Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Schmidt 48273 - Citadels, Legespiel

Mittelalterliche Städte, Adelige und Intrigen

(1)
CITADELS ist eine komplett neu überarbeitete Version von Ohne Furcht und Adel und der Erweiterung Die dunklen Lande. Eine neue Illustration und Grafik sowie größere Karten und eine neue Erweiterung runden das Spiel ab. Es bietet somit noch mehr Spaß. Wer hat die wertvollsten Bauwerke? Ein Wettstreit entfacht unter den Spielern. Die Spieler schlüpfen in jeder Runde in die Rolle eines anderen Charakters, dabei ist eine ordentliche Portion Gerissenheit gefragt. Wer eben noch die Rechte des Königs hatte, ist jetzt der Dieb ... oder doch ein Heiliger? Das beste Pokerface scheffelt das meiste Gold für seine Stadt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Altersempfehlung 10 - 99
Warnhinweis Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet, Achtung: Benutzung unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 4001504482732
Genre Spiele
Hersteller Schmidt Spiele
Spieleranzahl 2 - 8
Maße (L/B/H) 26,9/26,6/6,3 cm
Gewicht 825 g
Verkaufsrang 6.206
Spielwaren
29,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

18% Weihnachts-Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

„CITADELS“ – FAZIT
von einer Kundin/einem Kunden am 09.05.2017

Review-Fazit zu „Citadels“, einem schnellen Bluff-, Aktions- und Aufbauspiel. [Infos] für: 2-8 Spieler ab: 10 Jahren ca.-Spielzeit: 30-60min. Autor: Bruno Faidutti Illustration: Andrew Bosley und Simon Eckert Verlag: Schmidt Spiele (HiG) Anleitung: deutsch Material: deutsch [Download: Anleitung/Übersichten] dt.: ... (s.u.) [Fazit] Basierend auf dem tollen Vorgänger „Ohne Furcht und Adel“ kommt nun diese Neuauflage unter neuem Namen, aber mit allen (Mini-)Erweiterungen und... Review-Fazit zu „Citadels“, einem schnellen Bluff-, Aktions- und Aufbauspiel. [Infos] für: 2-8 Spieler ab: 10 Jahren ca.-Spielzeit: 30-60min. Autor: Bruno Faidutti Illustration: Andrew Bosley und Simon Eckert Verlag: Schmidt Spiele (HiG) Anleitung: deutsch Material: deutsch [Download: Anleitung/Übersichten] dt.: ... (s.u.) [Fazit] Basierend auf dem tollen Vorgänger „Ohne Furcht und Adel“ kommt nun diese Neuauflage unter neuem Namen, aber mit allen (Mini-)Erweiterungen und weiteren Boni sowie dezent angenehmen Designauffrischungen auf den Markt. Das Spielprinzip bleibt sich treu, es geht weiterhin darum, dass die Spieler sich jede Runde für 1-2 (je nach Spielerzahl) Charaktere entscheiden und diese in Reihenfolge ihrer Nummerierung in der nächsten Phase ausspielen. Dabei wird deren Sonderfähigkeit genutzt bzw. angekündigt (z.B. gibt der Dieb an, welchen Charakter er bestehlen wird, sobald dieser in Erscheinung tritt) und danach die Aktionen Einkommen (neue Gebäudekarten oder Gold) und Stadtausbau (Bau eines Gebäudes) ausgeführt sowie evtl. noch eine Aktionskarte ausgepielt (wenn im Spiel inkludiert; z.B. „Rasputin“ kann die Effekte von Assassine, Hexe, Magistrat, Dieb oder Erpresser abwehren). Das Spiel endet, sobald ein Spieler sein siebtes Gebäude baut und es gewinnt derjenige, der die meisten Punkte (durch Gebäude) vorweisen kann. Diese Neuauflage ändert also nichts Grundlegendes, aber vereint alle Varianten in einem Karton und poliert diese alle etwas auf. Vor allem fällt dies natürlich optisch auf, die Karten sind etwas größer und haptisch wertiger und alle Grafiken sind noch hübscher und detaillierter. Darüber hinaus kommen neue Karten (9 Charaktere, 12 Gebäude) und eine neue Variante („Die dunklen Gestalten“, die in erster Linie neue Spezialgebäudetypen einbringt, z.B. das „Theater“, welches erlaubt einen eigen gewählten Charakter mit einem Mitspieler zu tauschen, oder die „Geheimkammer“ und/oder das „Kapitol“, welche zusätzliche Punkte bei Spielende einbringen oder die „Spelunke“, deren Bau mit Karten statt mit Gold bezahlt werden kann) hinzu. Das Schöne hier ist, dass es in jeder Besetzung funktioniert, aber natürlich mehr fordert, wenn es mit mehreren gespielt wird. Bis zu 8 Spieler können sich hier austoben und es wirkt dabei nie unausgegoren! Längen gibt es auch keine, da jeder seinen Zug recht rasch durchführen kann, auch wenn sich öfters angepasst werden muss, je nach zuvor gespielten Charakteren – hier spielen die Aktionskarten oft eine größere Rolle, da manche auch durchaus als Reaktionskarte genutzt werden können. So bleibt die Auswahlphase der Charaktere immer spannend, zumal dadurch, dass pro Runde nie alle zur Verfügung stehenden Charaktere ins Spiel kommen, auch das Bluff-Potential stark vertreten ist. Die ebenfalls dezent entschlackte Anleitung gibt den Spielern jegliches Handwerk preis, um ziemlich schnell in ein Spiel einsteigen zu können und darüber hinaus ausführliche Glossars für alle Charakter-, Spezialgebäude- und Aktionskarten und Empfehlungen für nachzuspielende „Szenarien“, bei denen bestimmte Charaktere und Spezialgebäude zum Spielen vorgegeben werden. Das Spiel macht auch im neuen Gewand viel Spaß, vllt. sogar etwas mehr, gerade durch die weiteren Kombinationsmöglichkeiten der Varianten und neuen Karten. So lohnt es sich auch für Besitzer des Vorgängers zuzuschlagen und wer das Spiel noch gar nicht kennt, erhält quasi einen Kaufbefehl :). [Note] 5 von 6 Punkten. [Links] BGG: ... HP: ... Ausgepackt: n/a [Galerie] ...