Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

90 Minuten im Himmel

Erfahrungen zwischen Leben und Tod.

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
"Im Himmel war ich zu Hause; dort gehörte ich hin. An diesem Ort wollte ich sein, mehr als ich jemals irgendwo auf der Erde hatte sein wollen. Die Zeit war nicht mehr, und ich lebte einfach in der Gegenwart. Alle Sorgen, Ängste und Bedenken waren verschwunden. Ich war völlig bedürfnislos und fühlte mich vollkommen glücklich."
Don Piper
Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde Don Pipers Auto von einem LKW völlig zerquetscht. Die Sanitäter konnten nur noch Pipers Tod feststellen. Sein lebloser Körper lag in dem Autowrack, doch seine Seele erlebte bereits die unbeschreibliche Schönheit des Himmels.
90 Minuten nach dem Unfall kehrte Don Piper wie durch ein Wunder ins Leben zurück. In den folgenden Monaten durchlebte er eine schmerzhafte Zeit der Rekonvaleszenz. Doch was ihn in dieser Zeit tröstete, waren die wunderbaren Erlebnisse im Himmel.
Lange konnte und wollte Don Piper nicht über seine Nahtod-Erfahrungen reden, denn sie erschienen ihm zu heilig und zu persönlich. Doch nun lässt er seine Leser an diesem einzigartigen Erlebnis teilhaben. Erfahren Sie, wie sich sein Leben nach diesem Unfall grundlegend änderte. Und lassen auch Sie sich davon verändern!
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 19.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95734-235-5
Verlag Gerth Medien
Maße (L/B/H) 21,8/13,9/2,5 cm
Gewicht 391 g
Originaltitel 90 Minutes in Heaven
Verkaufsrang 63276
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Erfahrungen zwischen Leben und Tod
von Miss Lila am 16.02.2018

Auf einer Heimreise hat Don Piper einen schweren Verkehrsunfall. Sein Auto wird durch einen LKW frontal getroffen und total zerquetscht. Die herbei geeilten Sanitäter können jedoch nur den Tod feststellen. Während sein toter Körper in dem Auto ist, erlebt seine Seele etwas Unbeschreibliches – die Schönheit des Himmels in seiner ... Auf einer Heimreise hat Don Piper einen schweren Verkehrsunfall. Sein Auto wird durch einen LKW frontal getroffen und total zerquetscht. Die herbei geeilten Sanitäter können jedoch nur den Tod feststellen. Während sein toter Körper in dem Auto ist, erlebt seine Seele etwas Unbeschreibliches – die Schönheit des Himmels in seiner ganzen Pracht. Dann nach 90 Minuten kehrt er ins Leben zurück. Sein Körper ist zerstört und es ist ein unglaublich langer und weiter Weg zurück ins Leben. Jahre später schafft er es dann, das Erlebte dort im Himmel festzuhalten und lässt den Leser an seinen Erlebnissen im Himmel teilhaben. Meine Meinung Don Piper lässt den Leser an seinen sehr privaten Erinnerungen teilhaben. Die Erlebnisse die er schildert sind unglaublich und tief bewegend. Es ist ein Unfall, den ein Mensch normalerweise nicht überlebt. Man kann sich vorstellen, dass seine Erlebnisse im Himmel fast nicht in Worte zu fassen und zu beschreiben sind. Das was er aus dem Himmel berichtet klingt sehr glaubwürdig, gerade auch weil er dort alles Personen getroffen hat, die er kennt oder die in irgendeiner Art und Weise eine Rolle in seinem Glaubensleben gespielt haben. Auch wenn ihm die Worte fehlen, die ganze Schönheit des Himmels zu beschreiben, kann man als Leser gut erahnen, was er dort wundervolles erlebt hat. Ich glaube der Autor will auch gar nicht mit seinen Erlebnissen prahlen sondern schildert dem Leser in authentischer Weise das, was er dort erlebt und gesehen hat. Nach seiner Beschreibung muss der Genesungsweg lange und sehr qualvoll gewesen sein. Man spürt als Leser, wie hart die Zeit für ihn war und trotzdem oder auch gerade deshalb geht er gemeinsam mit seiner Familie gestärkt aus der Situation. Sehr schön fand ich wie er die Kraft und Macht des Gebets beschreibt. Das Cover finde sehr passend zu dem Buch und dem Thema gestaltet. Schön finde ich wie im Titel der " Himmel " abgesetzt ist, als würde er strahlen und leuchten. Fazit Don Piper gibt dem Leser einen authentischen Bericht über das was er im Himmel erlebt hat. Egal ob Christ oder Nichtchrist ist die Geschichte sehr lesenswert wenn man sich mit dem Thema Nahtoderfahrung auseinandersetzen möchte.

Stippvisite im Himmel - ein Genesungsprozess
von smillas_booksworld aus Rheinland Pfalz am 20.10.2017

Mit 38 Jahren hatte Don Piper einen Unfall, der ihn das Leben kostete. Doch er kam nach 90 Minuten »zurück« und schildert in seinem 2004 erschienen Buch, was er im Himmel erlebte und wie sein Genesungsprozess anschließend war. Zunächst war ich etwas überrascht, dass die Himmelserfahrung gar nicht so den Stellenwert hat, wie ... Mit 38 Jahren hatte Don Piper einen Unfall, der ihn das Leben kostete. Doch er kam nach 90 Minuten »zurück« und schildert in seinem 2004 erschienen Buch, was er im Himmel erlebte und wie sein Genesungsprozess anschließend war. Zunächst war ich etwas überrascht, dass die Himmelserfahrung gar nicht so den Stellenwert hat, wie man vom Titel her vermutet. Das Augenmerk liegt tatsächlich eher auf den körperlichen und seelischen Verletzungen, mit denen Don nach dem Unfall zu kämpfen hat. Und diese waren ziemlich krass - normalerweise überlebt ein Mensch so etwas nicht. Entsprechend litt er auch. Don Piper nimmt kein Blatt vor den Mund und beschönigt nichts. Seine Qualen müssen unermesslich gewesen sein, vor allem, wenn man bedenkt, dass er zuvor den Himmel erleben durfte. Aber seine Gemeinde, Freunde und Verwandte stehen hinter ihm und beten, was das Zeug hält. Später kann Don andere verletzte Menschen ermutigen und aufbauen. Menschen, die ähnliche Unfallverletzungen haben und mit ihrem Schicksal hadern. Und er kann uns einen Einblick auf den Himmel verschaffen. Mir hat gefallen, dass Don seine Himmelserfahrung nicht so in den Vordergrund gestellt hat, sich nicht damit gebrüstet oder Vorteile daraus gezogen hat. Seine ganze Geschichte liest sich sehr authentisch und kommt mir nicht ausgedacht vor (manch »Himmelserfahrung« hat sich ja inzwischen als falsch herausgestellt). Im Internet kann man ein paar Bilder von ihm sehen, die ihn mit seinen »Ilizarov« zeigen - Gestänge, die sein Bein und seinen Arm fixierten. Zwischendurch gab es ein paar Wiederholungen, vermutlich deshalb, weil er die Kapitel häufig einem »Thema« zuordnete. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Buch auch für Betroffene und ihre Angehörigen hilfreich ist, die einen Hoffnungsschimmer brauchen nach einem Unfall oder einer schweren Diagnose.