Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Hahnentirili

Eine Booksnacks-Kurzgeschichte

(3)
Wenn die Mutter mit dem Sohne ...

Rainer hat eine besondere Beziehung zu seiner Mutter. Und sie zu ihm. Seine Frau, die Elsa, mag er auch sehr gern. Und er hat nichts dagegen, dass sie sich auf seiner alten Kinderdecke lieben bevor Mutter zum Essen kommt. Mutter bringt Kohlrouladen mit. Für ihren Jungen, den sie zu dünn findet. Elsa brät Hühnchen. Kohlrouladen gegen Hühnchen. Verzückt isst Rainer das Mitgebrachte und Elsa entscheidet sich …

Über booksnacks
Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

booksnacks – Jede Woche eine neue Story!
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 5 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783960870852
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 288 KB
eBook
1,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Hahnentirili

Hahnentirili

von Monika Detering
(3)
eBook
1,49
+
=
Tödlicher Mittsommer

Tödlicher Mittsommer

von Viveca Sten
(62)
eBook
8,99
+
=

für

10,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
1
0

Harmloser booksnack
von schafswolke aus Kiel am 22.03.2018

Rainer lädt seine Mutter zum Essen ein und seine Freundin gibt kulinarisch ihr bestes. Doch wird Elsa der Schwiegermutter gerecht werden können? Was soll ich groß schreiben? Ich fand diesen booksnack eher unspektakulär und ohne Höhepunkte. Leider nur 2 Punkte.

Klischee auf der Spur
von Claire24 am 01.07.2017

Die Handlung dreht sich um die Beziehung von Söhnen zu ihren Müttern. Ein Klischee wird hier bedient, wobei hier der Fokus auf dem Kind und nicht der Mutter liegt. Sind Mütter ein Trennungsgrund? Geht Liebe durch den Magen? Das Ende fand ich gelungen und die Pointe nicht schlecht. Der Ich-Erzähler schildert... Die Handlung dreht sich um die Beziehung von Söhnen zu ihren Müttern. Ein Klischee wird hier bedient, wobei hier der Fokus auf dem Kind und nicht der Mutter liegt. Sind Mütter ein Trennungsgrund? Geht Liebe durch den Magen? Das Ende fand ich gelungen und die Pointe nicht schlecht. Der Ich-Erzähler schildert die Handlung aus der Sicht der Freundin von Rainer. Der Schreibstil ist gut, aber ab und zu etwas abgehackt. Für die Kurzgeschichte habe ich ca. 7 min gebraucht. Ich gebe diesem booksnack 3 Sterne. Einmal lesen gut, aber nicht unbedingt ein zweites Mal. Meiner Meinung nach gibt es schönere booksnacks von dieser Autorin.

Genial
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 15.03.2017

Zum Inhalt: Wenn die Mutter mit dem Sohne ... Rainer hat eine besondere Beziehung zu seiner Mutter. Und sie zu ihm. Seine Frau, die Elsa, mag er auch sehr gern. Und er hat nichts dagegen, dass sie sich auf seiner alten Kinderdecke lieben bevor Mutter zum Essen kommt. Mutter bringt... Zum Inhalt: Wenn die Mutter mit dem Sohne ... Rainer hat eine besondere Beziehung zu seiner Mutter. Und sie zu ihm. Seine Frau, die Elsa, mag er auch sehr gern. Und er hat nichts dagegen, dass sie sich auf seiner alten Kinderdecke lieben bevor Mutter zum Essen kommt. Mutter bringt Kohlrouladen mit. Für ihren Jungen, den sie zu dünn findet. Elsa brät Hühnchen. Kohlrouladen gegen Hühnchen. Verzückt isst Rainer das Mitgebrachte und Elsa entscheidet sich … Eigentlich sind sie ganz glücklich. Die Elsa und der Rainer. Doch ab und an wankt das gemeinsame Glück, das nun schon drei Jahre hält. Denn immer dann, wenn ihre Schwiegermutter zu Besuch kommt, dann spielt Elsa nur noch die dritte Geige. Dann ist nichts mehr da von der Liebe und dem Respekt. Dann gibt es nur noch Mutti. Und Mutti bringt Elsa so langsam aber sicher auf die Palme. In ihrem Booksnack "Hahnentirili" beschreibt Monika Detering die Beziehung zwischen zwei Menschen, die auf eine klassische, aber harte Probe gestellt wird. Getreu dem Motto: Alle doof außer Mutti, muss sich die Protagonistin hier mit einem Muttersöhnchen der Extraklasse herumschlagen. Was Mutti sagt ist Gesetz. Was Mutti tut ist Gesetz. Und wenn Mutti da ist, dann ist Elsa eben abgeschrieben. Dass das Elsa natürlich aufstößt ist kaum verwunderlich, denn wer will schon immer hinter der Schwiegermutter stehen. Eine gleichwertige Beziehung wünscht sich Elsa. Doch dafür muss Rainer sich erst einmal von seiner Mutter lösen, so viel steht fest. Mir hat der Booksnack wirklich sehr gut gefallen, weil das ist eine Geschichte, so richtig aus dem Leben gegriffen. Wenn Mutti an erster Stelle steht, dann leidet so manche Beziehung. Dabei will Mann doch die Zukunft mit Frau verbringen und nicht mit Mutti, oder? Ich habe es schon oft erlebt, dass es Söhne gab, die besser eine Beziehung mit Mutti gehabt hätten, als mit ihrer Freundin, deswegen ist die Geschichte für mich logisch und glaubhaft. Auch das Ende ist eine absehbare Sache und kann ich mir so gut vorstellen. Bei manchen legt sich eben doch noch der Schalter, aber dann eben zu spät. Das ist dann klassisches Pech gehabt. Empfehlen möchte ich den Booksnack all jenen, die eine gute Geschichte für Zwischendurch lesen wollen, jenen, die etwas mit Liebe und ein bisschen Drama suchen, aber vor allem den Männern, die so sehr an Mutti hängen und darüber hinaus die Freundin vergessen - da könnt ihr echt noch was lernen! ;-) Idee: 5/5 Logik: 5/5 Emotionen: 5/5 Schreibweise: 5/5 Gesamt: 5/5