Golden House

Salman Rushdie

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Golden House

    Penguin

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Penguin

gebundene Ausgabe

25,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

11,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

8,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Seit "Fegefeuer der Eitelkeiten" gab es keinen Roman mehr, der unsere Zeit so treffend, unterhaltsam und weitsichtig erklärt.

Nero Golden kommt aus einem Land, dessen Namen er nie wieder hören wollte, seit er mit seinen drei erwachsenen Söhnen vor ein paar Jahren nach New York gezogen ist und sich eine junge Russin zur Frau genommen hat. Der junge Filmemacher René wohnt im Nachbarhaus und ist fasziniert von der Familie, die ihm besten Stoff für ein Drehbuch liefert: Aufstieg und Fall eines skrupellos ehrgeizigen, narzisstischen und mediengewandten Schurken, der Make-up trägt und sich die Haare färbt. René wird Zeuge und in einer folgenschweren Episode sogar Teilhaber des dekadenten Treibens im Golden House, dessen Besitzer nicht nur den Vornamen mit Kaiser Nero teilt ...

Salman Rushdie erfasst den irritierenden Zeitgeist und zeichnet mit größter Erzählkunst ein treffendes Bild unserer heutigen Welt. Dieser Roman beweist aufs Neue, dass er einer der besten Geschichtenerzähler unserer Tage ist.

"'Golden House' ist ein Roman über die großen Fragen des Menschseins, über Liebe, Hass und Tod, Zweifel und Verzweiflung. Salman Rushdie verteidigt die Menschlichkeit und ihre Schwächen gegen die Kräfte der Finsternis. Ein zeitloser Roman über die Zeit, in der wir leben." Johannes Hano im ZDF "heute-journal"

Salman Rushdie, 1947 in Bombay geboren, studierte in Cambridge Geschichte. Sein Roman »Mitternachtskinder« wurde 1981 mit dem Booker Prize ausgezeichnet und machte ihn weltberühmt. Seine Romane erhielten renommierte internationale Preise und sind in mehr als 40 Sprachen übersetzt. 2007 schlug ihn die Queen zum Ritter. 2019 wurde er mit dem Welt-Literaturpreis ausgezeichnet. Sein Roman »Golden House« begeisterte viele Leserinnen und Leser und stand wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste..
Sabine Herting, geboren in Essen, Studium in Lausanne und Bonn, lebt in München. Sie hat u.a. übersetzt Jamaica Kincaid, Keith Donohue, Elizabeth Fremantle, Kazuo Ishiguro, Olivier Rolin und François-Henri Désérable.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 05.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10333-3
Verlag C. Bertelsmann
Maße (L/B/H) 22,3/14,7/4,2 cm
Gewicht 707 g
Originaltitel The Golden House
Übersetzer Sabine Herting

Buchhändler-Empfehlungen

Bernhard Wojdyla, Thalia-Buchhandlung Rheine

Voller Anspielungen an den aktuellen Präsidenten der Vereinigten Staaten, beeidnruckt Rushdie ein weiteres Mal seine Leser mit seiner Mischung aus Spannung und magischem Realismus. Ein starkes Buch.

Ein anspruchsvoller Roman

Andrea Windsch, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Rushdie nutzt eine erfundene Familie um zahlreiche aktuelle Themen anzusprechen. Familienoberhaupt "Nero" hat eine kriminelle Vergangenheit. Also erzählt er von kriminellen Clans, Korruption und Mord. Ein Sohn, Petya, ist sich seiner sexuellen Orientierung nicht sicher. Ein anderer, Sohn Petro oder Petronius genannt, ist Autist mit einer Begabung fürs Programmieren, leidet aber auch unter einer sozialen Phobie. Der dritte Sohn Apu ist Künstler. Der Roman umfasst die Zeitspanne von Obamas Wahl bis zur Wahl von D. Trump. Ihn stellt er als fiesen Joker aus den Batman-Comics dar. "Das Amerika, das ich liebte, vom Winde verweht." Fazit: ein spannender, anspruchsvoller authentischer abwechslungsreicher Roman.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1