Golden House

(3)
Seit "Fegefeuer der Eitelkeiten" gab es keinen Roman mehr, der unsere Zeit so treffend, unterhaltsam und weitsichtig erklärt.Nero Golden kommt aus einem Land, dessen Namen er nie wieder hören wollte, seit er mit seinen drei erwachsenen Söhnen vor ein paar Jahren nach New York gezogen ist und sich eine junge Russin zur Frau genommen hat. Der junge Filmemacher René wohnt im Nachbarhaus und ist fasziniert von der Familie, die ihm besten Stoff für ein Drehbuch liefert: Aufstieg und Fall eines skrupellos ehrgeizigen, narzisstischen und mediengewandten Schurken, der Make-up trägt und sich die Haare färbt. René wird Zeuge und in einer folgenschweren Episode sogar Teilhaber des dekadenten Treibens im Golden House, dessen Besitzer nicht nur den Vornamen mit Kaiser Nero teilt ...Salman Rushdie erfasst den irritierenden Zeitgeist und zeichnet mit größter Erzählkunst ein treffendes Bild unserer heutigen Welt. Dieser Roman beweist aufs Neue, dass er einer der besten Geschichtenerzähler unserer Tage ist.
Portrait
Salman Rushdie, 1947 in Bombay geboren, studierte in Cambridge Geschichte. Mit seinem Roman »Mitternachtskinder« wurde er weltberühmt. Seine bislang 12 Romane erhielten renommierte internationale Preise und sind in mehr als 40 Sprachen übersetzt. 2007 schlug ihn die Queen zum Ritter. Die 2012 erschienene Autobiographie »Joseph Anton« wurde ein international hochgelobter Bestseller. Zuletzt erschien der Roman »Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte«.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 05.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10333-3
Verlag C. Bertelsmann
Maße (L/B/H) 22,3/14,7/4,2 cm
Gewicht 706 g
Originaltitel The Golden House
Übersetzer Sabine Herting
Verkaufsrang 32.085
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Golden House

Golden House

von Salman Rushdie
(16)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
+
=
Die Hauptstadt

Die Hauptstadt

von Robert Menasse
(32)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
+
=

für

49,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein anspruchsvoller Roman“

Andrea Windsch, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Rushdie nutzt eine erfundene Familie um zahlreiche aktuelle Themen anzusprechen.
Familienoberhaupt "Nero" hat eine kriminelle Vergangenheit. Also erzählt er von kriminellen Clans, Korruption und Mord. Ein Sohn, Petya, ist sich seiner sexuellen Orientierung nicht sicher. Ein anderer, Sohn Petro oder Petronius genannt, ist Autist mit einer Begabung fürs Programmieren, leidet aber auch unter einer sozialen Phobie. Der dritte Sohn Apu ist Künstler.
Der Roman umfasst die Zeitspanne von Obamas Wahl bis zur Wahl von D. Trump. Ihn stellt er als fiesen Joker aus den Batman-Comics dar.
"Das Amerika, das ich liebte, vom Winde verweht."
Fazit: ein spannender, anspruchsvoller authentischer abwechslungsreicher Roman.
Rushdie nutzt eine erfundene Familie um zahlreiche aktuelle Themen anzusprechen.
Familienoberhaupt "Nero" hat eine kriminelle Vergangenheit. Also erzählt er von kriminellen Clans, Korruption und Mord. Ein Sohn, Petya, ist sich seiner sexuellen Orientierung nicht sicher. Ein anderer, Sohn Petro oder Petronius genannt, ist Autist mit einer Begabung fürs Programmieren, leidet aber auch unter einer sozialen Phobie. Der dritte Sohn Apu ist Künstler.
Der Roman umfasst die Zeitspanne von Obamas Wahl bis zur Wahl von D. Trump. Ihn stellt er als fiesen Joker aus den Batman-Comics dar.
"Das Amerika, das ich liebte, vom Winde verweht."
Fazit: ein spannender, anspruchsvoller authentischer abwechslungsreicher Roman.

„Nero in New York“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Nero Golden scheint ein Mann ohne Vergangenheit zu sein, als er sich mit seinen Söhnen in einem Luxusapartment in New York einnistet. Nur so viel ist über ihn bekannt: er ist so unermesslich reich, wie er skrupellos, narzisstisch und machtbesessen ist. Doch Nero Golden ist nicht einfach aus dem Nirgendwo aufgetaucht und mitten im Herzen der westlichen Zivilisation gelandet, er ist ein Geschöpf unserer Zeit, vor allem ihrer dunklen, rauen und nicht selten grausamen Seite.
Wie Salman Rushdie es schafft, diese böse Geschichte über Gier, Unmoral und einen tiefen Fall mit einem beinahe charmanten Augenzwinkern und mit so viel Sprachwitz und Klugheit zu erzählen, ist einfach grandios.
Sollte man gelesen haben.
Nero Golden scheint ein Mann ohne Vergangenheit zu sein, als er sich mit seinen Söhnen in einem Luxusapartment in New York einnistet. Nur so viel ist über ihn bekannt: er ist so unermesslich reich, wie er skrupellos, narzisstisch und machtbesessen ist. Doch Nero Golden ist nicht einfach aus dem Nirgendwo aufgetaucht und mitten im Herzen der westlichen Zivilisation gelandet, er ist ein Geschöpf unserer Zeit, vor allem ihrer dunklen, rauen und nicht selten grausamen Seite.
Wie Salman Rushdie es schafft, diese böse Geschichte über Gier, Unmoral und einen tiefen Fall mit einem beinahe charmanten Augenzwinkern und mit so viel Sprachwitz und Klugheit zu erzählen, ist einfach grandios.
Sollte man gelesen haben.

„Ein grandioses Gesellschaftsbild“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ohne Frage: Rushdie ist der außergewöhnlichste Erzähler unserer Zeit: sprachlich brillant und fesselnd erzählt, zeichnet er am Beispiel seiner Hauptfigur ein treffendes, schmerzhaftes Bild der heutigen Gesellschaft. Grandios! Ohne Frage: Rushdie ist der außergewöhnlichste Erzähler unserer Zeit: sprachlich brillant und fesselnd erzählt, zeichnet er am Beispiel seiner Hauptfigur ein treffendes, schmerzhaftes Bild der heutigen Gesellschaft. Grandios!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0