Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Stadt der tausend Könige

»Ich werde meine Schwester befreien, und wenn ich bis ans Ende der Welt reisen muss!«

Schwaben, Ende des 11. Jahrhunderts: Die junge Githeld wird fälschlicherweise der Unzucht mit einem Geistlichen angeklagt und fällt in die Hände des Klerus. Um sie zu befreien, geht ihr Bruder Richard mit dem Bischof von Augsburg einen fatalen Ablasshandel ein: Er soll am Heiligen Krieg teilnehmen, um Jerusalem aus den Händen der Heiden zu befreien. Nun wird er tatsächlich bis ans Ende der bekannten Welt reisen müssen.
Mit seiner schwangeren Gefährtin macht sich Richard auf einen entbehrungsreichen Weg bis hin zu einem Ort, den man Stadt der tausend Könige nennt.
Portrait
Andreas Otter wurde 1969 am Fuße der Alpen geboren. Heute lebt er am Ammersee im südlichen Bayern. Zahlreiche Rucksackreisen in ferne Länder und das Kennenlernen fremder Kulturen erschufen in ihm Geschichten, die er schließlich niederschrieb. Aufgrund seines Interesses für Geschichte schreibt er gerne historische Romane.
»Geschriebene Geschichten sollen die Herzen der Leser erreichen, sie in andere Zeiten und Orte, in Beziehungen und Rollen führen, Gefühle spürbar machen. Sie sind die Offenbarung anderer Welten.«
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 660
Erscheinungsdatum 13.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7431-8184-7
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/4,8 cm
Gewicht 854 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Ein Muß für jeden Mittelalter-Fan!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schortens am 09.08.2018

Dieses Buch sollte jeder lesen, der das Mittelalter mag und das vor allem mit wahrem Hintergrund! Eine spannende Geschichte rund um die Beziehung von Geschwistern die sich gegenseitig vertrauen und auf jeden Fall füreinander einstehen. Selbst die gefährliche Reise kann Richard nicht davon anhalten für seine Schwester einzustehen... Dieses Buch sollte jeder lesen, der das Mittelalter mag und das vor allem mit wahrem Hintergrund! Eine spannende Geschichte rund um die Beziehung von Geschwistern die sich gegenseitig vertrauen und auf jeden Fall füreinander einstehen. Selbst die gefährliche Reise kann Richard nicht davon anhalten für seine Schwester einzustehen und Ihr zu helfen. Was er auf dieser Reise traumatisierendes und phantastisches erlebt, reicht für drei Menschenleben und ist bis ins Detail sehr interessant und mitfühlend geschrieben. Auf jeden Fall ist das Buch ein Muß für jeden Mittelalterfan!

Toll, einfach nur toll
von Emma´s Bookhouse aus Berlin am 15.09.2017

Die Stadt der Tausend Könige – Andreas Otter Books on Demand Seiten: 660 Klappentext: »Ich werde meine Schwester befreien, und wenn ich bis ans Ende der Welt reisen muss!« Schwaben, Ende des 11. Jahrhunderts: Die junge Githeld wird fälschlicherweise der Unzucht mit einem Geistlichen angeklagt und fällt in die Hände des Kler... Die Stadt der Tausend Könige – Andreas Otter Books on Demand Seiten: 660 Klappentext: »Ich werde meine Schwester befreien, und wenn ich bis ans Ende der Welt reisen muss!« Schwaben, Ende des 11. Jahrhunderts: Die junge Githeld wird fälschlicherweise der Unzucht mit einem Geistlichen angeklagt und fällt in die Hände des Klerus. Um sie zu befreien, geht ihr Bruder Richard mit dem Bischof von Augsburg einen fatalen Ablasshandel ein: Er soll am Heiligen Krieg teilnehmen, um Jerusalem aus den Händen der Heiden zu befreien. Nun wird er tatsächlich bis ans Ende der bekannten Welt reisen müssen. Mit seiner schwangeren Gefährtin macht sich Richard auf einen entbehrungsreichen Weg bis hin zu einem Ort, den man Stadt der tausend Könige nennt. Mein Fazit: Also als aller erstes einmal, das war mein erster Historischer Roman und was soll ich sagen, es werden weitere folgen. Zum Cover: Ich finde es toll, es macht Lust auf mehr, es hat etwas von 1000 und einer Nacht. Wirklich sehr gut gelungen. Zur Geschichte: Es beginnt mit Tragödien und das macht es für mich so spannend, wie geht das Leben weiter mit den Schicksalsschlägen die Richard erlebt? Wird er es schaffen seine Schwester zu befreien? Es spielt im Mittelalter und wir sind bei den Kreuzzügen dabei, was ich ja sehr aufgregend fand, auch die Kirche trägt ihr übel dazu bei, aber das wissen wir ja eigentlich alle, das nicht alles Gold ist was glänzt. Die bildliche Darstellung ist so gut getroffen, dass man das Gefühl hat man ist mittendrin. Der Schreibstil ist flüssig und spannend, man will einfach wissen was das Schicksal für Richard bereit hält Wie gesagt es war mein erster Historischer Roman und ich werde definitiv das andere von Andreas Otter „Der Fischer und die Königin“ lesen. Er hat es geschafft mich damit so zu verzaubern, dass ich einfach mehr aus diesem Genre lesen muss. Wer Mittelalter, Kreuzzüge und Tragödien mag, ist hier genau richtig. Ich gebe 5 von 5 Sternen, ich bin total begeistert

Faszinierender Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Buchloe am 19.02.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein großer Roman, der Europa und den Orient des Mittelalters in allen Facetten zeigt. Richards Reise hat mich fasziniert, die Umstände des Kreuzzugs und der Wahnsinn, der dahinter steckte, ist so bildhaft dargestellt, dass ich dachte, selbst dabei zu sein. Erschreckend finde ich den Kontrast des Lebens in der "Stadt der tausend ... Ein großer Roman, der Europa und den Orient des Mittelalters in allen Facetten zeigt. Richards Reise hat mich fasziniert, die Umstände des Kreuzzugs und der Wahnsinn, der dahinter steckte, ist so bildhaft dargestellt, dass ich dachte, selbst dabei zu sein. Erschreckend finde ich den Kontrast des Lebens in der "Stadt der tausend Könige" hinsichtlich des europäischen Standarts. Ebenso die Mechanismen, die hinter den Religionskriegen stecken. Es ist heutzutage nicht unbedingt anders.