Warenkorb
 

Nackt

Der Aussage des Psychiaters nach, ist die Patientin gar nicht depressiv, sondern witzig. Die Patientin will alles, ganz und sofort. Vor allem will sie wissen, wie die depressive Psyche funktioniert, hinterfragt Systeme, kritisiert den Psychiater, sich selbst und die Gesellschaft. Das ist mal tragisch und mal komisch, aber immer: gnadenlos ehrlich.
25 Dialoge, die sich mit psychischen Erkrankungen, Drogenkonsum und der Rettung der Welt beschäftigen. Es geht um Kind und Kunst und Freiheit und die Frage, ob das alles ganz normal ist?
Portrait
Melanie Sengbusch. In Hamburg zur Welt gekommen, aufgewachsen in und um Bad Segeberg, erwachsen im Rheinland und zurückgekehrt in den Norden. Das Leben stets gefüllt mit Literatur. Von der Arbeit in der Bibliothek über Geschichten lesen für Kinder zu Poetry Slam und Lesebühne.
Ein Leser verglich Melliteratur treffend mit einer Zwiebel: "Vielschichtig, brennend und unentbehrlich. Das sollte man probieren, auch wenn man Gefahr läuft, beim Lesen mit den Tränen zu kämpfen."
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 52
Erscheinungsdatum 06.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9818622-0-1
Verlag Marianne Leim
Maße (L/B/H) 18/11,1/1 cm
Gewicht 56 g
Buch (Taschenbuch)
5,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.