Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend?

Eine organisationsbezogene Betrachtung zum Engagement junger Menschen

Maecenata Schriften 13

Zivilgesellschaftliche Organisationen wie Vereine, Stiftungen und gGmbHs haben vermehrt Nachwuchssorgen im Bereich der Mitgliedschaft und des freiwilligen Engagements. Viele von ihnen sehen sich mit dem Problem der Überalterung ihrer Strukturen konfrontiert. Oft heißt es, die Jugend von heute sei für dieses Problem verantwortlich, weil sie sich nicht mehr langfristig engagieren und an eine Organisation binden will. Im Unterschied hierzu werden die Organisationen, in denen das Engagement stattfindet, deutlich weniger als eine mögliche Ursache für das Überalterungsproblem gesehen. Die Untersuchung Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend? geht deshalb der Frage nach, inwiefern junge Menschen als Mitglieder, Engagierte und ehrenamtliche Funktionsträger in zivilgesellschaftlichen Organisationen bzw. Nonprofit-Organisationen vorhanden sind. Davon ausgehend werden die Aktivitäten von zivilgesellschaftlichen Organisationen aufgezeigt, die sie im Rahmen einer Nachwuchsarbeit verfolgen. Hierbei geht es um konkrete Instrumente und Maßnahmen aber auch um Einstellungen, die eine stärkere Einbindung junger Menschen fördern. Um eine umfassende Erklärung für die Engagementsituation junger Menschen in zivilgesellschaftlichen Organisationen zu gewährleisten, werden neben den Organisationen auch individuelle und gesellschaftliche Voraussetzungen für ein junges Engagement beschrieben. Für zahlreiche zivilgesellschaftliche Organisationen bzw. Nonprofit-Organisationen sind Nachwuchsprobleme und ein teilweise passives Verhalten gegenüber der Jugend nachweisbar. Es ist deshalb dringend an der Zeit die Einbindung junger Menschen in die Organisation aktiv zum Thema zu machen, Nachwuchsarbeit zu fördern und Prozesse des organisationalen Lernens in Gang zu setzen. Andernfalls sind einige, auf freiwilliges Engagement angewiesene zivilgesellschaftliche Organisationen, in ihrer Existenz stark bedroht.
Portrait
Dr. Mareike Alscher (Forschungszentrum Bürgerschaftliches Engagement der Humboldt-Universität zu Berlin)
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 316
Erscheinungsdatum 20.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-11-052655-4
Verlag Gruyter, de Oldenbourg
Maße (L/B/H) 23,8/16,9/2,2 cm
Gewicht 579 g
Abbildungen 10 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 54 Schwarz-Weiß- Tabellen
Buch (Taschenbuch)
49,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend?

Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend?

von Mareike Alscher
Buch (Taschenbuch)
49,95
+
=
Der Weg zur finanziellen Freiheit

Der Weg zur finanziellen Freiheit

von Bodo Schäfer
(6)
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=

für

59,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Maecenata Schriften mehr

  • Band 4

    17356160
    Abrahamischer Trialog und Zivilgesellschaft
    von Eva Maria Hinterhuber
    Buch
    36,99
  • Band 5

    19235222
    Die Stiftung - ein Paradox?
    von Rupert Strachwitz
    Buch
    48,00
  • Band 6

    21903325
    Stadtentwicklung, Zivilgesellschaft und bürgerschaftliches Engagement
    Buch
    49,00
  • Band 8

    26835854
    Prosoziales Verhalten
    Buch
    44,00
  • Band 9

    32252339
    Philanthropie in Saudi-Arabien
    von Nora Derbal
    Buch
    42,00
  • Band 12

    44336355
    Lebenssinn und Erbe
    von Kai J. Jonas
    Buch
    39,95
  • Band 13

    55875354
    Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend?
    von Mareike Alscher
    Buch
    49,95
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.