Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Hinter den Augen der Welt

Historischer Roman

(5)
Das Leben der jungen Mary Grosvenor im England des 17. Jahrhunderts besteht aus Reiten, eleganten Ballkleidern und dem Streben nach gesellschaftlicher Anerkennung. Kein Wunder, dass Fynn, der schweigsame und geheimnisvolle Stallbursche auf Eaton Hall, ihre Welt auf den Kopf stellt.
Als sich bald herausstellt, dass es sich bei dem zupackenden jungen Mann um eine Frau handelt, ist Mary zunächst entsetzt und erkennt schnell, dass Fynn ihr eben deshalb die Sinne so zu vernebeln vermag.
Diese unmögliche Liaison beäugen jedoch viele mit Skepsis und Missgunst: die Tochter des intriganten Earls of Marlborough, Elizabeth; Marys Zofe Camillia, die eigene dunkle Geheimnisse hegt, und nicht zuletzt Marys Vater sowie ihr Halbbruder Richard, die Mary den Familieninteressen unterwerfen wollen – bei einem Hexenprozess zeigt sich schließlich das wahre Gesicht aller Beteiligten.
In Hinter den Augen der Welt erzählt Tess Schirmer die komplexe, lebendige und detailreiche Geschichte zweier starker Frauen, die der Welt, ihrer Zeit und allen Standesunterschieden romantisch-kämpferisch trotzen.
Portrait
Angaben zur Person: Tess Schirmer, wurde 1990 in Magdeburg geboren. Mit Blick auf die Elbe und einem Wald hinterm Haus entdeckte sie früh die Liebe zum Detail und Verträumten. Bis 2016 studiert sie Medizin in Berlin und Paris, recherchiert, malt und tanzt argentinischen Tango.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 28.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783896566379
Verlag Querverlag
Dateigröße 776 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Heimliche Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtenstein am 23.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser fesselnde Roman zeigt die Menschenverachtung, den Aberglauben, die Intoleranz und überragende Macht der Herrschenden vergangener Zeiten. Der einzelne Mensch und sein Schicksal sind egal, einfach nichts wert. Es geht nur um eigenen Vorteil, Geld, Besitz und noch mehr Macht. Dafür ist jedes Mittel recht, auch wenn es... Dieser fesselnde Roman zeigt die Menschenverachtung, den Aberglauben, die Intoleranz und überragende Macht der Herrschenden vergangener Zeiten. Der einzelne Mensch und sein Schicksal sind egal, einfach nichts wert. Es geht nur um eigenen Vorteil, Geld, Besitz und noch mehr Macht. Dafür ist jedes Mittel recht, auch wenn es unschuldige Menschen vernichtet. Man kann mit den beiden Protagonistinnen sehr gut mitfühlen und hofft für sie auf Besserung ihrer unglücklichen Situation.

Tiefgreifend, beeindruckend, mitreißend, emotional!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit dem Buch "Hinter den Augen der Welt" feiert Tess Schirmer ihr Romandebüt. Das Buch erzählt die Geschichte einer unmöglichen Liebe zweier Frauen im England des 17. Jahrhunderts, die unterschiedlicher kaum sein können - so scheint es jedenfalls. Bündnisse, Intrigen und Missgunst stellen sich der Liebe, die sich zunächst so... Mit dem Buch "Hinter den Augen der Welt" feiert Tess Schirmer ihr Romandebüt. Das Buch erzählt die Geschichte einer unmöglichen Liebe zweier Frauen im England des 17. Jahrhunderts, die unterschiedlicher kaum sein können - so scheint es jedenfalls. Bündnisse, Intrigen und Missgunst stellen sich der Liebe, die sich zunächst so unwahrscheinlich und doch unbeschwert gibt, im Verlauf der Geschichte in verschiedenen Formen in den Weg. Alles gipfelt letzlich in einem Hexenprozess, der das Leben aller Personen für immer verändern wird; und auch die entstande Liebe wieder unmöglich werden lässt. Die Autorin lädt den Leser mit diesem Roman ein, die Protagonistinnen auf ihrem Lebensweg zu begleiten. So sieht man sich am Anfang des Buches vielen Geheimnissen und offenen Fragen konfrontiert. Und während die Geschichte langsam an Fahrt gewinnt lüften sich immer mehr Geheimnisse. Die Sprache des Buches ist die damalige Zeit angepasst. So redet der Adel des öfteren in Französisch miteinander (was im Glossar übersetzt ist), wohingegen das gemeine Volk in der Umgangssprache spricht. Allein hierdurch wie auch durch viele kleine, liebevolle Details werden Unterschiede zwischen den Personen herausgearbeitet. Darüber hinaus ist die Sprache ans lyrisch-peotische angelehnt und lässt viel Raum für Spekulationen und Interpretationen. So werden dem Leser keine Charaktere in "gut" oder "böse" präsentiert sondern lebendige Menschen, die sich ändern und mit sich selbst hadern. Die Erzählweise ist damit nicht nur durch die verwendete Sprachpoesie an manchen Stellen schwieriger zu verstehen sondern lädt auch ein, tief mit den Personen mitzufühlen. Alles in allem ein sehr emotionale und tiefgreifende Geschichte, die mit vielen Wendungen und fast schon philosophischen Gesprächen zu überzeugen versteht. Sicherlich keine Lektüre für unbeschwerte Stunden zwischendurch; dafür mit gekonnten Anregungen zum Nachdenken und Parallelen zur heutigen Zeit.

Mary und Fynn eine verbotene Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 12.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Mit ihrem Erstlingswerk entführt uns die Autorin ins England des frühen 17. Jahrhunderts. Die junge Mary lebt mit ihrem Vater , ihrem Halbbruder , sowie der Zofe Camillia auf einem großen Gut. Ihr Vater , Baronet Richard Grosvenor, möchte seine Tochter baldmöglichst standesgemäß verheiraten. Der hinterlistige Earl Marlborough bietet... Inhalt: Mit ihrem Erstlingswerk entführt uns die Autorin ins England des frühen 17. Jahrhunderts. Die junge Mary lebt mit ihrem Vater , ihrem Halbbruder , sowie der Zofe Camillia auf einem großen Gut. Ihr Vater , Baronet Richard Grosvenor, möchte seine Tochter baldmöglichst standesgemäß verheiraten. Der hinterlistige Earl Marlborough bietet seinen Sohn als Ehekandidat an,hat jedoch dabei auch eigene Interessen im Auge. Mary hat allerdings andere Ziele , sie hat ihre Liebe zu dem Stallknecht Fynn entdeckt,der in Wahrheit eine Frau ist. Gegen alle Widerstände versuchen Sie sich auf verschiedenen Umwegen heimlich zu treffen. Auch die anderen Familienmitglieder haben alle ihre Geheimnisse , die nach und nach aufgedeckt werden. Natürlich bleibt das Liebesspiel der beiden nicht unentdeckt und so nimmt die Geschichte einen dramatischen Verlauf ..... Meine Meinung: Die Autorin lässt den Leser tief eintauchen in die Welt des 17. Jahrhunderts . Dabei bedient sie sich einer sehr poetischen, teilweise schwülstigen Sprache, was zu Beginn der Geschichte etwas gewöhnungsbedürftig war. Die Unterschiede zwischen Adel und dem normalen Volk drückten sich auch in der Sprache aus. Da der Adel überwiegend französisch sprach, gab es viele Sätze dieser Sprache, dazu fand man die entsprechenden Erläuterung im hinteren Glossar. Alle Personen, besonders die Protagonisten, wurden sehr detailreich beschrieben. Der Schreibstil war flüssig, eine gewisse Spannung durchgehend vorhanden. Am Schluss gab es einige offene Fragen, die der Fantasie des Lesers überlassen blieben. Ich habe das Buch gerne gelesen , es hat mir einige angenehme Lesestunden bereitet.