Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Geistertreppe. Spiel des Jahres 2004

Ein magnetisches Verwechslungsspiel. Ausgezeichnet mit Kinderspiel des Jahres 2004. Originalspiel

(2)
Die vielen ausgetretenen Steinstufen, die sich den alten Turm in der verfallenen Burgruine hinaufwinden, sind zurecht als "Geistertreppe" verrufen. Wer sie betritt, muss mit gar gruseligen Überraschungen rechnen. Ja, er kann selbst in einen Geist verwandelt werden.


Die "Geistertreppe" entpuppt sich gleich ab der ersten Würfelrunde als wahre Geisterbahn, bei der die Gespenster das Kommando übernommen haben. Denn, wann immer ein Spieler einen "Geist" würfelt, darf er diesen über einen beliebigen Spielstein stülpen. Nach und nach verwandeln sich so alle Spieler selbst in Geister. Dabei macht die zauberhafte Kraft kleiner Magnete im Kopf der hohlen Gespensterfiguren aus Holz diesen Vorgang zu einem überaus "anziehenden" Ereignis! Wenn alle Spielsteine unter einem gespenstischen weißen Einheitskleid stecken, müssen die Treppensteiger ganz besonders aufpassen, um nicht versehentlich den
falschen Geist nach oben zu befördern. Schließlich wird das Geheimnis erst dann gelüftet, wenn der erste Geist den Turm erreicht. Dann hat zwar für diesen Spieler der ganze Spuk ein Ende - gewonnen hat er aber deshalb noch lange nicht. Es sei denn, er hat sich beim Steigen und dem ganzen Durcheinander, das bei dem magischen Verwechslungsspiel auf der "Geistertreppe" entsteht, nicht vergriffen und zielsicher seinen eigenen Spielstein an die Spitze geführt.


"Geistertreppe" ist ein spannendes Kinderspiel. Die Spieler verstecken Ihre Figuren unter 4 verschiedenen Geistern. Da muss man sich merken, wo die eigene Figur versteckt ist, denn nur ein Geist kann als erstes den Turm erreichen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Altersempfehlung 4 - 99
Warnhinweis Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.
Erscheinungsdatum 27.05.2009
Sprache Deutsch
EAN 4001504408114
Genre Kinderspiele
Reihe Drei Magier Spiele
Hersteller Schmidt Spiele
Spieleranzahl 2 - 4
Maße (L/B/H) 26,9/6/27,3 cm
Gewicht 821 g
Illustrator Rolf Vogt
Verkaufsrang 3.806
Spielwaren
27,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

18% Weihnachts-Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Ein weiteres gelungenes Spiel in der Geisterreihe :)
von einer Kundin/einem Kunden am 08.10.2013

Diesemal gilt es eine Treppe vom Anfang zum Ende zu laufen. Wenn das mal nur schon alles waere^^. Die Spieler suchen sich eine Farbe aus und begeben sich mit ihren Figuren auf den Startplatz. Nun wird reihum gewuerfelt (1-4, 2 Geister) und es duerfen die Treppenstufen gemaess der gewuerfelten Zahl erklommen... Diesemal gilt es eine Treppe vom Anfang zum Ende zu laufen. Wenn das mal nur schon alles waere^^. Die Spieler suchen sich eine Farbe aus und begeben sich mit ihren Figuren auf den Startplatz. Nun wird reihum gewuerfelt (1-4, 2 Geister) und es duerfen die Treppenstufen gemaess der gewuerfelten Zahl erklommen werden. Aaaaaber wird ein Geist gewuerfelt, wird ein Geister"ueberzug" vom Spielrand ueber eine beliebige Spielfigur gestuelpt (und wieder kommen die geliebten Magnete zum Einsatz^^, hier halten sie die Figur im Geisterkostuem fest). Der entsprechende Spieler bewegt nun den Geist vorwaerts, sobald an der Reihe. Sobald so nun alle Spieler in Geistergewaender gekleidet wurden, wird statt dem Verkleidungstrick der Platz zweier Geister getauscht, wenn der Wuerfel einen Geist aufzeigt. Gerne natuerlich ein evtl. weiter vorne stehender Spieler/Geist mit einem weit Hintenliegenden^^. Der Clou an der Sache ist nun sich durchgehend zu merken, welche Figur unter welchem der voellig gleich ausschauenden Geistergewaender steckt! So geschiet es meist spaetestens nach der Haelfte des Parcours, dass man die Figuren der Mitspieler "unwissentlich" Richtung Ziellinie (Zieltreppenstufe^^) bewegt. Wohl dem also, der bei allem Figurengetausche den Durchblick behaelt :)! Ein wunderbares Spiel, bei dem auch durchaus Bluffen erlaubt ist - Bewegen anderer Figuren, um vorzutäuschen es wäre die eigene, wenn man merkt, dass die anderen schon den Ueberblick verloren haben^^. Es sollten aber scho mind. 3 Spieler sein, damit das Chaos auch funktioniert!

Einfach und doch so toll!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.11.2006

Wer hätte das gedacht, ich ziehe den Geist ins Ziel, habe aber trotzdem nicht gewonnen! Während des Spiel laufen die Geister inkognito, so dass keiner so richtig weiß wessen Spielfigur er eigentlich setzt. Und wenn doch werde ich einfach nach hinten getauscht... Mann kann noch so gewitzt sein, dieses... Wer hätte das gedacht, ich ziehe den Geist ins Ziel, habe aber trotzdem nicht gewonnen! Während des Spiel laufen die Geister inkognito, so dass keiner so richtig weiß wessen Spielfigur er eigentlich setzt. Und wenn doch werde ich einfach nach hinten getauscht... Mann kann noch so gewitzt sein, dieses Spiel wird einen immer wieder überaschen... Eigentlich ein Glücksspiel, gleiche Chancen für alle, egal ob 5 oder 50!