Meine Filiale

Die Seele des Bösen - Besessenheit

Sadie Scott 10

Sadie Scott Band 10

Dania Dicken

(22)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

In ihrem neuen Fall leistet FBI-Profilerin Sadie Amtshilfe für einen Kollegen von der Polizei: Detective Nathan Morris vom LAPD bittet sie, ihn ins Gefängnis zu dem bereits verurteilten Serienmörder Carter Manning zu begleiten. Der Polizist benötigt psychologische Unterstützung bei der Zuordnung zweier neuer Leichenfunde in Mannings Mordserie. Während Sadie und Morris noch versuchen, das Rätsel um Manning zu knacken, überrascht ihr Mann Matt Sadie mit einer unangenehmen Offenbarung: Er hat eine unbekannte Verehrerin, die ihm nachstellt. Als sie sich bedroht fühlen, bitten die beiden Morris um Hilfe. Keine Sekunde zu früh, denn Matt gerät in große Gefahr ...

Dania Dicken, Jahrgang 1985, schreibt seit ihrer Kindheit. Die in Krefeld lebende Autorin hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert und als Online-Redakteurin gearbeitet. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem Psychothriller mit Profiling als zentralem Thema.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 325 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739378299
Verlag Via tolino media
Dateigröße 1774 KB
Verkaufsrang 9108

Weitere Bände von Sadie Scott

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
19
3
0
0
0

Besessenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Wünnewil am 03.11.2020

In ihrem neuen Fall leistet FBI-Profilerin Sadie Amtshilfe für einen Kollegen von der Polizei: Detective Nathan Morris vom LAPD bittet sie, ihn ins Gefängnis zu dem bereits verurteilten Serienmörder Carter Manning zu begleiten. Der Polizist benötigt psychologische Unterstützung bei der Zuordnung zweier neuer Leichenfunde in Mann... In ihrem neuen Fall leistet FBI-Profilerin Sadie Amtshilfe für einen Kollegen von der Polizei: Detective Nathan Morris vom LAPD bittet sie, ihn ins Gefängnis zu dem bereits verurteilten Serienmörder Carter Manning zu begleiten. Der Polizist benötigt psychologische Unterstützung bei der Zuordnung zweier neuer Leichenfunde in Mannings Mordserie. Während Sadie und Morris noch versuchen, das Rätsel um Manning zu knacken, überrascht ihr Mann Matt Sadie mit einer unangenehmen Offenbarung: Er hat eine unbekannte Verehrerin, die ihm nachstellt. Als sie sich bedroht fühlen, bitten die beiden Morris um Hilfe. Keine Sekunde zu früh, denn Matt gerät in große Gefahr … Der Schreibstil ist wie gewohnt voller Spannung und fesselnd. Während der erste Fall mit Manning eher ruhig verläuft, erfahren wir sehr viele interessante Dinge über multiple Persönlichkeiten. Sadies geniales Verhörtalent kommt hier hervorragend zur Geltung. Was dann folgt ist ein regelrechter Alptraum. Matts geheime Verehrerin belässt es nicht dabei, ihn aus der Ferne anzuhimmeln. Sadie gerät als unliebsames Hindernis schnell ins Visier. Die Figur der Stalkerin ist sehr gut ausgearbeitet und furchteinflössend. Das Buch geht echt an die Psyche! Für mich einer der besten Teile der Serie!

Schatten der Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Villingen-Schwenningen am 17.10.2020

Manning sitzt seit Jahren im Gefängnis für eine Reihe von sadistischen Morden, die er auch gestanden hat. Da tauchen weitere Leichen auf, für die er als Täter in Betracht kommt .Manning leugnet. Ein weiterer interessanter Fall für die Profilerin Sadie. Währenddessen erhält Sadies Ehemann Matt Post von einer unerwünschten Verehre... Manning sitzt seit Jahren im Gefängnis für eine Reihe von sadistischen Morden, die er auch gestanden hat. Da tauchen weitere Leichen auf, für die er als Täter in Betracht kommt .Manning leugnet. Ein weiterer interessanter Fall für die Profilerin Sadie. Währenddessen erhält Sadies Ehemann Matt Post von einer unerwünschten Verehrerin. Die unbekannte Frau scheint von der Idee besessen, dass Matt ihr gehört und sieht Sadie als unliebsame Rivalin. Dieser Band aus der Reihe der spannenden Fälle der Profilerin Sadie hat mich aus zwei unterschiedlichen Gründen in seinen Bann gezogen. Die Ermittlungen gegen den Serienmörder Manning waren sehr sachlich gehalten und die Autorin gibt eine Fülle von Informationen zu realen ähnlich gelagerten Fällen. Wer also seine Kenntnisse in dies Richtung erweitern will, erhält eine ganze Reihe hilfreicher Hinweise. Für mich ein Höhepunkt in diesem Zusammenhang ist ein Verhör oder eher Gespräch zwischen Sadie und Manning, das viel über dessen Persönlichkeit verrät. Der zweite Grund sind die Ereignisse, die Matt betreffen. Die Autorin nimmt einen interessanten Perspektivwechsel vor, indem sie Matt als Stalkingopfer präsentiert und die Auswirkungen durch unerwünschte Liebesbeweise aus männlicher Sicht schildert. Dadurch werden die katastrophalen Folgen dieses einem Belagerungszustandes ähnlichen Stalkings besonders deutlich. Gut gefallen haben mir auch die sehr einfühlsamen Versuche Sadies, ihren Mann zu unterstützen, die gleichzeitig die Hilflosigkeit des Opfers und seiner Umgebung offenbaren. 5 Sterne für einen spannenden und eher ungewöhnlichen Psychothriller.

"Gestörte" Individuen
von CoraM am 08.10.2020

Thriller Die Seele des Bösen – Besessenheit von Dania Dicken erschienen am 20.02.2017 im via tolino media Verlag, gelesen als eBook 289 Seiten Dieser Teil beginnt mit einem äußerst pikanten Fall. Sadie stellt zum wiederholten Mal ihr Verhörgeschick unter Beweis und entlockt so dem Täter die entscheidenden Details. Die Ermitt... Thriller Die Seele des Bösen – Besessenheit von Dania Dicken erschienen am 20.02.2017 im via tolino media Verlag, gelesen als eBook 289 Seiten Dieser Teil beginnt mit einem äußerst pikanten Fall. Sadie stellt zum wiederholten Mal ihr Verhörgeschick unter Beweis und entlockt so dem Täter die entscheidenden Details. Die Ermittlung ist schnell abgeschlossen. Dafür folgt ein Drama, dessen Ausmaße sich zunächst keiner vorstellen kann. Alles beginnt mit einem Brief. Matt wird gestalkt und vehement in die Opferrolle gedrängt. Er ist absolut machtlos. Auch Sadie wird nicht verschont und erlebt zum ersten Mal wie es ist, „auf der anderen Seite zu stehen“. Angesichts der immer dreister, persönlicher und unvorhersehbarer werdenden Attacken der Stalkerin entsteht eine enorme Spannung, über die man fast die Eingangshandlung vergisst. Die Sorge um Matt und Sadie überwiegt und endet in einer Katastrophe. Fazit: Psychologisch habe ich erneut viel dazulernen dürfen. Die geschundenen Seelen können einem in gewisser Weise schon sehr leid tun. Überaus gelungen wurden die schnellen psychischen Veränderungen dargestellt. In Anbetracht des offenen Endes bin ich sehr gespannt, wie Matt das Geschehene weiter verarbeitet.


  • Artikelbild-0