Sturmläuten - John Benthiens vierter Fall (Ungekürzt)

(ungekürzte Lesung)

(17)
Schleswig-Holstein, kurz vor Weihnachten. Auf der Halbinsel Holnis wird in einem hohlen Baumstamm eine verweste Frauenleiche gefunden. Für Hauptkommissar John Benthien, den ermittelnden Beamten, ist dieser Fall besonders, denn der Baum mit der Leiche steht im Garten der Eltern seiner Exfreundin Karin. Und es kommt noch schlimmer: Ein paar Tage später wird Karin im selben Garten erschlagen, und alle Hinweise deuten ausgerechnet auf Benthien als Täter. Für den Kommissar stehen zwei Dinge fest. Erstens: Er ist unschuldig. Zweitens: Er wird den wahren Mörder finden.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Reinhard Kuhnert
Erscheinungsdatum 16.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783838782584
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 878 Minuten
Format & Qualität MP3, 878 Minuten
Verkaufsrang 623
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Kommissar John Bentheim gerät unter Mordverdacht und muss sich so fühlen, als würde man an der Kasse im Supermarkt von der Kassiererin gebeten, die Einkaufsbox hoch zu heben. Kommissar John Bentheim gerät unter Mordverdacht und muss sich so fühlen, als würde man an der Kasse im Supermarkt von der Kassiererin gebeten, die Einkaufsbox hoch zu heben.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Solide Krimi-Kost mit einer herrlich Sturmumtosten Hallig! "Kommsissar Zufall" bringt eine Frauenleiche ans Licht, die zu einer Flut an falschen Alibis & dubiosen Vorgängen führt. Solide Krimi-Kost mit einer herrlich Sturmumtosten Hallig! "Kommsissar Zufall" bringt eine Frauenleiche ans Licht, die zu einer Flut an falschen Alibis & dubiosen Vorgängen führt.

Sandra Schindelka, Thalia-Buchhandlung Bonn

Benthiens 4. Fall trifft ihn persönlich und er ist der Hauptverdächtige. So muss er untertauchen auf Amrum und alleine ermitteln. Raffinierter Plot, bemerkenswerter Stil. Benthiens 4. Fall trifft ihn persönlich und er ist der Hauptverdächtige. So muss er untertauchen auf Amrum und alleine ermitteln. Raffinierter Plot, bemerkenswerter Stil.

„Stürmisch aber gut!“

Celine Weber, Thalia-Buchhandlung Wiesmoor

John Benthiens vierter und auch persönlichster Fall und mein erstes Buch aus seiner Reihe.
Ich bin begeistert! Man bekommt sofort das Gefühl mittendrin zu sein und mitgrübeln zu dürfen.
Abwechslungsreiche Handlungen und tolle Charaktere! Einfach nur Spannung pur!
John Benthiens vierter und auch persönlichster Fall und mein erstes Buch aus seiner Reihe.
Ich bin begeistert! Man bekommt sofort das Gefühl mittendrin zu sein und mitgrübeln zu dürfen.
Abwechslungsreiche Handlungen und tolle Charaktere! Einfach nur Spannung pur!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
10
6
1
0
0

Hinter den Türen
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 07.05.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch war sehr unterhalsam und spannend. Die Kinder, die in diesem Buch vorkommen, haben bis auf Maile gut zusammengepasst.

John Benthien in Nöten und die tote Frau vom Baum
von claudi-1963 aus Schwaben am 05.10.2017
Bewertet: Taschenbuch

"Konflikte entstehen oft im gegenseitigen Verschweigen." (Otto Baumgartner-Amstad) Auf der Halbinsel Holnis wird die verweste Leiche einer Frau in einem hohlen Baum gefunden. Das wäre ja für Hauptkommissar John Benthien und sein Team nichts Besonderes, würde dieser Baum nicht im Garten von Karins Eltern stehen. Ausgerechnet Exfreundin Karin bittet dann... "Konflikte entstehen oft im gegenseitigen Verschweigen." (Otto Baumgartner-Amstad) Auf der Halbinsel Holnis wird die verweste Leiche einer Frau in einem hohlen Baum gefunden. Das wäre ja für Hauptkommissar John Benthien und sein Team nichts Besonderes, würde dieser Baum nicht im Garten von Karins Eltern stehen. Ausgerechnet Exfreundin Karin bittet dann auch John um Hilfe. Auch wegen Tochter Celina, die mit ihrer Freundin aus dem Internat abgehauen und in eine schwierige Situation geraten ist. Doch es soll noch dicker kommen für John Benthien, den wenige Tage später findet man Karins Leiche. Sie wurde erschlagen im Gartenteich vorgefunden und John war einer der wenigen, die zuletzt mit ihr gesprochen, bzw. gestritten hat. Deshalb wird er auch von seinem Kollegen Smythe-Fluege verdächtigt und dieser will ihn deshalb verhören und evtl. auch festnehmen. Jedoch in Haft kann John seinen Fall nicht lösen und schon gar nicht Karins Mörder finden. Natürlich glauben Johns anderen Kollegen alle an dessen Unschuld und helfen ihm sich zu verstecken. Währenddessen versuchen Fitzen und Lilly Johns Widersacherin Jablonsky zu finden, den sie könnte zum einen eine wichtige Zeugin, zum anderen gefährlich für John sein. Wird John den wahren Mörder von Karin finden? --- Meine Meinung: Danke an Nina Ohlandt, die so freundlich war, mit ihr Buch zum Lesen zukommen zu lassen. Mit "Sturmläuten" kommt hier einer der persönlichsten Fälle von John Benthien auf den Leser zu. Für mich war es das 4 Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und jedes Mal bin ich wieder neu fasziniert von den Ermittlungen die John und sein Team führen. Sehr ausführlich und detailliert bis ins Kleinste nimmt die Autorin den Leser mit auf die Suche nach dem oder den Tätern. Auch in diesem Band hat es das Team nicht nur mit einem, sondern gleich mehreren Fällen zu tun. Inzwischen habe ich auch kein Problem mehr mit den Namen der Ermittler und kenne sie sehr gut. Auch das Privatleben von John, bei dem inzwischen Kollegin Lilly Velasco eine Rolle spielt, wird hier etwas mehr vertieft. Schön ist es auch immer wieder das die Autorin Johns Vater Ben mit in ihre Geschichte einfließen lässt. Mit Kollege Smyhe-Fluege bin und werde ich sicher nicht mehr warm werden. Wundervoll sind auch immer die ausführlichen Beschreibungen der Orte rund um die Nordsee. Ob es die Insel Holnis oder Hallig Hooge ist, man hat das Gefühl wie hier, mitten im Sturm dabei zu sein. Bei den Büchern von Nina Ohlandt kann man auch gut diesen Krimi lesen, ohne das man die ersten Teile kennt, den sie sind einzeln abgeschlossen. Ein Krimi, bei dem ich wieder wunderbar miträtseln konnte und wo ich das Ende dann doch total überraschte. Deshalb freue ich mich schon auf den nächsten Fall von John Benthien und vergebe 5 von 5 Sterne für dieses Buch.

Ermittler unter Verdacht
von leseratte1310 am 07.08.2017
Bewertet: Taschenbuch

Ein Junge macht beim Spielen ein grauenhaften Fund. In einem hohlen Baum steckt die verweste Leiche einer Frau. Es ist ein ganz besonderer Fall für Hauptkommissar John Benthien, denn der Baum steht auf dem Grundstück der Eltern seiner Ex. Kurz darauf wird in dem Garten auch noch seine Ex... Ein Junge macht beim Spielen ein grauenhaften Fund. In einem hohlen Baum steckt die verweste Leiche einer Frau. Es ist ein ganz besonderer Fall für Hauptkommissar John Benthien, denn der Baum steht auf dem Grundstück der Eltern seiner Ex. Kurz darauf wird in dem Garten auch noch seine Ex Karin erschlagen aufgefunden und Benthien gerät in Verdacht. Umso wichtiger ist es für ihn, den Fall möglichst schnell aufzuklären. Dieses ist bereits der vierte Band um den Hauptkommissar John Benthien, aber für mich war es der erste. Dennoch ist es problemlos möglich, sich in die Geschichte hineinzufinden. Benthien ist ein sympathischer Mensch, der Karin helfen wollte und sich nun um ihre Tochter Celina kümmert. Aber dass er zum Verdächtigen wird, ist nicht das einzige Problem, mit dem er zu kämpfen hat. Der neue Kollege macht es ihm schwer, aber zum Glück hat er auch Kollegen, die ihm beistehen. Darüber hinaus lässt ihm auch Silke keine Ruhe. Nicht nur die Charaktere sind gut und authentisch beschrieben, sondern auch die Gegend. Ich hatte alles sehr gut vor Augen und fand auch Sturmflut auf Hallig Hooge ganz schön gruselig. Die kurzen Kapitel sorgen mit dafür, dass es kurzweilig und spannend zugeht. Die unterschiedlichen Handlungsstränge verbinden sich zu einem fesselnden Ende. Ein spannender und überzeugender Krimi mit interessanten Charakteren und Küstenatmosphäre.