war Produzent Rick Rubin, der ihn schließlich davon überzeugte, den Namen doch beizubehalten. Schließlich war sein Songwriting von Anfang an der prägende Kern der Dirty Projectors. Der Multiinstrumentalist hat auf dem neuen Album nichts von seiner Experimentierfreude eingebüßt. Seine Lust, neue Sound- und Beat-Welten auszuloten, scheint ungebrochen. Das zeigt sich bereits beim reichlich unkonventionell strukturierten Opener "Keep Your Name" und setzt sich beim rhythmisch äußerst vertrackten Titel "Death Spiral" konsequent fort. Temporär unterstützt von Solange Knowles und Tyondai Braxton (Ex-Battles) präsentiert sich David Longstreth einmal mehr als beeindruckend zielstrebiges Multitalent, dem es trotzdem manchmal nur mit Mühe gelingt, alle seine Ideen so zu bündeln, dass am Ende in aller Farbenpracht strahlende Songs wie "Up In Hudson" oder "Winner Take Nothing" herauskommen. Stilistisch gibt es auch diesmal keine wirklichen Grenzen. Longstreths frei oszillierendes Klanguniversum könnte auch diesmal kaum vielseitiger sein. Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 24.02.2017
Sprache Englisch
EAN 0887828032525
Genre Pop
Hersteller GoodToGo GmbH
Komponist Dirty Projectors
Musik (CD)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 5 - 7 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Nur heute: 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: 17XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.