Warenkorb

18% Rabatt sichern | Ihr Gutschein-Code: VORFREUDE18

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen [Blu-ray]

Weitere Formate

HIDDEN FIGURES ist die unglaubliche, noch nie erzählte Geschichte von Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Dorothy Vaughn (Octavia Spencer) und Mary Jackson (Janelle Monáe) - herausragende afro-amerikanische Frauen, die bei der NASA gearbeitet haben und in dieser Funktion als brillante Köpfe einer der größten Unternehmungen in der Geschichte gelten: Sie haben den Astronauten John Glenn in die Umlaufbahn geschickt. Eine fantastische Errungenschaft, die der Nation neues Selbstbewusstsein gab, das Rennen im Weltall neu definitierte und die Welt aufrüttelte. Dieses visionäre Trio überschritt jegliche Geschlechts- und Rassengrenzen und inspirierte Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 14.06.2017
Regisseur Theodore Melfi
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Holländisch, Spanisch)
EAN 4010232070357
Genre Drama
Studio 20th Century Fox
Spieldauer 127 Minuten
Bildformat HD, Widescreen (2,39:1)
Tonformat Spanisch: DTS 5.1, Deutsch: DTS 5.1, Italienisch: DTS 5.1, Französisch: DTS 5.1, Englisch: DTS HD Master Audio 7.1
Verkaufsrang 686
Produktionsjahr 2016
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
10,29
10,29
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Fast Vintage

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

In den 80ern und 90ern gab es Filme, die eher Feel-Good-Dramen waren - klar, es ging hoch her, aber viel wurde aufgefangen von Charme und einem Gefühl der Hoffnung. Selbst Dramen wie "Freundinnen" oder "Club der toten Dichter" geben ihren Figuren zunächst viel Luft, sich in ihrer Welt zu akklimatisieren, bevor es traurig wird. Aktuell sind wir mehr zu Hause in einer Ära, in der wir das dunkle Gesicht hinter Allem präsentiert bekommen. Das ist prinzipiell total in Ordnung; ich mag ja Grauzonen in Geschichten, aber manchmal verliert sich genau dadurch der Charme. Ich bin vielleicht altmodisch, aber ich komme leichter in Empathie, wenn auch Sympathie da ist. "Hidden Figures" fühlt sich deshalb ein wenig aus der Zeit gefallen an. Charme wird überall versprüht. Im Gegensatz zu offenbar den Filmnominatoren empfinde ich Octavia Spencer mehr als eine angenehme Präsenz und nicht so sehr als wunderbare wandelbare Schauspielerin, und auch Jim Parsons ist, wie man es von ihm erwartet. Ausgestochen werden die beiden im Charme-Bereich allerdings noch von Janelle Monáe und Mahershala Ali. Für etwas mehr A-List-Prominenz sorgen Kevin Costner und Kirsten Dunst, besonders Letztere fällt aber nicht sehr ins Auge. Nein, der Star des Films ist klar Taraji P. Henson. Bevor sie durch "Empire" zu einer ikonischen Kulturerscheinung wurde, kannte ich sie aus "Der seltsame Fall des Benjamin Button", wo sie nicht im Ansatz die Diva war, als die man sie in ihrer zentralen Rolle kennt. Hier spielt sie noch mal eine ganz andere Figur. Cookie Lyons ist eine streitsame Henne, die es gewohnt ist, über andere Leute erhaben zu sein. Katherine Johnson hingegen kämpft sich mit weit weniger Selbstverständnis nach oben. Sie ist viel nahbarer als Cookie, und Henson ist in beidem glaubwürdig (mir hier aber lieber). Die Geschichte über drei schwarze Frauen, die sich irgendwie Anerkennung zu erarbeiten versuchen, ergreift, ohne allerdings wirklich nachzuwirken. Aber so waren halt viele Filme der 80er und 90er ebenfalls.

Lebenskunst

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Dies ist ein Mut machender, mitreissender, sehr emotionaler Film - ein Film, der uns zeigt, dass es sicht lohnt für sich und seine Überzeugungen zu kämpfen, einzustehen - die Zeitgeschichte engt die Protagonistinnen ein, sie lehren uns Lebenskunst, Fröhlichkeit und der Glaube an sich und das Unmögliche zu wagen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Tolle Frauen
von Daniela aus Berlin am 02.03.2019
Bewertet: Medium: DVD

Dieser Film war ein Tip von meinem Kollegen und gerade sehr passend, wo doch ein ähnlicher Film (Green Book) Oscars gewonnen hat.Schöne Bilder und gute Darsteller, eine wichtige Geschichte um Personen, die nicht vergessen werden dürfen.Trotz der Ernsthaftigkeit unterhaltsam und sehr gefühlvoll.

Geschichtsträchtig
von Daniela P. am 26.12.2017
Bewertet: Medium: DVD

Anfang der 1960er Jahre: Die 3 Afro-Amerikanerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson arbeiten als Mathematikerinnen bei der NASA. Als Frauen und zudem als Schwarze im rassistischen Amerika habe sie eigentlich keine Chance höherwertige Positionen einzunehmen. Doch mit ihrer Intelligenz und ihrer Willenskraft sc... Anfang der 1960er Jahre: Die 3 Afro-Amerikanerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson arbeiten als Mathematikerinnen bei der NASA. Als Frauen und zudem als Schwarze im rassistischen Amerika habe sie eigentlich keine Chance höherwertige Positionen einzunehmen. Doch mit ihrer Intelligenz und ihrer Willenskraft schaffen es alle 3 in die Geschichte der USA einzugehen. Als die Russen den Satelliten Sputnik ins All schießen scheinen die Amerikaner den Wettlauf ins All verloren zu haben. Doch mithilfe der 3 brillanten Mathematikerinnen gelingt es den Astronauten John Glenn mehrmals die Erde umrunden zu lassen und vor allem heil wieder zurückzubringen. "Hidden Figures" basiert auf einer wahren Geschichte. Ohne diese 3 genialen Rechenexpertinnen wäre vieles nicht möglich gewesen. Eine sehr gelungene Verfilmung dieses geschichtsträchtigen Stoffs.

Wahre Heldinnen
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 18.08.2017
Bewertet: Medium: DVD

Endlich mal wieder ein Film mit Tiefgang,der den Zuschauer noch nach dem Ende bewegt und zum Nachdenken anregt. Bislang wusste ich nichts über die ersten schwarzen Wissenschaftlerinnen bei der NASA,aber natürlich herrschten auch dort bis weit in die 60er Jahre Rassenvorurteile vor.Mittelpunkt der Geschichte sind drei afro-ameri... Endlich mal wieder ein Film mit Tiefgang,der den Zuschauer noch nach dem Ende bewegt und zum Nachdenken anregt. Bislang wusste ich nichts über die ersten schwarzen Wissenschaftlerinnen bei der NASA,aber natürlich herrschten auch dort bis weit in die 60er Jahre Rassenvorurteile vor.Mittelpunkt der Geschichte sind drei afro-amerikanische Mathematikerinnen,die nicht nur jede auf ihrem Gebiet das Mercury - und Apolloprogramm voranbringen,sondern auch wichtige Beiträge zur Integration von Farbigen (besonders Frauen)bei der NASA im Laufe der Jahre leisteten. Der Humor kommt im Film auch nicht zu kurz- eine gelungene Mischung von Geschichtsunterricht und Unterhaltung!