Meine Filiale

Die Tribute von Panem - The Hunger Games (4K Ultra-HD) (+ Blu-ray)

Die Tribute von Panem Teil 1

Donald Sutherland, Woody Harrelson, Jennifer Lawrence, Lenny Kravitz, Wes Bentley

(18)
Film (Blu-ray 4K)
Film (Blu-ray 4K)
24,69
bisher 29,99
Sie sparen : 17  %
24,69
bisher 29,99

Sie sparen:  17 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Weitere Formate

DVD

ab 7,79 €

Accordion öffnen

Blu-ray

ab 9,49 €

Accordion öffnen

Blu-ray 4K

24,69 €

Accordion öffnen
  • Die Tribute von Panem - The Hunger Games  (4K Ultra-HD) (+ Blu-ray)

    2 Blu-ray 4K

    Sofort lieferbar

    24,69 €

    29,99 €

    2 Blu-ray 4K

Beschreibung

In einer nicht allzu fernen Zukunft: Aus dem zerstörten Nordamerika ist der Staat Panem entstanden, das Kapitol regiert das ums Überleben kämpfende Volk mit eiserner Hand. Um seine Macht zu demonstrieren, veranstaltet das Regime jedes Jahr die grausamen „Hungerspiele“: 24 Jugendliche, je ein Mädchen und ein Junge aus Panems zwölf Distrikten, müssen in einem modernen Gladiatorenkampf antreten, den nur einer von ihnen überleben darf. Als ihre kleine Schwester Prim für die Spiele ausgelost wird, nimmt die 16-jährige Katniss freiwillig ihren Platz ein. Der zweite Kandidat aus Katniss’ Distrikt ist Peeta, den sie seit ihrer Kindheit kennt. Kurz bevor das perfide Turnier beginnt, gesteht Peeta Katniss seine Liebe. Doch das Kapitol macht sie zu Todfeinden...

Lenny Kravitz wurde am 26. Mai 1964 in Brooklyn, New York City als Leonard Albert Kravitz geboren und war bereits in jungen Jahren als Musiker unter dem Pseudonym "Romeo Blue" tätig. Heute ist er ein US-amerikanischer Rocksänger, Musiker, Songwriter, Musikproduzent und Schauspieler.

Kravitz Musik wird grundsätzlich dem Rock-Genre zugeordnet, er ist jedoch dafür bekannt, eine Bandbreite verschiedener Stile wie etwa Soul, Funk, Hard Rock, Reggae oder Rockballaden in seinen Alben zu vermischen. Der Sound erinnert an die Musik der 1960er/ 70er Jahre und wird daher oftmals als retro charakterisiert. Lenny Kravitz zeichnet sich außerdem dadurch aus, dass er Multi-Instrumentalist ist. So singt er auf seinen Alben überwiegend nicht nur alle Stimmen selbst, sondern spielt auch alle Instrumente selbst ein.

Produktdetails

Medium Blu-ray 4K
Anzahl 2
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 24.05.2017
Regisseur Gary Ross
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4006680085104
Genre Abenteuer;Action;Fantasy
Studio Studiocanal
Originaltitel The Hunger Games
Spieldauer 142 Minuten
Bildformat Widescreen (2,40:1), Ultra-HD (2160p)
Tonformat Englisch: DTS HD 5.1, Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: Dolby Atmos
Produktionsjahr 2012

Buchhändler-Empfehlungen

Pauline Haas, Thalia-Buchhandlung Bremen

Großartige Buchverfilmung: Spannend, lustig, romantisch, hier ist einfach alles dabei!

Mal wieder ein Kult, der sich mir nicht erschließt

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

"Die Tribute von Panem" gehört sicherlich zu den erfolgreichsten Filmreihen der letzten Jahre - dementsprechend hoch war meine Erwartungshaltung. Zwar bin ich selten auf der Welle großer Erfolge, aber von der Beschreibung klingt es nach einer furchtbaren Welt dystopischer Zerrissenheit. Das zentrale Problem (und da ich die Bücher nicht gelesen habe, kann ich nicht sagen, ob es am Stoff oder an der Adaption liegt) ist der mangelnde Reiz der Figuren. Es gibt in erster Linie bizarre Menschen aus der Oberschicht, die sich eine Art Tim Burton-inspiriertes Rokkoko-Äußeres verpasst haben oder wortkarge arme Helden, die ums Überleben kämpfen - Tim Burton berührt mich selten, und für Letztere hilft es sicherlich nicht, dass ich auch Western selten ansprechend finde. Der Film erwartet, dass Katniss' Entscheidung, anstelle ihrer Schwester in die Arena zu gehen, mich emotional mitnimmt. Ich finde es sehr freundlich, dass Katniss ihre Schwester schützen möchte - aber ich weiß zu dem Zeitpunkt zu wenig über die beiden, um involviert zu sein. Auch erschließen sich mir eine Regeln nicht: - Wieso werden die Tribute ausgelost anstatt trainiert (wie es zumindest manche Sektoren tun?) - hat ein Sektor nichts davon, siegreich zu sein? Ich denke automatisch an den Palio in Siena - weniger tödlich zwar, aber mit einer Menge Stolz innerhalb der Contraden. - Wie viel Simulation fließt ins Spiel ein? - Wieso haben einige der Figuren einen freakischen britischen Akzent, wenn es in Amerika spielen soll? Das klingt nun alles negativer als es ist. Die Grundidee, dass jeder Sektor von zwei Personen vertreten wird, ist ganz spannend - dass es ein Junge und ein Mädchen sind, mag etwas reaktionär sein, und ich befürchte, dass das weniger als Kritik am System gemeint ist, sondern von der Autorin als gegebene zentrale Unterscheidung akzeptiert wird, aber nun ja, Mainstream - besonders da es die Option eines Konflikts zwischen zwei Personen, die verbündet sein sollten, ermöglicht. Auch hat der Film unerwartet (also von mir unerwartet) viel Medienkritik in sich - wenn halt auch die Regeln der Medien nicht so komplett einsichtig sind. Ich vermute, dass die weiteren Teile mehr über die Welt erklären - allerdings wird es wohl dauern, bis ich die Muße habe, mich wieder in diese Welt zu werfen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
11
7
0
0
0

Die Tribute von Panem - The Hunger Games
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 09.10.2018
Bewertet: Medium: DVD

Dies ist der Auftakt einer ganz fantastischen Buchverfilmung, die bei mor regelmäßig zu Gänsehautmomente geführt hat. Das Thema ist sehr düster und brutal, und die Stimmung der Angst und Verzweiflung ist sehr gut eingefangen worden. Auch auch der Wille zu überleben und der Drang über sich hinaus zu wachsen um ans Ziel zu gelange... Dies ist der Auftakt einer ganz fantastischen Buchverfilmung, die bei mor regelmäßig zu Gänsehautmomente geführt hat. Das Thema ist sehr düster und brutal, und die Stimmung der Angst und Verzweiflung ist sehr gut eingefangen worden. Auch auch der Wille zu überleben und der Drang über sich hinaus zu wachsen um ans Ziel zu gelangen ist bei Katniss sehr deutlich zu sehen. Ich finde das die Charaktere wirklich großartig besetzt worden sind und die Geschichte toll umgesetzt wurde. Das Schauspiel ist großartig und realistisch und das Zusammenspiel aus den Kostümen, den Schauplätzen, Schauspielern und der Musik ist fantastisch geworden. Am bedeutendsten war für mich die Abschiedsszene von Rhue, die mich sehr bewegt hat. Der Film macht einen absolut süchtig!

Eine der besten Buchverfilmungen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigsburg am 29.04.2016
Bewertet: Medium: DVD

In den sogenannten "Hungerspielen" müssen 24 junge Menschen ums nackte Überleben kämpfen. Doch Katniss kann diese Unterdrückung nicht länger hinnehmen und stellt sich mutig den obersten Herren von Panem entgegen. Eine der besten Buchverfilmungen überhaupt! Schockierend, aufwühlend und vor allem spannend und dramatisch.

Möge das Glück stets mit euch sein
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2014
Bewertet: Medium: DVD

Dieser Spruch ist eine der Propagandasprüche aus dem Kapitol. Ich war echt erstaunt wie detailliert und genau sich der Regisseur an das Buch gehalten hat. Ja die eine oder andere Unterhaltung wurde nicht ganz 1 zu 1 übernommen(=ich hab gestern angefangen die Trilogie wieder zu lesen), aber meiner Meinung nach, sind beinahe alle ... Dieser Spruch ist eine der Propagandasprüche aus dem Kapitol. Ich war echt erstaunt wie detailliert und genau sich der Regisseur an das Buch gehalten hat. Ja die eine oder andere Unterhaltung wurde nicht ganz 1 zu 1 übernommen(=ich hab gestern angefangen die Trilogie wieder zu lesen), aber meiner Meinung nach, sind beinahe alle wichtigen Element übernommen worden. Eine der besten Buchverfilmungen, die ich bisher gesehen habe! Selbst auf den goldenen Lidstrich von Cinna (=Lenny Kravitz in einer wunderbaren Nebenrolle) wurde gedacht. Meine absolute Lieblingsdarstellerin ist Elizabeth Banks (=man kennt sie vielleicht auch als Dr. Kim Briggs aus der Fernseh-Serie Scrubs-die Anfänger) als Effie Trinket. Sie hat die Rolle echt überzeugend gespielt. Die Schauspieler haben eindeutig Charisma und Persönlichkeit gezeigt. Dennoch muss ich sagen, dass Katniss ein wenig zu blass dargestellt ist und Gale nur eine kleine Nebenrolle zu Teil wird. Vielleicht liegt es auch daran, dass Katniss innere Monologe fehlen und sie doch recht häufig an Gale gedacht hat.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11