Meine Filiale

Historia Augusta Wikipaedorum Buch I.

GAIUS IULIUS CAESAR, Augustus, Tiberius, Clemens (Sklave), Caligula, Claudius, Scribonianus, Nero, Gaius Julius Vindex, Lucius Clodius Macer, Gaius Nymphidius Sabinus, Fonteius Capito, Galba, Otho, Vitellius (-49 - 69)

Gerhart ginner

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
55,99
55,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei

Beschreibung

Warum HISTORIA AUGUSTA WIKIPAEDORUM? Das gesamte Wissen darüber wird ja sowieso durch WIKIPEDIA im Netz vermittel. Das ist aber auch nicht viel mehr als nur eine angenehme Tatsache. Der Autor war und ist es aber gewohnt zu lesen, was ihm aber am Bildschirm ziemlich schwer fällt. Dadurch kam er auf die Idee, aus dem vorhandenen Material von WIKIPEDIA Bücher zusammenstellen, die er durch andere Formatierung in für ihn lesbares Material zu transformierte. Das Resultat gefiel ihm so gut, dass er beschloss, diese Werke in Buchform auch anderen interessierten Menschen zu Verfügung zu stellen, was ihm ebenfalls durch das Netz mittels Selbstveröffentlichungen über epubli ermöglicht wurde. Vorbild war dem Autor die viel bekrittelte spätantike HISTORIA AUGUSTA, die auch in diesem neuen Werk oftmals zitiert wird. So entstand die bisher vollständigste und ausführlichste römische Kaisergeschichte seit der Antike: HISTORIA AUGUSTA WIKIPAEDORUM in 6 Büchernwurde sein offizieller Name als Divus Augustus Divi filius weitergeführt.[12] Die Lebensgeschichte des Kaisers Augustus handelt von zwei scheinbar gegensätzlichen Persönlichkeiten: einerseits von einem jungen, ehrgeizigen, mitunter grausamen Politiker, der im Kampf um die Macht weder Gesetz noch Skrupel kannte,
schwer lesbare Darstellung mit umfassendem wissenschaftlichem Apparat). Angela Pabst: Kaiser Augustus. Neugestalter Roms. Reclam, Stuttgart 2014, ISBN 978-3-15-010988-5. Heinrich Schlange-Schöningen: Augustus. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2005, ISBN 3-534-165128 (knappe Darstellung). Linda Simonis, Annette Simonis: Augustus. In: Peter von Möllendorff, Annette Simonis,
zentrale Aufgabe dar. Während seine Frau Livia einen ihrer Söhne von Tiberius Claudius Nero auf dem Thron sehen wollte, verfolgte Augustus den Plan, die Nachfolge in der eigenen, julischen Familie zu sichern. Da der Kaiser keine Söhne hatte, zwang er

DER AUTOR: …wurde 1959in Linz/Donau geboren, wuchs in Mödling bei Wien auf und ging dort auch zur Schule, des weiteren verdingte er sich als Werbegestalter, Bühnenmaler und –Techniker. – dann verbrachte er viele Jahre in Italien, wo er als Tischler arbeitete und nebenbei ein typisch apulisches Lokal betrieb, bis er schlussendlich geheiratet wurde und wieder nach Wien zurückzog, dort verdingte er sich als Koch in diversen italienischen In-Restaurants Wiens und zum Schluss als Speisewagenkoch in internationalen Zügen. – danach machte er sich selbstständig als Gastronom und gründete ein eigenes In-Restaurant: “L’AMBASCIATA DELLA PUGLIA” – aus dessen Speisekarte entwickelte sich der kulturhistorische, 600-Seiten-Wälzer: “DAS VERMÄCHTNIS DER L’AMBASCIATA DELLA PUGLIA”

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 212
Erscheinungsdatum 25.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7418-9579-1
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 21/14,8/1,2 cm
Gewicht 330 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0