Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Richtig Tiere essen?!

Wie ich ein Jahr lang nur Fleisch von Tieren aß, die ich selbst tötete

(1)
Uns ist wichtig zu wissen, woher das Fleisch kommt, das auf unserem Teller liegt – aber wissen wir auch, wie das Tier starb? Louise Gray begibt sich auf die Suche nach einer Antwort: Sie beschließt, ein Jahr lang nur noch Fleisch von Tieren zu essen, die sie selbst getötet und zerlegt hat. Ihr Vorhaben führt sie aufs Land, sie beginnt, Austern zu knacken und Fische zu fangen, lernt schießen, geht auf die Jagd. Sie recherchiert über Industriefleisch und erkundet alternative Foodkonzepte. Das größte Tier, das sie erlegt, ist ein Rothirsch. Im Augenblick des Schusses kreisen ihre Gedanken um Verantwortung, Erwachsenwerden und die Beziehung zu ihrem Vater. Ihr Selbstversuch wird zu einer Auseinandersetzung mit dem Leben, dem Sterben und der eigenen Moral.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783841905413
Verlag Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Verkaufsrang 31.089
eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Netter Ansatz, aber nicht komplett durchgeführt
von Karlheinz aus Frankfurt am 13.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Beim Titel dieses Buches hatte ich schon die Befürchtung, dass es sich um eine recht einseitige Angelegenheit gegen das Essen von Fleisch handelt, was allerdings nicht der Fall ist. Die Umweltjournalistin Louise Gray beschreibt in diesem Buch wie sie sich ein Jahr lang, mit dem Thema Fleisch essen und... Beim Titel dieses Buches hatte ich schon die Befürchtung, dass es sich um eine recht einseitige Angelegenheit gegen das Essen von Fleisch handelt, was allerdings nicht der Fall ist. Die Umweltjournalistin Louise Gray beschreibt in diesem Buch wie sie sich ein Jahr lang, mit dem Thema Fleisch essen und jagen beschäftigt hat. Auffällig ist der Druck, der am unteren Ende der Seiten wenig Platz hat, was gewöhnungsbedürftig ist. Die einzelnen Kapitel haben eine skizzenhafte Zeichnung als kleine Einleitung, die zum Kapitel passt. Im Gegensatz dazu die Überschriften, die zwar einen Zusammenhang zum jeweiligen Kapitel haben, sich aber erst im Laufe des Kapitels erschließen. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und relativ flüssig zu lesen. Es ist für ein Sachbuch mit ausreichend Fakten ausgestattet ohne den Lesefluss aufzuhalten, gleichwohl sind einige Rechtschreibfehler, Trennfehler und eine manchmal recht ungewöhnliche Grammatik vorhanden, die mich teilweise doch gestört haben. Inhaltlich geht es am Anfang des Buches noch um das persönliche Jagen, wird jedoch im Laufe des Buches immer mehr zu einem Erfahrungsbericht um Schlachtungsmethoden aus Betrieben, was zwar ebenso interessant ist, dennoch nur bedingt zum Titel bzw. Untertitel des Buches passen. Vieles ist einfach schon bekannt und wird hier nochmals um eine emotionale Ebene erweitert. Weiterhin ist zu empfehlen sich vor der Umsetzung eines Tipps der Autorin über die rechtlichen Gegebenheiten in Deutschland zu informieren, denn was in Großbritannien möglich ist, sieht in Deutschland ein wenig anders aus. Fazit: Schöne Idee, leider mit einer Umsetzung die nur bedingt für Deutschland angepasst wurde und somit einiges verliert, damit nur drei Sterne.