Carneval

Thriller

Jan Fabel Band 4

Craig Russell

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Sie wehrt sich.
Sie bekommt keine Luft.
Sie kann nur das Clownsgesicht anstarren.
Karneval in Köln. Oberkommissar Benni Scholz von der Kölner Kripo ist das Lachen vergangen. Er hat zwei anscheinend sinnlose Morde in der Altstadt zu klären. Jedes Mal hat der Mörder in der Karnevalszeit zugeschlagen, immer auf dieselbe Art. Und jetzt ist wieder Weiberfastnacht. Der Kommissar zieht seinen Kollegen Jan Fabel von der Hamburger Mordkommission hinzu, der Erfahrung mit Serientätern hat. Auf Fabel wirken die seltsamen Bräuche der Rheinländer und deren unverständlicher Dialekt wie ein Kulturschock. Und außerdem: Wie soll er einen irren Mörder finden, wenn die ganze Stadt auf dem Kopf steht?

"Irreführende Handlungsstränge, spannende Figuren und eine Story, die es in sich hat. Ein weiterer, sagenhafter Russell-Thriller." Frankfurter Stadtkurier.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783841213327
Verlag Aufbau
Originaltitel The Carnival Master
Dateigröße 3230 KB
Übersetzer Bernd Rullkötter
Verkaufsrang 46401

Weitere Bände von Jan Fabel

Buchhändler-Empfehlungen

Jan Fabels 4. Fall

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Köln bereitet sich auf den jährlichen Karneval vor - die Tage, an denen die Welt kopfsteht und nur der Spass zählt. Doch etwas ist faul im Herzen der großen Stadt am Rhein. Kommissar Benni Scholz hat drei anscheinend sinnlose Morde in der Altstadt aufzuklären. Der Kommissar zieht seinen Kollegen Jan Fabel von der Mordkommission Hamburg hinzu, der Erfahrung mit Serienkillern hat. Und dieser ahnt , dass der Mörder auf einen großen Coup als Höhepunkt abzielt - einen blutigen Rosenmontag.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Im Schatten des Kölner Doms
von Stefan Flomm aus Rellingen am 10.03.2009
Bewertet: Hörbuch (CD)

Fünf Wochen sind es noch, die Kommissar Jan Fabel bei der Hamburger Kriminalpolizei vor sich hat. Dann wird seine Kündigung wirksam, und er kann seinen neuen Job als Spezialist für pädagogische Software antreten. Die Vorgesetzten versuchen verzweifelt, Fabel von seinem Vorhaben abzubringen. Sie bieten ihm an, eine Super-Mordkomm... Fünf Wochen sind es noch, die Kommissar Jan Fabel bei der Hamburger Kriminalpolizei vor sich hat. Dann wird seine Kündigung wirksam, und er kann seinen neuen Job als Spezialist für pädagogische Software antreten. Die Vorgesetzten versuchen verzweifelt, Fabel von seinem Vorhaben abzubringen. Sie bieten ihm an, eine Super-Mordkommission innerhalb des Bundeskriminalamts zu leiten. Aber Fabel hat genug. Drei Fälle hat er schongelöst, in denen er und seine Kollegen über die physischen und psychischen Grenzen hinweg belastet worden sind. Dann erreicht Fabel eine Anfrage aus Köln. Immer zur Karnevalszeit schlägt ein offenbar geistesgestörter, als Clown kostümierter Killer zu. Seine weiblichen Opfer werden von ihm erdrosselt. Und die Tatsache, dass der Täter den Toten Fleisch aus dem Körper schneidet, lässt darauf schließen, dass er im Kannibalen-Milleu zu finden ist. „Carneval“ hat Craig Russell– der Schotte mit dem großen Faible für die Freie und Hansestadt Hamburg – den vierten Fall für Jan Fabel überschrieben. In der Hörbuchfassung sorgt David Nathan gewohnt pointiert und sicher für die leicht gänsehautgeschwängerte Atmosphäre. Für einen eingefleischten Hamburger hat das Buch nur einen Nachteil: es spielt zum größten Teil eben in Köln – und das auch noch zur Karnevalszeit. So hat Protagonist Jan Fabel auch so seine Probleme damit, dass seine Kölner Kollegen beinahe genauso viel Wert auf die Dekoration des Rosenmontagszugwagens wie auf die Ermittlungsarbeit legen. Der Abstecher nach Köln hat für den Hamburger Ermittler aber noch einen zweiten Grund. In der Domstadt hat der Ukrainer Wassil Vitrenko (der Bösewicht aus dem ersten Roman „Blutadler“) sein neues Hauptquartier aufgeschlagen. Fabels Kollegin Maria Klee, die Vitrenko einst beinahe umgebracht hatte, hat sich auf die Fersen des skrupellosen Schwerverbrechers geheftet. Ebenso wie eine ukrainische Spezialeinheit, die aber mit Feinden in den eigenen Reihen zu kämpfen hat. Mit der Jagd auf Wassil Vitrenko und dem Clownskiller erzählt Craig Russell in „Carneval“ zwei Geschichten in einem Buch. Dass er sich dabei nicht verzettelt und keine Geschichte hinter der anderen verschwindet, trägt mit dazu bei, dass auch der fünfte Fabel-Band sicher erfolgreich sein wird. (Erschienen in den Harburger Anzeigen und Nachrichten)


  • Artikelbild-0